Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

02.06.2011 um 20:15
@Aureus
Zitat von AureusAureus schrieb:Ich habe das Gefühl, dass der Kalender der Maya zyklische Fraktale beschreibt.
Ich habe das Gefühl, du läßt dich damit von Calleman für dumm verkaufen. Der Kalender der Maya unterscheidet sich nur in einem Punkt von jedem anderen normalen Kalender: Es laufen zwei Zählweisen parallel. Macht es unseren Kalender etwa "zyklisch fraktal", nur weil in regelmäßigen Abständen der 1.1. wieder auf einen Montag fällt?


melden

Das Jahr 2012

02.06.2011 um 20:27
Zitat von AureusAureus schrieb: Wusstet ihr z.B. das die Anordnung der Blätter EINES Baumes den Anordnungen der Bäume EINES Waldes entspricht.
Ich glaub da hast du auch was falsch verstanden.


melden

Das Jahr 2012

02.06.2011 um 22:04
@Spöckenkieke
@geeky

hier ein File der Uni-Ulm über Fraktale. Wenn ihr das versteht, dann versteht ihr auch worüber ich gesprochen habe.

http://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/mawi.inst.110/mitarbeiter/spodarev/publications/fraktale.pdf

hier ein schöner kurzer Film über den goldenen Schnitt:

http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=10099&mode=play


melden

Das Jahr 2012

02.06.2011 um 22:26
Ach, die Welt sollte bestimmt schon tausendmal untergehen! Erst vor kurzem hab ich von einem gehört, wenn es nach ihm ginge, wäre wie schon im April/Mai um 18 Uhr untergegangen.

Irgendwann wird die Welt untergehen, aber das wird keiner von uns noch erleben.
Und es wird vorallem kein göttliches Urteil sein, sondern entweder eine Bedrohung aus dem All, Gefahren aus dem Inneren oder der Mensch hat die Erde durch irgendeine atomare Explosion gesprängt!


melden

Das Jahr 2012

02.06.2011 um 23:49
@Aureus
Ich weis was Fraktale sind. Dein Beispiel ist aber falsch. Bei einem Baum sind die Äste ähnlich wie der Baum.


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 14:31
hi @Spöckenkieke


ich danke dir, und ich schaue es mir noch einmal an.



mfg,


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 17:14
@geeky
@thomaszg2872
@endgame
Tatsächlich? Laut Endgame soll seit dem 8.3. an einem einzigen Tag dasselbe geschehen, was davor in 20 Tagen geschah. Die Lebensfunktionen von Mensch, Tier und Gemüse hat er davon nicht explizit ausgeschlossen.

Daß Calleman das steif und fest behauptet weiß ich, aber wie kommt er darauf und warum ausgerechnet mit Faktor 20? Genausogut könnte er behaupten, der Faktor wäre 24 oder 85,7. Bei den Maya findet sich weder das Konzept einer "Zeitverkürzung" noch ein Maß für diese von Calleman behauptete stufenweise Beschleunigung.
Genau. Zumal uns wohl auch niemand von den 2012-lern verraten kann kann was beschleunigte Zeit sein soll.

Was ist überhaupt die Geschwindigkeit der Zeit? - Die Änderung der Zeit pro …Zeit? Und was ist dann die Beschleunigung der Zeit - Die Änderung der Geschwindigkeit der Zeit pro …Zeit?
Ich denke mal das macht so wohl keinen Sinn.

Man kann sagen Zeit ist das was wir messen und im Zuge dessen die Zeitmessungen an verschiedenen Orten mit einander Vergleichen, und so beispielsweise feststellen dass (unter bestimmten Umständen) pro gemessener Zeiteinheit an diesem Ort 20 Zeiteinheiten an jenen Ort vergehen. (Bei Verwendung gleicher Messverfahren). Dann kann man sagen an jenem Ort vergeht die Zeit 20 mal schneller.
Vielleicht könnte man dann noch, die Geschwindigkeit der Zeit an Ort A als die Änderung der Zeit an Ort A pro Zeiteinheit an Ort B betrachten.

