Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 15:27
@Fuchs76
Zitat von Fuchs76Fuchs76 schrieb:Als Kind der Nachkriegsgeneration halte ich es wie immer und halte mir Vorräte für höchstens drei Tage, denn ich werde 2013 in den genau gleichen Läden die gleichen Produkte mit der gleichen Produktefrische wie heute auch erhalten.
ja sicher, getreu nach dem Motto "ich habe noch nie eine gesellschaftliche Not miterlebt und es wird sie deshalb auch nie geben."

Die Problematik ist dabei aber heute, dass die Welt wirtschaftlich und auch vom Kreditgeld her vernetzt ist und die Exponentialkurven sehr steil ansteigen - du solltest es nicht überlesen und ignorieren. Es gibt heute praktisch keine räumlich beschränkten Wirtschaftsräume mehr. Trotzdem sterben viele Kinder an Hunger, sie zahlen die Zeche für die Sachen, die du im Laden kaufst, wenn du den Fokus gegen einen Weitwinkel austauschst. Dieser Zusammenhang besteht.

Der Trend ist doch fast nicht zu übersen und heisst Vernetzung des Kreditgeldes, der Politik, der Wirtschaft. Jetzt ist es nur noch ein kleiner Schritt zu einer Weltwährung und einer Weltregierung, sowie einer Weltbank, die das Geld an die Menschen verteilt.
Solches wird aber nicht ohne NOT passieren, weil die Intension der Mächtigen und Reichen eine NEUE WELTORDNUNG ist (die ja wie gesagt, leichter zu erreichen ist, wenn man sagt, "wir liegen am Boden, und jetzt muss durchgegriffen werden.", es wird dann praktisch keine Gegenwehr geben von den Menschen!


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 15:33
@mummuduese

Es gibt nebenan einen Thread, in dem es um die NWO geht. Wie ich schon mehrfach betont habe, vernetzt man für 2012 einfach alle gängigen, noch unbewiesenen esoterischen Theorien und voila, schon hat man den Blockbuster für übermorgen.

Deine Unterstellungen lasse ich mal weitgehend unkommentiert. Nur, das Kind, das Du erwähnst, vehungert nicht, weil ich hier im Laden ein lokales Produkt kaufe. Den Zusammenhang müsstest Du mir schon ein bisschen mehr erörtern...

Es ist aber schon erstaunlich, wie die NWO unser tägliches Handeln bestimmt.:-)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 15:38
Es könnte sehr wohl gesellschaftliche Not in unseren Breitengraden sich entwickeln. Nur sehe ich derzeit keine besorgniserregenden Anzeichen hierfür, und vesuche sie mir auch nicht über das ominöse 2012 zu konstruieren. Die ganze Panikmache ist nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems, solange nicht im Minimum wenigstens ein diskutabler Lösungsvorschlag auf dem Tisch liegt. Den grossen Aufklärern unserer Zeit fehlt es oftmals an höheren Beweggründen als Geltungsdrang und Meinungsmache mit finanziellen Hintergedanken. Keine Sorge, vermutlich werden ab 2011 auch kommerziell Plätze in den Raumschiffen für die grosse Entrückung angeboten.


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 15:59
Du siehst keine besorgniserregenden Anzeichen? Also immer wenn ich auf eine Nachrichtenseite gehe, sehe ich eigentlich nur solche Anzeichen und das wird sich in nächster Zeit eher noch beschleugnigen.
Das mit dem Raumschiffen...war kein schlechter Scherz. ;)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 16:03
@Fuchs76
Zitat von Fuchs76Fuchs76 schrieb:Deine Unterstellungen lasse ich mal weitgehend unkommentiert. Nur, das Kind, das Du erwähnst, vehungert nicht, weil ich hier im Laden ein lokales Produkt kaufe. Den Zusammenhang müsstest Du mir schon ein bisschen mehr erörtern...
Welche Unterstellung???

