Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

02.01.2008 um 14:26
Zitat von lollelolle schrieb:Ein Video von youtube oder google ist kein Beweis, die Fakten darin sind kaum überprüfbar ohne großen aufwand.
1. die Videos sind nicht von youtube oder google, da kann mann sie vielleicht auch sehen, weiß ich nicht
2. die Videos sind kein Fake oder Scherz, sondern stellen kritisch die Tatsachen dar
3. wenn du dich mal näher mit die Materie unseres politischen, gesellschaftlichen Seins beschäftigst, wirst du die Grundlage von allem feststellen, es ist die MACHT und das GELD. Und beides ist voneineander abhängig und produziert unausweichlich Schulden und Krieg (Spannungen) und Lügen.
Durch den 11. September ist Krieg entstanden, Krieg und Lügen gegen Irak, Krieg und Lügen gegen den vermeidlichen Terror und gewaltige Ausgaben eben für das Ganze und mit Nachwirkungen bis heute. Ohne Zweifel geht es hier auch um Macht, Macht um Öl, Geld. Schau doch mal nach der Ursache vom 1. un 2. Weltkrieg, vom Vietnamkrieg.
4. Es sind alles nachprüfbare Tatsachen, nachprüfbar für denjenigen der Interesse an der Wahrheit hat, nicht blindlinks alles Glaubt, was hochstehene Persönlichkeiten sagen. Denke immer daran, daß die Lüge ein Mittel der Politik ist und auch du deine Zeit nicht mit berieselung und passivem Handeln vertun solltest. Danke nach und Schule dein Bewusstsein für das wiklich Wichtige - die Wahrheit über dich und unser System.
5. den Mächtigen sind Tote egal, auch das Mittel, solange sie die Macht und das Geld hochhalten können.
Genau das ist die große Gefahr für die Menschheit, lassen wir uns bitte nicht einwickeln und lernen die Lüge zu erkennen
6. gibt es zu viele Mitläufer
7. hilft es ungemein alles aus der Vogelperspektive im Zusammenhang zu sehen. Im Ergebis bekommst du Erkenntnis, ein wacheren Geist und ein schärferes Bewusstsein
8. Musst du nicht da stehenbleiben wo du gerade bist


melden

Das Jahr 2012

02.01.2008 um 14:29
den Mächtigen sind Tote egal, auch das Mittel, solange sie die Macht und das Geld hochhalten können.
Genau das ist die große Gefahr für die Menschheit, lassen wir uns bitte nicht einwickeln und lernen die Lüge zu erkennen

______

Das wird natürlich einfacch mal vorrausgesetzt, denn wer viel Geld hat MUSS ja schon ziemlich böse sein....

_______

Musst du nicht da stehenbleiben wo du gerade bist

___

Dito...


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

02.01.2008 um 18:45
Zitat von lollelolle schrieb:Das wird natürlich einfacch mal vorrausgesetzt, denn wer viel Geld hat MUSS ja schon ziemlich böse sein....
Ja sicher (zu deinem 2. Argument) ;) , ich bin immer bereit dazuzulernen und prüfe jede Meinung und lehne sie mit fadenscheinigen Argumenten nicht sofort ab.

Du verstehst aber nicht, oder Guckst dir solche Filme bestimmt nicht aufmerkasam an, weil du eine vorgefasste Meinung hast, oder?
Bei allen Kriegen geht es niemals um den Menschen, es geht um Macht und das Geld an sich. Nenn mir nur ein Beispiel, wo das nicht so ist.!!
Wenn du es nicht kannst, habe ich ja wohl Recht ;)
Du brauchst auch nicht sehr weit zurückzuschaun, guck die nur die letzten 500 Kriege an.

Geld und Krieg gehören zusammen, das kann dir auch der Großvater von G.W. Bush sagen, der mit den Nazis Kredit-Geschäfte gemacht hat. Prüfe es im Internet - oder denkst du, daß man nichts dort glauben DARF?

Glaubst du Bush, wenn er sagt, ins Pentagon sei ein Flugzeug geflogen und von dem Flugzeug war nie auch nur das kleinste Teil zu sehen, keine Spur, nur ein Loch, das viel zu klein für ein dickes Flugzeug ist und nicht tief genug in das Gebäude stößt?

Musst du nicht daran glauben, weil sonst ALLES fraglich wäre? Ist es nicht so?

