Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:31
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Das heißt aber auch eigene Egoismen sollten überwunden werden, da man jetzt nicht mehr nur für sich selbst Verantwortung trägt, sondern auch für selbst erzeugtes werdendes MENSCHLICHES Leben. Wer dieser Aufgabe nich gewachsen ist sollte möglichst schnell an ihr wachsen und sich nich durch Mord aus der Verantwortung stehlen mit dem Verdrängungsmechanismus "Alle wird gut". Nichts wird dadurch gut. Sondern nur schlimmer.
Knapp, präzise und voll zutreffend.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:32
Naja, Du meinst es gibt sowas wie eine objektive Schuldinstanz? Schuld wird einem doch zugewiesen von außen oder von innen, wenn man es so sehen möchte. Wer verurteilt denn in diesem Falle? Rechtlich niemand. Also wer? Das Karma? Schon möglich. Aber wenn Du vom Karma und Schicksal ausgehst, kann es auch vorherbestimmt sein, dass genau diese Entscheidung getroffen wird und für das eigene Erkennen wichtig ist. Eine noch nicht inkarnierte Seele kann auch woanders inkarnieren, insofern ist es auch kein Mord. @greenkeeper


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:41
@Badbrain
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Interessant isses hier, dass derjenigen Frau, die abtreiben möchte, unterstellt wird, sie mache das mit Absicht oder ohne Skrupel oder oder. Sie wird hier hingestellt, als ob sie sowas jede Woche mal macht, als ob das nichts ist.
Ich unterstelle hier niemandem aus welchem persönlichen Bewegrund er diese Entscheidung trifft. Aber aus meiner Sicht is Mord nun mal Mord ob er nun einmal pro Woche oder auch nur einmal im Leben verübt wird. Es bleibt etwas haften, is aber wahrscheinlich NUR meine Meinung.

@philomela

Schuld wird einem im Endeffekt meiner Meinung nach immer von innen zugewiesen, und zwar wenn man "gewogen" wird. Dann wird auch geurteilt (kleiner Unterschied zu verurteilt).

Bei Inkarnation kann ich nich mitreden, da hab ich keine Ahnung von.

Wie gesagt wenn Du dir keinen Kopp machen willst, mach Dir keinen Kopp, schaun wir einfach mal was so passieren wird. Mehr als darauf hinweisen kann ich nich tun und is nun auch nich meine Aufgabe. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:43
Gewogen? Im Sinne von gute Taten wiegen schwerer als schlechte Taten? Und wer fällt das Urteil? @greenkeeper


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:47
@Vymaanika
ja es gibt viele pillen, spiralen, implanon und sonst noch was Kinder, aber das wird man nur bemerken, wenn man sich mit der Materie auseinandersetzt und sich dafür interessiert. Nie mehr Sex zu haben weil ich schwanger werden könnte, ist doch lächerlich. Dann müsst ich nie mehr atmen,weil ich mir so Lungenkrebs holen kann, dürfte nie mehr Auto fahren, weil ich mit 120 in ne mauer reinrasen könnte etc.. und ich finde es ist ein Unterschied ob man als Mann irgendwo Vater ist eines Ungeborene, oder ob man als Mutter es im EIGENEM Körper austrägt, das ist nicht vergleichbar. Du wirst das nie nachfühlen können, wie sich eine Schwangere fühlt, womöglich eine, die ungewollt -trotz verhütung - schwanger wurde. Und nicht jeder Mensch will Kinder haben, das gibt es auch zu akzeptieren. Und Kinder verdienen es doch, geliebt zu werden, sich wohl zu fühlen und angenommen, und ich wüsste nicht, ob ich das einem Kind bieten könnte, würde ich jetzt schwanger werden, geschweige denn, dass ich meine Ausbildung vergessen könnte und mein Freund seine ebenfalls, also würden uns später auch Finanzen fehlen um das Kind vernünftig zu ernähren.

@greenkeeper
wenn du aufmerksam lesen würdest, würdest du sehen,dass hier niemand davon schreibt,dass eine Abtreibung ein einfacher Gang ist. Aber man sollte von sich nicht auf andere schliessen - auch wenn das schwierig ist. Du scheinst nicht akzeptieren zu wollen, dass es Menschen gibt, die dies verarbeiten und nicht verdrängen und dann damit leben können. Das kommt dann auch nie wieder hoch. Nur weil du es nicht könntest, können es andere schon, dass will ich mitteilen. Man kann 3 Frauen kennenlernen die abgetrieben haben, wette jede von denen 3 hat es anderst aufgenommen.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:48
Mich würde mal interessieren was Euch hier motiviert täglich hunderte von Seiten zu füllen?

Es gibt hier Partei A und Partei B und ihr werdet nie zu einem Konsenz kommen!