Zu deiner Frage. Dein lokales Produkt beinhaltet im Preis den Zins für den Gewinn des Herstellers, Verkäufers und der Gesamtschulden des Staates und der daraus entstehenden Inflation. So entsteht ein Preis.
Das Kind, das sterben wird, sieht von diesem Geld in der Regel nichts, weil das Hauptziel der existierenden Wirtschaft der finanzielle Gewinn ist und nicht die Verteilung auf die Kinder, die sterben werden. Es liegt ganz klar am System.

Ein anderes Wirtschaftssystem, das nicht auf Gewinn, sondern auf Erhalt der Menschlichkeit Zielen würde, hätte nicht den Tod des Kindes wegen Hunger zu Folge.
Daran sehen wir was uns mit unserem wirtschaftlichen Handeln wichtiger ist, das sterbende Kind, oder das Geld.

Niemand auf diesem Planeten müsste wegen Hunger sterben, wenn die Zielrichtung eine andere wäre, stattdessen kaufen sich die superreichen lieber Optionsscheine für hunderte Millionen Euro auf einen fallenden VW Kurs und das Geld löst sich in Nichts auf (oder macht die Bank, oder den Gegenakteur reich, der auf einen VW-Kurs von über 1000 Euro gesetzt hat.
Derjenige, der sich verzockt hat nimmt sich selber das Leben und das Kind hat von alle dem Geld keinen Cent gesehen und muss an Hunger sterben, weil es keine Lobby hat.

Was ist aber ein gerettetes Menschenleben gegenüber hunderten von Millionen Euro?
ES IST WEITAUS M E H R WERT!!

Darum wird die Gesellschaft, die nach 2012 kommt, eine Andere sein! Gott sei Dank! Den Preis dafür müssen wir aber zahlen.


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 16:12
@open-mind

Warum steckst du eigentlich soviel Energie und Zeit in was, von dem du weißt das es für dich nicht "wahr" ist. Kann dir ja eigentlich egal sein oder nicht?

Also das ist nun kein Thread in dem nur die schreiben sollen, die daran glauben, sondern es ist hier eben eine Diskussion und da gibt es eben mehr als nur ein Position. Und es gibt ja auch genug leichtgläubige Menschen, da ist es gut wenn die auch eben mal eine andere Seite lesen können.

Und nein, es kann mir nicht egal sein.


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 16:19
Okay alles klar...dann noch viel Spass! ;)


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 18:13
@open-mind:
Zitat von open-mindopen-mind schrieb:Du siehst keine besorgniserregenden Anzeichen? Also immer wenn ich auf eine Nachrichtenseite gehe, sehe ich eigentlich nur solche Anzeichen und das wird sich in nächster Zeit eher noch beschleugnigen.
Da geh nicht mehr auf "Nachrichtenseiten". "Nachrichten" in den Medien leben davon, daß sie alles so schrecklich und katastrophal wie nur möglich darstellen. Wenn Du solchen Medien "glaubst" (egal ob Print, Radio, TV, Web und auch egal ob privat oder öffentlich-rechtlich), dann glaubst Du an ein arg verzerrtes Weltbild.

Ich habe Anfang des Jahres zwei GEO-Hefte von 1985 beim Entrümpeln gefunden. Im Heft 1/85 war ein Artikel über das "durchdrehende" Wetter. Jahrhundertfluten, Katastrophen "noch nie so schlimm seit Beginn der Aufzeichnungen" etc. Die gleichen Bilder (nur mit anderen Autos) wie heutzutage. Und im Essay von Willy Brandt, ganz hinten im Heft, spricht er u.a. die Tatsache an, daß die Welt 1984 die meiste Nahrung seit Bestehen der Menschheit produziert hat und immer noch täglich soundsoviele Menschen verhungern müssen, und daß das geändert werden muß. Hat sich also in den letzten 24 Jahre nichts geändert, aber die Erde dreht sich immer noch und zumindest der materielle Wohlstand ist seitdem weiter gewachsen.

"Die Medien" brauchen Katastrophen und die Darstellung von jeder Banalität als extremstes Unglück damit sie Auflage machen.

Worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, dessen wirst Du Dir bewußt, und wenn Du Deine Aufmerksamkeit überwiegend auf Katastophenmeldungen richtest, dann wirst Du Dich über kurz oder lang auch in einer katastophalen Welt aufhalten.

Und wenn Dir ein Nachrichtenmedium irgendwas als "ganz ganz schlimm" andrehen will, dann guck' erstmal hin, ob es überhaupt stimmt (Fotos von überall durch Bomben rauchenden Städten müssen nicht unbedingt echt sein), und dann ob es denn überhaupt wirklich so schlimm ist. Oder ob Du evtl. grad schlicht unverschämt belogen wirst.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 19:12
Ich muss gestehen, dass die relative Sicherheit, in der ich mich wiege aufgrund des Ortes kommt, an dem ich lebe. Es ist für mich als Schweizer in der nächsten Zeit zum Beispiel nicht mit einem Panzerkrieg zu rechnen. Das ist einfach so. Natürlich gilt dieser Umstand nicht für die ganze Welt. Was wir hier aber ganz allgemein betreiben, ist jammern auf einem verdammt hohen Niveau. Und tatsächlich ist es so, dass sich die Art der Nachrichten in den lezten zwanzig Jahren nicht gross verändert hat. Krieg, Hungersnöte, Umweltkatastrophen. Das tönt jetzt zwar sehr kalt, aber im Bereich der Nachrichtenberichterstattung ist das eigentlich buisness as usual.


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 19:44
@pgr1973

Worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, dessen wirst Du Dir bewußt, und wenn Du Deine Aufmerksamkeit überwiegend auf Katastophenmeldungen richtest, dann wirst Du Dich über kurz oder lang auch in einer katastophalen Welt aufhalten.

wieso ?
wenn sich jemand den ganzen tag splatter filme reinzieht, muss er auch nicht irgendwann zersplattert werden.
natürlich kann ein übermäßiger konsum von katastrophen-meldungen jemanden über kurz oder lang ziemlich runterziehen, soweit dass man wirklich nur noch das schlechte im menschen sieht. wenn man da nicht wieder raus kommt, lebt man halt in depression und angst und das kann schon ziemlich katastrophal sein. aber damit geht jeder mensch anders um. ich les auch viele berichte hier und da im web über "die" welt, aber "meine" welt ist deswegen alles andere als katastrophal. das kann sich ändern, aber das tut es sowieso, unabhängig davon, ob ich nun nachrichten schaue, oder nicht.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 21:31
@alpha_omega:
Zitat von alpha_omegaalpha_omega schrieb:wenn sich jemand den ganzen tag splatter filme reinzieht, muss er auch nicht irgendwann zersplattert werden.
Nein, natürlich nicht. Aber "seine Welt" wird dann von Splatterfilmen bestimmt. Welche Auswirkungen das dann konkret auf sein Dasein hat, hängt von ihm selbst ab. Vielleicht fängt er irgendwann an mit einer Kettensäge ein Einkauszentrum zu massakrieren um mal zu gucken "wie sich das in echt anfühlt", vielleicht verringert sich in seinem Weltbild schlicht der Wert eines Menschenlebens ein wenig und sonst passiert nichts, oder vielleicht wird er stinkreich, weil er selbst anfängt Splatterfilme zu drehen und sie als Kunst deklariert. Aber sein Leben wird, solange er sich täglich Splatterfilme anguckt, von Splatterfilmen bestimmt und er verliert dafür andere (evtl. wichtigere) Dinge aus dem Fokus.
Zitat von alpha_omegaalpha_omega schrieb:das kann sich ändern, aber das tut es sowieso, unabhängig davon, ob ich nun nachrichten schaue, oder nicht.
Und da liegst Du falsch. Wenn Du all der ganzen Klimahysterie in den Medien Glauben schenkst, die Propaganda also bei Dir wirkt, dann wirst Du auch irgendwann keinen Widerspruch leisten, wenn sie dann bei Dir Umweltzonen einführen oder Du per Verordnungen dazu gezwungen wirst, Dein an sich noch völlig intaktes und bestens funktionierendes Auto zu verschrotten und Dir ein neues zu kaufen (der größte "Umwetschaden" wird bei der Produktion eines Autos "angerichtet", nicht biem Betireb).

