Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

07.01.2008 um 16:09
dann sag mir doch, woher du deine quellen hast, damit ich nicht mehr auf so dummdreiste seiten gerate, anstatt mir hier etwas vorzuwerfen, wobei du auch nicht gerade irgendwelche quellen aufzuweisen hast...


melden

Das Jahr 2012

07.01.2008 um 20:18
http://www.energie-der-sterne.de/Newsletter/Lichtkorperprozess/lichtkorperprozess.html (Archiv-Version vom 28.11.2007)


melden

Das Jahr 2012

07.01.2008 um 23:09
Hier mal was zu 2012

http://www.heise.de/newsticker/meldung/101417/from/rss09 (Archiv-Version vom 08.01.2008)

Wie schon gesagt so oder so zurück in die Steinzeit.............


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 09:58
@ szoeszi

> dann sag mir doch, woher du deine quellen hast

Aus erster Hand: Ich war persönlich 3 Wochen lang mit Kraxe und Machete in Guatemala unterwegs. Ich habe viele Maya-Mondtempel gesehen, kleinere und größere (es gibt wohl noch knapp 200), und in den Tempeln natürlich auch stilisierte Darstellungen der Mondscheibe. Diese Darstellungen unterscheiden sich nicht nur deutlich von Tempel zu Tempel, sie haben auch nichts gemeinsam mit der realen Oberflächenstruktur des Mondes, egal von welcher Seite aus gesehen.
Als ich meinen Trekking-Guide nach dem angeblichen Bild der Mondrückseite fragte merkte ich gleich, daß er die Frage nicht zum ersten mal hört, denn er machte nur ein gequältes Gesicht und meinte, das sei eine "weiße Sage". Es gab wohl mal einen "Maya-Forscher"-Touristen aus England, der in die vom Zahn der Zeit angenagten Stilisierungen unbedingt etwas geheimnisvolleres hineinlesen wollte als das, was sie darstellten, einfache Symbole nämlich für die Sonne, den Mond oder die Planeten. So will er z.B. in einem Tempel die Umrisslinie des eurasischen Kontinents entdeckt haben, für ihn ein Beweis, das die Maya die Erde schon mal von einem Raumschiff aus gesehen haben müssen. In einem anderen Kreissymbol "sah" er ein seltsames Gesicht, was er als das Gesicht des Alien-Piloten interpretierte, welcher das Raumschiff flog. Und dann eben das Kreissymbol mit einigen Löchern darin, die er als Mondkrater ansah, logischerweise die der Rückseite des Mondes, alles andere wäre ja zu profan. Hätte er so weitergemacht, wäre er auch auf einen Beweis gestoßen, daß die Maya sogar unsere Galaxis verlassen haben müssen, denn auf einem Mondsymbol z.B. ist eine Ellipse zu sehen, die mit viel Phantasie einer Spiralgalaxis ähnelt. Wahrscheinlich sollten es nur die 4 Mondphasen sein, die in einem einzigen Kreis dargestellt wurden, aber mit einer so gewöhnlichen Deutung reißt man ja niemanden vom Hocker. In einem verlassenen Tempel im Dschungel haben wir sogar die Umrisse von Mickey-Mouse gefunden die wohl ein Tourist da mit großer Ausdauer eingeritzt hatte. Hätte unser "Forscher" die damals schon entdeckt, könnte er nach dem Gesicht des Alien-Piloten nun auch seinen genauen Körperbau beschreiben - eine nie dagewesene Sensation, in deren Schatten sogar die Mondrückseite verblassen würde!

> damit ich nicht mehr auf so dummdreiste seiten gerate

Zugegeben, es gehört schon eine Menge Detailwissen dazu, um die vielfältigen Lügen und Halbwahrheiten der Eso-Scharlatane zu erkennen. Da aber ohnehin meist nur der eine vom anderen abschreibt muß man sich diese Mühe nur einmal machen, man trifft stets auf dieselben alten Bekannten. In der heavy rotation ist gegenwärtig z.B. die "Schwingungserhöhung", die (bis) 2012 unseren "Aufstieg" ermöglichen soll, und die wahlweise mit der Schumann-Frequenz, einem ominösen Photonenring, unserer Reise durchs Zentrum der Galaxis oder (jedenfalls bis Weihnachten, seither nicht mehr) mit einer neu entflammten Jupiter-Sonne begründet wird. Wenn Du also sowas auf einer Seite liest, kannst Du getrost davon ausgehen, daß es sich um den üblichen wichtigtuerischen Nonsens handelt.


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 16:21
@Jalla.
Klar gibt es viele Falschinterpretationen(wobei das Wort eigentlich in Bezug auf so Uralte Dinge keinen Wert hat und sogar Paradoxal ist,da wir die Wahrheit so oder so nicht kennen,gar alles nur Spekulation ist)
Das mit der Schwingungserhöhung und derm höheren Bewustsein ist Imo Quatsch.
Mal schauen.Bis dahin sind es ja noch 4 Jahre ;)


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 16:32
SO uralt sind die Überlieferungen der Maya ja noch nicht, zu deren Blütezeit waren z.B. die zwölf Apostel schon hunderte von Jahren tot...


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 18:06
Erstmal werden vermehrt Stromausfälle überall auf der welt ommen danm störung der Hände,GPS und UMTS netze

so 2011-2012 Werden etliche Chips unbrauchbar und ganze Transformatoren durchschmoren.

2013 werden wir mit alle der Hardware die mit strom läuft wieder bei 0 anfangen müssen also eigentlich so wie es 1880 war, wird es 2013 wieder sein außer wir haben bis dahin Legierungen oder hüllen für all unsere Geräte gefunden die sehr Starke emp und schwache Microwellenfelder aushalten.

Die Leute mit Herzschrittmacher können sich schon 2010 freunen.........

Ach ja da ist keine Spekulation das ist praktisch fakt wenn die Sonnenstürme wirklich von 2009-2014 so stark sind wie in meinem obrigen Link.

Wer das mal die Tollen effecte sehen will als film schaut The Core der innere Kern da fällt das Schützende Magnetfeld der Erde aus.Isa sch0on ein toller film wenn an auf Weltuntergang steht ^^


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 18:41
Ja zum Thema Apokalypse hier. Is an alle die immer wieder rufen da und da geht die Welt unter omg wir werdne alle sterben. Sach ma is des euch nich peinlich des hat schon so oft nich gestimmt und jedesmal komtm son neunmal Kluger und sagt ja meine Theorie stimmt wirklich. Wann sollte letztesmal die Welt untergehn mmmh richtig 2007. Mitlerweile haben wir 2008 - ist die Apokalypse jetzt chronisch unpünktlich oder einfach nur unentschlosssen.


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 19:19
Hi,

ich bin gerade dabei ein super interessantes Buch zulesenDer Titel lautet "21.12.2012 Das Ende unsere bekannten Welt ?". Bin erst am Anfang ist sehr aufregend. Hier wird behauptet, das der Maya Kalender zum ersten mal seit 5000 Jahren wieder auf Null springt. Am darauf folgenden Tag, am 22.12.2012, wird die Sonne bei der Wintersonnenwende in eine Ebene mit einem "Sterntor" unserer Galaxis stehen. Da dieses nur alle 25800 Jahre geschiet, ist es das erste mal seit Beginn der Geschichtsschreibung, dass die Menschheit Zeuge eines solchen Ereignisses wird.
Also, was wollen uns die Maya damit sagen? Ihr Kalender ist ohne Zweifel der genauste Kalender der exestiert. Der Kalender hat sogar den Untergang der Maya, im 9.Jhd. v. Chr., richtig vorausgesagt. Ausserdem noch meherer Ereignisse.
Ich bin eigentlich erst mit dem Datum, 21.12.2012, bei einer Vorlesung von Erich von Däniken aufmerksam geworden. Der deutet das Datum als Rückkehr der Götter durch das entstehende Sternentor. Wenn diese zutreffen würde, würde die auf der Welt bestimmt Chaos entstehen.
Mal gespannt was passiert, oder ob es wieder nur um ein gewöhliches Datum handelt. Ich glaube das irgendetwas am 21.12.2012 passiert.
Eins ist sicher, am 21.12.2012 gebe ich eine Riesenparty und alle sind eingeladen.


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 19:20
@VivaLosTioz
hey,wir reden von den Mayas!
Nich von irgendwelchen Sekten oder Bekloppten propheten.Ich bilde mir meine Meinung am 21.12.2012.^^


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 19:48
Naja ich bin da immer sehr skeptisch.


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 22:03
@ suriv

Erstmal werden vermehrt Stromausfälle überall auf der welt ommen danm störung der Hände,GPS und UMTS netze

so 2011-2012 Werden etliche Chips unbrauchbar und ganze Transformatoren durchschmoren.


