Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 16:45
@StillesChaos
Zitat von StillesChaosStillesChaos schrieb: ist irgendwie verworren oder verdreht
das ist ja sehr höflich ausgedrückt.
Ich finde es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie die Menschen wirklich ticken.


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 16:48
@zodiac68
Zitat von zodiac68zodiac68 schrieb:Aber ein echter Numerologe kann aus jedem Datum, oder Namen, den Weltuntergang vorhersagen.
Ich kann mich nicht daran erinnern, mit dem betreffenden Post den Weltuntergang vorhergesagt zu haben. Das ist eine glatte Fehlinterpretaion und auch Unterstellung.:)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 16:51
Zitat von KaylaKayla schrieb:Frag mal einen Juden, Japaner oder sonstwem was für ein Jahr wir haben, sie werden nicht das Jahr nennen, das nach ihrer Kultur gilt, sondern das Jahr 2012. Auch auf Briefköpfen aus den betreffenden Ländern steht 2012. die anderen Jahreszahlen basieren auf Glauben, das Jahr 2012 auf der Realität:)
Unser Gregorianischer Kalender basiert auch auf Glauben und zwar auf den an Jesus Christus von dessen Geburt der Kalender an die Jahre zählt, wenn auch nicht ganz korrekt.

Für real halten die Gläubigen aus anderen Kulturen mit anderem Zählsystem wiederum ihren Kalender.

Man sollte vielleicht nicht nur auf die Quantität achten bzw. nach welchem Kalender sich die Mehrheit der Leute richten.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 16:56
@Libertin
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Man sollte vielleicht nicht nur auf die Quantität achten bzw. nach welchem Kalender sich die Mehrheit der Leute richten.
Das ist ja schon die Erklärung, wenn sich der größte Anteil der Leute nach 2012 richten, dann überwiegt dieser Teil und hat somit auch den größten Einfluss. Man kann höchstens noch Wechselwirkungen mit den anderen Zahlen berechnen, die sind dann aber nur mitbestimmen, aber nicht allgemein gültig::)


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 17:22
@Amsivarier
Für den 06. gab es wieder völlig belanglose Prophezeiung von Endgame; wenn irgendwer was für den 16. vorgegeben hat, dann muss das schon länger her sein (mir ist zumindest nix aufgefallen).


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 17:25
@schrankwand
Siehe letzte Seite von: Jetzt mal Butter bei die Fische.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische (Seite 55)


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 20:52
@habiba
Sidhe schrieb:
Die Prophezeiung der drei finsteren Tage findet sich in sehr vielen Aussagen prophetischer Natur, daher wäre es auch zu oberflächlich, dies alles als rein zufällig abzutun.
Was könnte eine solche Verfinsterung auslösen? Es müßte auf jeden Fall ein gigantisches (Natur)Ereignis sein ....


Ich denke schon seit einer Weile ueber das nach und versuche mir vorzustellen, wie sowas zustanden kommen koennte.
Da gibt es mehrere Möglichkeiten, z.B. ein nuklearer Winter, ausgelöst durch massiven Einsatz
von Atombomben, oder den Ausbruch eines Supervulkans;
für wahrscheinlicher halte ich es aber, diese Finsternis mit dem Impakt eines Meteors/Asteroiden in Verbindung zu bringen, wie er nämlich ebenfalls übereinstimmend prophezeit wurde.

Man muß bei Prophezeiungen aber darauf hinweisen, daß sie als Mahnung zur Umkehr gegeben wurden, und keinesfalls festgelegte Ereignisse sind, denn das würde jeder Möglichkeit zur Entwicklung und tieferen Gerechtigkeit entbehren.
So sind zwar bereits viele Dinge eingetreten, aber das darum, weil sich die Menschheit nie nachhaltig geändert hat und ihren selbstzerstörerischen Kurs beibehielt - und dadurch entsprechende Ereignisse selbsttätig auslöst bzw. bestimmte Rückwirkungen anzieht.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:15
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Ich kann mich nicht daran erinnern, mit dem betreffenden Post den Weltuntergang vorhergesagt zu haben.
Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, im ganzen Thread geht es um den Weltumtergang. Und du philosophierst über den Teufel. Aber wenn du meinest das eine hat mit dem Anderen nix zu tun ...
Zitat von KaylaKayla schrieb:Das ist eine glatte Fehlinterpretaion und auch Unterstellung.
Wenn ich mal Zeit bedauere ich dich.