Und kommt mir bitte nicht damit, dass ihr die andere Partei von eurer Meinung überzeugen wollt, das ist Quatsch! Das wird nicht passieren!
Wieso also täglich Alles wieder neu durchkauen? Am Ende des Tages bleibt doch eh wieder alles beim Alten; es gibt Meinung A und Meinung B!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:52
@Sol_Invictus
das ist auch gut so, ich habe nur was dagegen, wenn man Frauen, welche abgetrieben haben, als Mörderinnen hinstellt, die kaltblütig sind etc.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:52
@darkylein
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:ja würde ich tun, es ist schliesslich auch MEIN Körper.
Ja, das trifft auch auf deine Organe zu wie Herz, Leber, Milz, Magen usw.Nur ist der Inhalt deiner Gebärmutter ein eigenständiger Mensch mit vollwertigen Anlagen, die zum Zeitpunkt der Befruchtung geprägt worden sind, somit gehört das Kind dir nicht, sondern ist maximal bei dir zu Gast, du versorgst es mit Nahrung, das ist aber auch schon alles.

Das Kind ist klar vom Körper der Mutter unterscheidbar, es hat eine eigenen Kreislauf, ein eigenes Immunsystem, ein schlagendes Herz usw.

Der Mutterleib ist nur eine Zwischenstation und dort, wo es ansich sicher sein sollte, ist es dank der Abtreibung plötzlich ein Kriegsgebiet mit Sterbegarantie.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:53
@darkylein
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:Nur weil du es nicht könntest, können es andere schon,
Das bestreite ich ja gar nich. Die Frage is nur wie lange? In deinem Alter denkt man da sicher nich so oft dran, aber Menschen werden immer älter, dann läuft auch ein Verarbeitungsprozess naturgemäß ein wenig langsamer ab oder setzt ab und zu mal ganz aus.

@philomela
Zitat von philomelaphilomela schrieb:Gewogen? Im Sinne von gute Taten wiegen schwerer als schlechte Taten? Und wer fällt das Urteil?
Das is 'ne gute Frage. Ich denke wir werden es erst in diesem Moment wirklich genau wissen. Bis dahin, mach Dir keinen Kopp oder mach Dir einen. Is Deine Entscheidung, ich bin hier nur beratend tätig und krieg nich mal ein Honorar dafür. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:56
@Vymaanika
und kann es ohne mich überleben? Nein, also ist es kein Gast sondern von mir abhängig, ist aus meiner EIZELLE entstanden und dank mir am Leben erhalten.

@greenkeeper
das kannst du garnicht wissen, dass sind irgendwelche Hypothesen. Hast du das Gefühl, früher haben keine Frauen abgetrieben? Doch natürlich, nur mit ganz anderen Methoden.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:56
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:Und nicht jeder Mensch will Kinder haben, das gibt es auch zu akzeptieren.
Ja, gegen Verhütung spricht ja nichts, ist ja auch meine Meinung.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:57
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Ja, das trifft auch auf deine Organe zu wie Herz, Leber, Milz, Magen usw.Nur ist der Inhalt deiner Gebärmutter ein eigenständiger Mensch mit vollwertigen Anlagen, die zum Zeitpunkt der Befruchtung geprägt worden sind, somit gehört das Kind dir nicht, sondern ist maximal bei dir zu Gast, du versorgst es mit Nahrung, das ist aber auch schon alles.
:D Und unerwünschte Gäste schmeißt man raus!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 13:57
woran liegt es dass ich diese bilder oder videos nicht sehen kann wenn ich auf dem entsprechenden link klicke?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:01
@Sol_Invictus

Im übertragenen Sinne könnte man dann auch seinen 2 Jährigen Sohn auf die Straße schicken, lustig.

@darkylein
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:und kann es ohne mich überleben? Nein, also ist es kein Gast sondern von mir abhängig, ist aus meiner EIZELLE entstanden und dank mir am Leben erhalten.
Nein, dank dir ist es zum Tode verurteilt und aus welcher Zelle es entstanden ist, ist völlig unerheblich, das Kind lebt autonom für sich, du versorgst es nur mit Nahrung.Sowas ist erschütternd, aber so ist es bei den Säugetieren nunmal eingerichtet und das nicht erst seit gestern.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:03
Ich habe die Bilder ( Seite 1 ) nicht angeschaut, nach dem Eingangspost will ich es auch garnicht mehr, denn der Text ging mir schon nahe genug. Die Beschreibungen, wie die verschiedenen Formen der Abtreibungen ablaufen können, waren schon recht drastisch und detailliert und so war mir das Ganze bisher auch nicht bewusst. Da bin ich einmal mehr froh, dass ich als Mann nie in die missliche Lage kommen werde, eine Abtreibung in Erwägung zu ziehen und selbst wenn ich 'ne Frau wäre, mit fast 42 Jahren wird die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, ja auch ständig geringer. Ich weiß nicht welche Beschreibung der verschiedenen Abteribungsformen ich schlimmer finde : die Variante, in der das Kind versucht, ängstlich und Schutz suchend, sich vor dem Mordinstrument zurück zu ziehen, wo ihm Gift ins Herz gespritzt wird, es mit der Saugvorrichtung zerrissen wird oder wo es lebendig geboren wird und es bis zum Tod, bis zu einer Stunde sich selbst überlassen ist. Wo ist da der Unterschied zu 'nem gewöhnlichen Mord? Oder wenn das Kind lebendig geboren wird und man lässt es einfach sterben, wo ist da der Unterschied, wenn man 'n 6 oder 10 Monate altes Kind bei Minus - Temperaturen zum sterben unter einen Baum stellt? Ich bin Single, aber wenn ich 'ne Partnerin, im gebährfähigen Alter hätte, ich würde ihr das Blaue vom Himmel versprechen, um sie dazu zu bewegen nicht abzutreiben, auch wenn das Kind nicht von mir ist, bin nicht impotent aber unfruchtbar.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:04
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Nein, dank dir ist es zum Tode verurteilt und aus welcher Zelle es entstanden ist, ist völlig unerheblich, das Kind lebt autonom für sich, du versorgst es nur mit Nahrung.Sowas ist erschütternd, aber so ist es bei den Säugetieren nunmal eingerichtet und das nicht erst seit gestern.
Stell doch bitte keine Vergleiche auf, die nicht tragbar sind!
"Säugetiere" tötet auch oft genug ihre eigenen "Kinder" z.B Löwe tötet die Jungen seines Vorgängers! Alles ganz normal und der hat dabei auch kein schlechtes Gewissen!
Man kann nicht Menschen einerseits aus der Tierwelt rausheben und auf der anderen Seite sie mit Tieren gleichstellen! Das ist in höchstem Masse opportun!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:05
@darkylein
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:das kannst du garnicht wissen, dass sind irgendwelche Hypothesen.
Sei versichert, dass ich weiß dass sich im Alter einiges, von dem Du jetzt nich mal zu träumen wagst, ändern wird. Ganz bestimmt. :D

