Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

3.847 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Missbrauch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:05
@erlina

du missverstehst was - sie ist ja angeblich in solchen verhältnissen großgeworden, wo der vater sogar kriminelle freunde der tochter an seinem tisch willkommen geheißen hat.


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:07
Jede Gewalt erzeugt Aggressionen, sie sind ein Teil hierarchischer Positionen des Selbstwertes. Kinder die geschlagen werden, wenden genau die gleiche Strategie an, um ihr Selbstwertgefühl zu entwickeln, nicht unbedingt körperlich aber sicherlich geistig.

Wer das freiwillig seinen Kindern antut, kann nur am Ende seiner Weisheit sein.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:07
@erlina

ich bin jetzt nicht gerade behütet mit dem goldenen löffel im po groß geworden, ganz im gegenteil.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:08
Zitat von tektontekton schrieb:wo der vater sogar kriminelle freunde der tochter an seinem tisch willkommen geheißen hat.
Langsam finde ich es unverschämt, wie Du Dinge aus dem Zusammenhang reisst... oder hast Du ein kurzes Gedächtnis?

Ich schrieb, dass ca. 10% der Clique kriminell waren.... ich schrieb NIE, dass diese Menschen bei uns zu Hause waren.

@tekton


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:11
@skeptikerin

dann formulierst du falsch! und ich finde es unverschämt, dass du mir dann noch vorhältst ich würde was aus dem zusammenhang reißen! Das hast Du genau SO geschrieben!!
Zitat von skeptikerinskeptikerin schrieb:Weißt Du, ich war in meiner Jugend in einer "Clique", da hat sich nicht mal die Polizei herangetraut...
Ca. 10% waren wirklich kriminell, der Rest.... wie auch ich.... fanden es einfach nur "cool", wie es heute so schön heißt.

Meine Eltern hatten so viel Vertrauen zu mir, dass ich diese Clique sogar mit nach Hause bringen konnte. Ich weiß zwar noch, dass mein Vater aus allen Wolken gefallen ist, als in unserem Esszimmer ca. 15 "langhaarige Bombenleger" (wie er sie damals im Scherz nannte ) incl. weiblicher Begleitung saßen.... aber er hat es respektiert und damit hat er auch mich respektiert.



melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:12
Zitat von skeptikerinskeptikerin schrieb:Zusammenfassend kann man sagen, dass durch körperliche und seelische Strafen nicht nur die Gesundheit, das persönliche Wohlbefinden, sondern auch das Sozialverhalten des Kindes und des späteren Erwachsenen nachhaltig negativ geprägt werden.
Also gar keine Strafen mehr?
Das Kind wiedersetzt sich den häuslichen Regeln und man setzt sich hin und diskutiert das aus?
"Sören...es ist falsch einen Goldfisch in den Toaster zu stecken, so was tut man nicht. Das tut dem Fisch weh.Das hab ich dir schon drei mal gesagt.Und nun geh wieder spielen...ich hab dich ganz doll lieb."

Nun ist Sören neugierig was wohl passiert, wenn die Katze in der Mikrowelle landet...

OK..war übertrieben, aber es Zeigt das Strafe durchaus angebracht ist.

Das Kind muß lernen das es bestraft wird, wenn es die bereits erlernten gesellschaftlichen Regeln bricht.
Wie soll es das lernen ohne körperliche oder seelische (also alles andere) Strafen?

Wie soll ein Heranwachsender sich in die Gesellschaft integrieren wenn es alle Regeln nur als diskutabele Vorschläge betrachtet?
Wie soll das Kind im späteren Leben jemals aktzeptieren das es Autoritäten gibt, welchen man zu gehorchen hat?
Nicht jedes Kind ist folgsam,eher die wenigsten.
Ein Kind muß lernen das es abends zu hause zu sein hat.
Bleibt es zu lange weg, muß es bestraft werden. Es dient seinem Schutz.
Die Art der Strafe ist nun mal nebensächlich, da manche ja schon Hausarrest oder TV-Verbot als grausam bezeichen. (seelischer Schaden und so)

Und wenn ein Kind seinen willen nicht bekommt, probiert es erst mal alles aus. Das geht bis in die unkontrollierte Agressivität indem es die Möbel beschädigt, oder was weiß ich.
Das kann man alles noch in Ruhe diskutieren, wenn man das Geld und den Nerv hat.
Aber wenn das Kind seine Mutter eine Schlampe, F.tze , oder ähnliches nennt...dann gibts nur eine Antwort.
Klatsch! (Klatsch bedeutet nicht 8 Stunden lang mit nem Gürtel verprügelt zu werden. Verdammt!)
Ein Kind das keinen Respekt vor seinen Eltern hat, ist nicht zu erziehen!