Wenn du es nicht kannst, habe ich ja wohl Recht ;)
Du brauchst auch nicht sehr weit zurückzuschaun, guck die nur die letzten 500 Kriege an.

Auch musst du zugeben, daß eine Welt ohne Kriege (Spannungen) und ohne Militärausgaben nicht denkbar ist unter der Knute des Geldes und der Macht (bzw. Ohnmacht).

Meine Aufgabe an dich: recherchier mal im Internet, welchen Anteil die Militärausgaben an den Welt-Staatsausgaben haben - überleg mal jetzt, wie man es besser einsetzen könnte mit der gleichen Wertschöpfung, d.h. mit der dreifachen Wertschöpfung durch Produktion, Zerstörung und Kreditaufnahme!!

Im Schluss komme ich zum Ergebnis, dass die Welt ein Feindbild braucht, selbst wenn es nur Fiktion ist und automatich durch die Geldknappheit und das Ungleichgewicht unterstützt wird.
DAS ist unser System, wie es sich entwickelt hat, aber nicht bleiben muss und sicher wird es sich unabhängig von einem unbedachten Ereigins hier und da ändern, das Prinzip bleibt jedoch gleich.
So kann ein 2012 nur passieren durch einer nachhaltigen Änderung des Systems, bedingt durch eine tiefe materielle Krise in Verbindung mit großen Zeichen in der Natur, ich denke es muss da schon etwas so gravierendes geschehen, das die Menschen und dich sprichwörtlich "wach macht", sie von ihrer Trägheit löst, die Augen öffnet.

Ich stelle hier einmal zur Diskussion, wie eine Welt nach 2012 aussehen kann, welche Alternative zu dem heutigen Geld- und Machtsystem haben wir, bei Beibehaltung unserer Freiheit. Oder wird es zunächst eine Weltregierung und Weltwährung geben, die alle Menschen noch viel stärker reglementiert und kontrolliert, kommt es zu einem Bargeldlosen Geldsystem und wird es einen 3. Weltkrieg geben, der alles verändert, ein gewaltiges Erdbeben in den USA, Kalifornien. Wird die Menschheit wesentlich "reduziert" werden durch ein Ereignis? Wir können gespannt sein.

Wird die Macht der Liebe zu unserem Planeten kommen und neue Werte setzen, ist das denkbar in dieser Männerwelt?
Ok., die Frau hat den sündigen Apfel gegessen, aber vielleicht kann SIE die Welt befreien, Frauen sind halt andere Menschen und verstehen vielleicht mehr über die Macht der Liebe, die uns alle erfüllen wird, das glaube ich.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 14:23
es hat angefangen,

bald, vielleicht heute, werden die Börsen einbrechen als Kennzeichen des materiellen Niederganges, dann werden die Naturkatastrophen kommen. Zieht euch warem an!

Selbst die Kanditaten für das Präsidentenamt sagen, wir brauchen einen Neuanfang.
Große Falle! Es geht um eine neue Weltordnung und darum, dass wir unseren Wohlstand reduzieren müssen. Den Mächtigen ist das Welt-Orakel bekannt, das der Normalbürger noch nicht kennt. Glaubt mir, die wissen mehr, haben Angst vor 2012 und bereiten uns alle auf die Wende vor, auf den Systemwechsel, es wird beim Geld anfangen, wir werden durch ein tiefes Tal schreiten und es wird schrecklich sein. Am Ende aber sind diejenigen befreit, die noch leben. Hoffentlich bin ich dabei, denn ich habe das nötige Spektrum und kann euch führen! Beschützt mich, ihr werdet es mir danken.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 14:37
Zitat von spectrum1spectrum1 schrieb:Am Ende aber sind diejenigen befreit, die noch leben. Hoffentlich bin ich dabei, denn ich habe das nötige Spektrum und kann euch führen! Beschützt mich, ihr werdet es mir danken.
Ok das machen wir John Connor^^


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 14:39
>es hat angefangen,

Was hat angefangen? Etwas was genau heute angefangen hat, letzte Woche, vor nem Jahr? Was denn nun?

>Selbst die Kanditaten für das Präsidentenamt sagen, wir brauchen einen Neuanfang.

Ich meine solche Sprüche auch in anderen Wahlkämpfen gehört zu haben...sagen besonders häufig die Politiker der Opposition.

>Hoffentlich bin ich dabei, denn ich habe das nötige Spektrum und kann euch führen! Beschützt mich, ihr werdet es mir danken.

