Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 01:48
Naja, ich bin schon ein paar Jahre äter als ihr. Und ich bin glaub, ich bin die Stimme die die Indigo Revolution und den Aufstieg 2012 wirklich für möglich hält. Viele von meinen Freunden, von denen ich manchmal spirituell auch viel halte, denken das nicht!

Stellt euch vor, dass wir ein Tropfen Wasser in einem See sind. Ihr seid der Tropfen Wasser und alle Menschen zusammen sind der See! Wir leben in diesem Meer aus elektro-magnetischen Wellen und bilden eine See Realität! Ihr habt eure eigene Realität aber es gibt auch ein Feld was die (See) Realität von uns allen bildet.
Wir sind alle miteinander verbunden aber gemäß dem Gesetz der Resonanz greifst du nur auf einen bestimmten Teil des Feldes zu. (Anziehung u. Abstoßung)

Alles was jetzt unser Planet zu tun hat, der für mich auch Bewusstsein hat, ist dafür zu sorgen, dass jeder Organismus der sich nicht nach den Kriterien der Bioenergetik ( s.Wilhelm Reich oder Alexander Lowen) organisiert, auszusortieren. Und das findet schon statt (s. Krebs Epedemie und Überlastung des Gehirns).

Wenn der unbewussteste Teil des Kollektivs Menschheit aussortiert wird, wird das dazu führen das wir kollektiv in eine neue Realität springen ( s. morphogenetische Felder und Ätherwelt Thread). Und in dieser Realität entsteht alles im Moment sodass die Menschen aussortiert werden die sich noch zu stark von ihren Ängsten leiten lassen.

Und am Ende steht dann eine Welt, in der du die völlige Kontrolle über die Schaffensprozesse und die Realität gewonnen hast die dir begegnet.

Wie auch immer! Das innere spiegelt das äußere! Sowohl für dich selber als auch für die Welt die uns allen täglich erscheint.
Glaubt daran, dass der Planet Erde Wege findet dasss geistige evolutionär voran zu treiben..

@NoSilence
nö, ich gründe meinen Glauben nicht auf Anime Sereien. Aber ich traue dem Fernsehen auch zu, dass auch mal ein paar echte Genies und Künstler ihren Weg dahin finden..
Hey du!! :)


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 01:52
@timorius

Das mag sein,Animés ist Kunst für sich, mein Fall ist es nicht.
Trotzdem denke ich nicht das man heute sagen kann was 2012 passieren wird, wenn überhaupt. Die einen sagen man steigt Spirituell auf, andere sagen die Welt geht unter, andere wiederum sagen es passiert nichts. Wer weiß?


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 01:57
@NoSilence
Ich denk auch nicht, dass man sagen kann was passiert.
Aber ich glaub dass 2012 möglich ist und das hab ich versucht zu erklären..

Und auswirken wird sich das ja auch auf jeden von uns anders..
Für den einen wird es ein Aufstieg sein und für den anderen geht die Welt unter..


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 02:04
@timorius

Ich sehe das ganze auch als eine Art Panikmache an. In Zeitschriften wird davon berichtet, die Foren sind voll von dem Thema 2012.
Was passiert, passiert, und wenn nichts passiert ist auch gut. Ich wüsste allerdings nicht das der Mayakalender ausschlaggebend für eine Veränderung ist.


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 02:22
@NoSilence
Hey du, Nachteule! Du schreibst bestimmt auch grad mitten unter Menschen, oder?

Ich seh das nicht als Panikmache an. Ich seh das als Chance! Wenn nichts passiert ist unser Planet in ein paar Jahren am Arsch. In einem ersten Schritt werden alle verschwinden, die den Impuls des Lebens in sich unterdrücken.
Und als zweites werden wir nach unserem Geist beurteilt werden,
jeder überwinde seine Ängste..

Und das ist wirklich nur positiv! Hey ho!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 02:47
@timorius

Mit Nachteule hast du recht :)
Zitat von timoriustimorius schrieb:Du schreibst bestimmt auch grad mitten unter Menschen, oder?
Wie soll ich das gerade verstehen?

