Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das "Montauk Monster"

315 Beiträge, Schlüsselwörter: Monster, Kryptozoologie, Kadaver, Montauk

Das "Montauk Monster"

01.03.2012 um 16:03
Is wahrscheinlich 'ne Kreuzung aus Hund ind Schwein.


melden
Anzeige

Das "Montauk Monster"

02.03.2012 um 16:59
Das Schwarz-Weiß Bild ist ganz schön gruselig *bibber* auf einer dunkelen straße das Vieh *cry*
für mich ist das eine mutation


melden

Das "Montauk Monster"

03.03.2012 um 09:10
seht mal beim ersten bild hat das ding eine art stoffetzen um den arm. vielleicht hatte es davor ein strickpulli von der oma an ?meiner meinung nach ist das gesicht eher von einem schwein als von einem hund.. die zähne könnten ja zum hund passen, aber die pfoten wohl eher nicht ! aber es könnte auch ein bär sein, denn ich glaube bei denen gibt es auch fehlgeburten ( deformierter kopf, 1 bein etc.) das fell würde ja zum bär passen aber dann hatte der wohl eine lange reise zum strand, der meister kommt ja bestimmt aus kanada. fragen über fragen :). ABER ich habe zu dieses monster auch was bei der BILD (sehr seriöse quelle :] ) gelesen und da stand dass die fotografierer das tier totgekloppt haben.


melden

Das "Montauk Monster"

26.08.2012 um 21:57
Mal wieder was Neues vom Montauk Monster:

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Monster-Wesen-in-New-York-gefunden-id21214406.html


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das "Montauk Monster"

26.08.2012 um 23:49
@Gucky76

also die ohren sehen stark nach schwein aus, aber schweine haben doch ne schnauze, wo ist die? ^^
und die pfoten sind auch interessant! sehen aus wie flossen, vielleicht ist es ein meerestier, weil das montauk monster und nun dieser an einem flussufer gefunden worden. vielleicht leben sie im meer und manchmal verirrt sich eines in ein fluss delta und stirbt...
oder es ist doch nur ein schwein.^^


melden

Das "Montauk Monster"

27.08.2012 um 08:56
Das es ein Monster oder eine Mutation ist glaube ich nicht. Für mich ist es ein Hund! Aber ich denke es wurden andere Experimente dort gemacht (Gedanken, Zeitreisen, Teleportation).

Hier ist der Link dazu, sehr interessant. Ich hoffe ihr lest es durch, das Interview könnt ihr auslassen aber der obere Teîl enthält sehr viele Informationen.

http://www.crystalinks.com/montauk.html


melden

Das "Montauk Monster"

27.08.2012 um 09:06
Es war ein Waschbär. Grösse Bezahnung, Körperbau, alles stimmt.
Teleportation, Zeitreisen ect. sind völlig unnötig und abwegig.
Ertrunkener Waschbär, aufgedunsen, fertig.


melden

Das "Montauk Monster"

27.08.2012 um 17:24
Sieht aus wie die aufgeblasene Version eines nackten Chinese Crested. Diese Hunde werden regelmäßig zu den hässlichsten Hunden gekührt. Zumindest haben sie die gleichen Ohren wie das Tier im Video.


melden

Das "Montauk Monster"

27.08.2012 um 20:52
das issn schwien xDmehr nit


melden

Das "Montauk Monster"

27.08.2012 um 23:17
Kein Schwein. Schweine haben Hufe.
Das erste Montauk-Monster ist bestimmt ein Waschbär. Bei dem neuen bin ich mir nicht sicher.
Opossum könnte vielleicht auch sein?
Opossum-playing-dead1


melden

Das "Montauk Monster"

27.08.2012 um 23:30
Ich finde das zweite sieht aus wie ne Fledermaus ohne Flügel... Weiß einer wie groß das ist?


melden

Das "Montauk Monster"

29.08.2012 um 14:39
Das ist ganz einfach der äußere schweinehund


melden

Das "Montauk Monster"

29.08.2012 um 14:42
Das letzte Bild ist ein Dachs oder?


http://www.glowe.de/popup/dachs.jpg


melden

Das "Montauk Monster"

29.08.2012 um 14:45
@Flave
Nein, es ist ein Opossum.
Hier mal zum Vergleich Heidi.

das-schielende-opossum-heidi

oder hier eins in freier Wildbahn

300px Opossum 1


melden

Das "Montauk Monster"

29.08.2012 um 14:46
@Zyklotrop
Das Vieh lacht doch, oder ?


melden

Das "Montauk Monster"

29.08.2012 um 14:46
@Zyklotrop

Jetzt wo du es sagst xD


melden

Das "Montauk Monster"

29.08.2012 um 14:47
@Gucky76
Eigentlich schielt es.
Gib mal Heidi und Opossum ein, da gibts noch mehr von ihr.


melden
Anzeige

Das "Montauk Monster"

23.12.2013 um 12:57
Hallo zusammen, und entschuldigt bitte die von mir praktizierte Thread-Nekromantie. ;-)

Ich bin in den letzten Tagen auf dieses Forum gestoßen und habe mich unter anderem aufgrund dieses Threads hier angemeldet. Auch wenn mein erster Beitrag hier direkt besserwisserisch klingen mag, so möchte ich doch ganz generell zu "mysteriösen Tierleichen" und "Rattenkönigen" (okay, anderes Thema, aber habe ich gestern auch gelesen) etwas sagen.

