Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:28
@Nerok
Schön, dass dieses verquere, religiöse Wolkenkuckucksheim dich ins Leben entlassen hat,um diesen Kommentar abzufassen :P: :D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:28
@Helenus
Dann wuerde ich an Deiner Stelle als nicht Betroffener insgesamt nicht urteilen, wie waere das? Du kannst und wirst nie in die Situation kommen, also halte Dich mit der Verurteilung anderer gefaelligst zurueck!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:29
@Alarmi
Ich verurteile nicht den Menschen, sondern die Sache. Das ist ein Unterschied.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:29
@Helenus
Klar, weil die Sache sich ja auch ohne den Menschen durchfuehren laesst. Das ist Haarspalterei!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:31
Ich übe nicht in Kasuistik. Dessen bedarf es auch nicht, um sich über Abtreibung ein Bild zu machen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:31
*mich


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:41
@Helenus


Verbrechen? Soso... Welche Strafe siehst du als angebracht dafür?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:44
@basto
Dazu muss ich wohl nichts sagen. Das dürfte klar sein.

Aber hinterfragt doch bitte selbst: Welche Schuld trägt ein Kind, das "Produkt" einer Vergewaltigung ist? Hat es weniger Anrecht auf Leben?

Muss ein Kind mit Genfehler abgetrieben werden? Ist es l e b e n s u n w e r t ?

Jeder Mensch mit dem leichtesten Anflug von Moral und Empathie muss das zwangsläufig verneinen. Da es diesen Menschenschlag nun kaum mehr gibt, häufen sich die Stimmen, die nach der Abtreibung drängen.

Die Befürworter der Abtreibung vollführen einen ziemlichen Eiertanz rund um "unsere" politische Vergangenheit herum, und merken es nicht einmal.


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:49
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Dazu muss ich wohl nichts sagen. Das dürfte klar sein.
Dich ich kann ich mir da nichts vorstellen, eine kurze stellumgnahme dazu wäre wünschenswert.

@Helenus
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Muss ein Kind mit Genfehler abgetrieben werden? Ist es l e b e n s u n w e r t ?
Ein Kind welches ein leben lang körperlich und an ein Bett oder Rollstuhl gefesselt ist und seelig kein Bewusstsein hat, hat weder eine Perspektive im leben noch einen gerechten Umgang.

Es wird sein leben dahin fristen, gequält mit unzähligen Medikamenten und Operationen die am Ende alle das selbe bringen: nichts.

In der Natur werden solche Tiere aufgefressen nach der Geburt. Gott sei dank sind wir heute soweit es zu verhindert und es früh genug zu "beenden"!

Und ich rede hier nicht von down Syndrom Patienten.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:50
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Aber hinterfragt doch bitte selbst: Welche Schuld trägt ein Kind, das "Produkt" einer Vergewaltigung ist? Hat es weniger Anrecht auf Leben?
Muss die Mutter, die nach einer Vergewaltigung wahrscheinlich zig psychische Schäden hat (meine Schwester hat sich deswegen zu Tode getrunken) auch noch ein Kind austragen, was sie 9 Monate während der Schwangerschaft in sich trägt inlusive dieses Gefühles und Traumas?
Es danach wegzugeben, können viele auch nichtmehr, wenn sie es 9 Monate in sich trugen, da kann man also auch nicht die Babyklappe automatisch als alternative Option nehmen.


EDIT: Das austragen und Schwanger-Sein ansich ist eben schon eon problem


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:51
@Helenus
Ich frage dich mal was,

Was ist mit einem natürlichen Abort?

Es ist auch Abgang, ein vom Körper gewollter, da etwas nicht stimmt.

Muss der Körper nun auch bestraft werden dafür?
Der böse böse Körper hätte es auch leben lassen können, denn, wir sind es ja alle Wert zu leben.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:51
Zitat von bastobasto schrieb:In der Natur werden solche Tiere aufgefressen nach der Geburt. Gott sei dank sind wir heute soweit es zu verhindert und es früh genug zu "beenden"!
Genau, die Natur. Das tierisch-animalische Leben. Bei manchen gewinnt man den Eindruck, der Mensch hätte sich von seinem "tierischen" Ursprung in kaum entfernt.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Es danach wegzugeben, können viele auch nichtmehr, wenn sie es 9 Monate in sich trugen, da kann man also auch nicht die babyklappe automatisch als alternative Option nehmen.
Damit stellst Du das Lebensrecht der Mutter über das des Kindes. Eine Adoption ist nicht der beste Weg, aber er gibt dem Kind die Chance ein Leben zu leben.

