weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ihr und die Depressionen

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Depression, Depressionen

Ihr und die Depressionen

02.07.2006 um 21:24
Tja Depressionen sind schon schlimm, ist aber mit Depri sein oder von Naturaus
Introvertiert sein nicht vergleichbar. Man zieht sich zurück hat erst Ängstefindet kein
schlaf, lachen geht nicht irgendwann kann man auch nicht mehr weinen,überhaupt etwas zu
fühlen wird schwierig. Das kann über Wochen gehen bei manchenMonate lang oder gar Jahre.



Irgendwann glaubt man nicht mehr das manKrank ist, man glaubt "So ist das
Leben halt" oder "So bist du nun mal". Viele glaubenauch das immer etwas ganz schlimmes
passieren muss bevor man so wird, aber so ist esnicht unbedingt.


Bei mir
kam es aufeinmal ohne einen Grund zumindestkenne ich diesen nicht, man ist nicht 2
Monate am stück schlecht drauf, das wurde mirdann auch irgendwann klar.



Nicht bei allen aber schon bei vielen kommtdann irgendwann das Thema "SUIZID". Ich
hatte auch solche gedanken und es störte michüberhaupt nicht im Gegenteil, als es mir
richtig dreckig ging sah ich einen Ausweg.Was für ein Mist aber ich habe damals halt so
gefühlt. Aber es blieb immer bei denGedanken und gesagt habe ich es keinem, damit im
Ernstfall nichts schief läuft.


Na ja mir haben Medikamente geholfen, aber
irgendwann war mir klar das es nureine Notlösung ist.


Alles ist
Kopfsache, man kann sich verändern mankann ganz andere dinge sehen, man muss nur an sich
arbeiten, aber das zu einemDepressiven zu sagen ist fast das schlimmste, ich weiß es.




Und wenngrad jemand in so einer Phase ist, dann wird er sich sagen
bla bla bla habe ich auchgemacht. Ich bin aber der Lebende beweis das es geht, das man
da raus kommen kann.Viel Glück!!!


melden
Anzeige
_blacksun_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr und die Depressionen

03.07.2006 um 00:41
ihr kennt doch das gefühl beim fussball wenn man im stadion sitzt....sone innerlichfreude von ganz tief unten...es is zwar schlimm aber so sehr hab ich mich gefreut wennich mal wieder geplant hatte mich umzubringen...heute kann ich das auch nich mehrnachvollziehen...


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr und die Depressionen

03.07.2006 um 00:58
Wenn eine Depression dauerhaft anhält, und nur für eine kurze Zeit, sagen wir mal 1Stunde, aussetzt, dann ist das befreiend, man freut sich innerlich, zeigt es jedoch ausAngst nicht nach Außen hin.
Kenn es selbst oft, oder aber wenn ich soniedergeschlagen bin, dass ich mir selbst etwas zum Lachen überlege, und diese kurzeMoment kann sehr schön sein.


melden

Ihr und die Depressionen

14.12.2007 um 20:25
Hallo,
ihr schreibt hier was über Musikphobie. Gibt es sowas wirklich? Mir gefällt fast gar keine Musik, ich hab mich nie so richtig für Musik interessiert, schon im Kindergarten und in der Schule wollte ich nie freiwillig singen, hat aber nichts mit Depressionen zu tun. Bei vielen Songs mach ich immer den Ton aus, ich hasse es, wenn sie mir dann als Ohrwurm im Kopf rumgehen. Dadurch habe ich mir die Beziehung mit meiner Freundin fast zerstört. Kennt das jemand? Ich kenne niemanden der keine Musik hört.
Kann mir wer helfen?


melden

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 07:28
@blacksun:

Ich litt einige Jahre an einer "endogenen" Depression (mal wieder "unter anderem") und diese äußerte sich zunächst in extrem trauriger Verstimmung, Entwicklung anderer "Störungen", sozialem Rückzug, sprich völlige Isolation trotz des damaligen - glaube ich - noch schulpflichtigen Alters...
ich ging nicht mehr in die Schule, schloss mich in meinem Zimmer ein, pumpte mich mit jeder Menge verschreibungspflichtigen Mediakamenten zu und so weiter...
Doch gemerkt, dass es eine Depression war, habe ich persönlich nicht, im Gegenteil...
Ich gab mir selbst die Schuld dafür dass es mir so mies ging und dementsprechend und voller Scham trat ich meinen Mitmenschen entgegen wenn überhaupt...

Warum fragst du dies denn? Sorry falls du das irgendwo schon geschrieben haben solltest, aber bin zu fertig um alles zu lesen im Moment :)

Hm, naja, da raus geholfen hat mir letztenendes eine Therapie, bzw. wohl hauptsächlich die Medikamente... Aber mittlerweile geht es auch ohne - zum Glück... :)
Aber ich muss gestehen die Antidepressiva waren schon irgendwie eine Wohltat, so doof das auch klingt...


melden

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 14:30
Hatte früher öfter mal Erschöpfungsdepressionen. (Vorallem im Alter von ~13)Medikamente hab ich allerdings nie genommen, diese können auch nicht immer helfen (finde ich).

Ich sag nur: Hilfe zur Selbsthilfe.

Habe inzwischen gelernt mit solchen Situationen umzugehen.


melden

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 14:45
Wenn man ständig von Depressionen liest bekommt man Depris :)


melden

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 15:14
@ tristana

Ja, wichtig festzustellen, daß es auch ohne Medikamente besser gehen kann.

Medikamente behandeln die Symptome (Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn), aber nicht die Ursachen.

Werden die Ursachen behandelt bzw. beseitigt, z.b. durch therapeutische Prozesse oder bestimmte Erkenntnisse, kommt der Gehirnstoffwechsel von allein wieder ins Gleichgewicht.

Mir hat zeitweise Cipramil (Citalopram) geholfen, als meine D. innere Ursachen hatte (jedoch nicht, als sie äußere Ursachen hatte). Da hatte es mich sogar in eine Art Hochstimmung versetzt. Hab es ne Woche lang genommen, sofort Besserung verspürt, konnte es nach ner Woche schon wieder weglassen und blieb dann etliche Wochen "oben"...


melden

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 16:27
Ich bin auch oft depri, vor allem wenn ich von meinem schatz,die eigentlich mit mir keine beziehung haben will, mehr als ein tag nicht sehe.Weiss nicht, wie ich mir da raushelfen soll, sie ist eigentlich wie ein traum, ich liebe sie sehr und sie ist nett zu mir aber sonst tut es oft weh... Außerdem litt ich bis vor kurzem an einer schlimmen psychose, da helfen die medikamente...


melden
moretti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 18:04
"Medikamente behandeln die Symptome (Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn), aber nicht die Ursachen."

Hört sich eher wie eine mögliche Ursache an und nicht nur wie ein Symptom.


melden
Anzeige

Ihr und die Depressionen

15.12.2007 um 18:41
"Hört sich eher wie eine mögliche Ursache an und nicht nur wie ein Symptom."

Bisher ist es noch unklar ob die Veränderung des Serotoninspiegels der für die Depressionen zuständig ist, eine Ursache oder eine Folge der Erkrankung ist...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden