weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

05.08.2013 um 18:37
Optimist schrieb:Aber bei dieser Frau geht es um MAGISCHE Kräfte und sie benutzt z.B. auch Pendel usw...
magische kräfte gibt es sowieso keine also wenn es in die richtigung pendl ectr. geht dann ist sie schlichtweg eine betrügerin. und das muss sie nicht mal bewusst sein weil es viele menschen gibt die sich dieses zeugs einreden und von ihrem tun so überzeugt sind das sie dies auch anderen glaubhaft vermitteln können. das hat dann viel mehr mit suggestion und autosuggestion zu tun aber nichts mit magischen kräften.

ich habe mich übrigens früher auch einige jahre damit befasst - die ganze palette durchprobiert von pendel bis kartenlegen ectr. und du kannst mir glauben, es funktioniert nicht wenn man objektiv an die sache rangeht bzw. kann man sich so einiges anlernen das für andere als magisch angesehen wird aber nicht wirklich etwas mit magie zu tun hat :)


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

05.08.2013 um 20:02
@-Therion-
Ja, da kannst Du schon Recht haben.

Habe übrigens auch mal Eine kennengelernt, die behauptet mit Tieren telepathisch kommunizieren zu können - auch über Entfernungen.

Sie behauptet und das haben mir auch schon einige Leute bestätigt, dass sie entlaufene Hunde und Katzen wieder gefunden hatte - durch diese Begabung. Die Tiere hätten ihr gesagt, wo sie sind...

Was hältst Du DAVON?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

05.08.2013 um 20:15
Optimist schrieb:Sie behauptet und das haben mir auch schon einige Leute bestätigt, dass sie entlaufene Hunde und Katzen wieder gefunden hatte - durch diese Begabung. Die Tiere hätten ihr gesagt, wo sie sind...

Was hältst Du DAVON?
höre ich zum ersten mal .....
dennoch hätte ich eine mögliche erklärung dafür.

wenn mich jemand anruft dem sein hund davongelaufen ist dann würde ich erfragen oder mich selbst kundig machen wie die umgebung des hundebesitzers aussieht. anhand dieser beschreibung oder selbsterkundung, der angabe der rasse von der man auch gewisse eigenschaften ableiten kann wie zb. jagttrieb und auch der persönlichkeit des hundes ectr. könnte ich mir zusammenreihmen wohin es den hund verschlagen haben könnte.

ist er ängstlich wird er sich irgendwo einen ruhigen, sicheren unterschlupf suchen
hat er einen jagdtrieb wird er sich in der nähe von feldern/wald aufhalten
an anhänglicher hund wird sich dort aufhalten wo er mit herrchen öfter spazieren war, wo er sich wohl fühlte.

also anhand solcher und anderer punkte kann man sich sehr gut orientieren und einschätzen wo der hund sich aufhalten könnte.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

05.08.2013 um 20:34
@-Therion-
Ja, so könnte man auf alle Fälle rangehen.
Aber selbst wenn man eine Katze z.B. in einem Feld vermutet, dann weiß man trotzdem nicht in welcher Richtung, welches Feld...

Die erzählte ja, dass dann das jeweilige Tier irgendwelche Anhaltspunkte beschrieben hätte, damit sie so ungefähr wussten, in welche Richtung sie suchen müssen.

Sie erzählte z.B. auch von einem Fall, wo die Katze schon 2 Tage lang in einem Keller eingesperrt war (sie sei in ein Kellerfenster gestiegen).
Da die Katze natürlich nicht sagen konnte, in welchem Keller sie war und die Beschreibung des Kellers auch nicht gerade hilfreich war, gab die Frau der Katze die Anweisung , sie soll immer mal laut miauen (das hatte sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht gemacht, lt. angeblicher Aussage der Katze :D )
Die Katze miaute also und nach paar Stunden wurde sie tatsächlich gehört und freigelassen....

Diese Frau behauptete auch, sie könne die Tiere nach ihrem Befinden "befragen" und dadurch Krankheiten erkennen...
Weiß nun auch nicht, ob das alles nur Scharlatanerie ist oder ob es sowas tatsächlich geben könnte.
Was die Sinne der Tiere betrifft halte ich jedoch einiges für möglich, kann mir auch vorstellen, dass es Menschen gibt, welche "Antennen" dafür haben, was die Tiere mitteilen wollen...

Im Kleinen merke ich ja auch immer wieder bei meinem Hund, wie er wortlos mit mir kommuniziert - wenn ich nicht den richtigen Draht zu ihm hätte, würde ich diese subtilen und unterschiedlichen Signale gar nicht verstehen können. Ist ja sicher bei Dir und Deinem Hund auch nicht anders :)

Und ich meine, wenn man glaubt, dass es zwischen Menschen Telepathie gibt, warum sollte es diese dann nicht auch zwischen Mensch und Tier geben?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

05.08.2013 um 22:15
@Optimist
Optimist schrieb:Kurz gesagt, es hat mit Magie zu tun und was dazu in der Bibel gesagt wird, weißt Du ja
es ist nicht alles Teufelswerk. Wenn Gott es will dann gibt er Menschen eben eine besondere Gabe mit. Wie zb.. der Bingen.
Hatte Jesus nicht gesagt; und ich sende meine Gesandten aus?An eine Blut winende Madonna oder an das angebliche Leichentuch Jesus glaube ich auch nicht. Aber ich hatte selber schon Visionen und weiß das ich keinen Kult brauchte um die zu sehen.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 05:43
Optimist schrieb:Aber selbst wenn man eine Katze z.B. in einem Feld vermutet, dann weiß man trotzdem nicht in welcher Richtung, welches Feld...
das könnte man dann anhand von anderen punkten ableiten bzw. eingrenzen.
ich sag mal so, wenn du dich in das tier hineinversetzen kannst indem du alle faktoren berücksichtigst wie rasse, charakter, umgebung, vorlieben ectr. und quasi überlegst - wäre ich das tier wohin würde ich gehen - dann denke ich, dass es nicht unmöglich ist ein entflaufenes tier zu finden.
Optimist schrieb:Da die Katze natürlich nicht sagen konnte, in welchem Keller sie war und die Beschreibung des Kellers auch nicht gerade hilfreich war, gab die Frau der Katze die Anweisung , sie soll immer mal laut miauen (das hatte sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht gemacht, lt. angeblicher Aussage der Katze :D )
Die Katze miaute also und nach paar Stunden wurde sie tatsächlich gehört und freigelassen....
hahahah .... sorry aber ich muss lachen ....
das naheliegendste überhaupt ist es, dass katzen sich in kellern verstecken und das miauen tun sie dann sowieso aus angst und hunger und wahrscheinlich auch um artgenossen auf sich aufmerksam zu machen.

bei meiner katze ist das auch schon mal passiert, neugierig wie sie war lief sie weg und was meinst du wo ich sie gefunden habe - richtig, in einem keller, miauend :)
Optimist schrieb:Diese Frau behauptete auch, sie könne die Tiere nach ihrem Befinden "befragen" und dadurch Krankheiten erkennen...
soetwas habe ich mal im fernsehen gesehen in einer doku ....
auch hierbei musste ich lachen weil diese frau im fernsehen die person der das tier gehörte ausfragte über ihren lebensstiel, ihren umgang und verhalten gegenüber dem tier und über das tier selbst. im anschluß daran analysierte sie einfach nur die fakten und setzte es zu einem bild zusammen. ich hätte das was sie über das befinden/gefühle des tieres erzählte anhand dieser fakten dem tierbesitzer auch genauso erzählen können.

das ist das selbe wie mit wahrsagen, frag die person aus zähle 1+1 zusammen, orientiere dich an dem lebensabschnitt indem sich die person gerade befindet und man wird glauben dass du wirklich wahrsagen kannst. jeder mensch und auch tier durchläuft gewisse lebensphasen/entwicklungsstufen wenn du diese kennst ist es ein leichtes dich daran zu orientieren

ein 20 jähriger ist in einer anderen entwicklungsphase wie ein 40 oder 60 jähriger genauso wie ein tier mit 2 jahren in einer anderen phase ist und andere bedürfnisse hat wie ein tier mit 6, 8 oder über 10 jahren. man muss sich also wirklich nur hineindenken können in den menschen oder das tier, analysieren können und dann kann man auch einen bezug herstellen zueinander es hat also etwas mit psychologie zu tun.

genauso wie die wahrscheindlichkeit sehr hoch ist bzw. es sogar als fakt angesehen werden kann, dass ein mensch der in einer alterszeitspanne von 45-60 jahren mehrere verlusste erleben wird. die eltern, verwandten sind dann eben in einem durchschnittlichen alter wo die zeit für sie abläuft.
es ist also zb. ein leichtes eine aussage über den tod eines nahen verwandten zu treffen, eine krankheit vorausszusagen ectr. wenn man den durchschnittlichen lebensverlauf eines menschen kennt. - das hat nichts mit wahrsagen oder begabung zu tun sondern ist kombinieren, analysieren, hineindenken,beobachtung seines gegenübers, geschickte fragestellung und sich an statistiken orientieren.

du machst das doch vermutlich auch jeden tag, dich in deinen hund hineinzufühlen und wirst oft auch wissen ob dein hund krank ist ,sich langweilt oder zufrieden ist.
und wenn es so ist wie ich es in der doku sah, dass gesagt wurde das sich die schildkröte um die es damals ging einsam, traurig ist und vernachlässigt fühlt dann wusste die frau das nur weil der tierbesitzer ihr sagte, dass er unter stress steht und derzeit nicht so viel zeit hat um sich um das tier ausgiebig kümmern zu können.

es ist keine zauberei oder gabe anhand dieser fakten ein bild zusammenzusetzen um das befinden des tieres zu wissen :) kennt man sich gut genug aus mit tieren kann man auch krankheiten dadurch ableiten - so wie bei den menschen wo geist, seele und körper zusammenspielen und gewisse krankheiten verursachen ist es auch mit den tieren.

also alles keine hexerei :)
Optimist schrieb:Im Kleinen merke ich ja auch immer wieder bei meinem Hund, wie er wortlos mit mir kommuniziert - wenn ich nicht den richtigen Draht zu ihm hätte, würde ich diese subtilen und unterschiedlichen Signale gar nicht verstehen können. Ist ja sicher bei Dir und Deinem Hund auch nicht anders :)
hier sagst du es selbst - ist also alles nur eine sache von hineindenken, analysieren.
viele menschen können das eben nicht weil sie zu oberflächlich sind und gar kein bewusstsein haben wie geist, seele und körper zusammenhängen. sie machen sich keine gedanken darüber oder es interessiert sie auch nicht. menschen die das können, die einfühlsam sind für die ist es ein leichtes ein verständnis für ihr oder andere tiere zu entwickeln und anhand von fakten 1+1 zusammenzählen können.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 10:23
@-Therion-
-Therion- schrieb:das hat nichts mit wahrsagen oder begabung zu tun sondern ist kombinieren, analysieren, hineindenken,beobachtung seines gegenübers, geschickte fragestellung und sich an statistiken orientieren.

du machst das doch vermutlich auch jeden tag, dich in deinen hund hineinzufühlen und wirst oft auch wissen ob dein hund krank ist ,sich langweilt oder zufrieden ist.
und wenn es so ist wie ich es in der doku sah, dass gesagt wurde das sich die schildkröte um die es damals ging einsam, traurig ist und vernachlässigt fühlt dann wusste die frau das nur weil der tierbesitzer ihr sagte, dass er unter stress steht und derzeit nicht so viel zeit hat um sich um das tier ausgiebig kümmern zu können.
Das ist alles richtig.

So eine Doku hatte ich auch mal gesehen - da ging es u.a. um ein Pferd.
Die "Pferdeflüsterin" hatte da jedoch die Besitzerin vorher nicht über ihre Lebensumstände und auch nicht über das Pferd befragt. Das ließ sie sich alles nach der Diagnose erzählen.

Aber naja, im Fernsehen kann man ja nun auch nicht alles fü+r bare Münze nehmen :)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 10:42
@-Therion-
Schildkröten sind Rudeltiere? ^^ Wusst ich gar net.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 15:18
aus einem anderen Thread ( Diskussion: Die Zeugen Jehovas ):

snafu:
Folglich existiert der Tod NUR deshalb, weil und das Leben bewusst ist und das Leben existiert NUR deshalb, weil uns der TOD bewusst ist.

Genauso existiert der Tag nur deshalb weil es die Nacht gibt, und die Nacht, nur deshalb weil es den Tag gibt.

Andernfalls wäre KEIN Unterschied von irgendwas zu erkennen. Oder wie willst du einen Tag als Tag erkennen, wenn es keine Nacht gäbe?

Und wie willst du LEBEN als Leben erkennen, wenn es keinen Tod gäbe?
Lt. Bibel wird es das ewige Leben und keinen Tod mehr geben. Wie willst Du DANN das Leben vom Tod unterscheiden?
Es ist NICHT nötig, etwas zu trennen. Es ist dann eben ewig das Gleiche und man hat dann vielleicht auch einen ewigen Tag ohne Nächte. Die Zeit spielt dann auch gar keine Rolle mehr.
Stelle ich mir eigentlich schön vor :)


Optimist schrieb:
Also unter der Erkenntnis der "Nacktheit" verstehe ich NICHT, den eigenen Willen zu gebrauchen. In der biblischen Geschichte hatte es bedeutet, dass sie sich erkannt fühlten von Gott ... und sich DESHALB schämten. SO verstehe ich das.

-->
Den eigenen Willen gebrauchten sie, als sie sich dem Gesetz von Yhvh widersetzten, und die verbotene Frucht aßen. Damit haben sie die Dualität manifestiert
Ja richtig. Und die Nacktheit war eine FOLGE von dem Willensgebrauch (auch die Sünde, Bewertungen... war eine Folge).
Also bedeutet die Nacktheit in meinen Augen eben NICHT (so wie Du geschrieben hattest), den Gebrauch des Willens, sondern sie ist NUR eine Folge davon.
Nachdem sie diese Grenze ihres unbewussten Daseins durchbrochen hatten, wurde dies ihnen BEWUSST. Und sie erfuhren zum ersten Mal in ihrem bis dahin unbewussten Leben eine Bewusstheit in Form eines "schlechten Gewissens", in Form von --> EIGENVERANTWORTUNG. Das ist der Auslöser des Bewusstwerden des "Ich".
Ja, DAS könnte man vielleicht auch mit dieser Nacktheit umschreiben. Aber wie gesagt, auch was Du hier beschrieben hast, ist NUR eine Folge....
Jeder Mensch muss bewerten, denn das macht sein Menschsein aus, sein "ich" seine Identität, und sein Weltbild und seine Welt. Er muss bewerten, was für ihn "gut und was nicht gut " ist.
A.u.Eva hätten es NICHT gemusst, aber sie ließen sich dazu verführen und glaubten, es sei richtig. Hinterher merkten sie ja selbst, dass es nicht so toll ist und hatten ein schlechtes Gewissen, wie Du weiter oben selbst zugegeben hast ;)
Und ja, nachdem man als Kind erkannte, dass man nackt ist, hatte man sich auch geschämt so rumzulaufen (je nach Erziehung). Man fing auch an seine Nacktheit zu BEWERTEN.

-->
So ist es. Im Unterschied zum Hund zB, dem egal ist, wie er am Rücken daliegt, da er im animalischen Sein lebt. unbewusstes Sein. nicht sich selbst bewusst sondern seinem "animalischen TierBewusstsein". So wie der Mensch, bevor er sich selbst als "ich" bewusst ist.
Man mag es ja als animalisches Tierbewusstsein herabwürdigen ( ;) ) aber im Endeffekt ist es eine Tatsache, dass Tiere glücklicher leben als wir (solange sie genug Nahrung haben und nicht gequält werden).
Die Schlange hat gar nichts erkannte, die hat nur verführt ;)

-->
Sie (Sophia, die Weisheit) hat das ausge-führt, was der höchste Geist bewirkt, die Erkenntnis des Menschen, was Yhvh verhindern will.
Wie gesagt, ERKANNT hat sie nichts, nur was AUSGEFÜHRT. Und ob das der höchste Geist bewirkt hat... da kann man geteilter Meinung sein. Und Yhvh wird es nicht gewollt haben, weil er wusste, dass es nicht gut für den Menschen ist. ;)
Yhvh ist das "ich" das ichbinderichbin, das menschliche Ego/Ich.
Wenn ich das "menschliche" vor dem Ego weglasse, stimme ich Dir zu.
Er ist das EGO und nur IHM allein steht es zu, etwas zu bewerten, zu urteilen, weil ER weiser ist als wir kleinen Menschlein ;)
das menschliche Ego/IchDas, wenn es vom Geist erkannt wird, "sterben" muss.
Das MENSCHLICHE Ego muss sterben, ja - aber nur aus dem Grund, was ich oben beschrieb :)


Fortsetzung folgt in paar Minuten :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 15:41

Wenn die Menschheit tatsächlich SO an alles rangehen würde, sähe die Welt um Einiges besser aus.
Da sich jedoch der Mensch anmaßt, alles nach seinem eigenen egoistischem Gusto zu bewerten (auch für andere zu befinden, was gut für die ist), wird so viel Mist und Elend produziert, weil sich jeder selbst der Nächste ist. Und weil jeder dem Anderen vorschreiben will, was angeblich gut für ihn sei...

-->
In erster Linie auch, weil die Menschheit für die Regierenden/Konzerne/Pharmazie...--> Humankapital ist.
Wenn man sich als Humankapital erkennt, ist es Zeit, aus dem System so weit wie möglich auszusteigen. Physisch wie psychisch....
Das stimmt.
Kann aber nichts an meiner Meinung von weiter oben ändern.
In jedem Mensch steckt das Potential gierig zu werden, sobald er an der Macht ist. Oder die wenigen Idealisten, die sich nicht anstecken lassen, kommen gar nicht erst in Machtpositionen, weil sie vorher abgesäbelt werden, wenn sie ihre wahre Natur nicht verleugnen wollen.
Diejenigen, welche nicht gierig sind, wollen gar nicht erst in irgendwelche Machtpositionen.
Aber welcher Mensch ist denn NICHT gierig? Das sind nur ganz Wenige.

Im Kleinen wie im Großen... ;)

Was glaubst Du z.B. was passieren würde, wenn in einem Supermarkt eines Tages alles verschenkt würde - nur EINEN Tag lang? Na rate mal :)
Ja, auch hier wieder: Der Mensch BEWERTET den Tod und das Leben. Er hat kein kindliches Gemüt mehr - aufgrund der Sünde von A.u.Eva.
Umsonst heißt es sicher nicht in der Bibel: "werdet wie die Kinder". :)

-->
Jeder mensch begeht diese SÜNDE.
Sag i doch - ist doch die ganze Zeit mein Reden. :)
Da wie schon gesagt, jeder Mensch Adameva ist. Jeder mensch übertritt ein verbot, um zu erfahren wie es ist. Spätestens als Kleinkind. Es ist ein wichtiger Entwicklungsschritt.
Es mag ja ein Entwicklungsschritt sein, aber auf die Menschheit ALLGEMEIN bezogen ... die hat noch nicht viel gelernt, macht ihre Fehler immer wieder (fängt mit der Umweltverseuchung an und hört mit der FinanzOligarchie auf).
Ich denke, ich habe es verständlich beschrieben dass es nicht um fiktive Gestalten namens Adam und Eva geht, sondern um die Entwicklung des Menschen und dass in der Bibel immer der Mensch beschrieben ist und sein seelisches Innenleben. welches sich manifestiert. ....
Das könnte man so sehen, klingt auch recht schlüssig, ist jedoch nur Deine Meinung ;)
Hier sagst Du doch, was ich auch immer "predige" :) - Was sagte ich immer? Bewertungen und Teilungen sind nicht förderlich.... "Da der höchste spirit frei von irdischer dualistischer Befleckung" sein sollte.
... Aber eben nicht mehr ist - wegen des Sündenfalls von A.u.Eva.

--->
Doch grad deshalb.