Du siehst es vielleicht nicht so, aber bei dem einen oder anderen klingt schon Panik heraus, sieht man schön im Thread Bunkerbau....


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 03:04
@NoSilence
Zitat von NoSilenceNoSilence schrieb:Wie soll ich das gerade verstehen?
Ach, ich sitze hier so und hab gerae eine Freundschaft erneuert... :) Und es ist voll schön Mensch zu sein...

Es gibt da überhaupt keinen Grund für Panik. Dein Leben ist was du draus machst und alles was dir passiert, dient irgendwie dem Wachstum--

Ja schon.. grrr.., :D


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 03:25
@timorius

Weise Worte...hrhr :)


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 03:27
Wahrlich, wahrlich @NoSilence :D

So sprach der weise Timorius! ..


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 03:30
Und jetzt einen Kraftsatz von der weisen @NoSilence ->


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 03:47
Ob der angekündigte Aufstieg wirklich schon in 2012 stattfindet, kann ich nicht sagen.
Da bekomm ich manchmal Zweifel, ob die Menschheit (deren größerer Teil ja aufsteigen soll) so weit ist.

Und was alles genau bis dahin noch passiert, kann ich auch nicht sagen.

Irgendwo ist was von kriegerischen Auseinandersetzungen zu lesen oder von Naturkatastrophen, bei denen mehrere hundert Millionen Menschen drauf gehen sollen.

Zudem ist vom Zerfall der alten, unser Zeitalter prägendenen (Macht-)Verhältnisse auf den Ebenen der Politik, der Wirtschaft und der Finanzen die Rede.

Das kann ich mir noch am ehesten vorstellen, da wir ja bereits weltweit in der Krise stecken und diese - wie genau, weiß ich nicht - sich noch dramatisch verstärken könnte (bzw. wird lt. Prophezeihungen), schon im Laufe diesen Jahres.

Es heißt, eine große Zahl von Menschen wird im Zuge der Krise um ihre Existenz fürchten.

Dem sollen sich die Lichtarbeiter entgegenstellen, indem sie Zuversicht verbreiten.

Nicht nach dem alten, sondern nach einem neuen System ist der Fortbestand der Menschheit, ihre Versorgung mit allem Lebensnotwendigen wie auch angenehmen Dingen zu leisten bzw. gewährleistet...

LG


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 03:54
Das hört sich sehr schön an @avatarxtc17

Ich glaub, dass der Ausdruck der äüßerlichen Verhältnisse (z.B. Finanzkrise, kommende Öl-Krise und Völkerwanderung inAfrika) ein Spiegelbild der inneren Vorstellungen sind, die die Mehrheit der Menschen hegen.
Es wacht da schon was auf.. seit Jahren mehr und mehr..


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 11:02
Boah man jetzt mal ehrlich. 2012 ist alles reiner Quatsch.

Der Maya-Kalender hört 2012 nicht auf. Wenn man ein genaueren Blick auf ihn wirft sieht man, dass er einfach nur wieder von vorne anfängt. Der Maya Kalender endet am 21. Dezember 2012, und das sei jetzt endlich mal das feste Datum, nich von wegen 22. oder 23.er. Am 21.12 2012 endet der Maya Kalender damit, dass die Götter der Mayas zurückkehren. Und im August 3114 (iich glaub da fängt der Maya Kalender an, wenn nicht bitte um Korrektur) vor Christus ist die Rede vom Erscheinen der Götter und dessen Taten.

Ich habe mich im Internet schlau gemacht. Sicher ist, dass der Maya Kalender einfach nur von vorne anfängt, mehr nicht. Ob die Götter allerdings Aliens sind, das bleibt noch offen.

Aber glaubt mir: Es passiert niiichts von wegen Aufstieg. Es wird keine Materie zu Licht, das Bewusstsein steigt nicht in eine neue Dimension oder sonstiges. Das ist 100%. Spätestens wenns soweit ist werdet ihr mir glauben.

