Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Gedenken an...

6.359 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Krankheit, Selbstmord + 8 weitere
Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

In Gedenken an...

24.09.2020 um 18:01
@borabora
Ich wünsche dir auch mein Beileid.

Ein geliebtes Tier nach so langer Zeit zu verlieren, ist gensuso schlimm, als wenn man einen nahestehenden Menschen verabschieden muss.

Es tut mir sehr leid.


melden

In Gedenken an...

24.09.2020 um 18:08
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich werde dich niemals vergessen.
Hi, ich habe letztes Jahr meinen geliebten Kater Felix verloren und bin bis heute nicht darüber weg. Ich weiß wie es dir geht und fühle mit dir. Alles Liebe und viel Kraft.


melden

In Gedenken an...

24.09.2020 um 18:24
Zitat von NainNain schrieb am 17.01.2019:Immer wenn es mich an Tagen wie diesen in diese Tiefe reißt, muss ich daran denken, was du mir mit deiner offenen, freundlichen, liebenden und fürsorglichen Art geraten hättest.
Ich weiß du wärst enttäuscht von mir, von dem was ich denke, von dem was ich tue, von dem wie ich mich oft verhalte. - Doch du würdest es mir nicht sagen, du wärst einfach da, würdest mich halten und mir sagen, dass es immer jemanden gibt, der für einen da ist, man muss es nur zulassen können.

Doch weißt du, manchmal trägt mich der Gedanke, dass ich dir lieber folgen wollte, als noch einmal einen Menschen in meinem Leben zuzulassen, jemanden in meine Gefühlswelt eindringen zu lassen, zu zugeben, dass ich verletzlich und angreifbar bin. Gebrochen.

Es ist nicht mehr viel von dem übrig, was mich vor deinem Tod ausgemacht hat. Er hat nicht nur mein Leben schlagartig verändert, sondern auch mein Inneres, meine Gedanken, meine Gefühle. Ich schaffe es nicht mehr Freundschaften aufzubauen, sie zu halten oder das nötige Interesse dafür zu entwickeln wie es anderen geht. Selbst der spärliche Rest von dem, was sich einst Familie schimpfte ist mir egal geworden.
Etwas, das dir immer heilig war, das du gehegt und gepflegt hast wie ein zerbrechliches Ei. Es tut mir leid, dass ich dieses Ei rücksichtslos an der Wand zerschmettert habe. Es tut mir leid, dass ich nie das Kind geworden bin, was du dir vorgestellt hast, dass ich nie so wurde, wie du es dir gewünscht hättest, dass ich nie ein Mensch wurde, den du gemocht hättest.

Immer wieder werde ich an diesen Tag zurück gerissen und jedes Mal erlebe ich diese Trauer aufs neue, es wird nicht leichter, es wird nicht erträglicher, es wird nicht besser. Ich habe es geschafft, dich an deinem Grab zu besuchen, ich habe es geschafft dir Blumen zu bringen, ich habe es geschafft mit einem kalten Stein zu reden, der mir meine Fragen nie beantworten wird. - Doch was hat es mir gebracht? Nichts. Es hat nichts geändert und es wird auch zukünftig nichts ändern.

Gerade stellt sich mir die Frage, um wen ich wirklich trauere. Bist du es, oder das was mich mit dir verlassen hat, der verlorene Teil in mir, der eine Schwere zurückgelassen hat, die jeden Tag an mir zerrt. Die sich durch diese Gedanken nährt und größer wird. Die irgendwann groß genug sein wird um mich endgültig zu verschlingen.

Ich weiß, ich habe dir innerlich ein Versprechen gegeben, ich habe geschworen zu kämpfen und an mir zu arbeiten. Ich weiß jedoch nicht, ob ich es halten kann. Ich weiß nicht, ob ich dich eines Tages wieder enttäuschen werde.



2x zitiertmelden

In Gedenken an...

24.09.2020 um 20:31
@borabora
Mein aufrichtiges Beileid ☹️


melden

In Gedenken an...

24.09.2020 um 20:47
Zitat von boraboraborabora schrieb:meinem geliebten Hund Moritz, der heute im Alter von 16 1/2 Jahren eingeschläfert werden musste.
Mein herzliches Beileid!

Ein Hund ist (wie jedes Haustier) ein Familienmitglied. Es tut verdammt weh, wenn man es verabschieden muss.

Ich drücke Dich ganz fest und wünsche Dir viel Kraft!


melden

In Gedenken an...

24.09.2020 um 21:48
@borabora

Herzliches Beileid!


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 09:06
@elas9854
@FerneZukunft
@Mila_
@KL21
@Pinkpony
@Cherokeerose
@xsaibotx
@Bumfuzzle
@Brocki
@Türkis

Es tut gut, Anteilnahme und Zuspruch zu erfahren.
Habt ganz, ganz lieben Dank.


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 09:50
@borabora
Ich weiß wie das ist.
Lilly ist über ein Jahr tot.
Und sie fehlt mir...