Um den "Himmel", bwz den höheren spirit zu er-kennen, muss man auch die Hölle kennen, und der Weg führt hierdurch. Von ganz unten, vom Anfang des Weges beginnen. Denn wie willst du sonst den Himmel erkennen und jene "Beiden Seiten" (Himmel und Hölle, oder Leben und Tod) auflösen zu jener höchsten spirituellen EINheit?
Und auch hier sage ich wieder:
Wozu erst was teilen, damit man es dann wieder zusammensetzen kann zu einer Einheit?
Hätten A.u.E. auf Gott gehört, wäre keine Teilung und somit keine Entwicklung von unten nach oben nötig gewesen.
Dann hätten sie ewiges Leben gehabt und wären glücklich wie die Tiere geblieben :)
Jesus war ja auch 3 tage in der Unterwelt um seine Unsterblichkeit zu offenbaren.
Ja, nachdem das "Kind" schon längst im Brunnen war. Deshalb musste er halt kommen um zu retten was noch zu retten ist. :)
Also so gut war dann wohl der Rat der Schlange, das Gute und Böse zu unterscheiden, doch nicht .... wenn es um den Preis war, dass Adam u.E. (und dadurch wir alle) unsere "Kindlichkeit", Unbefangenheit und somit die Bewertungslosigkeit einbüßten.

-->
Werdet wie die Kinder bedeutet, seid ohne Berechnung bezüglich der Reaktion eurer Mitmenschen, in eurem Reden.
Es bedeutet nicht, unwissend oder naiv wie die Kinder zu sein. sondern authentisch wie die kinder.
Ja, das verstehe ich auch so. Aber eben AUCH, dass man nicht bewerten soll und sich nicht unbedingt seiner Selbst bewusst sein muss.

Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass man dumm und naiv sein sollte.
Tiere, die sich ihrer nicht bewusst sind, sind dennoch zu erstaunlichen intelligenten Handlungen und Verknüpfungen fähig - sehe ich sogar z.B. an meinem Hund. Was glaubst Du wie raffiniert so ein Hund einen austricksen kann :)
Das Ego ist die ganze Welt, das BEWUSSTE LEBEN!
Ego ist: "ich bin der ich bin". und der hat das ja bekanntlich alles erschaffen.
Kein Ego => keine sichtbare Welt.
Tiere haben kein Ego. leben die NICHT in der sichtbaren Welt? ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 16:02
Citral schrieb:Schildkröten sind Rudeltiere? ^^ Wusst ich gar net.
wer sagt das .... also ich nicht !

jedes lebewesen hat gefühle und jedes lebewesen braucht zuneigung erst recht wenn es in gefangenschaft lebt egal ob rudeltier oder nicht. also auch wenn tiere keine rudeltiere sind wie zb. schildkröten dann ist es trotzdem angebracht sie NICHT einzeln zu halten das wird dir jeder tierarzt bestätigen.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 20:16
Kein Ego => keine sichtbare Welt.
Tiere haben kein Ego. leben die NICHT in der sichtbaren Welt? ;)
oh doch tiere haben ein ego - sie haben es nur nicht in der form eines "ich" bewusstsein.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

06.08.2013 um 21:34
@-Therion-
Da hast Du eigentlich Recht, mal SO gesehen. die haben ganz schön ihren eigenen (Dick)Kopf :D.

@snafu, also auch die Tiere leben - ob mit oder ohne Ego - in einer sichbaren Welt. :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

07.08.2013 um 05:33
Optimist schrieb:Da hast Du eigentlich Recht, mal SO gesehen. die haben ganz schön ihren eigenen (Dick)Kopf :D.
nicht nur das - in punkto sozialen verhalten kann sich der mensch eine große scheibe von den tieren abschneiden !


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

07.08.2013 um 08:53
@-Therion-
so ist es :)
Sie sind eben doch "die besseren Menschen" :D

Bin sehr gespannt, was Du @snafu, dazu meinst?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

07.08.2013 um 14:43
hallo @Optimist
Optimist schrieb:Lt. Bibel wird es das ewige Leben und keinen Tod mehr geben. Wie willst Du DANN das Leben vom Tod unterscheiden?
Es ist NICHT nötig, etwas zu trennen. Es ist dann eben ewig das Gleiche und man hat dann vielleicht auch einen ewigen Tag ohne Nächte. Die Zeit spielt dann auch gar keine Rolle mehr.
Stelle ich mir eigentlich schön vor :)
Das "ewige Leben" ist nur ein unvollkommener Ausdruck.
Es ist eher die Gewissheit der Unsterblichkeit seines eigenen Geistes.

Leben impliziert einen Körper und eine Welt, doch diese sind vergänglich, wie alle Materie.
Optimist schrieb:Also bedeutet die Nacktheit in meinen Augen eben NICHT (so wie Du geschrieben hattest), den Gebrauch des Willens, sondern sie ist NUR eine Folge davon.
Die "Nacktheit" bedeutet mM die Erkenntnis des "Ich", denn nur ein "Ich" kann sich als nackt wahrnehmen.
Optimist schrieb:Wie gesagt, ERKANNT hat sie nichts, nur was AUSGEFÜHRT. Und ob das der höchste Geist bewirkt hat... da kann man geteilter Meinung sein. Und Yhvh wird es nicht gewollt haben, weil er wusste, dass es nicht gut für den Menschen ist. ;)
Schlange ist ein SYMBOL, für Erkenntnis. Nur ein Symbol. :)


Es ist nicht gut, für Yhvh, wenn der Mensch ihn erkennt, denn wenn er ihn erkennt, dann erkenntn er ihn als sein eigenens "Ich". Und dann ist er nicht mehr Sklave oder Diener von seinem eigenen "ich" sondern hat Zugang zu seinem wahren Geist.
Optimist schrieb:Wenn ich das "menschliche" vor dem Ego weglasse, stimme ich Dir zu.
Er ist das EGO und nur IHM allein steht es zu, etwas zu bewerten, zu urteilen, weil ER weiser ist als wir kleinen Menschlein ;)
Er ist dein "Ich" , nach aussen projiziert.
Optimist schrieb:Was glaubst Du z.B. was passieren würde, wenn in einem Supermarkt eines Tages alles verschenkt würde - nur EINEN Tag lang? Na rate mal :)
Vermutlich ungefähr das Gleiche, wie wenn der SUpermarkt ein paar Tage nicht beliefert wird.... cool ^^
Optimist schrieb:Und auch hier sage ich wieder:
Wozu erst was teilen, damit man es dann wieder zusammensetzen kann zu einer Einheit?
Damit du weisst, --> WAS <-- du dann wieder zusammenvereinigen kannst.
Optimist schrieb:Hätten A.u.E. auf Gott gehört, wäre keine Teilung und somit keine Entwicklung von unten nach oben nötig gewesen.
Hätten sie auf Gott gehört, wären wir heute noch unbewusste Schleimpartikel im Urschlamm. :D