LG


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 11:47
Ich persönlich habe mir Arjuna auch schon angeschaut vor ca 3-4 Jahren. Damals wusste ich noch garnichts von dem 2012 Mythos und fand diese Serie spirituell einfach nur erleuchtend und interessant. Die Hinweise auf 2012 sind bei der Serie aber klar erkennbar, beim 2. mal anschauen wusste ich auch schon vom 2012 Mythos und habe darauf geachtet. Die Serie lief früher auch mal auf VOX.

@timorius:

Auch ich halte die Indigo Revolution für "möglich". Aber für mich sind alle Möglichkeite möglich. Was 2012 wirklich passieren wird werden wir erst erfahren wenn es endlich so weit ist.

Man soll sich aber nicht zu sehr auf eine Veränderung versteifen und auch die Möglichkeit offen lassen das 2012 nichts passiert, das alles nur ein riesengroß angelegter Hype ist, so ähnlich wie beim 14. Oktober. (Obwohl der 14. Oktober hype ja ein nichts ist gegen den 2012 Hype).


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 15:16
Hi @Ultimatix

Ja du hast Recht! Versteifen sollte man sich nicht auf die Veränderung in 2012.
Aber daran arbeiten, die Welt so zu gestalten, dass die Welt die man in seinem
Inneren erahnt, auch im Äußeren Gestalt annimmt.
Und es gibt eben heuzutage immer mehr Menschen, die sich die Welt ganz anders
vorstellen können und auch daran glauben, dass diese andere Welt möglich ist..

Und mit jedem Menschen der sich dazu entschließt, sein Leben nach positiven
und aufbauenden Gedanken auszurichten, wird die Wahrscheinlichkeit größer,
dass die Vision sich im Kollektivfeld stärkt und verdichtet.
Deswegen ist 2012 wichtig! Nicht als Endziel aber als Wegpunkt zu einer besseren, gerechteren Welt auf die wir hin marschieren..


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 22:44
würden wir alle die Gesamtproblematik dieser Welt erkennen und sehen wollen , würde eine gewisse Gelassenheit schnell einer Panik weichen. Was wissen wir schon!? Die kurzfristige Perspektive ist jedenfalls beängstigend.
Es ist darüber hinaus ein ganzes Stück Illusion, mit den aus dieser Gesellschaftsform zur Verfügung stehenden Mitteln eine andere Welt zu schaffen. Ein ganz zentraler und entscheidender Faktor für den Zusammenhalt dieser Gesellschaft, ist schliechtweg der Konsum, der Arbeitsplätze erhält, aber auch, egal wie Energie gewonnen wird, doch auf jeden Fall immer erheblich Resourcen ber der Produktion von Gütern verbraucht und verbrauchen muss, damit daraus das Wachstum im gesamten Produktionszyklus gehalten wird, Bsp.: Autoindustrie als zentralen Wirtschaftsfaktor. Das Dilemma der neuen Energien aus Wind, Sonne, Wasser ist der für das Wirtschaftssystem wegfallende Kostenträger für die Produktion. Mit Öl lässt sich eben herrlich Geld verdienen. Man muss es Fördern und die Wertschöpfung findet durch die Förderung, den Verkauf und den Verbrauch in eimem Kreislauf statt. Zudem hängt der Wert des US-Dollars direkt am Öl. Würde Öl in Euro berechnet werden, käme es zum Konflikt und zum Verfall des Dollars, der als reine Schuldenwärung keinen Wert mehr hätte.
Nicht direkt aus diesem Grunde werden wir den Verfall des Dollars in 2010 erleben können, weil einerseits eine rasche Entwertung wegen dem Anschmeißen der Druckmaschinen geschieht, andererseits aufgrund des Geldbedarfs in anderen Ländern (China) US-Bonds in gewaltigem Umfang verkauft werden.
Wir sprechen uns 2010 wieder ;) oha! (merkt euch diese Seite 383/384, um das in 2010 nach einmal nachzulesen). Ich fänds geil, wenn auch ich zu den Propheten gehöre :)