1) Behauptung: "Tierlabore entsorgen ihre anfallenden Kadaver im Fluss/Meer"

Das ist natürlich reiner Blödsinn. Tierkadaver werden nicht einfach im Meer abgeladen. Schon gar nicht, wenn es sich um hypothetische Produkte irgendwelcher hochgeheimen Gen-Experimente handelt. Selbst wenn wir theoretisch einmal annehmen würden, dass es dererlei "Mutationen" gäbe, so würde man die Kadaver - wie jeden anderen auch - selbstverständlich einäschern, wie es bei Tierkadavern eben so üblich ist. Wir können also mit absoluter Sicherheit ausschließen, dass irgendwelche angespülten Kadaver die "Abfälle" irgendwelcher Labors sind.

2) Behauptung: "Der Kadaver sieht gruselig aus, so ein Tier kann es nicht geben"

Auch das ist ziemlich vorschnell geurteilt. Ich habe in diesem Thread einige Aussagen gelesen, die sich auf den angeblichen "Schnabel" des "Montauk Monsters" bezogen. Da frage ich mich doch manchmal, ob die einfache (Tier-)Anatomie wirklich so unbekannt ist. Eigentlich ist für jeden sofort ersichtlich, dass das "Monster" natürlich keinen Schnabel aufweist, sondern einen stinknormalen Schädel. Wem Tieranatomie zu kompliziert scheint ... man nehme als Beispiel den menschlichen Schädel. Auch hier wird man keine Nase finden, denn auch unsere Schädel besitzen lediglich entsprechende "Aussparungen". Trotzdem wissen wir natürlich, dass wir alle eine solche Nase besitzen, auch wenn unser Schädel davon nichts erkennen lässt. Kurz gesagt: Das Wissen um Anatomie lässt hier erst gar keinen Verdacht aufkommen, dass es sich um irgend ein seltsames Schnabelgeschöpf handeln könnte. Es ist einfach eine stinknormale Tierleiche.

3) Behauptung: "Die mysteriösen Kadaver werden immer nur fotografiert, nie aber vermessen oder im richtigen Maßstab gezeigt. Weshalb gibt es keine Experten, die sich dafür interessieren?"

Ganz einfach, weil Menschen, die sich mit der Materie auskennen (Veterinäre, etc.) überhaupt kein Interesse an diesen Tierleichen haben. Weshalb sollten sie? Man muss sich nur einmal ansatzweise mit den Prozessen befasst haben, denen ein Kadaver unterliegt, noch dazu eine Wasserleiche, um erkennen zu können, dass hier nichts besonderes vor sich geht. Wasserleichen sehen einfach so aus. Kein schöner Anblick, aber ganz sicher nichts mysteriöses oder seltenes. Ich denke, dass die meisten Menschen schlicht noch nie ein totes Tier in einem solchen Zustand gesehen haben, und ein solcher Anblick ist für uns "moderne" Menschen einfach grotesk und unglaublich.

Ich kann jedem nur raten, sich mit diesen Dingen ein wenig auseinanderzusetzen, bevor er an Gen-Experimente und gruselige Aliens denkt. Die nach dem Tode anlaufenden Prozesse sind nicht schön und verändern eine Leiche oft bis zur Unkenntlichkeit. Trotzdem ist nichts mysteriöses dabei.

4) (Auch wenn hier ein wenig off topic) "Rattenkönige"

Ist euch mal aufgefallen, dass es unter den gefundenen Rattenkönigen nur solche gibt, in denen sich jedes einzelne Tier im gleichen Stadium befindet? Gehen wir einfach mal davon aus, dass sich ein solcher Rattenkönig von selbst bilden könnte. Wie kommt es dann, dass alle Tiere, die Teil eines solchen Knäuls sind, unversehrt sind? Sicherlich gäbe es irgendwann einmal Tote unter den Ratten, oder gebärende Weibchen. Trotzdem gibt es da keine Rattenskelette. Nicht einmal verstümmelte Ratten. Stattdessen sind sie alle fein säuberlich intakt und "einfach nur" verknotet.
Mein persönliches Fazit: Rattenkönige entstehen nicht von selbst. Wäre dem so, so müsste man zwangsläufig skelettierte oder verstümmelte Tiere in diesem "Rad" finden (von der Anatomie eines Rattenschwanzes einmal abgesehen). Und auch wenn ich mich mit Hausratten wenig auskenne, so weiss ich doch, dass gefangene Tiere sich oftmals lieber selbst verstümmeln als in einer Falle zu verbleiben. Ich selbst hatte jahrelang Rennmäuse und weiss aus Erfahrung, dass Verletzungen am Schwanz für diese Tiere zwar schmerzhaft aber keinesfalls lebensbedrohlich sind. Eine Rennmaus würde sich vermutlich den verknoteten Schwanz selbst abnagen und danach unbeeinträchtigt weiterleben. Denn das ist es, was diese Tiere aus Instinkt tun. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Ratten nicht genau so sein sollte. Schwanz hängt fest - ab damit. Somit sind Rattenkönige für mich also absolute Fantasiegespinste.

So, das war's erst mal von mir. Ich entschuldige mich nochmals für die Besserwisserei, doch wollte das einfach einmal gesagt werden. Gerade am ach so mysteriösen "Montauk Monster" ist absolut überhaupt nichts mysteriös. Deshalb gibt es auch keine wissenschaftlichen Aussagen dazu, sondern nur jede Menge Laien, die an Regierungsverschwörungen und Genexperimente glauben, wenn sie einen toten Waschbären vor sich haben.

LG,
crow


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Brown Mountain17 Beiträge