Es wäre überhaupt keine Entwicklung (EVOLUTION ! ) möglich. denn wie hätte sich WASentwickeln können, auf WELCHE Art und Weise?
Optimist schrieb:Dann hätten sie ewiges Leben gehabt und wären glücklich wie die Tiere geblieben :)
Also im unbewussten Zustand ewig leben.... ist das erstrebenswert?
Optimist schrieb:Ja, das verstehe ich auch so. Aber eben AUCH, dass man nicht bewerten soll und sich nicht unbedingt seiner Selbst bewusst sein muss.
? Doch. Man muss sich schon seiner selbst bewusst sein. das ist, was das menschliche Ego von dem animalischen Ego unterscheidet.
Optimist schrieb:Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass man dumm und naiv sein sollte.
Tiere, die sich ihrer nicht bewusst sind, sind dennoch zu erstaunlichen intelligenten Handlungen und Verknüpfungen fähig - sehe ich sogar z.B. an meinem Hund. Was glaubst Du wie raffiniert so ein Hund einen austricksen kann :)
Das ist , wie erwähnt, das animalische Instinktego. Klar lernt der Hund, wie WAS funktioniert (Pawlov..) Habe auch einen Hund. :)
Optimist schrieb:Tiere haben kein Ego. leben die NICHT in der sichtbaren Welt? ;)
Sicher, doch "sieht" diese vermutlich ganz anders aus als "unsere". Es ist ähnlich, wie ein selbstlernendes "programm".
Ist ja unser Ego auch, aber in einer komplizierteren Version. ;) Lieben Gruß


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

07.08.2013 um 15:26
@snafu
Lt. Bibel wird es das ewige Leben und keinen Tod mehr geben. Wie willst Du DANN das Leben vom Tod unterscheiden?
Es ist NICHT nötig, etwas zu trennen. Es ist dann eben ewig das Gleiche und man hat dann vielleicht auch einen ewigen Tag ohne Nächte. Die Zeit spielt dann auch gar keine Rolle mehr.
Stelle ich mir eigentlich schön vor :)


-->
Das "ewige Leben" ist nur ein unvollkommener Ausdruck.
Es ist eher die Gewissheit der Unsterblichkeit seines eigenen Geistes.

Leben impliziert einen Körper und eine Welt, doch diese sind vergänglich, wie alle Materie.
Sehe ich nicht so. Die Seele OHNE Körper lebt auch. Wenn sie das nicht täte, würde sie aufhören zu existieren. ;)

Und Du sagst immer "Adam" bedeutet Mensch und er wird durch Eva (=Leben und/oder Seele) zum Leben erweckt.
Da kann auch etwas nicht stimmen: Wenn Adam SCHON alleine der Mensch ist, dann muss er auch aus sich selbst heraus lebensfähig sein.
Denn der MENSCH besteht aus Körper, Seele, Geist.
Gott hatte ihm den Odem eingehaucht (also die Lebensfähigkeit gegeben), erst DANACH kam Eva ins Spiel - SO sieht es aus. :)
------------------------------------------------------------------------
Also bedeutet die Nacktheit in meinen Augen eben NICHT (so wie Du geschrieben hattest), den Gebrauch des Willens, sondern sie ist NUR eine Folge davon.

-->
Die "Nacktheit" bedeutet mM die Erkenntnis des "Ich", denn nur ein "Ich" kann sich als nackt wahrnehmen.
Du windest Dich wie ein Aal. :)
Nun gib doch mal zu, dass die Nacktheit NICHT den Gebrauch des Willens bedeutet ;) ... über alles andere könnte man sich ja vielleicht einigen :)
Die Erkenntnis der Nacktheit zieht DANACH erst den Gebrauch des Willens NACH SICH ... nämlich sich z.B. zu kleiden.
----------------------------------------------------------------------
snafu schrieb:Es ist nicht gut, für Yhvh, wenn der Mensch ihn erkennt, denn wenn er ihn erkennt, dann erkenntn er ihn als sein eigenens "Ich". Und dann ist er nicht mehr Sklave oder Diener von seinem eigenen "ich" sondern hat Zugang zu seinem wahren Geist.
Wenn ich hier schon mitgehen WÜRDE, dass Yhvh u n s e r ICH/Ego bedeutet, dann kann ich dem jedoch nicht zustimmen, dass die Erkenntnis des ICH Freiheit bedeutet. Im Gegenteil. Zieh bitte noch mal den Vergleich zwischen Mensch und Tier ;) Wer ist freier, weil er nichts und niemanden bewertet und sich selbst nicht erkennt, nicht ständig über sich selbst nachdenken muss?
... u.a. auch WEIL ihn NIEMAND bewertet und verurteilt?
Oder wenn schon auch ein Tier bewertet wird (NUR von Menschen), dann merkt es das Tier zumindest nicht und braucht sich deshalb auch keinen Kopf darüber machen ;)
Wenn ich das "menschliche" vor dem Ego weglasse, stimme ich Dir zu.
Er ist das EGO und nur IHM allein steht es zu, etwas zu bewerten, zu urteilen, weil ER weiser ist als wir kleinen Menschlein ;)

-->
Er ist dein "Ich" , nach aussen projiziert.
Sagst DU. Ich sage das NICHT ;)
--------------------------------------------------------------------------------------------
Und auch hier sage ich wieder:
Wozu erst was teilen, damit man es dann wieder zusammensetzen kann zu einer Einheit?

-->
Damit du weisst, --> WAS <-- du dann wieder zusammenvereinigen kannst.
Ja und, was habe ich davon? :)
Tiere sind jedenfalls glücklicher, dass sie nicht erst umständlich etwas teilen und dann wieder flicken müssen :D
Hätten A.u.E. auf Gott gehört, wäre keine Teilung und somit keine Entwicklung von unten nach oben nötig gewesen.

-->
Hätten sie auf Gott gehört, wären wir heute noch unbewusste Schleimpartikel im Urschlamm. :D

Es wäre überhaupt keine Entwicklung (EVOLUTION ! ) möglich. denn wie hätte sich WASentwickeln können, auf WELCHE Art und Weise?
Ja, das siehst wieder DU so, weil Du nicht glaubst, dass A u Eva auf irgendeine Weise erschaffen wurde... und wenn es meinetwegen Genmanipulation war.

Anpassungen an verschiedene Umweltbedingungen wären ja dann auch nicht nötig gewesen, weil sie ja schon in einem vollkommenen Paradies lebten, diesem schon vollkommen angepasst waren (lt. Bibel, was ja nun für Dich nur lauter Metaphern sind, ich weiß schon :) ).
Dann hätten sie ewiges Leben gehabt und wären glücklich wie die Tiere geblieben :)

-->
Also im unbewussten Zustand ewig leben.... ist das erstrebenswert?
Wenn man keinen ANDEREN Zustand KENNT, warum nicht?
Mein Hund z.B. macht jedenfalls einen sehr glücklichen Eindruck, er kann Freude zeigen, zeigt auch, was er will oder nicht will... genießt ganz offensichtlich die Streicheleinheiten... und das alles, obwohl er kein Ich-Bewusstsein hat.
Ja, das verstehe ich auch so. Aber eben AUCH, dass man nicht bewerten soll und sich nicht unbedingt seiner Selbst bewusst sein muss.