Und/oder (je nachdem wie Du drauf bist) Du fängst sogar an, wütend auf Deinen Nachbarn zu sein, weil der einen "alten Stinker" fährt, das kann dann (siehe z.B. militante Nichtraucher) soweit führen, daß Du Dich tatsächlich und ernsthaft körperlich angegriffen fühlst, weil Deine Nachbar ein Auto ohne Umweltplakette fährt. Und das, obwohl sich rein faktisch die ausgestossenen Schadstoffe seines Wagens nur im Promillebereich von den Deines neuen Autos unterscheiden und er mit seinem Wagen eh nur ~5.000 KM im Jahr fährt und alle Strecken mit weniger als 10 KM per Fahrrad erledigt.

Hättest Du die ganze Propaganda gar nicht wahrgenommen, dann würdest Du all den aus obigem resultierenden Ärger und Frust nicht haben. Ergo hat es einen Einfluß, ob Du und die Leute Deines Umfelds (und deren Umfelds) sogenannte Nachrichten gucken.

Nicht unmittelbar, aber mittelbar.

Dito mit Krieg. Wenn die Propaganda die Leute glauben macht, sie würden Angegriffen, dann sind sie auch bereit andere Leute anderswo umzubringen, die ihnen nie was getan haben, und denen sie in ihrem Leben nie begegnet wären, wenn sie nicht Soldat geworden wären.

Anders gesagt (utopisch da Katastrophennachrichten ja so schön spannend sind): wenn keiner Nachrichten gucken würde, gäb's außer Wirtshausschlägereien keine Kriege auf der Welt, da keiner entsprechend indoktriniert wäre, so einen Unsinn mitzumachen.

Gruß Paddy


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 23:39
auch DAS ist Teil der geplanten Neuen Weltordnung, wenn nichts passiert!

Youtube: RFID-Chip = totale Versklavung
RFID-Chip = totale Versklavung



melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 23:39
@pgr1973

Anders gesagt (utopisch da Katastrophennachrichten ja so schön spannend sind): wenn keiner Nachrichten gucken würde, gäb's außer Wirtshausschlägereien keine Kriege auf der Welt, da keiner entsprechend indoktriniert wäre, so einen Unsinn mitzumachen.


ja, sehr utopisch.
was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ;)
stell dir vor jeder würde allmächlich beginnen die nachrichten zu ignorieren und würde gleichgültig gegen das was passiert.
obs das bringen würde ?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 23:44
@pgr1973
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:wenn keiner Nachrichten gucken würde, gäb's außer Wirtshausschlägereien keine Kriege auf der Welt, da keiner entsprechend indoktriniert wäre, so einen Unsinn mitzumachen.
Sag mal hat bei Dir die Weltgeschichte erst mit Einführung der Television begonnen? Als hätte es vor dem TV und VOR dem Radio keine Kriege gegeben.

Was ist bloss los mit euch!
*kopfschüttel*


melden

Das Jahr 2012

07.01.2009 um 23:54
@mummuduese

Auch das ist Teil der geplanten neuen Weltordnung, wenn nichts passiert!

Man ist auch über sein Gesicht aber eben auch über seine DNS eindeutig zu identifizieren. Das mit dem GPS ist einwenig bedenklich.

