Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 20:26
@J.W.
Zitat von J.W.J.W. schrieb:Und ich behaupte das uns genau das Gegenteil erwarten wird.
Du musst einfach sehen, dass die Welt voller Sünde ist und es ein Paradies nur für Menschen ohne Sünde geben kann. Diese Welt wird eben vom Bösen beherrscht, auch wenn nach aussen der Mantel des Guten getragen wird.

Aber daß wir alle Sünder sind, liegt an der Erblast, die wir von Generation zu Generation weitergeben.

Stellen wir das ganze auf den christlichen Standpunkt, können wir die Urschuld sehen, welche von der Frau (Eva) kam, weil sie der Sünde nicht widerstehen konnte und zu tiefst schwach war, wie die meisten Frauen auch heute sind, solange sie sich nicht transvestieren und anpassen an das göttliche der Schöpfung - den Mann.
"Frau" Merkel macht das recht gut...

Ja die Frau als Träger der Erblast ist daran Schuld. Das Böse hat immer eine Mutter und einen Namen (Hitler, Stalin, Hussein, Laden, Bush, Millosovic, usw.).

Es gäbe nur einen einzigen Weg, um in das Paradies zu kommen. Wir (alle) müssen uns selber aus unserem eigenen Mittelpunkt nehmen und Gott (Jesus) dort hin stellen.

Gott weiss aber, dass das nicht gehen wird und das Böse immer stärker ist bis zur Apokalypse, die ggf. noch lange auf sich warten lassen wird, weil die Welt noch nicht schlecht genug ist. Z.b. muss die Sexualisierung noch viel tiefer eingehen in alle Nationen.
Erst wenn die Prostitution weltweit zum Lehrberuf geworden ist (wie es schon in Indien passiert), sind wir der Sache schon etwas näher (siehe Offenbarung).

Zweitens ist der antchristliche Geist noch nicht tief genug durchgedrungen in der Welt (siehe Offenbarung).


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 20:38
Es gäbe nur einen einzigen Weg, um in das Paradies zu kommen. Wir (alle) müssen uns selber aus unserem eigenen Mittelpunkt nehmen und Gott (Jesus) dort hin stellen.


Alle Religionen sind Wege zur gleichen göttlichen Quelle, jede Religion ist die Richtige für die Anhänger...

Es gibt keinen einzigen Weg für mich, sondern so viele, wie es Menschen gibt...

Schade, dieser Dogmatismus...


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 20:46
naja die Vorstellungen in den Religionen sind aber auch, zum Teil, sehr Unterschiedlich.


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 20:48
@ gambolx

> Aber daß wir alle Sünder sind, liegt an der Erblast, die wir von Generation zu
> Generation weitergeben.

Es macht Dein Kind zum Sünder, daß Du ihm Deine Gene mitgegeben hast?

> Ja die Frau als Träger der Erblast ist daran Schuld.

Entweder fehlen hier einige smileys oder einige Argumente.


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 20:55
Oder eine Sperre und psychologische Anti Chauvinismus behandlung...


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 21:10
Zitat von wiccanawiccana schrieb:Alle Religionen sind Wege zur gleichen göttlichen Quelle, jede Religion ist die Richtige für die Anhänger...

Es gibt keinen einzigen Weg für mich, sondern so viele, wie es Menschen gibt...
Es gibt nur einen Gott und viele Religionen, die ihn verschieden benennen. Das wissen wir seit Jesus starb. Es steht ausser Frage.

Sicherlich gibt es verschiedene Wege zum gleichen Ziel, nämlich etwas höheres (Gott, Jesus) in unsere Mitte IMMER zu stellen. Probiere es selbst, du wirst viel weniger Sünde begehen, eben weil deine Handlungen in Verantwortung zu etwas Höherem passieren. Nur in dieser Lebenshaltung erfährst du wahres Glück und lernst mit Sorgen besser umzugehen, die dann von Jesus selber weggenommen werden.

