Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 17:50
@cybele
Kannst du dir nicht die Mühe machen wie@agadati_Ewen
und ich und die 0 in einen mystischen Kontext rücken?


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 17:55
@Groschengrab
@endgame
endgame schrieb:
Ich bin im Gespräch mit Gott und er offenbart mir es als fundamentale Wahrheit.

dann groschengrab
So eine Aussage habe ich befürchtet. Na dann....



durchaus befindet sich der Schreiber endgame in Einklang mit den
von C.G.Jung beschriebenen psychischen Welten,
wonach es durchaus ein mögliche Realität ist solcherlei Wort wahrzunehmen.

Es ist die Realität des Momentes in der Innewelt von endgame.
Durchaus kann daraus Wirklichkeit werden, es ist aber in keinem Fall zwingend.
Die Chaosforschung zeigt ja eindeutig das die Zukunft ein Unberechenbare ist.
Leben ist nachdem man Sicherheiten gebildet hat, wie z.B. die Naturgesetze,
vor allem auch Phänomenologie des Geistes. man lese hierzu mal Betrand Russel...

Oftmals werden Dinge die voraus gesehen werden durch die Astrologie
die sich eigentlich nur der urquabbalistischen Zahlen bedient
auf sehr simple und unspektakuläre Weise zur Wirklichkeit.

Das die Menscheit endet und dann auf einem andern Level neu startet
ist allein durch Geburten und Sterbefälle minütliche Wirklichkeit.
Bewußtsein des ganzen werden gelöscht und andere entstehen.

So kann sich ebenfalls auf vollkommen unbemerkte Weise eine solche Zeitenwende wie sie mit 21.12.2012 vorausgesagt wird vollziehen.


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 17:55
die Null.. du meinst das Nichts? *g*


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 17:58
@cybele
na das wäre das erste jahr in dem nichts passiert
das wäre mal sehr aussergewöhnlich


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:07
das wär doch mal was Anderes oder :-)


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:14
@emanon
diese Buchstaben, die du gerade zu Gedanken in deinem Kopf zusammen bastelst
sind nur Zahlen, am ende sogar nur einsen und nullen. Und dennoch respektierst du diese Wirklichkeit, ja machst sie dir zunutze um dich selbst aus der innern Isolation zu befreien und ins Gespräch mit andern Menschen zu kommen, genau wie ich und jeder andere dieses Forums.

Ich empfehle dir mal dich mit Zellautomation und WOLFRAM u.v.a. zu beschäftigen,
vielleicht siehst du dann die "Zahlensymbolik" von einer etwas andern Warte.
Ich bin kein Esoteriker wie vielleicht erst schein will, sondern versuche das ganz sehr sachlich und nüchtern zu betrachten. Die Quabbala und die Bibel, die die Quabbala geboren hat als feste Schriftgrösse, sind eine Mögliche Weise sich dem Phänomen des errechneten Universums anzunähern, aber sie sind ein sehr konkrete und Jahrtausende erprobte Methode.

Zahlen sind nun mal psychisch aufgeladen und bestimmen somit unsere Welt im Mindesten


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:20
@agadati_Ewen
Ich empfehle dir alphawal anzuschreiben. Er ist wie du Zahlenmystiker.


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:23
@emanon
da wird er wohl nicht der erste und nicht de letzte sein hier hoffe ich
aber dank dir


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:23
@agadati_Ewen

Die Chaosforschung zeigt ja eindeutig, dass die Zukunft eine Unberechenbare ist.

Wo tut sie das denn? Das ist so wohl Murks. Versuche es mal mit der QT.


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:24
0... was für eine schöne Zahl *g*


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:24
@agadati_Ewen
60=Anu
55=Antu
50=Enlil
45=Ninlil,

das war bevor Marduk den Rang 50 für sich beanspruchte.
(die alte Götter-Tabelle).
die anderen hab ich grad nicht im Kopf.

mfg,

th.


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:25
@agadati_Ewen

Zahlen sind nun mal psychisch aufgeladen und bestimmen somit unsere Welt im Mindesten.

Was bitte? Erkläre das mal genauer.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:35
@nocheinPoet
Hast schon recht das QT der eindeutig bessere Weg ist
das zu erklären. Aber Murks ist das nicht wie du sagst, da
die Chaosforschung schon früher die Aussage ableiten liess,
dass ein Ereignis vorhersehbar wird / würde
wenn man alle Anfangsuzstände hätte.
Da das Erheben der Daten aber selber ein ewig nie endender Prozess ist
folgt ja das es also unmöglich ist ein eindeutige Voraussage zu machen.
Zugegebener Maßen streift das schon die QT
ist aber durchaus ein Aussage, die man auch ohne die QT schon voher machen hätte können.

Daneben sei bemerkt, das dein Tonfall und die Wortwahl "Murks" nicht den üblichen wissenschaftlichen Gepflogenheiten entspricht und der Verdacht einer anhängigen Gossensprache sich schnell bereit machen könnte.
Will sagen für einen Poeten ein nicht standesgemässe Ausdrucksform,
die leider bisher von eher weniger weltmännischen Verhalten und Phantasie zeugt.


