Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 16:31
@mae_thoranee

Darauf versuchte ich ihn auch schon mehrmals hinzuweisen, hat nicht so gut geklappt^^,
jedoch hat er vom Grundprinzip her wiederum Recht.




@Shadike
Zitat von ShadikeShadike schrieb:Ich werd mich eingraben und hoffen das wenn es passieren sollte alles schnell vorbeigeht und an 2 Menschen denken die ich kenne die mich ausgelacht haben und vor weit mehreren zum Idioten abgestempelt haben...
Wie oft muß man eigentlich noch sagen, daß die Zukunft nicht festgeschrieben ist und man unmöglich von einem konkreten Datum sprechen kann??!
-- Du willst dich einbuddeln? Gute Idee, vor allem bei Erdbeben... :D
Zitat von ShadikeShadike schrieb:...tief in mir hoffe ich dass das wirklich nicht wahr ist und der Maya-Kalender einfach nur aufhört weil das Baumaterial des Kalenders zu ende war...
Der Mayakalender ist NICHT zu Ende... Kinders nochmal!!
EIN ZYKLUS ist zuende.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 17:20
@Warhead

Ich mach schon lange nur mehr für mich selbst
und besten Falles als Zweitbrot.

Die meist Zeit verbringe ich damit, die "Denke" anderer Leute zu studieren
Dabei ist mir aufgefallen, dass sich zunehmend eine Art extremer esoterischer Massenwahn breit macht, der auch die politische Denkrichtung nach Rechts vorgibt.

Wer rechts ist hat immer recht und wer extrem wird, der bewässert die Keimlinge der Gegenseite.
Das war immer schon so, und wird sich auch 2012 nicht ändern.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 17:29
Ich möchte dazu eigentlich nur sagen:


Lest den folgenden Artikel.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/tid-16186/verschwoerungstheorien-die-apokalypse-laesst-auf-sich-warten_aid_453456.html


melden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 18:00
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:jedoch hat er vom Grundprinzip her wiederum Recht.
was ist denn sein grundprinzip??


melden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 20:15
@mae_thoranee

Jenes Grundprinzip, was davon spricht, daß die Erde den Menschen nicht mehr lange aushalten kann und es darum sogar zu folgeschweren Einschnitten kommen muß.
Wie nun diese Einschnitte die auf eine "neue Zeit" hinlaufen aussehen könnten, das wiederum wurde, wie schon sehr oft hier thematisiert, von sehr vielen unterschiedlichen Menschen/Epochen dargelegt.

Wie war das: Treffen sich zwei Planeten, der eine sieht den anderen an und sagt "du siehst aber gar nicht gut aus" - erwidert der andere: "ja, ächz, ich leide unter homo sapiens" .. "ach, das hatte ich auch mal, geht aber wieder vorüber" ... ;)




@Tiroler
Zitat von TirolerTiroler schrieb:Dabei ist mir aufgefallen, dass sich zunehmend eine Art extremer esoterischer Massenwahn breit macht, der auch die politische Denkrichtung nach Rechts vorgibt.
Irgendwie kann ich das Eine nicht mit dem Anderen verknüpfen... hilf' mir mal.
Zumal nicht ansatzweise klar ist, was du unter dem Allgemeinbegriff "Esoterik" verstehst.


melden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 20:30
@Sidhe

Was ich darunter verstehe ist in dem Zusammenhang nicht unbedingt ausschalggebend.
Die (Psycho) Logik welche dahinter steht ist entscheidend.

Esoteriker sind generell der Überzeugung, dass sie zur Elite der Guten zählen.
Also sich schon mal von den Gewöhnlichen abheben.

Doch der Mensch ist weder gut noch böse und nur sein Streben nach Rangordnung
und der daraus resultierenden Wertschätzung, die vorwiegend durch Vergleich zustande kommt, kompliziert die Dinge.

Da nun Esoteriker irrationale Argumente - bis hin zum Wahn die Auserwählten
der Götter und des Schicksals zu sein für sich beanspruchen, geht diesen Menschen
jeder Bezug zur Wirklichkeit verloren.