-->
? Doch. Man muss sich schon seiner selbst bewusst sein. das ist, was das menschliche Ego von dem animalischen Ego unterscheidet.
Ja, klar, unterscheidet es sich. Und den größten Unterschied den ich sehe: Dass das menschliche Ego viel Leid gebracht hat - über Menschen sowie auch über Tiere.
Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass man dumm und naiv sein sollte.
Tiere, die sich ihrer nicht bewusst sind, sind dennoch zu erstaunlichen intelligenten Handlungen und Verknüpfungen fähig - sehe ich sogar z.B. an meinem Hund. Was glaubst Du wie raffiniert so ein Hund einen austricksen kann :)

-->
Das ist , wie erwähnt, das animalische Instinktego. Klar lernt der Hund, wie WAS funktioniert (Pawlov..) Habe auch einen Hund. :)
Also alles auf den Instinkt zu schieben, ist mir zu einfach.
Ob nun Pawlov und Co den Stein der Weisen haben, möchte ich auch noch bezweifeln. Es gab ja sogar mal eine Zeit, wo man alles auf Instinkt reduzierte und den Tieren nicht mal Gefühle zugestand...

Schau mal Affen an, wozu die so fähig sind - das soll alles Instinkt sein?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

07.08.2013 um 18:16
Optimist schrieb:Schau mal Affen an, wozu die so fähig sind - das soll alles Instinkt sein?
der verstand der tiere wird als animalischer instinkt bezeichnet


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

07.08.2013 um 21:09
@-Therion-
-Therion- schrieb:der verstand der tiere wird als animalischer instinkt bezeichnet
Ja, glaube ich schon.
Der Mensch muss eben alles eintüten und einschachteln. Ein Tier darf halt keinen Verstand haben (und Gefühle möglichst auch nicht) ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

08.08.2013 um 05:28
Optimist schrieb:Ja, glaube ich schon.
Der Mensch muss eben alles eintüten und einschachteln. Ein Tier darf halt keinen Verstand haben (und Gefühle möglichst auch nicht) ;)
für dieses denken gebe ich aber auch zum teil der religion oder besser gesagt der schöpfungsgeschichte die schuld die den menschen aufzeigt er wäre die krönung der schöpfung.

sie vermittelt nicht nur das bild dass der mann über der frau steht sondern der mensch ansich über der umwelt und den anderen lebewesen zu stehen hat - " macht euch die welt untertan".
und genau das tat und tut der mensch aus diesen egoistischen denken heraus das seine existenz einzigartig und einmalig wäre.

ich habe hier schon komentare gelese, wie erst vor kurzen wo mir die haare zu berge standen wie zb. " tiere wären sowieso unnütze, wertlose geschöpfe die den menschen nur im weg stehen würden - sie sollten ausgerottet werden." derjenige der das sinngemäß so schrieb konnte nicht verstehen warum es menschen gibt die sich haustiere halten, diese tiere wären nur schmarozer und die menschen die sie welche halten würden sich von ihnen beherrschen lassen.

menschen die tiere nicht mögen und solche aussagen tätigen sind für mich das allerletzte ! was für einen miesen charakter/persönlichkeit diese menschen haben ist offensichtlich.

wer tiere nicht mag der mag auch keine menschen und schlussendlich sich selbst nicht. solche menschen werden ein verbittertes, liebloses leben führen in selbst - und fremdhass und niemals glücklich werden können weil sie sich selbst zu einer seelenlose hülle machen. - ----> was für eine verschwendung der lebenszeit.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

08.08.2013 um 08:56
@-Therion-
-Therion- schrieb:für dieses denken gebe ich aber auch zum teil der religion oder besser gesagt der schöpfungsgeschichte die schuld die den menschen aufzeigt er wäre die krönung der schöpfung.

sie vermittelt nicht nur das bild dass der mann über der frau steht sondern der mensch ansich über der umwelt und den anderen lebewesen zu stehen hat - " macht euch die welt untertan".
und genau das tat und tut der mensch aus diesen egoistischen denken heraus das seine existenz einzigartig und einmalig wäre.
Ja so ist es leider.
Dies liegt wiederum daran, dass der Begriff "untertan" falsch verstanden wurde.
Pere oder jemand anderes hatte mal erklärt, wie das aufzufassen ist, nämlich im Sinne von "Verantwortung über Schutzbefohlene übernehmen", "behüten" oder so ähnlich.
So wie eben z.B. über das "Oberhaupt" Jesus gesagt wird, dass er seine Schäfchen hütet/behütet (er ist der Hirte).
-Therion- schrieb:ich habe hier schon komentare gelese, wie erst vor kurzen wo mir die haare zu berge standen wie zb. " tiere wären sowieso unnütze, wertlose geschöpfe die den menschen nur im weg stehen würden - sie sollten ausgerottet werden." derjenige der das sinngemäß so schrieb konnte nicht verstehen warum es menschen gibt die sich haustiere halten, diese tiere wären nur schmarozer und die menschen die sie welche halten würden sich von ihnen beherrschen lassen.
Unfassbar! Was sind denn das für Menschen? Haben die gar kein Herz, völlig kalt - ich begreife sowas nicht.
Sind das Gläubige, welche das geäußert haben, oder kommt sowas AUCH von Atheisten?
Oder sind es vielleicht Satanisten? Das würde mich jetzt sehr interessieren.
-Therion- schrieb:menschen die tiere nicht mögen und solche aussagen tätigen sind für mich das allerletzte ! was für einen miesen charakter/persönlichkeit diese menschen haben ist offensichtlich.
Unterschreibe ich.
-Therion- schrieb:wer tiere nicht mag der mag auch keine menschen und schlussendlich sich selbst nicht. solche menschen werden ein verbittertes, liebloses leben führen in selbst - und fremdhass und niemals glücklich werden können weil sie sich selbst zu einer seelenlose hülle machen. - .
Ach so, hier hast Du mir ja schon eine Erklärung gegeben, was in denen vorgeht.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

08.08.2013 um 15:39
@Optimist hi
Optimist schrieb:Sehe ich nicht so. Die Seele OHNE Körper lebt auch. Wenn sie das nicht täte, würde sie aufhören zu existieren. ;)
Die Seele, ohne Körper "lebt" nur dann, wenn sie sich zu dem Geist "erhoben" hat. Wenn sie ihre materielle Perspektive in eine Geistige transformieren kann/konnte.

Denn die materielle Darstellung der Seele, vergeht. Das ist der Körper und die Welt ("ich").
Optimist schrieb:Und Du sagst immer "Adam" bedeutet Mensch und er wird durch Eva (=Leben und/oder Seele) zum Leben erweckt.
Da kann auch etwas nicht stimmen: Wenn Adam SCHON alleine der Mensch ist, dann muss er auch aus sich selbst heraus lebensfähig sein.
Denn der MENSCH besteht aus Körper, Seele, Geist.
Gott hatte ihm den Odem eingehaucht (also die Lebensfähigkeit gegeben), erst DANACH kam Eva ins Spiel - SO sieht es aus. :)
ODEM - ist nicht das LEBEN, sondern der Geist im Mensch. Odem ist gleich dem Adam (Atem), nur die Vokale sind verändert.