Das ist Glauben, den man nicht in irgend einer Kirche findet, sonder den man selber erfährt, wenn uns der heilige Geist in diesem Moment berührt und wir durch Ihn sind!

Ich selber bin aber kein Schwachkopf und meine Meinung ist zu tiefst logisch begründet. Aufgrund eines von den Juden gesehenen Dogmatismus wurde Jesus ans Kreuz genagelt und solange der Mensch Sünde in sich trägt, wird es immer diese Tendenz geben, jemanden der die unbequeme Wahrheit sagt zu vernichten.

Jesus aber sieht dem Menschen ins Herz und reicht uns die Hand!


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 21:20
Es gibt nur einen Gott und viele Religionen, die ihn verschieden benennen. Das wissen wir seit Jesus starb. Es steht ausser Frage.


Es steht ausser Frage? Nicht für eine Anhängerin der Hexenreligion...:)

Ich respektiere voll und ganz deine Meinung...Nur bin ich sehr unterschiedlicher Meinung...

Trotzdem....:)

LG


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 21:59
:} =

Jeder Gedanke, jede Inspiration, jedes gelesene Wort kann uns verändern, dass wir morgen aufstehen und plötzlich ein anderer Mensch sind, wenn wir der Wahrheit näher kommen, it´s all crazy und man ist nie am Ende bis zur Sinnerfüllung!

Vielleicht ist 2012 eine Methapher für eine beginnende Veränderung des empfundenen Selbstverständnisses von demjenigen, der sich nicht verschließt und der satt oder frustriert von dieser Welt ist.

Den Wert eines Gedanken kann man erst nach der praktischen Durchführung beurteilen. Gedanken aber kommen und gehen wie Schneeflocken, die auf ein Fenster treffen, nur die Erinnerung an diesen Moment kann unser Bewusstsein schulen.

Auch Hexen sind Wesen Gottes und Jesus liebt sie trotzdem!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:03
UNd die LEute die in die Hölle kommen?

HatJesus die auch lieb?


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:18
Die Hölle ist eine Interpretation des Menschen als Gegenpol zum Himmlischen Reich. Es gibt sie aber nicht wirklich, sei unbesorgt!


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:20
Zitat von gambolxgambolx schrieb:Auch Hexen sind Wesen Gottes und Jesus liebt sie trotzdem!
Oh ja und 2012 werden wir alle Genesis singen und zusammen in der nächste ebene gelangen, denn hey Jesus liebt uns alle^^


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:20
Na wenn das so ist hast du eine Gottestform die ich aktzeptiere (aber nicht teile^^).


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:40
In Wikipedia lesen wir:
"Nach Meinung mancher Theologen sei das Bild der Hölle heidnisch geprägt und komme in der Bibel genau genommen gar nicht vor. Auch der Begriff „Hölle“ sei aufgrund falscher Bibelübersetzungen entwickelt worden, wodurch sich die eigentlich heidnische Lehre der Hölle hätte weiter verbreiten können und mit dem Christentum in Verbindung gebracht worden sei. Es sei an keiner Stelle in der Bibel davon die Rede, dass alle Ungläubigen endlos gequält würden"


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:45
@ gambolx

> Sicherlich gibt es verschiedene Wege zum gleichen Ziel, nämlich etwas höheres
> (Gott, Jesus) in unsere Mitte IMMER zu stellen.

Du unterwirfst Dich also ohne Not einem (für Dich: DEM) Herren und seinen Regeln von Gut und Böse. Warum das, hast Du keine eigenen?

> Probiere es selbst, du wirst viel weniger Sünde begehen,

Logisch, da Du ja genau daran Dein Leben ausrichtest.

> eben weil deine Handlungen in Verantwortung zu etwas Höherem passieren.

Solltest Du Deine Handlungen nicht in erster Linie vor Dir selbst verantworten können?