Ich will jetzt hier nicht Esoterik als Unterhaltung mit krankhaften Persönlichkeitsstörung verwechseln, aber Esoterik ist nun mal eine der häufigsten Ursachen für Persönlichkeitsstörungen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 21:27
@Tiroler
Zitat von TirolerTiroler schrieb:Was ich darunter verstehe ist in dem Zusammenhang nicht unbedingt ausschalggebend.
Wieso benennst du dann einen konkreten Begriff, wenn du dich darauf folgend so aus der Verantwortung zu stehlen versuchst? Du hast gesagt, daß die Esoterik grundsätzlich schlecht und verderblich sei, es aber weder ausdifferenziert noch bist du genauer darauf eingegangen, sondern hast diese pauschale Falschaussage einfach so stehen lassen.

Esoterik steht für seelisch-geistige Zusammenhänge und was an diesem Ansatz übel sein soll, wird sich niemandem erschließen können.
Du mußt schon unterscheiden zwischen diesem esoterischen Grundprinzip, und dem ganzen Müll, der darin verzapft wird, denn die Esoterik an sich ist nicht schlecht sondern will uns auf Ebenen und Wahrnehmungen außerhalb unserer 5 körperlichen Sinne hinweisen, womit ein guter konstruktiver Ansatz zur Menschen-Bildung gegeben ist.
Wenn du diesen Denkansatz aus deinem Leben gebannt hast und ihn weit von dir weist, wenn du meinst "die" Esoterik als Buhmann für menschliche Sünden nehmen zu können, auch dann gibt dir das noch lange kein Recht, so pauschal zu urteilen, zumal du offenbar gar nicht genau weißt, wovon exakt du eigentlich sprechen möchtest, jedenfalls kommt es so rüber.
Zitat von TirolerTiroler schrieb:Doch der Mensch ist weder gut noch böse
Was ist er dann, lauwarm? Ewig neutral? So etwas funktioniert nicht.
Der Mensch hat das Potential zu gut und böse in sich, er alleine entscheidet, welche Seite er stärkt. Stelle mal Mutter Theresa und Hitler vor dein inneres Auge hin und wiederhole dann nochmal deinen Satz "der Mensch ist weder gut noch böse".
Zitat von TirolerTiroler schrieb:Ich will jetzt hier nicht Esoterik als Unterhaltung mit krankhaften Persönlichkeitsstörung verwechseln, aber Esoterik ist nun mal eine der häufigsten Ursachen für Persönlichkeitsstörungen.
Bei dieser Aussage denke ich eher, daß du derjenige mit einer Persönlichkeitsstörung bist.


melden

Das Jahr 2012

13.11.2009 um 21:34
Mit der Angst der Menschen lässt sich eben immer noch vorzüglich Geld verdienen. Und ein Weltuntergangsszenario, noch dazu angereichert mit esoterischen Hokuspokus, erzeugt eben leider bei vielen Menschen Angst


melden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 02:28
@mae_thoranee
Was soll ich da erst sagen als Empath mit ADHS und nem Anteil Asperger...wobei mir letzteres nutzt stoisch und eiskalt zu reagieren wenn alles Richtung Notausgang zustürzt,entweder bleib ich sitzen oder ich bin schon längst draussen,die Party hat ihren Zenit überschritten wenn die ersten nach Hut und Mantel greifen,wer dann noch bleibt ist selber schuld.Allerdings bin ich ein stärkerer Sender als Empfänger,das ist bei Gruppenmeditationen lustig anzuschauen wenn andere meine Visualisierungen aufs Auge gedrückt bekommen,dadurch bin ich schon aus mehr als einem buddhistischen Zentrum geflogen.Was kann ich denn dafür das die anderen solche beeinflussbaren Nieten sind die nicht gelernt haben sich abzuschirmen

@Sidhe
Ich stelle nur immer wieder fest das sich diverse Esoströmungen einen undefinierbaren Brei zusammenkochen,dabei stammen die Zutaten gerade überall her,hier ein bisschen Buddhismus,ein bisschen Agnostik,ein paar Runen dazugeschmissen,noch was von Hanuman,ein Spruch von Lakshmi,Medizinrad von plattnasigen Küstenchimesian...fertig ist der Plastikschamane...z.B.der nette Herr Tacansina

http://www.tacansina.com/info.html (Archiv-Version vom 18.12.2009)