Aber davon zu sprechen dass sich die Zeit beschleunigt hat macht doch keinen Sinn. Relativ zu was vergeht die Zeit denn schneller?! Wenn Alles, (wie Geeky schon sagt) also auch Lebensfunktionen des Menschen, um das 20 fache schneller vergehen und das allerorts, wie sollen wir dann eine Beschleunigung feststellen?


Es ist ja nicht so als hätte ich die Grundthese nicht verstanden, welche da ist:

Es existieren Schöpfungsintervalle und diese beinhalten eine gewisse, sich notwendiger Weise erfüllende Agenda (Zerstörung, Neuentstehung …) Diese Intervalle von gleichem Inhalt wiederholen sich immer wieder.
Doch erfüllen sich die einzelnen Punkte dieser Agenda in immer kürzeren Zeitintervallen, EndGame's Phantasie gemäß eben mit dem Faktor 1/20 versehen.

Warum man dann aber sagen muss dass die Zeit 20-mal schneller vergeht und nicht sagt die Punkte der Agenda erfüllen sich 20-mal schneller ist mir ein Rätsel.

Zumal man wenn überhaupt sagen müsste die Zeit vergeht 20-mal langsamer (bzw. um 1/20 beschleunigt). Denn pro Einheit auf der Schöpfungsagenda vergeht ja weniger Zeit:
Früher vergingen 8000 Tage pro "Schöpfungseinheit" heute vergeht nur 1 Tag pro "Schöpfungseinheit".
Damit hat sich die Zeit doch verlangsamt wenn sie nur noch einen Tag pro "Schöpfungseinheit" "zurücklegt". – Relativ zu den Schöpfungszyklen vergeht die Zeit also langsamer.


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 19:00
@RaChXa

Man könnte jetzt sagen, die Lichtgeschwindigkeit vergrößert sich und damit wird die Plankzeit kleiner....Aber ich glaub kaum dass die daran gedacht haben^^
Und zudem glaube ich kaum, dass es möglich ist.


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 19:45
Wen wirklich interessiert, was Callemann meint (und nicht was von hiesigen Forenpostern anderen Forenpostern zwecks Niedermachung unterstellt wird, was sie glaubten was Callemann meinen würde), findet hier eine recht verständliche Darstellung der Idee dahinter:

http://mayanmajix.grochowy.de/

Sich nun darein festzubeißen, daß Zeit ja gar nicht beschleunigen könne, geht übrigens völlig an der Theorie vorbei. Die Entwicklung (bzw. Evolution) soll es sein, die Beschleunigt. Und zumindest ist das ein interessanter Denkansatz. Zumindest die technische Entwicklung scheint in der Tat erheblich schneller zu laufen, als noch vor etlichen Jahrzehnten. Und evtl. auch die gesellschaftlichen. Ob das wirklich so ist, oder einem nur so vorkommt, ist die eigentlich interessante Frage.

Viel Spaß damit

Gruß Paddy


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 20:37
@pgr1973
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:Die Entwicklung (bzw. Evolution) soll es sein, die Beschleunigt.
Und an welcher Stelle sollen die Maya etwas derartiges geäußert haben? Nur so zur Klarstellung, was du glaubst, woher Calleman das hat, von dem er behauptet, es stamme von den Maya... ;)
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:Zumindest die technische Entwicklung scheint in der Tat erheblich schneller zu laufen, als noch vor etlichen Jahrzehnten.
Ach, und seit dem 8.3. hat sich das dann also noch einmal um den Faktor 20 beschleunigt?


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 21:08
@geeky
Guck Dir den Vortrag an. Ob das nun stimmt oder nicht, kann ich nicht beurteilen und ich habe auch keins von Callemanns Büchern gelesen. Dennoch ist die Theorie von Ian Lungold (die wohl wiederum mit Callemanns erstem Buch zusammenfällt) faszinierend.

