Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 12:55
@Aniara
Kann ich das nicht, fällt es mir schwer, zu glauben.

wenn du beweise hättest, wäre glauben überflüssig.


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 12:56
@Aniara
Ohne diese Dimensionen kann man aber doch garnicht alles erklären. Lies dir doch bitte mal etwas von Burkhard Heim durch. Der erklärt es ja komplett wissenschaftlich und nicht esoterisch. Er versuchte es ja zu erklären. ;)

Außerdem ist doch in der heutigen hohen Wissenschaft 90% von allem nur Theorie oder?
String-Theorie, Chaos-Theorie, Relativitäts-Theorie. Nirgends steht dort etwas von Praxis. :) Ich hoffe du verstehst was ich meine und siehst mein Posting nicht als Provokation an. Ich möchte hier nicht provozieren!!

LG


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 12:59
@Makrosign

Ich will Dir keinesfalls Deine Ansichten und Überzeugungen nehmen. Was mich stört, ist Deine Feststellung Deiner Ansichten als unverrückbare Wahrheit.

Ich bin nun einmal der Überzeugung, daß meine Gedanken und Erkenntnisse aus der Kombination meiner Erfahrungen und meiner Auffassungsgabe resultieren. Eine andere Dimension oder Macht, oder wie auch immer man es bezeichnen möchte, ist dazu nicht erforderlich.


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:01
@Commonsense
hast du das noch nie gehabt. wenn du zb aufm klo sitzt und plötzlich kommt dir eine idee oder ein gedanken, wie aus dem nichts.


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:05
@Commonsense
warum sowas meistens in solchen momenten kommt lässt sich auch wissenschaftlich erklären ;)

sie haben bewiesen, dass man viel empfänglicher ist, wenn man entspannt ist.

deswegen haben die meistens menschen, die besten ideen, immer kurz vorm einschlafen oder aufm pott, beim duschen oder beim rauche etc...


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:05
@Commonsense
Ja ich weiß, dass ich ich sehr danach anhöre, dass ich meine dass meine Feststellungen als unverrückbare Wahrheit sind. Das ist in meinem Denken natürlich auch so. Ich will dir natürlich auch nicht deine Überzeugung nehmen, das möchste ich bei niemandem.

Was ich möchte ist, dass jeder über seine Überzeugungen nachdenkt, wie ich es auch getan habe. Ich halte mich auch nicht für einen Propheten oder noch schlimmer einen Messias. Ich empfeinde nur eben so, dass jeder über die Meinung eines anderen ganz genau nachdenken sollte und vielleicht auch erkennen sollte, dass die eigenen Überzeugungen eben vielleicht auch nicht richtig sein können. Ich habe dies jetzt mehrere Monate lang getan und bin immernoch der Meinung, dass meine Überzeugung und mein Wissen nunmal richtig sind. Das klingt unglaublich arrogant und besserwisserisch, das weiß ich selber, aber ich denke ich kann hier offen reden und den Preis, nämlich die kontroversen oder abwertenden Meinungen mir gegenüber von anderen, bin ich gerne bereit zu zahlen.

Ich spreche hier immer nur von Liebe. Das ist nichts schimmes und das weiß ich und glaube nicht daran.


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:06
@Malthael

Auch wenn es nicht jedermanns Sache ist: Ich gehöre zu den Menschen, die auf der Toilette lesen.

Aber mal ernsthaft. Natürlich kommen mir Gedanken, machmal auch Geistesblitze, aber warum müssen die von einer anderen Dimension stammen?

Ich stehe auf dem Standpunkt, daß es der Welt bereits besser gehen würde, wenn mehr Menschen den Ursprung ihrer Gedanken und Handlungen in sich selbst suchen würden und nicht für Alles eine übergeordnete Macht - in welcher Form auch immer -verantwortlich machten.


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:06
@Malthael
Oh tut mir leid für die folgenden Worte nimm sie bitte richtig auf:

DU HAST KEINE AHNUNG WIE UNENTSPANNT ICH AUF DEM KLO SEIN KANN! Hihihi :)


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:07
@Commonsense
AH STOP!

Genau das ist es ja! IN SICH SELBST! Diese Dimensionen sind NICHT übergeordnet! Sie sind überall. Das ist ja das was mit Gott gemeint ist. Er ist überall. Nur personifizieren die Menschen diesen eben immer und das ist falsch. Es gibt keinen alten Mann mit weißem Bart! Das ist pure wissenschaft!


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:09
@Commonsense
von höheren mächten oder dimensionen habe ich nicht gesprochen.
und warum sagst du immer höher? damit machst du dich selbst nur kleiner.
wir sind alle pandimensional, aber zugriff darauf haben wir nur, wenn wir uns entspannen können.
was in unsere welt fast unmöglich ist, da man ständig im stress ist, wegen arbeit, rechnungen, familie usw. was meiner meinung nach, absicht ist.


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:19
@Malthael
@Makrosign

Höher, gleichauf, neben - alles unwichtig!

Ob man es Gott nennt, Dimension, Äther - ebenfalls unwichtig!

So oder so wird die Verantwortung abgewälzt...

Und meine Lieben:

Wer macht sich denn klein? Der jenige, der nur sich selbst in der Verantwortung sieht, oder derjenige, der seine Erkenntnisse einer anderen Dimension zuschreibt?

Ich lebe in dieser Welt und nutze die vorhandenen Gegebenheiten. Ihr scheint etwas zu benötigen, daß nicht faktisch vorhanden ist...