Das liegt schon wie du sagtest, an der Sonne. Diese Strahlt neutrinos ab ( in unserem ganzen universum befinden sich diese dinger)
und 2012 ist die sonnenaktivität am grössten und strahlt viele neutrinos ab. Diese Neutrinos sind auch dafür vernatwortlich, wenn es eine sonnenfinsterniss gibt, dass im kernschatten meist erdbeben auftreten.
Diese dinger Können und werden höchstwahrscheinlich unsere elektrischen Geräte beeinflussen.


melden

Das Jahr 2012

08.01.2008 um 22:27
Link: newsticker.welt.de (extern) (Archiv-Version vom 08.01.2008)

Neuer Sonnenzyklus hat begonnen

Washington/Hamburg (dpa) - Mit einem kleinen Sonnenfleck hat ein neuer Aktivitätszyklus der Sonne begonnen. Das meldet der Internetdienst spaceweather.com.

Die Aktivität der Sonne schwankt mit einer Periode von etwa elf Jahren. Gas- und Strahlungsausbrüche auf unserem Tagesgestirn können Satelliten beschädigen und Kommunikation, Flugverkehr und Energieversorgung auf der Erde beeinträchtigen. Zurzeit befindet sich die Sonnenaktivität allerdings am Minimum. Für die Jahre 2011 oder 2012 werde von vielen Experten ein intensives Maximum erwartet, berichtete die US-Raumfahrtbehörde NASA. Der jetzt entdeckte Fleck in den nördlichen Breiten der Sonne signalisiert den Start des 24. Sonnenzyklus seit Beginn der Aufzeichnungen.

Unter anderem wegen der möglichen Auswirkungen auf die Erde überwachen Astronomen die Sonnenaktivität genau. Die auffälligsten Zeichen dieser Aktivität sind die Sonnenflecken. Das sind Regionen, in denen starke Magnetfelder das elektrisch leitende Gas der Sonne an der sonst üblichen Vermischung mit der Umgebung hindern, so dass es sichtbar abkühlt. Die dunklen Flecken sind etwa 2000 Grad kälter als die Umgebung.

Ein neuer Sonnenzyklus beginnt jeweils mit einem Sonnenfleck, bei dem magnetischer Nord- und Südpol im Vergleich zu den vorangehenden Flecken vertauscht sind. Das europäisch-amerikanische Satellitenobservatorium «Soho» (Solar and Heliospheric Observatory) hatte im Dezember bereits eine solche Region umgekehrter Polarität aufgespürt, bei der sich allerdings kein Sonnenfleck ausbildete. Dennoch hatte sie den nahenden neuen Sonnenzyklus bereits angekündigt.

Wegen der Gefahr von Augenschäden sind zur Sonnenbeobachtung Spezialinstrumente nötig.

© Welt

erschienen am 07.01.2008 um 15:59 Uhr



Na ja was soll es und 2000 sind alllllllllllle Computer abgestürzt.