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 10:37
@borabora
Natürlich, ein Hund ist Familie. Es fehlt ein Teil.


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 10:41
@borabora

Mein Beileid :(


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 10:46
@borabora
Das tut mir sehr, sehr leid. Ein Tier hinterlässt immer eine große Lücke.


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 11:34
Mein liebes Pferd, welches ich heute vor drei Jahren gehen lassen musste
4926FC09-5F9A-49C4-B3BF-4815AE1E2487Original anzeigen (0,9 MB)


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 11:43
Zitat von NainNain schrieb:Immer wenn es mich an Tagen wie diesen in diese Tiefe reißt, muss ich daran denken, was du mir mit deiner offenen, freundlichen, liebenden und fürsorglichen Art geraten hättest.
Ich weiß du wärst enttäuscht von mir, von dem was ich denke, von dem was ich tue, von dem wie ich mich oft verhalte. - Doch du würdest es mir nicht sagen, du wärst einfach da, würdest mich halten und mir sagen, dass es immer jemanden gibt, der für einen da ist, man muss es nur zulassen können.

Doch weißt du, manchmal trägt mich der Gedanke, dass ich dir lieber folgen wollte, als noch einmal einen Menschen in meinem Leben zuzulassen, jemanden in meine Gefühlswelt eindringen zu lassen, zu zugeben, dass ich verletzlich und angreifbar bin. Gebrochen.

Es ist nicht mehr viel von dem übrig, was mich vor deinem Tod ausgemacht hat. Er hat nicht nur mein Leben schlagartig verändert, sondern auch mein Inneres, meine Gedanken, meine Gefühle. Ich schaffe es nicht mehr Freundschaften aufzubauen, sie zu halten oder das nötige Interesse dafür zu entwickeln wie es anderen geht. Selbst der spärliche Rest von dem, was sich einst Familie schimpfte ist mir egal geworden.
Etwas, das dir immer heilig war, das du gehegt und gepflegt hast wie ein zerbrechliches Ei. Es tut mir leid, dass ich dieses Ei rücksichtslos an der Wand zerschmettert habe. Es tut mir leid, dass ich nie das Kind geworden bin, was du dir vorgestellt hast, dass ich nie so wurde, wie du es dir gewünscht hättest, dass ich nie ein Mensch wurde, den du gemocht hättest.

Immer wieder werde ich an diesen Tag zurück gerissen und jedes Mal erlebe ich diese Trauer aufs neue, es wird nicht leichter, es wird nicht erträglicher, es wird nicht besser. Ich habe es geschafft, dich an deinem Grab zu besuchen, ich habe es geschafft dir Blumen zu bringen, ich habe es geschafft mit einem kalten Stein zu reden, der mir meine Fragen nie beantworten wird. - Doch was hat es mir gebracht? Nichts. Es hat nichts geändert und es wird auch zukünftig nichts ändern.

Gerade stellt sich mir die Frage, um wen ich wirklich trauere. Bist du es, oder das was mich mit dir verlassen hat, der verlorene Teil in mir, der eine Schwere zurückgelassen hat, die jeden Tag an mir zerrt. Die sich durch diese Gedanken nährt und größer wird. Die irgendwann groß genug sein wird um mich endgültig zu verschlingen.

Ich weiß, ich habe dir innerlich ein Versprechen gegeben, ich habe geschworen zu kämpfen und an mir zu arbeiten. Ich weiß jedoch nicht, ob ich es halten kann. Ich weiß nicht, ob ich dich eines Tages wieder enttäuschen werde.
ich finde es großartig, dass Du hier Deine Gefühle und Deine Gedanken "rausgelassen" hast. Das ist - finde ich - ganz ganz wichtig - .
Familien sind nie leicht, Beziehungen sind nie leicht, Gefühle die man nicht zeigen darf, Gedanken die man nicht aussprechen darf..um des lieben Frieden willen, und ja es kann auch so weit gehen, dass einem Teile der Familie /Freunde / Bekannten egal geworden sind. Der Grund dafür ist oft, weil sie einem zu sehr auf der Seele herumgetrampelt haben, und man dann aus Selbstschutz einen Schlussstrich zieht. Du bist ein Mensch und Menschen machen Fehler, ganz einfach !.

Woher willst Du wissen, dass Du nie so wurdest, wie es sich die Person (ich vermute mal Vater oder Mutter) gewünscht hätte ?
Eltern lieben ihre Kinder, immer, auch wenn sie andere Wege gehen.

Natürlich kannst Du die Zeit nicht mehr zurückdrehen..der kalte Stein, erwacht nicht mehr zum Leben..aber, Du bist dort an diesen Ort gegangen..also ist diese Person in Deinem Herzen..und wer weis , ob uns unsere Lieben nicht sehen oder spüren können ?
Ich habe nach dem Tod meines Vaters Dinge erlebt, die mir niemand glauben würde. Ich denke es gibt doch noch etwas nach dem Tod, und dass ist wunderschön.