Wieso bist du der Duce? Was für ein Spektrum? Was hast du für eine besondere Fähigkeit wegen der man dich beschützen sollte?


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 14:43
spectrum1 vor 4 Tagen:

> ziehe mich von hier als aktiver Poster zurück

Sogar in den Dingen, die er selbst in der Hand hat, versagen seine Vorhersagen. Wie muß es dann erst um seine sonstigen Unkereien bestellt sein...

> Am Ende aber sind diejenigen befreit, die noch leben.

Was denn, und die Toten nicht?!?

> ich habe das nötige Spektrum und kann euch führen!
> Beschützt mich, ihr werdet es mir danken.

Zur Tür hinaus, linke Reihe anstellen, jeder nur ein Kreuz!


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:08
Du verstehst aber nicht, oder Guckst dir solche Filme bestimmt nicht aufmerkasam an, weil du eine vorgefasste Meinung hast, oder?

___
Eher nicht, noch vor einem Jahr hab ich den ganzen Mist geglaubt, ich bin ziemlich anfällig für sowas.

Dann habe ich sehr viel darüber gelesen und so weiter, darum bin ich jetzt entschieden dagegen.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:10
Glaubst du Bush, wenn er sagt, ins Pentagon sei ein Flugzeug geflogen und von dem Flugzeug war nie auch nur das kleinste Teil zu sehen, keine Spur, nur ein Loch, das viel zu klein für ein dickes Flugzeug ist und nicht tief genug in das Gebäude stößt?

_________

Berichtige mich wenn ich falsch liege, aber es gibt zig videos von dem Flugzeug wie es einschlug.


melden
melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:19
ups


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:19
Link: www.youtube.com (extern)

HIer is das was ich meine


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:21
Bei 1.27 stoppen und gucken


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:25
Link: www.youtube.com (extern)

Das is auch ganz interessant Auf keinen der beiden videos kann man nicht wirklich ein flugzeug erkennen.


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:57
@ scareface:

Kann es u. U. sein, daß Du Dich im Thread vertan hast??

Ich bin zwar des öfteren in 9/11 Threads zu finden, denke nur daß Dein Quadpost (Neues Wort = GUT!!) sich ein klein bißchen vertan hat mit dem Platz an dem er steht!!


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 15:57
@lolle

das war doch mal ne Ansage, mit der ich dich viel besser verstehe und mit der du wirklich viel menschlicher rüberkommst, nicht mehr wie ein neurotischer "Neinsager" ;)
Du bist einer anderen Meinung und ich kann sehr gut damit leben... :)

Es zeigt eine weite Sichtweise, das Ändern einer persönlichen Meinung u. Einschätzung, auch wenn es "andersherum" ist. Im Trend der letzten Jahrzehnte wäre auch normalerweise keine Trendwende zu erwarten, es ging eben hoch und runter, ob Zufall oder so manipuliert.

Es sind mir persönlich in der letzten Zeit einige "Lichter aufgegangen", z.B. wurde Kennedy getötet, weil es einen anderen Plan hatte, einen guten, der der Finanzlobby missfiel. All die Menschen, welche in den Kriegen gestorben sind, waren unnötig und es passierte nur weil hier ein Systemfehler vorliegt, der auf ewigkeit weitergetragen würde, wenn es nicht zu den benannten Veränderugen bis 2012 kommt.

2008 bis 2012 wird einer der wichtigsten und prägendsten Zeiträume der Menschheit sein, du wirst es erleben! Kannst aber gerne gelassen alles beobachten.

Und tatsächlich auf dem Kalender steht heute 2008 und das warten hat ein Ende, alles braucht eben seine Zeit, das ist Schöpfung!



LG


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 16:14
@Werwie
Da in den posts vor meinen das thema 9/11 angesprochen wurde und über dein crash im pentagon, wollte ich ein vid posten wo man sieht wie es explodiert aber man kann nicht würklich ein flugzeug erkennen.

scare


melden

Das Jahr 2012

04.01.2008 um 17:06
Es sind mir persönlich in der letzten Zeit einige "Lichter aufgegangen", z.B. wurde Kennedy getötet, weil es einen anderen Plan hatte, einen guten, der der Finanzlobby missfiel. All die Menschen, welche in den Kriegen gestorben sind, waren unnötig und es passierte nur weil hier ein Systemfehler vorliegt, der auf ewigkeit weitergetragen würde, wenn es nicht zu den benannten Veränderugen bis 2012 kommt.