Havvah (Eva) heisst Leben, weil der Mensch erst sein Leben bemerken kann, wenn er ein Gegenüber, eine Reflektion von s-ich hat. --> Die Welt.

Die Welt ist seine eigene Seele, die SICHTBAR geworden ist, als "sein Fleisch und sein Bein...".

Aus ihm selbst entstanden, durch seine WAHR-nehmung.
Aus seinem unsterblichen Geist ist ein sterblicher Körper geworden, gebunden (genagelt) an das Kreuz der materiellen Vorstellung. Der vergessen hat, wer er ist, und woher er kommt und wohin er geht.
Weil er sich in tiefen Schlaf befindet, (Gen 2:21)
Optimist schrieb:Du windest Dich wie ein Aal. :)
Nun gib doch mal zu, dass die Nacktheit NICHT den Gebrauch des Willens bedeutet ;) ... über alles andere könnte man sich ja vielleicht einigen :)
Die Erkenntnis der Nacktheit zieht DANACH erst den Gebrauch des Willens NACH SICH ... nämlich sich z.B. zu kleiden.
Sicher ist das Erkennen der Nacktheit die Folge von dem Gebrauch des eigenen Willens.

Der Gebrauch des eigenen Willens ist klarerweise die Entscheidung, das Gebot Gottes zu brechen, und die Frucht zu essen!

Nicht sich zu bekleiden.... -.- :)


Was übrigens Gott tat, indem er ihnen Tierfelle gab. Die Tierfelle bedeuten das animalische Sein. Der Mensch am Urgrund und Beginn seines körperlichen Da-Seins, als göttliches Wesen in Tierkörper. Oder ? ;)


-->
Er ist dein "Ich" , nach aussen projiziert.

Sagst DU. Ich sage das NICHT ;)
Du schreibst aber hier:
Optimist schrieb:Wenn ich das "menschliche" vor dem Ego weglasse, stimme ich Dir zu.
Er ist das EGO und nur IHM allein steht es zu, etwas zu bewerten, zu urteilen, weil ER weiser ist als wir kleinen Menschlein ;)
Gott ist also das SUPER-EGO für dich.

Irgendwo ausserhalb....? Wo denn? ;)

Was sagst du zu der Perspektive, dass der Menschengeist Gott erschaffen hat?
Aus Unwissenheit, aus politischer Berechnung.. aus falscher unterwürfiger Bescheidenheit seinem eigenen Ego gegenüber....?
Ich sehe in dem 'wahren Gott' die Auflösung jeglichen Ego's. Aller Vorstellungen, von Zeit, von Raum, von Materie und Wort....
Optimist schrieb:Ja, das siehst wieder DU so, weil Du nicht glaubst, dass A u Eva auf irgendeine Weise erschaffen wurde... und wenn es meinetwegen Genmanipulation war.
Adam und Eva ( Mensch und Leben) ist eine Bezeichnung für JEDEN Menschen.

Jeder Mensch beginnt sein Dasein metaphorisch als Adam/Eva.
Optimist schrieb:Anpassungen an verschiedene Umweltbedingungen wären ja dann auch nicht nötig gewesen, weil sie ja schon in einem vollkommenen Paradies lebten, diesem schon vollkommen angepasst waren (lt. Bibel, was ja nun für Dich nur lauter Metaphern sind, ich weiß schon :) ).
Es ist das unbewusste Sein gemeint, welches jeder Mensch im Mutterbauch (Paradies) erfährt. Oder das unbewusste Sein, als Baby, bevor der Mensch sich selbst als sich selbst wahrnimmt. Es ist die Geschichte jedes Menschen.
Optimist schrieb:Wenn man keinen ANDEREN Zustand KENNT, warum nicht?
Mein Hund z.B. macht jedenfalls einen sehr glücklichen Eindruck, er kann Freude zeigen, zeigt auch, was er will oder nicht will... genießt ganz offensichtlich die Streicheleinheiten... und das alles, obwohl er kein Ich-Bewusstsein hat.
Menschen die in einer Höhle geboren sind, und dort sitzen und ihr Leben damit verbringen, die Schatten an den Wänden zu beobachten, finden das sicher ok, wenn sie keinen anderen Zustand kennen. ;)
Optimist schrieb:Ja, klar, unterscheidet es sich. Und den größten Unterschied den ich sehe: Dass das menschliche Ego viel Leid gebracht hat - über Menschen sowie auch über Tiere.
Im Namen Gottes. Immer wieder.... ein bißchen ausserhalb von sich selbst.... cool ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

08.08.2013 um 16:29
Optimist schrieb:Unfassbar! Was sind denn das für Menschen? Haben die gar kein Herz, völlig kalt - ich begreife sowas nicht.
Sind das Gläubige, welche das geäußert haben, oder kommt sowas AUCH von Atheisten?
Oder sind es vielleicht Satanisten? Das würde mich jetzt sehr interessieren.
ich weiss es nicht ob gläubig oder nicht aber ich könnte mir nicht vorstellen, dass ein solcher mensch nicht in der lage ist an überhaupt irgendetwas zu glauben denn selbst um an sich selbst glauben zu können gehört wertschätzung und liebe zu der solche menschen ünmöglich fähig sein können.

also ich mache einen rieeeeeeesigen bogen um solche menschen denn sie sind mir irgendwie suspekt und ich kann einfach nichts mit ihnen anfangen. alleine die ausstrahlung die solche menschen haben ist sowas von negativ dass man sowieso von ihnen abgestossen wird wenn jemand ein gespür/menschenkenntnis dafür hat. zum glück ist es mir noch nicht so oft passiert auf solche menschen zu treffen aber es gibt sie und das ist traurig genug.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

08.08.2013 um 17:30
gerade gefunden:

Umfrage: Haustier- u. Affenfleisch


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

08.08.2013 um 20:10
@-Therion-

Nee, nee, nee ! Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere ;)
Konnte es mir nicht verkneifen, gleich mal einen Beitrag dazu zu verfassen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

@snafu

Sehe ich nicht so. Die Seele OHNE Körper lebt auch. Wenn sie das nicht täte, würde sie aufhören zu existieren. ;)

-->
Die Seele, ohne Körper "lebt" nur dann, wenn sie sich zu dem Geist "erhoben" hat. Wenn sie ihre materielle Perspektive in eine Geistige transformieren kann/konnte.