@basto
Der Abort ist ein natürlicher. Schreibst Du ja selbst. Also ohne Manipulation von außen.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:54
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Damit stellst Du das Lebensrecht der Mutter über das des Kindes. Eine Adoption ist nicht der beste Weg, aber er gibt dem Kind die Chance ein Leben zu leben.
Natürlich steht das recht auf leben erstrangig der Mutter zu! DennSie ist es die den Nachwuchs "produziert"!


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:55
Zitat von bastobasto schrieb:Natürlich steht das recht auf leben erstrangig der Mutter zu! DennSie ist es die den Nachwuchs "produziert"!
Aha, und das steht wo zu lesen? Da erübrigt sich das weitere Austauschen :P:

Und Mütter, die im Kindbett oder während der Geburt sterben ( und über die Risiken im Bilde sind ) sind natürlich dumm und verdienen den Darwin-Award. Es ist der größte Liebesdienst der Mutter sich für das Kind zu opfern. Das für Gesellen wie euch solch ein Gedanke abwegig ist, scheint klar zu sein.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:55
Zitat von bastobasto schrieb:Natürlich steht das recht auf leben erstrangig der Mutter zu! DennSie ist es die den Nachwuchs "produziert"!
Und sie ist das Leben was schon da und daher hat sie zu entscheiden, was sie in ihrem Leben macht. Auch ob sie ein Kind austrägt oder eben nicht


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:56
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Da erübrigt sich das weitere Austauschen :P:
Wieso?
Weil du kein "Recht" bekommst...?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:57
@Helenus
Ja ich glaube das hat keinen Sinn.

Du warst, bist, wirst nie in dieser Lage sein, von daher ist mitreden von deiner Seite aus für den Wolf...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:57
@Zerox
So sieht's aus!

:trollbier:


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:58
@Zerox
Ich brauche kein Recht zu haben. Ihr legt euch eure Argumente auch nur so aus, wie ihr sie braucht. Das tue ich ebenfalls ;)

@basto
Stimmt, ist ja reine "Frauensache". Ich vergaß.

Und dennoch folgt ihr nur eurer eigenen Selbstsucht, indem ihr Abtreibungen gut heißt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:59
@Zerox
Geh mal wieder demonstrieren denn in unserm schönen Land, sind zumindest theoretisch, alle furchtbar tolerant.

:D


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 17:59
@Helenus
Nein das ist einfach nur meinungs Sache.

Und ja, als Mann hast du da so oder so wenig Chancen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 18:00
"Jeder Mensch mit dem leichtesten Anflug von Moral und Empathie muss das zwangsläufig verneinen. "

Schon klar und wer anderer Meinung ist, hat keine Moral und keine Empathie. Wobei ich wirklich nicht sehe, wie ich mit einem Zellhaufen, der noch nicht mal ansatzweise entickelt genug ist um empfindungsfähig zusein mitfühlen soll. Ein weiteres Mysterium für die menschheit.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 18:00
@basto
Ich mein, wir Abtreibungs-Befürworter können uns jetzt mit jedem neuem User der sagt "Abtreibung ist böse, mimimi" unterhalten und unsere Zeit verschwenden, weil logische und "Menschliche" Argumente (das Wohl der Mutter, die bereits lebt) einfach gegen Mauern prallen, oder wir trinken zusammen ein :trollbier:
Zitat von HelenusHelenus schrieb:Ich brauche kein Recht zu haben. Ihr legt euch eure Argumente auch nur so aus, wie ihr sie braucht. Das tue ich ebenfalls ;)
Ne, das stimmt nicht.
Ich hab bereits ne' feste Meinung und daher schon bestimmte Argumente, die ich dir und den Anderen nur passend zu dem hinschmettere, was sie sagen.
Aber schön, dass du auf meine Fragen an dich eingehst ;)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 18:01
@SethSteiner
Ein fall für Galileo Mystery!!

Aiman Abdallah wird dieses Rätsel für uns lösen! :)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

22.10.2013 um 18:02
Haben hier denn schon Userinnen abgetrieben? Was frag ich - das ist ja bei "Frau von heute" en vogue.

Hoffen wir, dass euch dieser Schritt irgendwann nicht einmal sehr gereuen wird ;)


melden