So lange die Dinge noch Laufen, mal schlechter, mal besser, wird der Systemglauben nicht erschüttert werden. Viele gehen davon aus, dass wir aus der gegenwärtigen Krise wieder raus kommen, man hat keinen Zweifel, da man immer aus Krisen rausgekommen ist.
Aber wirklich, oder gucken wir nur zu kurz zurück? Niemand geht heute von einem Krieg aus, der etwas Neues hervorbringen könnte, niemand würde glauben, dass uns der Himmel auf den Kopf fallen könnte, oder die Erde stehen bleibt.

Trotzdem entspringt unser heutiger Wohlstand einer Illusion, der Illusion am Geld, das eigentlich gar nicht da ist und trotzdem gewaltig wachsenden Summen ausmacht. Es ist Schuldgeld! Banknoten in welcher Währung auch immer sind Schuldscheine, die nur auf einem Versprechen beruhen, dem die Marktteilnehmer Glauben schenken, nämlich dass sie einen Wert haben, trotz dem Minuszeichen was eigentlich davor stehen müsste.

Wie lange können wir das Schuldenkarussel noch weiter drehen, ehe es aufhört sich zu bewegen, wegen der Last des Geldes?

Wer sich näher mit der Mayakultur auskennt, weiß wovon ich spreche. Der König der Maya war immer das Maß des Systems, sein Erfolg war der Erfolg dieser Kultur, den er durch sein Blut immer wieder von den Göttern bestätigen ließ.
Als das jedoch nicht mehr der Fall war und auf einmal Trockenheit, Missernten, Krankheiten und verlorene Kriege stattfanden, verlor das Volk den Glauben an ihren König, den Zuspruch der Götter und am System an sich. Die Menschen verließen die Städte und die Hochkultur zerbrach. Wer hätte das in der Blütezeit gedacht? Kaum jemand, ausser der Prophetie. Als es dann tatsächlich eintrat, war es eine schreckliche Bestätigung für die Maya, die daran auch geistig zerbrachen.

Was wird wohl geschehen, wenn unser heutiges System, Wirtschaftssystem, Geldsystem zerfällt? Ja, die Bürger verzweifeln daran, wie die Maya und wollen weglaufen, wie die Maya, etwas Altes suchen, was irgendwo da zu finden sein muss, wo wir herkommen. Die Maya sind dahin geflohen, wo sie ursprünglich herkamen - in den Dschungel.
Wo kommen wir Menschen heute eigentlich her, was ist die Grundlage unseres Daseins?
Was ist es, wo kommen wir her? Dahin werden wir gehen, wenn wir den Irrweg erkannt haben.
Und ja, dieser Planet hat ein Bewusstsein und wird sich durch einen Aufschrei retten, der heftig und plötzlich passieren könnte, schaut man in die Jahrmillionen und Jahrmilliarden zurück, erkennt, dass das Menschliche erst in den letzten Sekunden einer 12 Stunden Uhr der Geschichte unseres Planeten existiert und es eben für diese Krönung der Schöpfung ganz kurz vor 12 ist, vor dem Jahre 2012.
So, wenn die Maya ihr eigenes Ende vorhergesagt haben, dies dann eingetreten ist und sie das Ende des Zyklusses mit einem Neubeginn nicht nur des Kalenders, sondern auch aller Strukturen vorhergesagt haben, dann ist hier etwas Großes zu erwarten, was unser Bewusstsein radikal erweitert und verändert, damit die Grundlage bildet für eine neue Welt, in der für die alten Strukturen kein Platz mehr ist und diese mit ihren Lügengebäuden schon kurz vorher offengelegt werden, mit einer gewaltigen Macht, als wenn sie göttlich wäre und aktives Handeln nicht mehr möglich ist. Es wird nur noch reagiert und nötige Reformen nach hinten verschoben.

