Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 15:52
Nun denn, aber wenn das Magnetfeld der Erde für einige Jahre geschwächt sein wird, haben wir keine Chance uns vor der kosmischen Strahlung zu schützen. Ich stimme dir zu, dass es zwar VIELLEICHT nichts ändern wird, wenn man Hypothesen aufstellt, aber dies ist ein Diskussionsforum, welches besagt, redet, bis ihr umfallt. Hypothesen sind dazu da um vorzubeugen. Würden wir keine Prognosen aufstellen, wären wir in vielen Situationen ziemlich aufgeschmissen ...Wie sonst werden Tierpopulationen untersucht? Wie sonst werden die Ausgänge von Ereignissen "vorrausgesagt" und dementsprechende Schutzmaßnahmen VORHER eingeleitet, damit genau DAS nicht eintreffen wird, was man prognostiziert hat?!


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 16:04
Ich glaube zwar nicht, das so ein Ereignis stattfinden wird, aber wenn, sind doch wiedermal die normalen Menschen die Leidtragenden. Die Hohen Tiere würden sich dann in ihre Höhlen verkriechen, die für solche Ereignisse schon längst angelegt sind.
Den würde es bestimmt nicht viel ausmachen, ein paar Jährchen ausserhalb des natürlichen Lichts zu verbringen. Man hätte auch genug Helferchen, die alles dafür tun würden, das es den "guten" Herren in ihren Bunkern an nichts fehlt.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 16:10
Ja, das wird wohl so sein, aber das ist hier nicht das Thema. Die Wissenschaft hat erwiesen, dass die Polumkehrung stattfinden wird. Und wenn ich sage, "das fällt in unseren Zeitrahmen" meine ich nicht: 20XX plopp die Pole kehren sich am 24.09.20XX um...die Umkehrung findet seinen "ANFANG" in unserer Zeitspanne, aber komplettiert wird sie sein, wenn "wir" nicht mehr sind....


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 16:36
das Problem ist nicht die Polumkehrung - sondern ca 12 Billionen Tonnen Methanhydrat
das wir aus (Liebe) lostreten (Selbstliebe und Selbstmitleid) und eigentlich nur deshalb,
weil wir immer und ewig glücklichsein wollen!

- mit Stolz = die Maske des Selbstmitleids - sich selbst beweißen, dass man besser ist
als die Anderen.

- mit Neid - wenn man mal doch nicht besser ist.

- mit dem Gott, der sich fürchterlich gerächt hat, weil wir ihn ans Kreuz genagelt haben
und uns deshalb hier mit dem Glauben zurück gelassen hat, wenn wir in seinem
Namen alles rest und rücksichtslos niedertrampeln - misioniern - seine Tempel
vergolden und alles auffressen und einmal Sontags Halleluia rufen, er uns unsere
Dummheit verzieht.

- mit Ignoranz - weil wir mit unserer Selbstbestätigung uns selbst die Selbstbestätigung
bestätigen müssen und nicht einmal wissen wozu eine unscheinbare kleine Flechte da
ist.
einfach weil wir glauben wollen, das alles ist nur für uns hier ist - dabei hat uns
Mutter/ Vater Natur nach seinem/ihren Abbild geschaffen und ein Bewusstsein gegeben
damit wir sie verwalten und ihr/ihm dienen.

Dumm gelaufen!!! noch 1498 Tage + 300 und dann können die meisten hier ihren
Arsch mit Gabel und Messer verspeißen und Halleluia singen


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 16:44
Also zur Theorie mit Methanhydrat hast du ja leider nicht soviel zu sagen. Daher nochmal für die Unwissenden: wenn durch die Verlagerung der Meeresströmungen das Methanhydrat durch den sogenannten Blow-Out-Effekt freigesetzt wird, sorgt dies für einen starken klimatischen Wandel, da, wie man weiß Methan ein stärkeres Treibhausgas ist, als Kohlendioxid. Somit kommt es zur Erwärmung der Atmosphäre, was ziemlich bööööse Folgen für uns haben wird. AMEN!


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 16:51
Aber noch als kleiner Zusatz: Methanhydrat hat auch seine guten Eigenschaften. In einem Artikel von Chemie.de wird das kurz und knapp erläutert und ich dachte mir, für alle, die sich über diese Thematik kurz aufklären lassen wollen poste ich diesen doch mal gleich hier :) :

Methanhydrate vom Meeresboden - Illusion oder Option auf eine potentielle Engergiequelle?
28.09.2007 - Aufgrund der großen Bedeutung des Methanhydrats haben viele Länder wie z.B. Japan, USA, Kanada, Indien und Deutschland umfangreiche Programme zur Erforschung der Hydrate gestartet. Prof. Gerhard Bohrmann vom DFG Forschungszentrum Ozeanränder an der Universität Bremen geht der Fragestellung nach, ob Methanhydrat die Energieressource der Zukunft sein kann. Bohrmann geht dabei auch auf die Wechselwirkung der Methanhydrate mit dem Klima - Methan ist ein gefürchtetes Treibhausgas -, deren Einbindung in den Kohlenstoffkreislauf sowie deren Bedeutung bei einer ganzen Reihe von geologisch-biologisch-geochemischen Prozessen vor allem im marinen Bereich ein.