Alles andere mögen Hypothesen sein, lassen wir uns einfach überraschen. ;)
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:Hast du das Gefühl, früher haben keine Frauen abgetrieben? Doch natürlich, nur mit ganz anderen Methoden.
Nein das Gefühl habe ich weiß Gott nich. Und jetzt die obligatorische Gegenfrage.

Hast Du denn das Gefühl früher wurde nich gemordet? Doch natürlich, nur mit ganz anderen Methoden. Muss ich Mord deswegen jetzt befürworten?

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:10
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Hast Du denn das Gefühl früher wurde nich gemordet? Doch natürlich, nur mit ganz anderen Methoden. Muss ich Mord deswegen jetzt befürworten?
Und du wunderst dich warum ich dir zu deinen Beitrag einmal garatuliert habe^^

Wie dem auch sei, es ist so wie Greenkeeper sagt, nur weil man etwas kann, muß man es nicht zwingend tun.
Man sieht ja wie weit wir es gebracht haben mit dem was wir können. Einen Mord kann ich auch an einem sich gerd erst enwickelnden Fötus eigentlich nicht tolerieren.
Naja es wurden auch schon genug Bespiele gebracht in welchen man Abtreibung akzeptieren und tolerieren könnte, es aber nicht muß.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:11
@Sol_Invictus

Vergleich?Es gab keinerlei Vergleiche, aber das es beim Säugetier(Mensch/Anatomie) nunmal so eingerichtet ist entspricht nunmal der Wahrheit und dein Argument mit der Tierwelt ist deshalb so schlapp, weil der Mensch Entscheidungen treffen kann, auch Alternativen in Betracht ziehen kann oder denkst du, der Löwe gibt seinen Nachwuchs zur Adoption frei, wo es dann bei einem Zebra aufwächst?

Schlussendlich ist es eh eine Gewissensfrage der Frau..dennoch ist es Mord.Punkt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

13.02.2011 um 14:11
@Vymaanika
nein es ist eben nicht autonom, es ist von mir abhängig, rauche ich, kann es Asthma kriegen, trinke ich Alkohol wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fetales Alkoholsyndrom (FAS) bekommen. Das hat nichts mit Autonomie zu tun. Ausserdem kannst du mal gewisse Säugetiere beobachten, diese töten teilweise ihren Nachwuchs, weil sie selektieren. Sind diese Mütter nun auch kaltblütige Mörder? Das geht mir so auf die Nerven hier. Man kann eine Frau kennenlernen,die mit 18 abgetrieben hat, mit 25 aber ein Wunschkind bekommen hat, sie kann dieses Kind genauso lieben und schätzen wie andere Mütter. Aber für manche hier gibt es nur schwarz oder weiss.

@greenkeeper
das heisst du hast schonmal abgetrieben und jetzt im alter bereust du es? Ach nein? Na dann kannst es ja kaum behaupten, und auch wenn du abgetrieben hättest, und es bereuen würdest, wäre das DEINE Geschichte, die mit anderen nichts zu tun haben willst. Du magst von mir aus 100 Jahre alt sein, aber du scheinst über eins nichts zu wissen, über die Einzigartigkeit der Menschen. Du denkst alle fühlen und denken sowie du, und hast das Gefühl du bist mir haushoch überlegen, aber das bist du nicht, du bist mir unterlegen, wenn du denkst, du könntest vorhersagen wie sich Frauen im Alter fühlen wenn sie abgetrieben haben. Und mit deinem Mord-Beispielkannst du mir nicht kommen, denn für mich ist Abtreibung kein Mord.


2x zitiertmelden