___

Ich muss zugeben, der Kennedy Mord ist meiner Ansicht nach einfach zu perfekt konstruiert.

Da WURDE manipuliert, und das war kein Einzeltäter, der hat einen Auftrag ausgeführt, aus meiner Sicht.

Eventuell wusste er selbst davon nichts und wurde absichtlich walten gelassen (was beim 9/11 theoretisch auch sein könnte), aber auf jeden fall hatte er da Unterstützung.

Das es jetzt natürlich reine Spekulation, was man immer dazu sagen sollte.

Der Unterschied ist nur das ich dafür nicht Systemfehler verantwortlich mache.

Das System was wir im Moment haben ist das beste System was wir für den Moment haben können.

Ein System muss immer Reformiert werden wenn ein besseres realisierbar ist.

Einfaches Beispiel: Eine Gruppe oder Sippe braucht einen Anführer (Diktatur).

Bei uns allerdings in der heutigen Zeit ist eine Diktatur kontraproduktiv, WEIL es erstens sehr viele individuelle MEnschen gibt und zweitens die zu regierende Gruppe für einen allein viel zu groß ist.

Das System muss sich reformieren.

Der Kommunismus KANN ein System der Zukunft sein, wenn korruption ausgeschlossen wird und es andere Möglichkeiten gibt die Menschen zu einer Mehrleistung, Investitionsmut und co zu überzeugen.

Eventuell ist auch ein Kommunismus für Arme realisierbar, also das die Leute die sich selbst etwas aufbauen im Kapitalismus und produktiven Wettbewerb stehen, die Armen aber Arbeit haben und dort gleich bezahlt werden, bis sie selbst etwas aufbauen können oder eine besser bezahlte Arbeit annehmen.

in Zukunft wird eventuell auch so viel Arbeit von maschinen erledigt das zu wenig da ist.

Aber das ist alles Zukunftsmusik und hier und heute ist der Kapitalismus das System was uns am besten ermöglicht und weiterzuentwickeln und selbst zu verwirklichen.

Und ganz ehrlich glaube ich nicht das sich das 2012 ändern wird.

Was mich aber wirklich stört ist das die LEute, die es im Kapitalismus geschafft haben, wie Ölmultis, Bill Gates oder sonstwer oft dämonisiert werden.

Das sieht in andern Ländern anders aus, dort sind diese Leute Vorbilder.

Es mag reiche LEute geben deren Geld blutig ist, aber das sind garantiert nicht alle, und auch in einer *MAchtelite* gibt es nicht nur Herzlose Geldsammler.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2008 um 22:34
@Werwie
@Scareface

2012 wird nicht aus EINEM Grund passieren, sondern ist das Resultat aus verschiedenen gesellschaftlichen, klimatischen, materiellen, politischen und religiösen Ereignissen. Gerade Manipulationen bewirken eine kurzfristige Stabilisierung im Sinne des Systems. Somit kann jedes "Ding" ein Hinweis, ein Mosaikstein zu 2012 sein und jedes Thema hat hier seine Berechtigung, das einen Hinweis auf das Ergebnis hat, nämlich auf 2012. Genau wie ein Polsprung, das Aufdecken einer Großen Lüge, das Erscheinen von Ausserirdischen, die die Menschheit versklaven werden, oder der Zusammenburch der Weltwirtschaft und des Bankensystems nicht direkt 2012 SIND, können solche Ereignisse 2012 BEWIRKEN!
Stellt euch z.B. mal vor, es kommt irgendwann heraus, dass in das Pentagon kein Flugzeug, sondern eine amerikanische Rakete geflogen ist und es wird die Manipulation der Gesellschaften hieraus unfraglich und zugegeben, es wird veröffentlicht, dass die Flugzeuge, welche ins WTC geflogen sind keine Linienflugzeuge mit Menschen an Bord waren, sondern unbemannte und ferngesteuerte Militärmaschinen, wenn herauskommt, dass der Terror aus dem Nahen Osten damit überhaupt nichts zu tun hatte, sondern die Regierung ihre eigene Bevölkerung getötet und gequält hat, um ein politisches Ziel zu erreichen. Wenn das so kommt und aufgrund dieses Vorganges etwas heute unglaubliches passiert, was 2012 bewirkt, dann war eben das Loch im Pentagon DER AUSLÖSER.