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:22
@zodiac68
Aber wenn du meinest das eine hat mit dem Anderen nix zu tun ..ZITAT]

Der Teufel hat bei allen Untergängen die Hand im Spiel ob das jetzt 2012 ist ist oder zu einem anderen Zeitpunkt. Da bei hausgemachten Untergängen der Mensch meistens auch die Hand im Spiel hat, weil der Teufel sich in ihm etabliert zu haben scheint, kann man es nicht ausschließen, das der Untergang vom Menschen ausgeht. Siehe Klimawandel, Atombombe, Gentechnik, Fukushima, Hiroshima, Tschernobyl usw., Vielleicht haben die Mayas das ja schon vor langer Zeit erkannt, nur der moderne Mensch sieht nicht, was er hier auf Erden anrichtet.:)



melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:41
@Kayla
... weil der Teufel sich in ihm [dem Menschen] etabliert zu haben scheint, ...
Eben - es scheint so, muß es aber nicht zwingend.

Ich denke der Teufel existiert als solches gar nicht,
sondern "verkörpert" lediglich die negativen Emo-
tionen der Menschen. Analog dazu stellt ein "Gott"
die positiven Emotionen dar.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:45
@der-Ferengi
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Ich denke der Teufel existiert als solches gar nicht,
sondern "verkörpert" lediglich die negativen Emo-
tionen der Menschen. Analog dazu stellt ein "Gott"
die positiven Emotionen dar.
Das ist richtig, weder Gott noch Teufel sind eine eigenständige Person. Darstellungen und Beschreibungen von ihnen als Person sind reine Fantasie, weil der Mensch eben seine Vorstellungskraft dazu benutzt alles zu personifizieren.:)


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:46
@Kayla
Na DAS ist mal ein Statement von Dir,
das man auch akzeptieren kann ...


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:48
@der-Ferengi
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Na DAS ist mal ein Statement von Dir,
das man auch akzeptieren kann ...
Danke.:):):)


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:49
Ich halte es da mehr mit Lynn Margulies.

Wikipedia: Lynn Margulis

In ihrem Buch "Leben" hat sie ausgeführt, wie die ersten Prokaryoten sich die eigene Lebensgrundlage zerstörten, indem ihr Stoffwechselprodukt Sauerstoff sie letzlich selber vergiftete, und eine Zellmembran notwendig machte: der Aufstieg zur Vielfalt, wie wir sie heute kennen.

Sie postulierte dieses Schicksal auch für uns: Zerstörung der eigenen Lebensgrundlage, aber letztlich, durch Erschaffen einer neuen Lebensform - Technik - die Möglichkeit, Leben ins Universum zu expandieren zu können.

Ein tröstlicher Gedanke, jedenfalls. Und ist das www nicht auch ein neuronales Netzwerk ?


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 22:53
Das schlechte Gewissen wird es sein das uns den Teufel suggeriert.

Schon mal überlegt?
Ausgehend vom Gehalt das etwas geschehen soll/könnte, wird das Wissen dazu beitragen in diese Richtung hin zu arbeiten. Deshalb wäre es vielleicht besser über gewisse Dinge nichts zu wissen.


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 23:16
Also ich halte das für völligen schwachsinn 2012 wird ein jahr wie jedes andere auch, für manche gut und für manche schlecht. am 21.12.12 wird es eine besondere konstulation von verschiedenen planeten geben was alle paar tausend jahre vorkommt und bisher gibt es die erde ja noch immer!
Manche glauben es würde ein planet auf die erde krachen,diesen hätte laut einer dokumentation die nasa schon lange entdeckt genauso wie einen meteroiden.dann ist von einer polverschiebung die rede,die wenn sie plötzlich eintretten würde wirklich verherrende katastrophen mit sich bringen würde.Eine polverschiebung dauert aber sehr sehr sehr viele jahre und wir menschen bekommen davon nichts mit.Wissenschaftler haben eine plötzliche polverschiebung durch mehrere untersuchungen ausgeschlossen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 23:26
Zitat von Dragon0488Dragon0488 schrieb:am 21.12.12 wird es eine besondere konstulation von verschiedenen planeten geben was alle paar tausend jahre vorkommt und bisher gibt es die erde ja noch immer!
Zum 1000. Mal, es gibt dieses Jahr keine außergewöhnliche Planetenkonstellation, geschweige denn genau an besagten Tag. Und selbst wenn, hätte das keinerlei Einfluss auf uns.
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/werden-die-planeten-2012-alle-in-einer-reihe-stehen.php


melden

Das Jahr 2012

18.01.2012 um 23:29
@Dragon0488
vielen dank. jetzt fällt uns allen ein stein vom herzen.
sarkasmus aus.