Denn die materielle Darstellung der Seele, vergeht. Das ist der Körper und die Welt ("ich").
Nein, sehe ich immer noch nicht so. :)
Die Seele ist ob so oder so ohne Körper lebens- bzw. existenzfähig. Frag mal @-Therion- ;)

Wenn sie sich NICHT "erhebt", dann landet sie halt im Hades oder schwebt über der Erdoberfläche oder was weiß ich.
Und Du sagst immer "Adam" bedeutet Mensch und er wird durch Eva (=Leben und/oder Seele) zum Leben erweckt.
Da kann auch etwas nicht stimmen: Wenn Adam SCHON alleine der Mensch ist, dann muss er auch aus sich selbst heraus lebensfähig sein.
Denn der MENSCH besteht aus Körper, Seele, Geist.
Gott hatte ihm den Odem eingehaucht (also die Lebensfähigkeit gegeben), erst DANACH kam Eva ins Spiel.

->
ODEM - ist nicht das LEBEN, sondern der Geist im Mensch.
Ja, dass "Odem" GEIST ist, da kann ich mitgehen. Dennoch ist es biblisch, dass Adam, BEVOR aus ihm Eva "abgetrennt" worden ist, GELEBT hatte. Seine Lebensfähigkeit war also NICHT von Eva abhängig.
Er sollte sie nur bekommen, damit er sich nicht so einsam fühlt. ;)
snafu schrieb:Odem ist gleich dem Adam (Atem), nur die Vokale sind verändert.
Nee, sehe ich nicht so. Das hast DU Dir nun wieder zurechtgezimmert. :)
snafu schrieb:Havvah (Eva) heisst Leben
Wer sagt das? Und DASS Eva=Havvah?
snafu schrieb:weil der Mensch erst sein Leben bemerken kann, wenn er ein Gegenüber, eine Reflektion von s-ich hat. --> Die Welt.
Adam hatte Tiere um sich rum, also hätte er theoretisch seine Existenz auch schon bemerken können.
Außerdem wozu ist es nötig seine Existenz zu bemerken? Tiere bemerken diese sicher auch nicht (oder doch)?, aber sie leben.... :)
snafu schrieb:Die Welt ist seine eigene Seele, die SICHTBAR geworden ist, als "sein Fleisch und sein Bein...".

Aus ihm selbst entstanden, durch seine WAHR-nehmung.
Nöö, Tiere haben auch eine Seele ... und?
snafu schrieb:Aus seinem unsterblichen Geist ist ein sterblicher Körper geworden, gebunden (genagelt) an das Kreuz der materiellen Vorstellung. Der vergessen hat, wer er ist, und woher er kommt und wohin er geht.
Weil er sich in tiefen Schlaf befindet, (Gen 2:21)
Das sind alles nur Deine Gedankenkonsrukte. Und schlafen musste Adam ja wegen seiner "OP" - natürlich sehe ich diese auch nur als Sinnbild.
Dass nun innerhalb dieses Sinnbildes nicht extra erwähnt wurde, dass er aus der Narkose wieder aufwachte, das ist für mich kein Indiz, dass er NOCH schlafen könnte. :)
Du windest Dich wie ein Aal. :)
Nun gib doch mal zu, dass die Nacktheit NICHT den Gebrauch des Willens bedeutet ;) ... ...

->S:
Sicher ist das Erkennen der Nacktheit die Folge von dem Gebrauch des eigenen Willens.
Na geht doch :)
snafu schrieb:Was übrigens Gott tat, indem er ihnen Tierfelle gab. Die Tierfelle bedeuten das animalische Sein. Der Mensch am Urgrund und Beginn seines körperlichen Da-Seins, als göttliches Wesen in Tierkörper. Oder ? ;)
Tierfelle deshalb weil es ja noch keine andere Kleidung gab :)
Der Mensch im Tierkörper? Dann wäre er ja auch nur ein Tier...
Und ein Tier könnte/kann man auch als göttliches Wesen sehen - also keine Unterschied mehr zwischen den beiden, bis auf die Sprache ;)
S:
Er ist dein "Ich" , nach aussen projiziert.

->O:
Sagst DU. Ich sage das NICHT ;)

->S:
Du schreibst aber hier:

Wenn ich das "menschliche" vor dem Ego weglasse, stimme ich Dir zu.
Er ist das EGO und nur IHM allein steht es zu, etwas zu bewerten, zu urteilen, weil ER weiser ist als wir kleinen Menschlein ;)

->S:
Gott ist also das SUPER-EGO für dich.

Irgendwo ausserhalb....? Wo denn? ;)
Okay, dann gebe ich hier auch mal zu, dass ich mich geirrt hatte :)
-> "Gott ist also das SUPER-EGO für dich."
Ja stimmt und es ist außerhalb von mir.
snafu schrieb:Was sagst du zu der Perspektive, dass der Menschengeist Gott erschaffen hat?
Aus Unwissenheit, aus politischer Berechnung.. aus falscher unterwürfiger Bescheidenheit seinem eigenen Ego gegenüber....?
Kann man so sehen und sehen ja Viele so. Ich sehe es halt nicht so. :)
snafu schrieb:Ich sehe in dem 'wahren Gott' die Auflösung jeglichen Ego's. Aller Vorstellungen, von Zeit, von Raum, von Materie und Wort....
Das beschreibt so ungefähr auch die Bibel. :)
Ja, das siehst wieder DU so, weil Du nicht glaubst, dass A u Eva auf irgendeine Weise erschaffen wurde... und wenn es meinetwegen Genmanipulation war.

-->
Adam und Eva ( Mensch und Leben) ist eine Bezeichnung für JEDEN Menschen.

Jeder Mensch beginnt sein Dasein metaphorisch als Adam/Eva.
metaphorisch kann man das sicher so sehen. Aber ich denke eben nicht metaphorisch. Wenn schon dann nur manchmal und ganz ansatzweise.
Metaphorisch kann man sich meiner Meinung nach alles mögliche zurechtschwurbeln.
Genauso wie auch ich mir dies und das zurechtschwurbel und für MICH passt das dann AUCH immer. :)
Wenn man keinen ANDEREN Zustand KENNT, warum nicht?
Mein Hund z.B. macht jedenfalls einen sehr glücklichen Eindruck, er kann Freude zeigen, zeigt auch, was er will oder nicht will... genießt ganz offensichtlich die Streicheleinheiten... und das alles, obwohl er kein Ich-Bewusstsein hat.

-->
Menschen die in einer Höhle geboren sind, und dort sitzen und ihr Leben damit verbringen, die Schatten an den Wänden zu beobachten, finden das sicher ok, wenn sie keinen anderen Zustand kennen. ;)
-->
snafu schrieb:die Schatten an den Wänden zu beobachten
Jetzt hast Du aber ein Gefängnis beschrieben. Die könnten doch aber raus aus der Höhle und die Natur genießen... :)
Ja, klar, unterscheidet es sich. Und den größten Unterschied den ich sehe: Dass das menschliche Ego viel Leid gebracht hat - über Menschen sowie auch über Tiere.

-->
Im Namen Gottes. Immer wieder.... ein bißchen ausserhalb von sich selbst.... cool
GOTT hatte es nicht gewollt, sondern die Menschen bzw. die Religionen ;)


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hobbyautoren447 Beiträge
Anzeigen ausblenden