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:12
@tekton

Die Clique umfasste mehr als ca. 15 Menschen....


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:15
Ein Kind welches sich vor der Strafe fürchtet, versucht sich zuerst einmal nicht erwischen zu lassen. Es grillt die Katze xy.
Verändern tut es herzlich wenig.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:15
@skeptikerin

keiner will es so genau wissen - formuliere einfach vernünftig und wundere dich nicht, wenn dir so ein statement um die ohren fliegt!

@Trapper

seelische strafen sind die viel schlimmeren, da ist´n klaps oder ne ohrfeige garnichts dagegen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:17
@tekton

Verwunderlich ist einfach, dass Du die scheinbar negativen Seiten herauspickst... Das es trotz Deiner Kindererziehung noch andere Erziehungsmethoden gibt, die gut funktionieren, willst Du nicht sehen....


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:17
@Trapper
das problem sieht man ja heute schon mit den azubis - hirachien sind ein fremdwort und jeder arbeitsauftrag muss erstmal diskutiert werden, wenn er überhaupt verstanden wurde.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:23
@skeptikerin

doch - die will ich sehen! wenn sie funktionieren ist alles wunderbar! wenn nicht und einem kind nicht mehr beizukommen ist, dann muss auch mal eine schreckohrfeige angebracht sein.

du missverstehst mich glaube ich total - züchtigung ist nie die erste wahl, ich würde auch mit meinem kind diskutieren und ihm versuchen alles zu erklären was in meiner macht steht - doch wenn ich ihm 10mal erklährt habe, dasse snicht einfach auf die straße laufen soll, oder das es gefährlich ist mit feuer zu spielen und es macht es trotzdem, zündelt z.B. in der Wohnung rum und ist kurz davor die Bude abzufakeln, dann haben die erklärungenund diskussionen nichts bewirkt. Dann muss auch mal eine etwas schmerzlichere lektion einsicht in das kind fließen lassen. das kind seelisch zu bestrafen, liebesentzug oder sonst irgendwelche herabwürdigungen durch worte, dazu würe ich z.B. nie greifen, denn hier werden die wirklichen langzeitschäden verursacht.

ich will sagen, es kann nicht sein, dass eine ohrfeige so absolut tabuisiert wird - manchmal kann auch sie die richtige und adequate methode sein - sicherlich nicht die erste wahl! davon hat aber auch niemand gesprochen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:34
@skeptikerin
ich schreibe nicht von den kindern wo es funktioniert - ich würde ja auch niemals ein kind sinnlos schlagen, oder nur weil ich entnervt bin! ich schreibe von denen, wo es eben nicht funktioniert, die über diskussionen lachen, nicht zuhören oder dann trotzdem das machen, was sie für richtig halten und wenn es mit feuer spielen ist. von denen spreche ich, da muss wie gesagt auch mal eine hinter die löffel erlaubt sein.

wie gesagt, wenn man in den städten auf die straße schaut, gibt es wohl mehrere, bei den diskussionen keinen sinn mehr machen, weil sie bestimmte grenzen ohne mit der wimper zu zucken überschreiten.

und ich sags nochmal, lieber eins mit dem rohstock gezüchtigtes kind, als noch einen s-bahntoten! ich spreche von den wirklich daneben gelaufenen!


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:42
@tekton
Da ist was wahres dran. Ich las vor einger Zeit wie übertrieben manche Eltern ihre Kleinkinder in den Familienrat mit einschlossen.