Ich würde Dir den Rat geben, die schönen alten Fotos (die Du bestimmt noch hast)...zu sammeln, zu scannen, auf den PC zu ziehen.und dann darauf ein Fotobuch zu machen. Ich habe das vom letzten Geburtstag meines Vaters gemacht...jetzt also gebunden als Fotobuch vor mir liegen. Eine großartige Erinnerung für immer festgehalten.

.
Zitat von NainNain schrieb:Doch weißt du, manchmal trägt mich der Gedanke, dass ich dir lieber folgen wollte, als noch einmal einen Menschen in meinem Leben zuzulassen, jemanden in meine Gefühlswelt eindringen zu lassen, zu zugeben, dass ich verletzlich und angreifbar bin. Gebrochen.
So darfst Du nicht denken, es geht immer weiter. Und nach vielen dunklen Stunden kommt auch wieder die Sonne. Derjenige, den Du umschreibst, würde das auf gar keinen Fall wollen - ganz sicher nicht -
Zitat von NainNain schrieb:ss ich nie ein Mensch wurde, den du gemocht hättest.
diese Person, hat dich so genommen, wie Du bist, also - ganz einfach - hat sie Dich auch gemocht - ganz einfach.
Zitat von NainNain schrieb am 17.01.2019:Immer wieder werde ich an diesen Tag zurück gerissen und jedes Mal erlebe ich diese Trauer aufs neue, es wird nicht leichter, es wird nicht erträglicher, es wird nicht besser. Ich habe es geschafft, dich an deinem Grab zu besuchen, ich habe es geschafft dir Blumen zu bringen, ich habe es geschafft mit einem kalten Stein zu reden, der mir meine Fragen nie beantworten wird. - Doch was hat es mir gebracht? Nichts. Es hat nichts geändert und es wird auch zukünftig nichts ändern.
oh doch, Du lässt nämlich Gedanken, Gefühle und Trauer zu. Und genau weil Du diese Gefühle zulässt, wird sich etwas ändern. Und zwar positiv. Es wird lange dauern, es wird - sehr weh tun - Trauer ist nicht von heute auf morgen beendet, es wird immer wieder Momente des wahnsinningen Schmerzes geben - aber die Gefühle müssen raus, nur dann kann man es verarbeiten und damit leben.
Zitat von NainNain schrieb:Ich weiß, ich habe dir innerlich ein Versprechen gegeben, ich habe geschworen zu kämpfen und an mir zu arbeiten. Ich weiß jedoch nicht, ob ich es halten kann. Ich weiß nicht, ob ich dich eines Tages wieder enttäuschen werde.
Hey, klasse, dieses Versprechen ist großartig. natürlich kannst Du nicht wissen ob alles gut geht - noch einmal - du bist ein Mensch und keine Maschine. Du kannst diese Person nicht "wieder" enttäuschen., weil sie immer für dich da war und da gibt es keine Enttäuschungen. Liebe ist stärker als der Tod.

Wenn Du möchtest, kannst Du sehr gerne mit mir per PN Kontakt aufnehmen., auf alle Fälle, wünsche ich Dir von Herzen, dass die dunklen Tage bald vorbei sind, Du viel Kraft und Stärke von Deinem Schutzengel bekommst (ja den hast Du jetzt im Himmel)...
alles Liebe.


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 11:48
@borabora

Auch ich spreche Dir mein Beileid aus!


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 12:01
@Nain
Genau. So.


melden

In Gedenken an...

25.09.2020 um 12:10
@Nain
nur noch als wichtige Anmerkung, ich bin weder Pfarrer, noch Seelsorger oder ähnliches, nur ein Mensch mit Gedanken und Gefühlen.

und an alle die um ihre lieben Tiere trauern, ja auch das tut verdammt weh. Viel Kraft für die Trauerarbeit auch für Euch. Ihr müsst nicht antworten, dass würde hier den Thread sprengen.


melden

In Gedenken an...

26.09.2020 um 00:20
@borabora

Dein Mori... Das tut mir sehr leid. Ein Stück Herz nehmen sie von uns mit, immer.
Komm gut im Regenbogenland an Mori, und such dir einen gemütlichen Platz. Eine dir bekannte Seele wird dich empfangen haben. Tschau Mori 🌟♥️🌟 Eine Kerze brennt für dich.


melden

In Gedenken an...

26.09.2020 um 00:39
Zitat von NainNain schrieb:Immer wenn es mich an Tagen wie diesen in diese Tiefe reißt, muss ich daran denken, was du mir mit deiner offenen, freundlichen, liebenden und fürsorglichen Art geraten hättest.
.
Einer der traurigsten und gleichzeitig ehrlichsten posts, die ich hier gelesen habe.

Danke, für das teilen.


melden

In Gedenken an...

27.09.2020 um 12:13
...an Jens aus Groß Vahlberg, dessen letzte Fahrt vor vier Jahren begann...

Youtube: Queen - Under Pressure (Official Video)
Queen - Under Pressure (Official Video)



melden

In Gedenken an...

27.09.2020 um 17:13
Wolfgang Clement


melden