Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Gedenken an...

6.771 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: tot, Krankheit, Selbstmord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

In Gedenken an...

23.03.2021 um 13:26
@Mikesch16
Manchmal wird es niemals gut, meine Oma starb 1994 und ich vermisse sie jeden Tag. Das wird sich nicht mehr ändern und es wird niemals weniger werden. Sie ist mein Lieblingsmensch 🥰


melden

In Gedenken an...

23.03.2021 um 15:47
Heute hättest du deinen 37. Geburtstag gefeiert, nun ist es der 19. Geburtstag, den wir ohne dich verbringen müssen.
Eine sehr sehr lange Zeit ist vergangen, aber du bist nicht vergessen. Du hast für immer einen Platz in meinen/unserem Herzen. Viel zu früh wurdest du aus dem Leben gerissen. Schlimm wird es für immer bleiben, dass du den Unfall überlebt hättest, wenn dieser Autofahrer nicht einfach weitergefahren wäre, ohne sich um dich zu kümmern.... 4 Std lagst du in diesem Graben, einsam, bis dich endlich ein anderer Autofahrer entdeckt hat.. leider zu spät.

Solange ich lebe, werde ich dich vermissen. So lange, bis wir uns an diesem "anderen Ort" wiedersehen können.
Du fehlst, du hast eine große Lücke in all unseren Leben hinterlassen.


R6e310030db095c0fdf4ad8c8a954a03f

Den Augen fern, dem Herzen ewig nah

Erinnerungen, die unser Herz berühren,
gehen niemals verloren


melden

In Gedenken an...

23.03.2021 um 18:23
@Mikesch16
@Blue_Eyes_
Mein ganzes Mitgefühl für euch - und ich wünsche euch die Kraft, das Unabänderliche auch an den "schwachen" Tagen tragen zu können.
Es tut mir so leid zu lesen, was ihr aushalten müsst.
Ich wünsche euch auch liebevolle und verständnisvolle Menschen in eurem Umfeld.


melden

In Gedenken an...

23.03.2021 um 21:03
Ich vermisse euch alle ganz schrecklich, Maria, Stefanie, Michael, Oma und manchmal meinen "Vater" Ihr seid alle zu früh gestorben. Ich wünschte ich könnte nochmal mit euch reden. Und ich wünschte Oma, ich hätte dir noch was sagen können. Worüber du dich bestimmt gefreut hättest.


melden

In Gedenken an...

24.03.2021 um 01:49
meinen Vater, der heute, fast auf die Stunde und vor 12 Jahren von einer schrecklichen Krankheit erlöst wurde.



oie ecx83dcrfq2u


melden

In Gedenken an...

24.03.2021 um 20:39
He, Paps, eigentlich wollte ich dir zu deinem Geburtstag schreiben. Dann zu deinem Todestag. Zu Weihnachten. Aber irgendwie konnte ich nicht. Vielleicht auch, weil es sich nicht so anfühlt als wärst du bereits vor achteinhalb Jahren von uns gegangen, sondern erst vor einem, vielleicht zwei Jahren. Ich vermisse dich mehr als ich in Worte fassen kann. Wir haben unsere Differenzen gehabt, wir beide waren/sind Sturköpfe, jedoch bin ich sehr froh deinen schrägen Sinn für Humor, deinen Sarkasmus geerbt zu haben. Damit bringe ich Mum nach wie vor auf die Palme.

Was ich bereue ist, dich nicht nach deinem Leben gefragt zu haben. Immer dachte ich dich zu kennen nur um nach deinem Tod so vieles zu erfahren, das verborgen geblieben ist. Besonders von einem Schicksalsschlag hast du dich nie erholen können, der dich im Endeffekt gebrochen zurückgelassen hat. Du hast deine tiefe Traurigkeit weggelacht, hast gescherzt. Aber wenn du morgens und nachmittags mit deiner Kanne Tee und einem Pfeifchen in der Küche oder im Gewächshaus gesessen hast, konnte man dir deine abschweifenden Gedanken stets ansehen. Darüber gesprochen hast du nie. Deswegen war ich aus so sehr erschrocken als du nach Omas Beerdigung vor mir zusammengebrochen bist vor Schmerz. Ein winziger Blick auf das, was in dir tobte.

Manchmal bin ich wütend auf das Leben an sich, darauf, wie die Dinge gekommen sind. Mum ist in Rente gegangen und ihr hattet so viel vor. Dann wurdest du zum ersten Mal krank. Erfahren habe ich das ausgerechnet von meiner Schwester. Aber man konnte dich heilen. Ein Jahr später dann wurdest du wieder krank. Und hast gesagt, dass du nichts machen lassen willst. Du dein Leben gelebt hast. Ab da ging alles so schnell und jedes Mal, wenn ich es geschafft habe euch zu besuchen hatte die Krankheit dich mehr verzehrt. Erst hast du nur viel geschlafen. Dann hast du im Rollstuhl gesessen. Ubd schließlich warst du nur noch Haut und Knochen, wurdest von Mum daheim gepflegt. War mein sechsubdzwanzigster Geburtstag als der Panda und ich dich zum letzten Mal gesehen haben. Du hast dich dafür entschuldigt, dass es ein solch beschissener Geburtstag ist. Als du dann wieder geschlafen hast, musste ich heulen.