Der Schamane Tacansina heisst in Wirklichkeit Michael Kohfink.Oh,seine Show die er fürs Geld liefert ist gut,das wirkt alles authentisch,ist aber alles nur erfunden oder irgendwo zusammengeklaubt.Und weil Tacansina/Kohfink so eine authentisch wirkende Show liefert,fühlen sich die Teilnehmer auch wohl bei ihm,und da ich der Devise "Wer heilt hat Recht"nicht abgeneigt bin,sag ich ok...solange er keine Operationen am offenen Herzen,Lebertransplantationen oder Familienstellen nach Hellinger veranstaltet und die Schwitzhüttenzeremonie ein cooles Saunaevent darstellt das gruppendynamische Prozesse in Gang setzt...ich hab erlebt wie ne Lahme mit nem chronischen Ischias wieder sehen...Pardon...gehen konnte,auch Wochen danach gings ihr noch gut.Ein Arzt,Heiler,Schamane,Heilpraktiker,Psychologe etc etc sollte mit seinen Schutzbefohlenen keine sexuellen Verhältnisse eingehen,DIE Couch ist nicht zu verwechseln mit der Besetzungscouch beim Film,wer Seltznick nacheifern möchte sollte das Metier wechseln.Kohfink sieht verdammt gut aus und murmelt weise Dinge vor sich hin,das macht ihn natürlich zu einem begehrten Paarungsobjekt,Kohfink weiss das auch,und es stört ihn nicht.
Wen es stört das sind die American Natives selbst,die ihre Kultur wiederum ausgebeutet und verwertet sehen vom Profitstreben des weissen Mannes.

Ein anderes Beispiel sind die Machwerke von Carlos Castaneda,sein Don Juan Matos vom Stamme der Yaqui kennt jeder.Don Juan ist niemand geringerer als das Alter Ego Castanedas selbst.
Ein Don Juan würde den Leuten niemals für ein Wochenendretreat 2000 Tacken aus der Tasche ziehen,er würde auch keine kohorte grobschlächtiger,viereckiger Rausschmeisser mit Sonnenbrillen und Unterarmen wie die von Popeye als Kontrolleure einsetzen,die Oberarme müssen den Umfang von Jan Ullrichs Oberschenkeln gehabt haben,so wie sich die Sakkos dehnten.

Kryonaufstiege,Lichtorgien,lemurische Energiearbeit,Engelarbeit,Scientology...all dieser Müll kostet den Adepten richtig Geld,aber riiichtig...
Das,wo man selbst Zeit,Energie,Disziplin,Arbeit investieren muss,Zen,Theravada,grosses Fahrzeug,diverse hinduistische Lehren oder südamerikanischer Schamanismus,all das was authentisch ist und Substanz besitzt,gibts alles umsonst

http://pharmakeia.com/ayahuasca.htm (Archiv-Version vom 25.01.2009)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 02:33
Wo Licht ist, da ist auch Schatten.

Bzw. Licht zieht die Dunkelheit an.


melden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 02:42
@Sidhe
Übrigens,Mutter Theresa war eine aufbrausende,colerische,besserwisserische Frau,sie war arrogant und erzkonservativ.Sie fütterte hundernde Kinder und ihre Mütter durch,aber den Müttern Bildung verschaffen oder etwas über Verhütung beizubringen tat sie nicht.In den Lagerräumen stapelten sich bergweise Computer aus Spenden an denen man die Armen etwas hätte lehren können,sie vergammelten ungenutzt.
Gut und Böse sind nur Wertungen die den augenblicklichen Zeitgeist widerspiegeln,da aber ein permanenter Wertewandel stattfindet sind Gut und Böse vollkommen irrelevant.Nur ein Beispiel...nehmen wir einen fiesen,rassistischen,ultranationalistischen Tschetnik,der fiese Tschetnik...Teschetniks sind immer fies,zumindest gestern und heute...schlitzt einer Schwangeren den Bauch auf und trampelt auf dem Fötus rum."Ey du fieser Tschetnik,man bist du mies drauf,das war ja echt BÖSE und überhaupt"
"iiiich...böse...neeein,ich bin ein guter Mann,hab ich Frau zu Hause,zwei Töchter,mit Zöpfen...liebe ich über alles,ich nix böse...da Böse,Frau klaut kartoffeln von mein Acker,dabei hat selbst viel grössere Acker...hat zeeeehn Kinder,wenn Kinder erwachsen,überrennen meine Haus,mein land,meine Milosevic"


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 03:08
->Wo Licht ist, da ist auch Schatten.<-

Nöö, Wo Licht ist, ist kein Schatten. Schatten entsteht, wenn etwas die Sicht zum Licht verdeckt. Und kann nur wahrgenommen werden aus der Perspektive des Lichts.