Wann wird der Zeitpunkt da sein, was muss passieren, damit wir den Glauben an unseren König verlieren und ist es wirklich ganz sicher auszuschließen, oder ist es nur Wunschdenken, Unglaube, weil man denkt, der Mensch hätte aus den Fehlern der Geschichte gelernt und könne den Betrug an sich selber und an den Lebensgrundlagen ewig weiterführen?
So oder so wird kurzfristig etwas passieren müssen, um ein für die nächten Jahrzehnte tragbares System bei einer dramatisch ansteigenden Weltbevölkerungsanzahl zu errichten, das nicht auf Konsum basiert, die Lebensgrundlagen bewahrt und uns die Wahrheit sagt.


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 22:51
wisst ihr eigentlich damit es unterschiedliche rechnungen sind?

2012 muss nicht 2012 in unserer rechnung sein!

den erst so pie mal daumen 100 jahre nach christi hat jemand gesagt wann war der noch mal geboren? hmm wir 100 jahre her sein...
also ist jetzt 1000 n.ch.

zumindest wurde es mal eränt im TV


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 23:17
@asteriski


lass dich nicht täuschen.
Der Mayakalender stimmt 100%, da er auf Sternenbildern basiert und die Lange Zählung nicht synchron mit unserem Kalender läuft, jedoch jeder Zeitpunkt im Mayakalender auf die heutige Zeit umrechenbar ist.

Ein beweis ist z.B., dass der ebenso beinhaltete Mondalender im Mayakalender HEUTE nur eine Abweichung von wenigen Minuten aufzeigt.
Am 21.12.12 tritt eine besondere Planteten-/ Sternenkonstellation im Gleichlauf zum Zentrum der Milchstrasse, durch die "schwarze Spalte" auf, die tatsächlich an diesem Tage passieren wird.
Wir kommen den letzten 1000 Tagen der heutigen Welt immer näher!


melden

Das Jahr 2012

15.03.2009 um 23:46
Angenommen, die Welt endet mit dem Mayakalender. Ändern können wir es sowieso nicht.


melden

Das Jahr 2012

16.03.2009 um 07:12
@timorius: Dein "Naja, ich bin schon ein paar Jahre äter als ihr." Kannst Du ja grundsätzlich `in der Pfeife rauchen´, (Wenn Du das nicht schon mit ein paar ganz anderen Indregenzien getan hättest?!?)

Ich bin vor einigen Monaten 40(!!) geworden & halte von "Indigo Revolutionen" genauso viel wie von SEHR vielen Revolutionen, die in den letzten Jahrzehnten ausgerufen wurden. (Nur z.B. die Love & Peace Revolution Ende der ´60 des letzten Jahrhunderts zu nennen!!) - Nämlich GAR NICHTS!!

Guckst Du da:

Wikipedia: Indigo-Kinder

Zitat daraus:

"Der amerikanische Psychiater Russell Barkley kritisiert, dass das Konzept der Indigo-Kinder durch keine wissenschaftlichen Studien gestützt wird. Viele der beschriebenen Verhaltensweisen seien so allgemein beschrieben, dass sie auf die meisten Menschen zuträfen. Dass viele Menschen darin sich oder ihre Kinder wiedererkennen, schreibt er dem Barnum-Effekt zu. Er kritisiert auch, dass durch eine Zuschreibung „Indigo-Kind“ eine angemessene und hilfreiche medizinische Diagnose und Behandlung vorenthalten werden könnte.[8][9]

Die Theologen Andreas Fincke und Matthias Pöhlmann sehen in dem Konzept der Indigo-Kinder ein „Inbegriff einer fortschrittsoptimistisch gestimmten Heils- und Zukunftshoffnung“. Da von den Vertretern des Konzepts die Diagnose einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei verhaltensauffälligen Kindern abgelehnt wird, sehen auch sie darin die Gefahr, dass den von einer ADHS betroffenen Kindern medizinische Hilfe vorenthalten werden könnte.[10]"


melden