Es war gemein von dir zu sagen, dass ich ja sechsundzwanzig Jahre mir dir hatte, und meine andere Schwester nicht einmal zehn.
Zwei Tage später hast du dann entschieden, so wirkte es, zu gehen. Nicht im Schlaf, sondern bei vollem Bewusstsein. Mit deinen drei Nervweibern um dich herum. Mum und deine Älteste haben sich noch das Streiten bekommen, was zu tun sei. Ich hab einfach dagesessen ubd deine Habd gehalten. An diesem Tag ist etwas in mir zerbrochen. Dich hinübergleiten zu sehen in was auch immer danach kommt... ich bereue es keine Sekunde und doch zutiefst. Aber der Gedanke daran, dir nicht beizustehen kam damals nicht in Frage und tut es bis heute nicht.
Als es vorbei war, war seine Hand gerade wieder warm geworden.

Paps, ich vermisse dich so sehr, mit jedem Tag etwas mehr, vor allem, da bei Mum und deiner Ältesten gerade gefühlt alles drunter und drüber geht.
Du hast nicht miterlebt, dass ich das Abitur doch noch gemacht habe, du hast also deinen Dickschädel doch noch durchgesetzt.
Der Panda ist auch noch immer an meiner Seite. Ich hoffe sehr, dir bald noch deinen inoffiziellen letzten Wunsch erfüllen zu können. Wenn es irgendwann wieder geht, werde ich den kleinen Teil deiner Asche in den Wäldern Kanadas verstreuen. Du wolltest immer so gerne dorthin. Und auch wenn es makaber sein mag: ich weiß nicht, welcher Teil von dir dort zur Ruhe kommt. Vielleicht ein Ohr oder ein Zeh. Aber vermutlich gefällt dir das auch noch und ist genau dein Humor.

Ich werde doch niemals vergessen, und schätze schätze Zeit mit dir umso mehr. Die ganzen Albereien, das Streiten, das Dokugucken, Reisen, die guten und schlechten Dinge. Sie alle ergaben ein ganzes. Vor allem, weil ich am Ende von Mum erfahren habe, dass du aufgrund einer sehr schweren Erkrankung im Kindesalter keine hohe Lebenserwartung hattest. Um siebzehn Jahre hast du sie geschlagen. Ganz der Papa-Dickschädel. Und wann immer ich Wildgänse höre oder sehe, denke ich ganz bewusst an dich.
Wo auch immer du bist, wird ab und an mal einen Blick an die Küste.
Ich hab dich lieb.


melden

In Gedenken an...

24.03.2021 um 21:36
Grade heute fehlst du mir wieder sehr & eigentlich sollten wir den Tag auch zusammen verbringen.. :(


melden

In Gedenken an...

24.03.2021 um 23:12
@ahri
Fühl dich gedrückt
@Hlynur
Sehr schön und berührend geschrieben.
Dicker Drücker auch an dich.


melden

In Gedenken an...

24.03.2021 um 23:24
@Mikesch16

Danke.


melden

In Gedenken an...

25.03.2021 um 00:18
@Mikesch16
Hab vielen lieben Dank.


melden

In Gedenken an...

25.03.2021 um 09:09
@Hlynur
Ein wundervoller Brief an deinen Vater. Man kann alles mitfühlen beim Lesen. Und bei der Stelle mit der Asche musste ich dann doch bissel lachen. Aber genau so ist ja öfters mal das Leben, da brauchts eine Prise Galgenhumor. Alles Gute wünsche ich dir!


melden

In Gedenken an...

25.03.2021 um 17:04
Im Alter von 93 Jahren Theologin Uta Ranke-Heinemann gestorben

Sie war die weltweit erste Professorin für katholische Theologie und eine Kritikerin der römisch-katholischen Kirche:

Uta Ranke-Heinemann ist tot.

***

Ich mochte sie.

Eine, die kein Blatt vor den Mund genommen hat


melden

In Gedenken an...

25.03.2021 um 18:00
Ruhe in Frieden, Uta Ranke-Heinemann. Sie war eine echt coole Socke


melden

In Gedenken an...

26.03.2021 um 10:05
@masine

Hab vielen Dank für deine lieben Worte.


melden
melden

In Gedenken an...

27.03.2021 um 17:05
Ich habe heute eine traurige Traueranzeige in den Salzburger Nachrichten gelesen. Eine Frau hat damit "ihren wenigen Freunden und Bekannten" mitgeteilt, dass sie verstorben ist und sich für alles Nette bedankt, das diese für sie getan haben.
Ich kannte die Frau nicht, bin aber sehr bewegt und zünde ein Lichtlein an. Auf dass sie von anderen, die sie liebte, willkommen geheißen wurde. 💕


melden

In Gedenken an...

27.03.2021 um 18:57
Wie soll man durch dieses Leben kommen, wenn die wichtigsten Menschen einfach nicht mehr da sind. Die einen immer Kraft und Mut gegeben haben. Jeder Schritt war so einfach. Und nun fühle ich mich, als wäre ich fest gefroren. Ich komme nicht mehr weiter. Das Leben dreht sich weiter aber ich bin immer noch hier. Die Jahre vergehen, ich werde älter aber ihr durftet das nicht. Ich fühle mich schuldig, weil ich weiter Leben darf, es aber nicht will. Wie heißt es in einem Lied, ich hasse mich weil ich ohne dich atme. Ich vermisse euch.


melden

In Gedenken an...

28.03.2021 um 17:18
@Hlynur
ich schicke Dir eine PN...kann etwas dauern..aber alles übe PN


melden

In Gedenken an...

29.03.2021 um 10:11
Fauchi - ich denke an dich.
Gestern war wieder Jahrestag.
Die Zeit vergeht so schnell - aber ich vermisse dich immer noch!
Du fehlst mir.


fauchi


2x zitiertmelden

In Gedenken an...

30.03.2021 um 16:32
Zitat von AntheaAnthea schrieb:Fauchi - ich denke an dich.
Schon wieder , Mensch wie die Zeit vergeht .


melden