Gashydrate sind Einschlussverbindungen aus Wasser und Gas, in denen das Gas z.B. Methan, von Wasserkäfigen eingeschlossen wird und dabei makroskopisch eine eisähnliche Gestalt annimmt. Reines Methanhydrat ist schneeweiß und zersetzt sich bei Raumtemperatur und Atmosphärendruck. Dies geschieht unter rascher Freisetzung von Methangas, dessen Menge ausreicht, um eine dauerhafte Flamme bis zur vollständigen Zersetzung eines Gashydratbrockens zu erzeugen - daher rührt auch der Name "Brennendes Eis".

Gashydrate galten lange Zeit als chemische Labor-Kurosität, bis in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts die Öl- und Gasindustrie auf sie aufmerksam wurde; festes Methanhydrat verstopfte immer wieder die großen Pipelines. Probebohrungen in den 1980er Jahren zeigten, dass Methanhydrat weltweit in den Sedimenten der Ozeane und auch in den Böden der Permafrostgebiete Russlands und Kanadas vorkommt.

Wegen dieser immens großen Vorkommen wird es als mögliche (fossile) Energiereserve der Zukunft gehandelt. Aber das gespeicherte Methan ist auch ein gefürchtetes Treibhausgas, das im Falle einer größeren Freisetzung erheblich zur globalen Erwärmung beitragen kann.


Quelle: "http://www.chemie.de/news/d/70809/"



melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:02
Mit Ereignissen, meine ich solche Hoffnungs-tötenden Vorhersagen, wie auf der Vorseite!
Will die jez nicht nochmal reinstellen.

Also würdest du sagen das unsere Kinder und Kindeskinder im Grunde verloren wären, wenn sie nicht ne Möglichkeit haben, sich durch ne menge Kohle in irgendeinen Bunker einzukaufen.
Oder hab ich das falsch verstanden?

Ich glaube, es gibt Möglichkeiten, die uns vor solchen Apokalyptischen Scenarien
schützen könnten. Nur muss die Menschheit eben langsam begreifen, das alle zusammenhalten müssen, um das volle Potenzial des menschlichen Geistes auszuschöpfen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:03
ja - das kommt hin ;-)

das Jahr 2012 interessiet es leider nicht mehr - es geht ja nicht mehr darum ob wir in fernen Sonnensytemen auch alles niedertrampeln müssen um uns groß uns stark zu fühlen - lächle


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:05
Zitat von MidnightMidnight schrieb:Also würdest du sagen das unsere Kinder und Kindeskinder im Grunde verloren wären, wenn sie nicht ne Möglichkeit haben, sich durch ne menge Kohle in irgendeinen Bunker einzukaufen.
Oder hab ich das falsch verstanden?
Das hast du behauptet....siehe:
Zitat von MidnightMidnight schrieb:aber wenn, sind doch wiedermal die normalen Menschen die Leidtragenden. Die Hohen Tiere würden sich dann in ihre Höhlen verkriechen, die für solche Ereignisse schon längst angelegt sind.
Den würde es bestimmt nicht viel ausmachen, ein paar Jährchen ausserhalb des natürlichen Lichts zu verbringen. Man hätte auch genug Helferchen, die alles dafür tun würden, das es den "guten" Herren in ihren Bunkern an nichts fehlt.
...vergisst du jetzt schon die Dinge, die DU gepostet hast? :D


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:05
Ahh...ich fühlte mich schon angesprochen....;)


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:05
Das ist doch wieder nur ein Dahergelaber -.-

Der menschliche Geist hat in Zusammenarbeit noch nie ein ebsseres Ergebnis erzielt als in direktem Konkurrenzdenken, wenn doch, gib mir Beispiele.

In einem Team muss amn sich aufeinander VErlassen weil jeder verschiedene Fähigkeiten hat, aber auch ein Team würde faul auf der Haut liegen wenn es keine Konkurrenz und keinen Antrieb hätte.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:06
Zitat von lollelolle schrieb:Das ist doch wieder nur ein Dahergelaber -.-
wie der Name schon sagt: *lol*


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:07
midnight2x

weist Du - was wir tun können - wenn mein Szenario stimmt?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:07
Die Luft anhalten?


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:08
Das wiederum ist wieder nur ein gespamme :)

Auf Schamantrix antworte ich später, nur mal so viel:

Frage dich warum sich in der Evolution Neid, Ignoranz und co herausgebildet haben.


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:08
lolle ich würde Dich gerne beleidigen
damit würde ich Dir aber nur einen Gefallen tun ;-)


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:10
@ oODr.XXOo
Ich bin vom IST Zustand ausgegangen :)


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:12
lolle ich würde Dich gerne beleidigen
damit würde ich Dir aber nur einen Gefallen tun ;-)

___________

Ich werde nicht gerne beleidigt 0.o

Stattdessen könntest du aber antworten, wenn du es kannst.


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:14
Zitat von schamanixschamanix schrieb:weist Du - was wir tun können - wenn mein Szenario stimmt?
Ja, gerne!


melden

Das Jahr 2012

31.01.2008 um 17:16
ja ich antworte Dir!
Frag mal was!


melden