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:51
@agadati_Ewen

Hast schon recht das QT der eindeutig bessere Weg ist das zu erklären. Aber Murks ist das nicht wie du sagst, da die Chaosforschung schon früher die Aussage ableiten ließ, dass ein Ereignis vorhersehbar wird / würde wenn man alle Anfangsuzstände hätte.

Ich kann dem so nicht folgen, ich habe mich lange mit Fraktalen beschäftigt, Programme geschrieben, die in der Lage sind, beliebige 3d-Schnitte durch die Mandelbrotebene zu ziehen, und zwischen Julia und Mandelbrot hin und her zu drehen.

Die Chaosforschung sagt, dass sehr kleine Änderungen in den Startbedienungen, große Wirkung haben können, wobei der Schmetterlings Effekt inzwischen aber in die Tonne gewandert ist.

Die Aussage, dass wenn man alle gegebenen Zustände des Universum kennen würde, das man dann daraus jeden beliebigen zukünftigen Zustand berechen können würde, kommt nicht aus der Chaosforschung und ist viel älter. Nun ist das Universum eben nicht determiniert, und ich möchte da nicht mal Heisenberg an die Front schicken, sondern denke dass die Bellschen Ungleichungen und die Verschränkung von Teilchen hier eine viel eindeutigere Sprache spricht.

Wo Du da nun die Chaosforschung mit einbringen willst, kannst Du ja mal deutlich beschreiben.


Da das Erheben der Daten aber selber ein ewig nie endender Prozess ist folgt, ja das es also unmöglich, ist ein eindeutige Voraussage zu machen. Zugegebener Maßen streift das schon die QT ist aber durchaus ein Aussage, die man auch ohne die QT schon vorher machen hätte können.

Nein, so kommen wir nicht auf einen grünen Zweig, dass das Universum nicht determiniert ist, hat nichts mit dem Prozess des Messens selber zu tun.


Daneben sei bemerkt, dass dein Tonfall und die Wortwahl "Murks" nicht den üblichen wissenschaftlichen Gepflogenheiten entsprechen und der Verdacht einer anhängigen Gossensprache sich schnell bereit machen könnte. Will sagen für einen Poeten ein nicht Standesgemäße Ausdrucksform, die leider bisher von eher weniger weltmännischen Verhalten und Phantasie zeugt.

Hier im Forum entspricht leider nichts den wissenschaftlichen Geflogenheiten, der Begriff Theorie wird hier für alles missbraucht, und was Falsifizieren ist, weiß auch nur eine Hand von Usern. Wenn man sich also mit den Einheimischen unterhalten will, ist es von Vorteil deren Sprache zu sprechen, und Murks versteht hier schon fast Jeder. Meine Texte stehen in einem Thread und auf meinem Profil, oder im Blog.


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:52
@nocheinPoet
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Was bitte? Erkläre das mal genauer.
z.B. sind die Zahlen 1-60 wesentlich mehr in unserem Bewußtsein verankert
durch das alltäglich mehr malige Uhr ablesen.
Dennoch sind diese Zahlen erst durch die summerische sechzigstel Mathematik
so in de Vordergrund gerückt worden.
das BABYLONISCHE Weltbild finden wir heute in der Uhr
durch die Stunden, Minuten und Sekunden
und die Grad Einteilung der Geometrie
Da alle Architektur auch immer verwirklichte Geometrie ist,
ist der psychische Einfluss auf den, der in dieser Form
über ein bisschen Geometrie unterrichtet wurde allgegenwärtig.
Ein neunzig Grad Winkel ist nicht einfach nur praktisch...

Auch die bayblonsiche Wochenenteilung und Jahreseinteilung
sind mit psychischen Bildern ihrer Archaischen Rituellen Welt
aufgeladen.

Menschen haben bevorzugte Zahlen wie z.b. die sieben oder die zwölf
jene zahlen haben alle ihre Etymologie, die unsere Psyche prägen.

Aber auch blosse Verhältnissmässigkeit drückt sich in Zahlen aus
weshalb wir alss mit den zahlen von eins bis hundert, weil Prozentrechnug
ebenfalls öfter konfrontiert sind.

Zu Zeiten der römischen Zahlen hatte man das zwölfer Bruchsystem,
das das bayblonische sechzigstel System ablöste und deutlich eleganter
und viel einfacher war. Die zwölftel beschreiben ein sehr gute Verhältnissmässigkeit!!!


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 18:55
geh.. ihr gehts ma am Nerv mit euren Zahlen. Warum seit ihr nicht Mathematiker geworden? Hm?


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 19:05
@agadati_Ewen
wir Menschen haben bevorzugte Zahlen wie die sieben oder die zwölf
das liegt daran, dass wir der siebente Planet sind wenn man von außen kommt,
und die 12, dass das pantheon der ursprünglichen Gottheiten immer auf 12 begrenzt war.

Isses so?

mfg,


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 19:05
@cybele

wir sind mathematiker,

mfg.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 19:11
aja?


melden

Das Jahr 2012

17.09.2009 um 19:32
Zitat von thomaszg2872thomaszg2872 schrieb:wir sind mathematiker
Prima das "Mathematiker" (*lol*) dann wohl heutzutage auch nichts besseres mehr zu tun haben, als in Foren einen auf wichtig zu machen.

Auweia, wenn das mit der deutschen Intelligenz gleichzusetzen ist , gute Nacht...

@cybele:
Nicht aufregen! :-)


melden