1984


melden

Das Jahr 2012

10.01.2008 um 08:31
22. Dezember 2012
Das Ende der Zeitrechnung im Maya Kalender
Quelle: Major Jenkins
Der längste Zyklus im Maya Kalender beträgt 26.000 Jahre, so lange dauert die Umdrehung unseres Sonnensystems um die Sternengruppe der Plejaden. Die Tibeter, Alten Ägypter, Cherokee-und Hopi-Indianer beziehen sich in ihren mystischen Glaubenssystemen und Zeitrechnungen genau wie die Maya auf einen solchen 26.000 Jahre Zyklus. Dieser Zyklus endet nach dem Maya Kalender am 22. Dezember 2012. Zu diesem Zeitpunkt findet eine äußerst selteneastronomische Konstellation statt, die sich seit Tausenden von Jahren langsam abzeichnet. Zur Wintersonnenwende im Jahr 2012 wid die Sonne in Konjunktion mit der Milchstrasse stehen. Die gesamte Schöpfungsgeschichte der Maya kann man nur durch ein Verständnis dieser Konjunktion verstehen, ebenso die uns bevorstehenden Veränderungen.
Nach dem Maya Kalender leben wir heute in einer Endzeit. Der große Zyklus des Maya Kalenders endet mit der Wintersonnenwende 2012. Nach dem Konzept der Maya von Zyklen und Zeitübergängen bedeutet dieses Ende gleichzeitig einen Neuanfang. Tatsächlich wurde dieser Übergang von den alten Maya als das Entstehen eines neuen Weltzeitalters angesehen. Am Ende jedes Zeitalters steht eine Neugeburt.
Der Ort, an dem die Sonne der Milchstraße begegnet, befindet sich in der “Dunklen Spalte” der Milchstraße, die durch interstellare Staubwolken gebildet wird. Dieses Phänomen kann jeder in einer klaren Sommernacht sehen, außerhalb der beleuchteten Großstädte. Zur Dämmerung der Wintersonnenwende in 2012 wird die Sonne sich direkt in dieser dunklen Spalte befinden und zwar so plaziert, daß die Milchstraße den Horizont an allen Punkten ringsum umfaßt. Dadurch “sitzt” die Milchstraße auf der Erde, berührt sie an allen Punkten ringsum und öffnet ein kosmisches “Himmelstor”. Die galaktische und die solare Ebene befinden sich in Konjunktion.
Nach der Maya-Mythologie bezieht sich die Wintersonnenwende auf eine Gottheit: One Hunahpu, auch als Erster Vater bekannt. Das heilige Buch der Maya, das Popol Vuh, bereitet darauf vor, daß der Erste Vater wiedergeboren werden und so ein neues Weltzeitalter beginnen kann. Die dunkle Spalte hat viele mythologische Bedeutungen: Straße der Unterwelt; Mund eines kosmischen Monsters; Geburtskanal der kosmischen Mutter. Am besten zu verstehen ist die Bedeutung der Dunklen Spalte als Geburtskanal der kosmischen Mutter, die bei der Konjunktion auf den Ersten Vater trifft. Genau zu diesem Zeitpunkt endet der Zyklus des Maya-Kalenders.
All diese Übereinstimmungen lassen es offen-kundig erscheinen, daß die alten Maya über die Konjunktion wußten und sie für einen wichtigen Übergangspunkt hielten, den Übergang in ein neues Weltzeitalter. In mythologischer Sprache bedeutet das Ereignis die Verbindung des Ersten Vaters mit der Kosmischen Mutter - oder genauer gesagt: die Geburt des Ersten Vaters (die Sonne der Wintersonnenwende) durch die Kosmische Mutter (die dunkle Spalte in der Milchstraße).
Ein Verständnis dieser Kosmologie der Maya kann uns auch unsere eigene Welt besser verstehen lassen. Was geschieht heute in der Welt? Hat diese Konjunktion Einfluß auf unser Leben? Der Mythos der Maya erinnert uns jedenfalls daran, daß unser aller Lebensursprung die Mutter ist. Auch für unsere Zivilisation bedeutet die Wintersonnenwende ein wichtiges Ereignis. Sie markiert den kürzesten Tag des Jahres und den Beginn von längerem Tageslicht, die Rückkehr der lebensspendenden Sonne und Wärme des Sommers. Religionen in der ganzen Welt, Naturreligionen wie auch Christen, feiern diesen Tag. Die Wintersonnenwende markiert einen extremen Moment, in dem das solare Licht und die “Lebensenergie” den Tiefststand erreicht haben. Das alte Jahr geht und der Neuanfang beginnt sich zu rühren. Dies gab den Ursprung für die Idee, daß die Sonne gestorben sei und neu geboren würde - den Urspung des Konzeptes des Wiederauferstehens. Wir alle fühlen den Einfluß von Winter und Sommer, wir alle richten uns nach dem Rhythmus der Jahreszeiten.
Die alten Maya erkannten, daß die Sonne bei der Wintersonnenwende sich langsam Richtung Milchstraße bewegt. Zwei große Punkte am Himmel bewegten sich zueinander, um eine seltene himmlische Vereinigung zu begehen. Der Kalender der Maya hat akkurat aufgezeigt, wann dieses Ereignis stattfinden wird - und es bedeutet mehr als die Geburt eines neuen solaren Jahres. Es bedeutet den Anfang eines neuen großen Zyklus der Zeitrechnung - das Neu-Stellen der großen himmlischen Sternenuhr - und, vielleicht, eine neue Ebene in der Natur des menschlichen Bewußtseins und der Zivilisation.


melden

Das Jahr 2012

11.01.2008 um 12:10
Wegen der weltweit nie mehr rückzahlbaren Schulden rechne ich mit dem Zusammenbruch des auf dem Dollar basierten Geldsystems bis 2010. Die Anlage in Edelmetallen ist zwar keine Lösung, aber das wichtigste Mittel, um schadlos, das heißt ohne Enteignung, durch die Krise zu kommen. Sinnvoll sind hier nur tatsächliche Goldbestände. Ich rechne mit einem Preis für die Feinunze Gold von über 5.000,- $ bis 2010.