> Nur in dieser Lebenshaltung erfährst du wahres Glück

Tatsächlich NUR so? Oh Gott...
Hast Du schon mal versucht, Dein eigener Herr zu sein?

> und lernst mit Sorgen besser umzugehen, die dann von Jesus selber weggenommen
> werden.

Sorgen, die nur dadurch entstehen, daß Du etwas in Deine Mitte stellst, was nicht DU bist.


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:51
Jesus hatte Gott in seiner Mitte und war ihm gleich - das erklärt ALLES"


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 22:56
Das würde nur erklären, das Du wünschst gottgleich zu werden.
Warum Du nicht einfach DU sein willst erklärt es nicht.


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 23:25
@jalla

nur wenn wir mit unseren Gewohnheiten und Bedürfnissen NICHT mehr unser Ego befriedigen (es in unseren Mittelpunkt stellen), ist ein 2012 überhaupt denkbar.

Sonst geht ja alles so weiter wie bisher, was auch meine Aussage ist, dass 2012 eben nicht passiert, weil die Menscheit zu einem Wechsel gar nicht fähig ist, oder nur die wenigsten.

Ein Mensch, der aufgrund seiner Sünden befürchtet in die Hölle zu kommen, kommt eben dahin, weil er seine Handlungen an sich selber ausrichtete und seine Kinder mißbrauchte, seine Frau immer wieder schlug, oder sich selber durch Drogen und Alkohol kaputt gemacht hat - alles nur weil er selber in seiner Mitte stand.
Wäre in der selben Mitte eine höhere Instanz gestanden hätte man alles verhindern können.
Genauso verhält es sich mit allen Bedürfnissen und Trieben.
Es geht hier um VERANTWORTLICHES HANDELN nicht nur gegenüber sich selber.

Das ist es, was für 2012 propagiert wird und warum du hier bist!
Wie soll es sonst funktionieren, ohne daß die Welt vorher untergeht!?

Ich selber empfange meine Worte und Inspirationen von einer höheren Instanz, eben weil ich mich öffne für Inspiration und Telephatie. Ich bin schon ziemlich weit und bleibe nicht stehen, da wo ich gerade bin, vor allem geistig.
Trotzdem lebe ich in dieser Gesellschaft gerne und konsumiere gene in Verantwortung, das ist aber eben nicht alles, was den Menschen ausmacht.

Dieses Profil mag vielen etwas bescheuert vorkommen, es ist aber zutiefst ehrlich und erfolgreich!


melden

Das Jahr 2012

14.12.2007 um 23:54
> Ein Mensch, der aufgrund seiner Sünden befürchtet in die Hölle zu kommen, kommt
> eben dahin, weil er seine Handlungen an sich selber ausrichtete und seine Kinder
> mißbrauchte, seine Frau immer wieder schlug, oder sich selber durch Drogen und
> Alkohol kaputt gemacht hat - alles nur weil er selber in seiner Mitte stand.

Ich weiß ja nicht was für bittere Erfahrungen Du schon machen mußtest, aber Du kannst Dir durchaus sicher sein, daß es viele Menschen gibt, die nur sich selbst als ihren Herren akzeptieren, ohne deshalb gleich sich oder ihre Familie zu zerstören.

> Wäre in der selben Mitte eine höhere Instanz gestanden hätte man alles verhindern
> können.

Hätten einige in ihrer Mitte keine höhere Instanz, dann würden sie mangels anderer Instanzen möglicherweise mit ihrem Leben gar nicht klar kommen. Falls das die Horrorgeschichten verhindern hilft, die Du oben beschrieben hast, habe ich nichts dagegen einzuwenden.


melden

Das Jahr 2012

15.12.2007 um 00:27
Jetzt fängt es an gruselig zu werden....


melden

Das Jahr 2012

15.12.2007 um 06:55
es fängt doch IMMER an gruslig zu werden, wenn uns irgendjemand mit seiner persönlichen Einstellung zu Gott & Religion anfängt zu quälen!!!


melden