Es geht dabei übrigens auch nicht um irgendwelche Stichtage an denen Peng! irgendwas passiert, als hätte man den nächsten Gang eingelegt, sondern um Phasen.

Ein Beispiel (aus der Erinnerung und evtl. nicht genauso von Lungold geäußert): für z.B. unsere Eltern war es Jahrzehntelang entweder noch völlig unmöglich oder aber später ein Riesenakt mit jemandem aus dem Ausland direkten Kontakt aufnehmen zu können. Innerhalb der letzten nichtmal Zehn Jahre ist die Technik so schnell weiterentwickelt worden, daß Du bequem im Café sitzend jemanden auf der anderen Seite der Welt mit dem Handy anrufen kannst.

Und um Deiner Frage vorzubeugen, wo denn die Maya was von Handys in ihre Steinsäulen gemeißelt hätten: Nein, haben sie nicht. Aber angeblich findet sich eben diese Beschleunigung der Entwicklung in ihrem Religionssystem abgebildet.

Und z.B. an der technischen Entwicklung kann man in der Tat eine erhebliche Beschleunigung feststellen. Denk mal dran, wie lange z.B. Schallplatten "State-of-the-Art" waren (so Du diese Phase noch mitbekommen hast), wie lange dann nur noch Tonbänder und später MCs. Die Ära der Audio-CDs war dann z.B. nochmal kürzer und mittlerweile kannst Du Audioaufzeichnungen in Mengen auf einem zwei Daumen großen Plastikkästchen speichern, für die Du als Audio-CDs ein sehr großen Schrank bräuchtest, und als Vinyl mehrere Räume.

Kann natürlich nur Zufall sein, aber evtl. gibt's da eben doch einen Zusammenhang zu einer irgendwie gearteten Beschleunigung der Entwicklung. Ob Callemann oder Lungolds Theorien nun bis ins Detail korrekt sind, oder nur ganz im grob im Kern zutreffen, ist dabei eigentlich irrelevant.

Gruß Paddy


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 21:27
@pgr1973
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:Ob das nun stimmt oder nicht, kann ich nicht beurteilen und ich habe auch keins von Callemanns Büchern gelesen
Dafür weißt du aber ziemlich genau, wer hier wem was "zwecks Niedermachung unterstellt". Hast du eigentlich auch ein finanzielles Interesse daran, daß der Wahrheitsgehalt der von dir übersetzten und technisch überarbeiteten DVDs möglichst nicht hinterfragt wird?
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:Es geht dabei übrigens auch nicht um irgendwelche Stichtage an denen Peng! irgendwas passiert, als hätte man den nächsten Gang eingelegt, sondern um Phasen.
... die mit den Maya allerdings nur so viel zu tun haben, als daß sie von Calleman zur Aufwertung seiner lukrativen Fantasy-Stories mißbraucht werden.
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:angeblich findet sich eben diese Beschleunigung der Entwicklung in ihrem Religionssystem abgebildet.
Angeblich fliegt der Weihnachtsmann mit einem Rentierschlitten.
Jetzt sogar 20mal schneller.
Sagen die Maya.
Bestimmt.
Irgendwo.
Ehrlisch!! :)
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:Ob Callemann oder Lungolds Theorien nun bis ins Detail korrekt sind, oder nur ganz im grob im Kern zutreffen, ist dabei eigentlich irrelevant.
Der Gedanke, daß sie von vorn bis hinten erfunden sind, ist dir also noch nicht gekommen.
Oder wäre auch das irrelevant, solange sich die Märchenbücher und -DVDs nur gut verkaufen?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 22:18
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb: Aber angeblich findet sich eben diese Beschleunigung der Entwicklung in ihrem Religionssystem abgebildet.
Wo denn genau?


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 22:31
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Hast du eigentlich auch ein finanzielles Interesse daran, daß der Wahrheitsgehalt der von dir übersetzten und technisch überarbeiteten DVDs möglichst nicht hinterfragt wird?
Nein, ich verdiene daran kein Geld. Ich hab's damals übersetzt, weil ein älterer Vortrag von Ian Lungold teilweise falsch übersetzt und von einem leiernden Amateursprecher Deutsch 'synchronsiert' im Netz stand.