Ich rege euch an, versucht auch mehrdimensional zu denken, "um die Ecke", verwerft keinen Gedanken, er könnte der Schlüssel sein.
Fragt immer WER ZIEHT EINEN KONKRETEN NUTZEN aus einem Ereignis und seht alles im Zusammenhang zur Zeit und zur Geschichte. Macht euch klar, dass diese Welt sich verändern MUSS, und zwar sehr schnell und dass es nicht ohne Schmerz abgehen wird. Das ist 2012 und es ist heute 5 vor 12!!!

Gerade der Betrug und die Lüge an der eigenen Bevölkerung ist ein Mittel, um dieses System aufrecht zu erhalten. Man sollte immer gucken, was mit einer Aktion bewirkt wird. Durch den 9/11 hat sich etwas grundlegendes verändert und es wurde ein starkes Feindbild geschaffen (Terrorismus), unter diesem Vorwand wurden viele Menschen getötet und Bürgerrechte stark beschnitten.

Nur durch den 9/11 wurden die Millitärausgaben und Kredite sehr stark erhöht, was auf der einen Seite der Wirtschaft sehr gut tut.
Dieses heutige Finanzsystem braucht ein Feindbild und produziert langfristig immer Schulden, selbst wenn es der Wirtschaft gut geht.
Wer sich mit der Thematik mal näher auseinandergesetzt hat, wird dies bestätigen können. Als eine weitere Folge ist die Zentralisierung zu sehen, Unternehmen, Währungen und Märkte schließen sich mehr und mehr zusammen (Europa, Euro, Globalisierung, etc.).

Dieser Trend wird sich immer schneller weiterentwickeln mit dem Ziel einer Weltregierung, Weltwährung und Reglementierung und Kontrolle der Menschheit, weil man irgendwann sagen wird, die Öffnung der Grenzen und der Freihandel bewirkt
Terrorismus und Betrug über die Grenzen hinaus.

All diese Themen sind Themen der Zukunft, geplant und durchdacht, aber nur ausführbar bei einem funktionierenden Finanzsystem.
Es führt uns zu der unerwarteten Wende in 2012, weil etwas aus dem Ruder gerät und es wird das Zusammenspiel von den Werten und den Veränderungen sein, die vor uns stehen.
Wir alle glauben letztendlich primär an das Geldsystem, hinterfragen es nicht weiter und kennen es eigentlich nicht wirklich, wie es funktioniert.
Funktionieren tut es nämlich nicht wirklich gut, er erfordert langfirstig permanentes Wachstum und produziert eben Schulden. Wir verstehe jetzt das Dogma über die Tatsache des immerwärenden, langfristigen Steigen der Aktinmärkte, solange das System besteht muss man aber dazu sagen!!

Hat sich das mal jemand überlegt, warum die Staaten eingentlich Schulden machen (müssen)? Ist wirklich genug Geld vorhanden und warum sind die Banken der Zentrale Faktor im System.

Was passiert wohl, wenn die Banken zusammenbrechen in dem Moment, wo sie zu hoch gepokert haben und alles mit sich reissen?!
Und was ist, wenn es so geplant ist, um an diesem Punkt die Zentralisierung des Bankensystems weiter voranzutreiben, mit dem Ziel einer Zentralbank für die Welt. Das ist der tatsächliche Plan. Jeder könnte ihn erkennen, wenn er die Zusammenhänge begreift und das System durchschaut und den Trend der Vergangenheit sieht.

Es wird sich etwas grundlegend verändern und zwar sehr schnell und 2012 ist das Zeichen, das Zeichen der Veränderung, die geplant ist, aber sich dann doch selbständig macht, wir sind eben noch nicht GOTT, der das Ende der Welt schon kennt und die Schöpfungsgeschichte in 2012 zu einem Ende und gleichzeitig Neuanfang auf einer höheren Ebene bringt.

Es ist unglaublich und vielleicht verrückt, aber nicht nur ich habe "es" gesehen und weiss heute schon, z.b. wer der nächste Präsident der USA sein wird und der letzte Papst, beide haben etwas gemein...
Hellsichtigkeit ist eben eine Frage der Dimension und ist physikalisch nicht zu erklären in einer dreidimensionalen Welt.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2008 um 22:38
Dann mach ein paar Vorhersagen :)


melden