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:22
@Commonsense
Du verstehst mich leider noch nicht richtig. Für mich sind diese Dimensionen auch faktisch vorhanden und für mich sind sie nunmal so real wie dieses fraktale Gebilde was wir Realität nennen. Ich kann diese Dimensionen sehr gut wahrnehmen und seitdem ich eine CD von Hemi-Sync mein eigen nennen darf sogar noch viel besser.

Du darfst auch gerne mal versuchen diese Dimensionen zu "entdecken" obwohl du daran nicht glaubst. Musst du ja auch nicht. Aber wenn jemand an etwas nicht glaubt muss es ja nicht heißen, dass man nicht offen genug ist dies auch mal in einem Selbstversuch zu ergründen. ;)


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:31
@Makrosign

Ich verstehe Dich schon. Ich stimme nur nicht mit Dir überein.

Daher ist eine weitere Diskussion zwischen uns auch nicht sinnvoll. Du empfindest etwas als Realität, das ich für reine Phantasie halte und denkst, du wärest im Besitz eines Wissens, daß ich weder für Wissen, noch für erstrebenswert halte.

Ich wollte in all diesem Gewirr von Überzeugungen nur auch mal meine Sicht zum Besten geben.

Sie ist ebensowenig diskutierbar, wie die Eure!


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 13:33
@Commonsense
Gut, das muss ich natürlich akzeptieren und auch respektieren. Ich finde es zwar schade, aber ich respektiere und akzeptiere dies.

Liebe Grüße


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 20:10
Zitat von MakrosignMakrosign schrieb:An Religionen gebundene Menschen empfinden so wenn man diese Worte liest, ich empfinde da ganz anders. :) "Gott" oder lieber "Urenergie" ist überall und auch in uns!
Aha...Urenergie...der Begriff ist sogar schon geschützt

http://www.urenergie.de/shop/ (Archiv-Version vom 21.02.2012)

http://www.urenergie.at/20.html

http://www.quinta-essentia-deutschland.de/index.php?cat=c12_Produkte-im-Ueberblick.html (Archiv-Version vom 13.10.2011)

Und alle die mit dem verlogenen Begriff schwanger gehen machen offenbar fette Profite


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 20:20
@Warhead
Die Vorstellungen von Gott reichen von A-Z... Ich persönlich denke, das kein einziges Lebewesen Gott genau beschreiben kann! Jedes Wesen das von Gott spricht, das kann auch nur eine selbst erlebte Facette von Gott erzählen/darstellen...

Wenn wir Gott dann als "Urenergie" ansehen, was noch maßlos untertrieben ist! Dann ist diese Behauptung/Hypothese gar nicht so abwegig und ein paar Level höher als alle Religionen... Da so eine Behauptung Gott rein Neutral sieht, ohne ein Gefängnis der Religion... Diese Behauptung impliziert eher, das Gott das ELEMENTARSTE ist was EXISTIERT und das UNENDLICH und ohne VERLUST von etwas... ES KREIERT UND KREIERT UND KREIERT! UNENDLICH! In diesem Kontext fallen viele Hypothesen und Religionen weg!

Gott ist mit unserem Verstand nicht greifbar, auch nicht das andere Lebewesen sterben oder leiden müssen... Alles Leid kann in höheren Ansichten sich in Harmonie auflösen! Nur wir denken in Grenzen! Auf höheren Ebenen sind vielleicht all dies Leid auch nur EINE Komponente von VIELEN, für einen höheren Zweck?? Wer soll dies entscheiden? Für ein Wesen das ALLES erschaffen hat! Wir kennen nur unsere kleine Dimension, kennen die anderen Dimensionen noch nicht einmal und maßen uns an zu entscheiden wie oder was Gott ist, was schlecht ist usw...

Fazit: Wir wissen nichts! Somit sollten wir nur forschen und nicht urteilen!

LG, :-)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 20:28
@Michael2505
Eben...und deshalb existiert er nicht,Gott ist eine Geisteskrankheit,eine Schläfenlappenanomalie

Youtube: Babelfisch - Beweis dass es keinen Gott gibt
Babelfisch - Beweis dass es keinen Gott gibt



melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 20:30
@Warhead
Das ist nur ein Urteil nach Deinen Erfahrungen... Ist von daher auch nicht haltbar... Für Dich persönlich kannst Du dieses Urteil natürlich fällen, aber nicht fürs allgemeine... Das ist nur Deine Sicht der Dinge, richtig? :-)


melden

Das Jahr 2012

13.02.2012 um 20:33
Zitat von Michael2505Michael2505 schrieb:Dann ist diese Behauptung/Hypothese gar nicht so abwegig und ein paar Level höher als alle Religionen...
Natürlich! Wieder mal sind die Esoteriker die überlegene Gruppe...
Zitat von Michael2505Michael2505 schrieb:Fazit: Wir wissen nichts! Somit sollten wir nur forschen und nicht urteilen!
Du urteilst aber doch! Vielleicht unbewusst, doch Du urteilst!

Meine Ansicht bleibt: Wenn schon eine Macht, übergeordnet, gleichgestellt oder wie auch immer, angenommen wird, dann darf es keine Differenzierungen geben. Es kann einfach nicht sein, daß Religionsanhänger hier wie Behinderte dargestellt werden.

Ich bin Atheist und trotzdem nehme ich es mir nicht heraus, gläubige Menschen als Deppen darzustellen.

Die Arroganz, mit der hier argumentiert wird, erscheint mit langsam als ein durchgängiges Stilmittel einer gewissen Gruppe der Diskussionsteilnehmer....


melden
melden