Und da ich den 2005er Vortrag so faszinierend fand (z.B. die Idee der Sieben Tage und Sechs Nächte die auch in anderen Religionen auftaucht), habe ich die englische Transskription ins Deutsche übersetzt und die Leute von Mayanmajix gefragt, ob sie diese Übersetzung haben möchten.

Aus technischem Interesse hatte ich mich zu der Zeit auch grad mit Untertitelung beschäftigt und so kam eins zum anderen und ich habe eine Deutsch untertitelte Version des Vortrags bei video.google.com eingestellt. Über meinen Kontakt zu dem Mayanmajixwebmaster kam dann der Kontakt zu den beiden Frauen, die den deutschen Vertrieb der DVDs machen und die fragten mich dann, ob ich auch eine deutsch übersetzte DVD machen könne. Was ich getan habe. Mein "Lohn" dafür waren 10 Belegexemplare der DVD (von denen eine in meinem Projektarchiv liegt, eine in meinem DVD-Regal steht und 6 habe ich an Freunde bzw. Bekannte verschenkt).

Für die ähnliche Arbeit an der DVD "Das neue Morgenrot" (Callemann interviewt den Maya-Ältesten Don Alejadro) gab's wimre 3 Belegexemplare und 'ne kleine Aufwandsentschädigung.

Nachdem der zweite Teil des Videos bei video.google.de plötzlich fehlerhaft war und aufgrund der Einstellung des Dienstes von Google auch kein erneutes Hochladen mehr möglich war, war der zweite Teil ca. ein halbes Jahr fehlerhaft online, dann hat mein Hostingprovider den Speicherplatz meines Pakets aufgestockt und ich hoste den Vortrag seitdem bei mir.

Ansonsten habe ich damit nichts zu tun und bin auch an keinen Einnahmen beteiligt.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 22:52
@RaChXa

also ich kann dir dazu auch keine erschöpfende Auskunft geben,


ich hatte es nur so wahrgenommen,

daß Zeit eine an sich lineare Qualität besitzt, das ist das was du beschreibst,
was man messen kann,

und dann hab ich mal gehört (!) ,

daß Zeit daneben auch noch eine Qualität besitzt,
und DIESE ist, es, die sich verdichtet haben soll.

soll, wohl gemerkt. ich kann das bloß so wiedergeben geschweige denn auf die herkömmliche Art beweisen.

Diesen Anspruch erhebe ich nicht.

will heißen in etwa,

die Reihenfolge und Häufigkeit der Ereignisse hat sich verdichtet.

Also was früher nacheinander passierte, würde jetzt quasi nebenher
passieren:

Fukushima, Nordafrika und was weiß ich.
Also alles was früher nacheinander zu passieren schien, scheint heute eher gleichzeitig
zu geschehen.

Das sollte wohl damit gesagt werden.
also die Qualität der -Zeit hat sich verdichtet.
Möglicherweise müsste man noch dazu sagen: die gefühlte Qualität der Zeit.

so besser?



mfg,


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 22:52
Wenn die Welt nicht untergeht, wovon ich ziemlich stark ausgehe, was passiert dann mit dem Stamm der Maya?? Werden sie vom Glauben abfallen? Wird für sie eine Welt zusammenbrechen? Es wird spannend in 2012...


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 23:02
@basti20

diese Märchengeschichte wurde von uns ausgedacht, nicht welchen Maya


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 23:12
@basti20
Die Maya haben nichts von einem Weltuntergang gesagt, also müssen sie auch von keinem Glauben abfallen.


melden

Das Jahr 2012

03.06.2011 um 23:56
o.O ok also alles falsch von uns interpretiert?


melden

Das Jahr 2012

04.06.2011 um 00:09
Ne frei erfunden. Die Maya haben so einiges prophezeit aber keinen Untergang oder Wechsel für 2012.


melden