Dennoch finde ich, das Du einfach Panik machst und über all eine Verschwörung siehst. Die „geplante neue Weltordnung“ ist wohl weniger geplant als Du glaubst. Ich habe das Gefühl, Einige müssen einfach immer irgendwas wittern, eine Verschwörung muss einfach sein.


melden

Das Jahr 2012

08.01.2009 um 00:01
@alpha_omega:

Irgendwas würde es auf jeden Fall bringen. Was es bringen würde, wäre in der Tat interessant. Zumindest würden den jetzigen Medienkonzernen erstmal die Werbeeinnahmen wegbrechen. Evtl. kämen sie dann für 'ne Weile mal wieder darauf, es mit "echtem" Journalismus zu versuchen. ;-)
Zitat von alpha_omegaalpha_omega schrieb:und würde gleichgültig gegen das was passiert.
Es geht nicht darum gleichgültig zu werden. Es geht u.a. darum, sich nicht durch die Dauerhirnwäsche von den Schweinereien im eigenen Lande ablenken zu lassen (die mehr oder weniger mittelbar direkt ursächlich an den Kriegen sind).

Und es geht auch darum nicht ständig und dauernd "gegen" alles mögliche zu sein, denn wenn man immer "gegen" etwas ist, dann verstärkt man es dadurch meist (oder gar immer?).

Swiw soll Mutter Theresa mal gesagt haben, sie würde nie auf eine Anti-Kriegs-Demo gehen aber jederzeit auf eine Friedensdemo. Mag auf den ersten Blick das gleiche sein, ist aber ein erheblicher Unterschied.

Gruß Paddy


melden

Das Jahr 2012

08.01.2009 um 00:02
@jafrael:

Ach Du meinst vor TV und Radio gab's keine Propaganda?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.01.2009 um 00:03
Wenn ihr die Wahrheit über diese Welt und über das Jahr 2012 herausfinden wollt dann zieht euch folgende Videos zu gemüte:

Die Legende von Atlantis - Part 1
http://video.google.de/videoplay?docid=6446525869840510457 (Archiv-Version vom 26.02.2009)

Die Legende von Atlantis - Part 2
http://video.google.de/videoplay?docid=-1225330285172605545 (Archiv-Version vom 27.02.2009)

Die Legende von Atlantis - Part 3
http://video.google.de/videoplay?docid=-6110749800570198213 (Archiv-Version vom 26.02.2009)

Die Legende von Atlantis - Part 4
http://video.google.de/videoplay?docid=-7193771206722554662 (Archiv-Version vom 26.02.2009)

Die Legende von Atlantis - Part 5
http://video.google.de/videoplay?docid=-1628211585382551098 (Archiv-Version vom 26.02.2009)

Diese VIdeos enthalten ein unvorstellbares spirituelles, erleuchtendes Wissen das für die gesamte Menschheit von Bedeutung ist


melden

Das Jahr 2012

08.01.2009 um 00:14
@pgr1973
Zitat von pgr1973pgr1973 schrieb:@jafrael:

Ach Du meinst vor TV und Radio gab's keine Propaganda?
Hättest Du bitte die Güte Deinen post nochmal zu lesen! So wie der formuliert war reizte er geradezu zu dieser Antwort.

Und NEIN - in den "Alten Zeiten" haten die Herrscher es gar nicht nötig Propaganda zu betreiben - da hatten die Kerls zu parieren!

Und die zum Militär gepressten Landeskinder und gekauften Fremdländischen hatten im Allgemeinen MEHR Angst vor den eigenen Vorgesetzten als vor dem Feind.

Gott, Ihr habt so GAR keine Ahnung mehr....


melden

Das Jahr 2012

08.01.2009 um 00:36
@Ultimatix

Wenn ihr die Wahrheit über diese Welt und über das Jahr 2012 herausfinden wollt dann zieht euch folgende Videos zu gemühte. Diese Videos enthalten ein unvorstellbares spirituelles, erleuchtendes Wissen das für die gesamte Menschheit von Bedeutung ist.

Ich habe mir nun 10 Minuten vom ersten Teil angesehen. Was hat das mit Wahrheit zu tun? Ich will Dir nicht zunahe treten, Du kannst ja gerne glauben, dass das wahr ist. Aber ich muss sagen, das ist der größte Murks seit langem. Das ist einfach nur Unsinn.

Ich kann nicht verstehen, wie man an so etwas glauben kann, also ich meine, da muss doch der normale menschliche Verstand für abgeschaltet werden.


1x zitiertmelden