ließ dich erstmal durch bevor du etwas postest. und wenns dir zu viel ist, dann lass es lieber.
das wissen wir alles schon. du kannst dir sicher vorstellen, dass bei 1.429 seiten schon alles durchgekaut worden ist.


melden

Das Jahr 2012

19.01.2012 um 13:10
Sehr lange schon schwelt das Thema - 2012 - mit vielschichtigen Zusammenhängen, welche alle auf Veränderung bis hin zum Weltuntergang hindeuten. Maßgelblich steht hier der Mayakalender und speziell das Enddatum der Epoche im Vordergrund, nämlich der 21.12.12.

Nicht wenige Menschen spüren tatsächlich den Drang und den Druck zur Veränderung, aber auf der anderen Seite haben wir trotzdem die Systemgläubigen.

Wird uns die Erwachung aus den Illusionen im kommenden Jahr 2013 zwingen noch schneller umzudenken und kann der Mensch das überhaupt in der Masse?

Ich bin sicher, dass wir sehr bald gezwungen sein werden, das menschliche Miteinander auf der Basis der Notwendigkeiten, Einsichten und Erwachungsprozesse in der sich erweiternden globalen Erkenntnis neu zu gestalten.
Dahinter steckt die Wahrheit. Nur sie gibt eine langfristige Perspektive.

Je nachdem, ob und in wie WEIT die bestehende Welt in diesem Jahr "untergeht" und ich beziehe das maßgeblich auf das Wirtschaftsystem und die direkten Folgen für unseren Planeten daraus, wird die Notwendigkeit zum Aufbruch ausfallen.

Im schlimmsten Fall passiert 2012 nichts und dann würde die Menschheit tatsächlich sich mit den eigenen Händen aus dem Sumpf gezogen haben und möglicherweise in die Glückseligkeit eingehen, - was ich mir so aber absolut nicht vorstellen kann, bei den vielen globalen, tiefen Sorgen und Problemen.

Wir müssen vordenken und die Lügen erkennen, damit wir loslassen können und 2013 als Jahr der Hoffnung ansehen, trotz der geplatzten Illusionen und Blasen und den Planeten Erde endlich als Einheit verstehen, der nicht als Spielplatz für den Menschen gilt, gezwungen durch den Weltuntergang oder eben freiwillig durch Erkenntnis.

Ein treffliches Beispiel für den falschen Weg und den Irrweg, ist die Ölgewinnung aus den Ölsanden in Kanada. Die Ökonomie scheint auch hier der Ökologie zu verdrängen, aber die Folgen daraus werden langfristig weitaus höher sein. Anstatt weniger CO2 blasen wir immer mehr in die Luft und wie soll das erst bei 10 Mrd. Menschen aussehen!? So laufen wir auch ohne den Weltuntergang gegen die Wand.

Deswegen brauchen wir einen langfristigen Aufbruch und keinen Stillstand, oder Rückschritt.

Je mehr diese Welt in diesem Jahr untergeht, umso mehr wird sich das Jahr 2013 als Jahr der wirklich tiefen Veränderungen etablieren. Von daher wäre ein Untergang nur zu begrüßen, damit die Veränderungen in 2013 sehr schnell passieren aus den Notwendigkeiten heraus.

Trial and Error, das alte Prinzip wird durch die Erwachung ergänzt in der nun begonnenen neuen Ära des Bewußtseins! Ein vernünftiger, gezügelter Kapitalismus wäre wünschenswert und ein Ende des Turbokapitalismus auf Papiergeldbasis durch eben einen Crash.

Die Politik wäre dumm, wenn sie danach das gleiche wieder aufbauen würde, wenn die Bedürfnisse der Menschen sich doch durch das Erkennen der Wahrheit verändert haben.


melden

Das Jahr 2012

19.01.2012 um 13:26
@guyusmajor ,mein Hase,du predigst und predigst,aber nüscht passiert.
Du sagtest am 6.Jan. würde was weltbewegendes passieren.War etwas? Nö!!
Wie geht es weiter??


melden