->Bzw. Licht zieht die Dunkelheit an.<-

Was ganz anderes! Ja, weil sich jeder Schatten nach Licht sehnt. Und weil der Schatten das Licht braucht um zu existieren.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 03:45
ein Kolektives Bewusstsein für alle auf Anhieb ?
Entwickeln wir uns nicht individuell ?


melden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 04:31
Kollektives Bewusstsein...Grusel...Volksgemeinschaft statt Klassenkampf,nö danke


melden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 05:37
@Sidhe
wenn man meint, die dinge müssten anders laufen, dann ist doch die erste pflicht , bei sich selber anzufangen und dort die veränderung einzustellen. was nützt der erde all die jammerarien, über ihren miserablen zustand, wenn man selbst sie noch mit füssen tritt?

und genau da , verkommt der vielleicht gut gemeinte aufruf zur seifenoper. solange ich nicht bereit bin, bei mir anzufangen, darf ich nicht im auge des anderen rumfuchteln. erst, wenn ich selber so im reinen bin, dann kann ich beginnen, im auge des anderen rumzufummeln.

ein aufmerksamer blick nach hinten, zeigt doch, das die menschheit sich nur temporär zu einem "zum wohle aller" umkehren lässt, sobald die erinnerung des traumatischen einschnittes verblasst sind, tritt er wieder aufs glatteis und führt sein egotänzchen auf.....

der ort für veränderung ist immer hier und jetzt, bei einem selber und nicht irgendwo im morgen oder im gestern, und bei anderen.

" Es rettet uns kein höh'res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!"

(die internationale)

@Warhead
so ein empathenleben, ist schon was feines:) wenn man erstmal gelernt hat damit umzugehen.


melden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 06:27
@mae_thoranee
Herrlich,vor allem die Beerdigungen,alles Gejammer und Geächze,prallt ab und mach mir bunte Bilder.Ich bin nicht trauerunfähig,aber es scheint ein Gesetz zu geben nachdem ich bei Unglück und Elend mindestens fünf Liter Rotze und Tränenflüssigkeit abzuliefern hab,ansonsten folgt Notschlachtung

"Die Kinder in Afrika verhungern,wir müssen was tun...waaah""Jepp,wir stellen das Macadamiamus auf den Tisch,und den Kaffee,willst du mit der Broccoli eine Symbiose eingehen?"

Ich beneide kopftaube und bildlesende Zeitgenossen um ihre ähh...sie nennen es Probleme...Beschränktheiten.Ich hab versucht mir das Hirn mit Multitoxdrogencoctails auf dreitätigen 300 BpM Hardcoregabbaevents wegzubrennen,totale Rückverdummung ist das ultimative Ziel eines jeden Pogoanarchisten,aber als ADHSler ist man ein Fass ohne Boden

Hmhm...kennst du den Darkoverzyklus von Marion Zimmer Bradley,wenn ja weisste worauf ich hinaus will...wenn nein,du wirst jede Menge Spass dran haben


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 06:42
ich kenn nur die schmachter...die nebel von avalon und die feuer von troja:)...muss heut eh in die stadtbücherei ein paar wälzer zurücktragen und halte ausschau nach dem zyklus.

das mit dem wegdrücken, mit mehrfachdrogencocktails kenn ich auch, hat mir persönlich aber nichts ,ausser wertvollen erfahrungen und retrospektiv betrachtet , peinlichen momenten gebracht.
was ja auch schon etwas ist.

kennst du das, dass dauergeräusch und blabbern im kopf, als wenn man non stop , durch die frequenzen eines radiowelle dreht....

es hat bei mir ziemlich lang gedauert, bis ich den richtigen knopf gefunden habe, den sound zu beeinflussen.

@Warhead


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 07:01
In meinem Kopf labert keiner...aber nach drei Tage wach hör ich Leute reden.Ich empfange Bilder,Emotionen,Banalitäten,jeden nur möglichen Wirrwarr...das muss der ganze unbewusste Denkmüll sein,ich bin aber nicht der Müllmann.Der Normalzustand ist Klappe zu und stand by bei Nullbetrieb,zum Empfang muss ich erst hochfahren wie ein altes Radio.Reicht doch schon aus das ich präsent bin,das ist oft schon nervig genug

Avalon...ibäh,eine Schmachtscheisse der ganze Zyklus,und laaaaaaaaaaaangweilig

Wikipedia: Darkover


melden

Das Jahr 2012

14.11.2009 um 13:21
glaubt wirklich jemand an den quatsch?


melden