Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.12.2011 um 16:02
@Thalassa

:D
"Hehe! Hätte auch nur die Hälfte deiner Geschlechtsgenossen so vernünftige Ansichten, wie mein Freund Doors, sähe die Welt schon ein kleines bißchen besser aus!"

Du darfst mir gern Bescheid geben von Du vom Berge des Doors absteigst und Doors Gedankengänge in zwei Steintafeln mit Dir trägst .

Im übrigen kann ich mir die Welt ohne Doors auch nicht vorstellen , damit mein ich aber nicht den User .


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.12.2011 um 16:05
@friedwart

:D Dann drück dich demnächst unmißverständlicher aus :D ...

Wenn du es allgemein gemeint hast, stimme ich dir natürlich, bis auf die wenigen Ausnahmen die ich kenne, uneingeschränkt zu :D !


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.12.2011 um 16:09
@Thalassa

Dann möcht ich mich erstmal aus der Diskussion verabschieden , hab Dank für Dein Verständniss.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.12.2011 um 18:23
Das Kind ist nicht ihr Körper, Punkt!

Und vergewaltigte Frauen haben ein starkes Trauma und leiden oft lange an den Folgen. Ein Kind vom Vergewaltiger ist nun mal für die Frau nicht tragbar. Das kann man nachvollziehen. In diesem Fall hat die psychische Gesundheit der Frau vorrang. Ich weiß nicht, das sollte doch klar. Und hat nichts mit dem Abtreiben im herkömmlichen sinne zu tun.
zum ersten.. das kind ist teil ihres körpers wenn man es so sehen mag, es ist mit der nabelschnur mit dem mutterleib verbunden und wird von diesem genährt und die eizelle wurde ja auch nur in seltenen fällen eingepflanzt (künstliche befruchtung) .. also gehört das kind zu ihrem körper bis es "draussen is". wobei man bei einem zellhaufen ja nicht wirklich von einem menschen den kann. es ist die vorstufe zum menschen aber nicht mehr.

zum 2.: nunja es gibt zwar sehr wohl frauen die auch trotz vergewaltigung austragen, aber was für die frau tragbar ist und was nicht kann sie selbst noch immer selbst entscheiden. nur die menschen selbst können beurteilen was sie ertragen und was nicht. und die vorstellung, das wer der nie kinder wollte, trotzdem aber irgendwie schwanger wird, ein kind austrägt dass sie nie wollte, um bei der geburt schmwerzen zu haben die sie nie wollte, um den körper so zu verändern wie sie sich nicht wohlfühlt in ihrer haut, um am ende als schlechter mensch darzustehen weil sie das kind abgibt.. sowas ist wegen einer nicht lebensfähigen anhäufung von zellen tragbar?
und ich denkmir eben diese logik die besagt "abtreibung ist schlecht es darf keiner erfahren dass ich schwanger bin" werden so viele kinder in müllsäcke gestopft, in tonnen entsorgt oder erstickt und irgendwo begraben.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.12.2011 um 18:29
"Bestialischer Mord"? Wie theatralisch und das evtl. beim Gebrauch der Pille für "danach",
die auch schon entstehendes Leben beseitigt.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

19.11.2012 um 15:27
Abtreibungsverbot = bestialischer Mord

http://www.derwesten.de/panorama/frau-in-irland-stirbt-weil-aerzte-abtreibung-verweigern-id7299028.html


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

19.11.2012 um 15:58
@karliah
Medizin und Religion gehoert genauso getrennt wie Religion und Staat! Meine Meinung!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

19.11.2012 um 16:29
@Alarmi
Richtig. Der Schutz ungeborenen Lebens in allen Ehren, aber das... ich bin immer noch erschüttert. :(


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

19.11.2012 um 17:15
Ich bin grade etwas schockiert, dass in Irland Abtreibungen verboten sind. Hätte ich nicht gedacht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 07:19
@karliah
Das ist schon himmelschreiende Dummheit! Abgesehen davon, wie christlich ist es wohl, abzuwarten, bis ein Foetus endlich gestorben ist, wenn man das Leiden abkuerzen kann! Ein Witz!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 11:20
@maroni