Die Edelmetallhausse kann noch bis zu fünf Jahre dauern, 2012 lässt grüssen!


melden

Das Jahr 2012

11.01.2008 um 13:33
Ein neuer wissentschafftler hat eine neue Beobachtung gemacht. Er sagt das es höchtwahrscheinlich sein kann, dass bis ende sommer 2012 die polkappen völlig eisfrei sein werden.


melden

Das Jahr 2012

11.01.2008 um 13:56
@Scareface

...bitte mal den link :)


melden

Das Jahr 2012

11.01.2008 um 14:19
Link: erdklima.blogspot.com (extern)

Hier soory war net 2012 sondern 2013. aber lesst selber :)

Ausschnitt:
Bisherige Berechnungen sind viel zu ungenau"

Die bisher dramatischste Klimavorhersage ist vom Klimaexperten Wieslaw Maslowski von der Naval Postgraduate School http://www.nps.edu in Monterey beim jährlichen Treffen der American Geophysical Union präsentiert worden. Schon in fünf bis sechs Jahren wird der Nordpol im Sommer eisfrei sein. Bisherige Berechnungen wären falsch gewesen. Im diesjährigen Nordsommer war die nordpolare Eisscholle mit 4,1 Mio. Quadratkilometern so klein wie nie zuvor.

Interessanterweise wurde die diesjährige Eisdecke in den Berechnungen des Experten gar nicht erwähnt, denn Maslowskis Daten bezogen sich auf die Periode zwischen 1979 und 2004. "Unsere Berechnungen, wonach der Sommer 2013 erstmals eisfrei sein wird, hat auch den zweiten Rekordsommer 2005 nicht miteinbezogen", erklärt der Wissenschaftler. Würde man diese Ereignisse miteinbeziehen, könnte der Zeitpunkt 2013 noch als "konservativ gelten". Maslowskis Team mit Forschern der NASA und des Institute of Oceanology sowie der Polnischen Akademie der Wissenschaften hat Modellberechnungen für die polare Region untersucht.

"Ich bin der Meinung, dass diese Klimamodelle alle unterschätzen, welche Mengen an Hitze ans Meereis durch ozeanische Advektion abgegeben wird", meint der Forscher. Daran sei vor allem die niedrige räumliche Auflösung schuld, die wichtige Detailfaktoren nicht sichtbar mache. Die von Maslowski verwendeten Systeme zeichnen ein regionales High-Resolution-Bild der Region. Selbst das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) http://www.ipcc.ch verwende eine Reihe anderer Systeme. 2007 war die Eisdecke auf die minimale Fläche von 4,1 Mio. Quadratkilometer geschrumpft, 2005 lag der Wert bei 5,32 Mio. Quadratkilometer. Der durchschnittliche Wert lag zwischen 1979 und 2000 bei 6,74 Mio. Quadratkilometer.

Dass das Eis am Nordpol extrem ausdünnt, bestätigen auch andere Experten wie etwa Peter Wadhams von der britischen Cambridge University. Auch Umweltschützer warnen vor dem bisher weit unterschätzten Phänomen. "Dass die Ausdünnung der Eisdecke am Nordpol schneller vor sich geht, machen zahlreiche neuere Studien klar", meint Silvia Herrmann, Klimasprecherin bei GLOBAL2000


melden

Das Jahr 2012

11.01.2008 um 15:54
ja, wahrscheinlich "stürtzt" in den kommenden Jahren aus den verschiedensten Bereichen etwas auf uns ein! Oder sag mir, daß Alles Lüge ist; nein, die Zeichen sind bereits vorhanden und man muß sie nicht interpretieren, weil einige Systeme auf das (ihr) sprichwörtliches Ende zulaufen, so auch das Geld ohne Bindung, das ja erst seit den 70er Jahren exitiert und . Es wird alles so schnell abgehen, daß viele, auch die Politik, damit überfordert sein werden. Witzigerweise ist damit gleichzeitig das Ende des Mayakalenders gekennzeichnet, oder andersherum!! Es gehört beides zusammen!!!

Es wird auch von einer neuen Religion gesprochen. Ich würde mich nicht wundern, wenn es die Religion der Maya ist oder wenn der Kalender zur Religion wird, der neue Kalender ab 2013 - heilig!!

Ich halte es für sinnvoll in den nächsten Jahren keine großen Mengen an Bargeld zu horten, sondern besser JETZT das Geld in Gold umzuwandeln, oder eben langlebige Güter wie ein Eigentum zu kaufen - wir werden sonst immer weiter durch die Inflation und den Euro schleichend enteignet.


melden

Das Jahr 2012

11.01.2008 um 16:09
@spectrum1

mehr bildung...weniger fantasie bitte:|


melden