Kleinkinder durften mitentscheiden welches Auto als nächstes gekauft wird oder wohin der nächste Urlaub geht.
So was verrücktes. Kinder müssen und wollen erst mal geführt werden da sie noch überhaupt keine Beziehung zur Realität haben.
Für sie ist vieles einfach ein Spiel. Das ist ja auch ok, dazu nehmen wir ihnen ja wichtige Entscheidungen ab, bis sie so weit sind diese selber treffen zu können.
Nur ohne Respekt geht gar nichts. Nur die Angst vor Strafe hält und davon ab, einfach alles zu tun was wir wollen.
Und auch das müssen Kinder frühzeitig lernen.
Gutes wird belohnt und böses bestraft.
Wenn sich keine Konsequenzen aus negativem Handeln ergeben ist das Kind schon auf dem besten Weg zur Anarchie.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:48
@Trapper

voll bei dir!

die farbe eines autos entscheidet auch oft über den wiederverkaufswert, wie soll das ein kind überblicken können - nur zu deinem beispiel.

sonst sehe ich es mit der führung so wie du. und kinder müssen auch lernen hirachien anzuerkenne und sich einzuorden, und wenn es ganz unten ist. dort müssen sie sich auch führen lassen. das gehört im späteren leben in einer gesellschaft einfach dazu, sonst gehen diese menschen später unter, wen sie nicht fähig sind, sich auf eingene füße zu stellen (selbstständig).


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:49
@tekton

"bei den diskussionen keinen sinn mehr machen"

Stimmt, nachdem man ein Kind geschlagen hast, hört es bestimmt nicht mehr zu.

Die Problemkinder auf der Straße, sind auch oftmals die die körperlich misshandelt wurden. Die Aggressionen die du siehst, haben ihre Ursache in der Gewalt die ihnen begegnet ist.

Auch antiautoritäre Erziehung hat ihre Begrenzung im Bewusstsein der Eltern, sicherlich ist sie auch nicht perfekt.

Kindererziehung ist wie eine Blume zum Blühen bringen und nicht einen Zaunpfahl in die Wiese dreschen.


2x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:57
Zitat von AdSAdS schrieb:Die Problemkinder auf der Straße, sind auch oftmals die die körperlich misshandelt wurden. Die Aggressionen die du siehst, haben ihre Ursache in der Gewalt die ihnen begegnet ist.
Immer laut eigener Aussage. Woher stammne die weißheiten? Haben die Eltern das alle bestätigt?

So was ist vor allem in den letzten jahren schwer in Mode gkommen, wenn man vor Gericht ein milderes Urteil für seine Straftaten erreichen will.

Der Begriff "Schlechte Kindheit" ist doch schon zum Zauberwort für milderne Umstände geworden.
Wenn ich mich wegen Todschlags verantworten müßte, würde ich auch als erstes behaupten als Kind täglich geschlagen worden zu sein. Mit einem bischen Glück spare ich mir dadurch ne lange Zeit...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 15:58
@Trapper


Nur darum geht es doch nicht, was interessiert mich das, wenn ich über die Erziehung meiner Kinder nachdenke.


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 16:03
Antiautorität bedeutet doch nicht, es darf keine Regeln geben. Die Regeln dürfen nur nicht autoritär vermittelt werden.

Muss die Diskussion abbrechen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

04.12.2009 um 16:06
Zitat von AdSAdS schrieb:Nur darum geht es doch nicht, was interessiert mich das, wenn ich über die Erziehung meiner Kinder nachdenke.
Dann solltest du eben nicht so argumentieren, wenn es darum nicht geht.
Zitat von AdSAdS schrieb:Die Problemkinder auf der Straße, sind auch oftmals die die körperlich misshandelt wurden. Die Aggressionen die du siehst, haben ihre Ursache in der Gewalt die ihnen begegnet ist.
Das hört sich nämlich immer gut an, hat aber mit der Realität oft nicht das geringste zu tun.
Man sucht immer Ursachen dafür.
Eltern, Rambo-Filme, Killerspiel usw.

Das es veräumt wurde den Kindern den Unterschied zwischen gut und böse beizubringen steht irgendwie nie zur Debatte, da alle Eltern nach nem Ausraster der Kids immer sagen: Wir haben uns solche Mühe mit ihm gegeben... usw.


melden