Ja, IRlANd weist schon einige Parallelen zu anderen "Gottesstaaten" auf.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 11:46
@all

ich hasse dogmatiker!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 11:50
Eigentlich ist Abtreibung schon Mord. Aber bei vergewaltigungsopfern, die ja schliesslich nicht gefragt wurden, sollte man schon eine Ausnahme machen! Ansonsten aber ist Abtreibung definitiv Mord!!!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 12:07
Ich überlege gerade, ob männliche Selbstbefriedigung dann nicht schon einen halben Mord darstellen könnte. Was meint Benedikt dazu?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 16:27
@Doors

Man kann nicht ein bisschen schwanger sein.

Nicht Papst Bendikt XVI., sondern sein Vor-Vor-Vor-Vor-Vor-Vorgänger warnte allerdings in der Enzyklika "Casti Connubii" (1930), dass die künstliche Empfängnisverhütung, die dort verurteilt wird, als noch schlimmere Folge beim Misslingen leicht die Abtreibung nach sich ziehe.

Abtreibung wurde seit dem II. Vatikanischen Konzil (1961-1965) ausdrücklich als "verabscheuungswürdiges Verbrechen" bezeichnet. Auf ihre Durchführung steht die automatische Exkommunikation als Tatstrafe, und zwar für alle ursächlich daran Beteiligten. (Die Aufhebung solcher Strafen ist grundsätzlich dem Heiligen Stuhl vorbehalten.)

(Die Vergebung der Sünde als solcher ist selbstverständlich in der Beichte trotzdem möglich.)

Die besondere Brandmarkung dieses Verbrechens gegenüber allen anderen Morden beruht, vermute ich, darauf, dass neben den niedrigen Beweggründen und der Heimtücke hier eine besondere Hilflosigkeit des Opfers und eine besondere Obhutspflicht der Muttervorliegt.

Rückwirkend betrachtet,halte ich deine Überlegung, @Doors ,
zur Selbstbefriedigung darum für durchaus folgerichtig: Bei solch enormen Folgesünden ist die Sorgfalt und das Gewicht, das die Kirche in jeder Form auf die Keuschheit legt, nur konsequent.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 16:44
Ich habe fuer mich selbst bzgl. dieses Themas immer noch keine klare Meinung gefunden. Ich kann es nachvollziehen, wenn Frauen, die beispielsweise vergewaltigt wurden, das Kind nicht bekommen mochten. Andererseits verweigert man damit ein Leben. Und wieder andererseits stellt sich die Frage, ob dem Kind ein Schaden entstuende, sollte es denn abgetrieben werden. Damit meine ich nicht die Schmerzen, die es womoeglich bei der Prozedur erleiden wuerde, sondern eher den Schaden, die die Mutter in ihrem tieferen Inneren erleidet und einen Schaden, der sich ib meinem Fall mehr aus .. naja .. sagen wir spiritueller Weise ergibt.

Wer es schafft, ohne Verhuetung zu poppen, der sollte auch die Eier(-stoecke) besitzen, das Kind auszutragen und gross zu ziehen. Ich persoenlich koennte mir absolut nicht vorstellen, dass mein Kind "weg gemacht" wird, wenn ich mir allein vorstelle, was fuer ein toller Mensch es haette werden koennen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 16:50
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wer es schafft, ohne Verhuetung zu poppen, der sollte auch die Eier(-stoecke) besitzen, das Kind auszutragen und gross zu ziehen
Frau kann auch schwanger werden, obwohl sie verhütet.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 16:54
@Pallas

In dem Fall gilt das gleiche wie bei einer Vergewaltigung: Die Frau wurde unverschuldet und ungewollt schwanger. Ob eine Abtreibung da legitim ist, darauf habe ich keine klare Antwort. Wie ist deine Meinung dazu?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 16:56
Ich finde die Abtreibung ist alleine die Sache der betroffenen Frau - und nicht etwa die zölibaterer Klerker.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

20.11.2012 um 16:57
Es geht hier nicht nur um Religion, es geht auch um Ethik und Moral.


melden