Gruppen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Experiment Menschheit?

2.306 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Alien, Ufos, NWO ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Experiment Menschheit?

28.04.2020 um 16:40
@Flow23

Sehr nette Dokumentation, aber ich finde sie persönlich sehr Trumplastig.

Nichts dagegen wenn er wirklich so handelt und die Beweggründe hat die dort gezeigt werden auch dem ensprechen was er wirklich denkt.


melden

Experiment Menschheit?

06.05.2020 um 18:29
Hallo ihr Lieben,

wie ihr (bzw die meisten die mich schon länger kennen) wißt bin ich bei schönen Wetter nicht so oft online, da ich gerne in die Natur gehe.
Nun ist zwar auch schönes Wetter, aber da ich vor habe erst morgen los zu streifen nutze ich die Gelegenheit für ein paar Gedanken.

Um ein mal auf die Antarktis zurück zu kommen und die Pyramiden dort.....

Ich habe mir einige Dokus angeschaut über die Antarktis und diese soll wohl anscheinend seit 15-34 Mio jahren schon durchgängig mit Eis bedekt sein.
In der Kurzdoku sprach einer von 15 Mio Jahre und wenn man bei Google das Eisalter abfragt bekommt man das: Vor 34 Millionen Jahren wurde alles anders. Beinahe blitzartig vereiste die Antarktis. Am Meeresgrund gespeichertes Kohlendioxid hielt die Erde kühl. Bevor das Eis kam, war die Antarktis von Wäldern und grünen Weiden bedeckt, vor 65 Millionen Jahren streiften dort Dinosaurier durch tropisches Gehölz.14.08.2008

Klimaforschung: Warum die Antarktis vereiste - Wissen ...
www.tagesspiegel.de › Wissen

Daher die Angabe 15-34 Mio Jahre.

Wenn ich mir nun vorstelle, das eine Zivilisation dort lebte die dort Pyramiden gebaut hat und dort auch lebte, dann muß das ja eigentlich vor dem Eis gewesen sein.
Also würde man von einer Zivilisitation sprechen die vor 15-34 Mio jahren existiert hat und dies zu der Zeit in der sogar Saurier bzw ihre Nachfahren lebten.
Es interessiert mich brennend welche Zilvilisation das gewesen sein könnte.
Irgendwie bezweifel ich das das Menschen waren, da Menschen die Pyramidenbaurt wohl eher von älteren Kulturen übernommen haben und sehr wahrscheinlich nicht eine Pyramide mit ungefähr 400 Meter Seitenlänge gebaut haben könnten und bestimmt nicht zu einer Zeit von über 34 Mio Jahren.
Dieser Planet wird zwar von uns Menschen bewohnt, aber es spricht nichts gegen den Gedanken das auch andere Lebewesen vor uns hier ihr Zuhause gehabt haben könnten.
Laut sumerischen Schriften trifft dies auf jeden Fall schon mal zu, auch wenn die Anunaki nicht hier beheimatet waren, so waren sie doch für einige Zeit auf unseren Planeten.

Die Pyramiden in der Antarktis sind da und wenn man sie untersuchen würde könnte man vielleicht auf solche Fragen die Antworten finden und evtl noch mehr.
Wenn ich mir nun Gedanken mache zu einer eisfreien Antarktis und es z.b die Karte von Piri Reis gibt, so frage ich mich wie lange es geschafft wurde das Wissen um eine Kartorafie von einer eisfreien Antarktis bewahrt zu haben, da das Material ja aus älteren Quellen stammt. Zumal es wohl vor 34 Mio Jahren war das es dort kein Eis gab.
Also entweder hat da jemand dieses wissen wirklich gut konserviert, oder diejenigen die dort gelebt haben, haben sich nach der Vereisung in andere Bereiche des Planeten aufgemacht und so das Wissen über die Zeit behalten, was ich für wahrscheinlicher halte.

Aus den Schriften von Enki weiß man das die Anunaki Pyramiden als Gebäude hatten, auch in der Zydoniaregion auf den Mars scheinen Pyramiden zu sein und auch diese werden von Enki bennant. So auch die Anunaki die dort lebten, sie wurden Igigi genannt und die Pyramiden auf den Mars sollen wohl eine Art Zwischenstation gewesen sein.
Auch erfährt am aus selber Quelle etwas über die Streitigkeiten unter den Anunaki und derern Konflikte und Kriege und das sie sich in verschiedene Berreiche unseres Planeten verteilten. Dies erklärt für mich zumindest die Pyramidenvielzahl auf unseren Planeten.

Es findet sich aber nichts über die Antarktis in seinen Aufzeichnungen, noch eine Erwähnung einer Eisfreien Antarktis.
Nur in einen kurzen Abschnitt wird erwähnt das eine vielversprechende Besiedelung im "Land des ewigen Eises" nicht möglich sei.

Also fallen die Anunaki zur Zeit von Enki im Bezug auf eine besiedelte Antarktis schon mal aus dem Möglichkeitsrahmen.

Wir suchen also eine wahrscheinlich" Auserirdische" Rasse die Pyramiden baut und vor mindestens 34 Mio Jahren hier gelebt hat, ob haubtsächlich oder nur als Station behaust, keine Ahnung.

Ich könnte mir vorstellen das es evtentuell mehr als nur eine auserirdische Rasse gab (gibt) die Pyramiden baut.
- Hat dazu jemand irgendwelche Informationen?

Mexiko, Ägypten, der sumerische Bereich und Umland kommen auch nicht in Frage, da laut Enki dies auch von den Anunaki zu seiner Lebenszeit auf der Erde besiedelt wurde.

Eine eventuelle Möglichkeit würde Indien bieten, da auch dort Pyramidenartige Tempel gebaut worden sind und die auserirdischen "Götter" und ihr Fluggeräte sehr genau beschrieben wurden.
Auch sind die Tempel in astronomischer Anordnung ausgerichtet wie man sehr schön in der Doku: 10500 v Chr sehen kann. Hier im Thread auf Seite 5 enthalten.

Auch sollen die Auserirdischen Götter blaue Haut gehabt haben, daher werden sie so dargestellt in vielen Bildern.
Ein Freund von mir der Archeologe ist und dort auch ein mal war in Indien bestätigt dieses bzw daher weiß ich das überhaubt.
Und Erich v Däniken geht auch darauf oft in seinen alten Berichten ein und beschreibt auch einige Fluggeräte auf Basis der indischen Beobachter aus der Zeit.

Was mir jetzt noch einfallen würde wäre die Osterinsel und China.

Die Osterinsel wegen der selben bauweise der Mauern wie in Ägypten und Mexiko.
und China da es dort auch Pyramiden gibt.


Was sind eure Gedanken dazu.....


1x zitiertmelden

Experiment Menschheit?

09.05.2020 um 11:14
@Wolf32
Hi, hab mal wieder reingeschaut.
Zitat von Wolf32Wolf32 schrieb:Die Pyramiden in der Antarktis sind da und wenn man sie untersuchen würde könnte man vielleicht auf solche Fragen die Antworten finden und evtl noch mehr.
Wenn in der Antarktis Pyramiden wären, die man sehen könnte, dann wären diese auf dem Eis gebaut worden nach der Vereisung des Landes. Das Land ist doch bedeckt komplett mit Eis, und zwar kilometerdick. Ihr wisst doch, dass Wasser, wenn es vereist, nicht die Formen des Untergrundes nachformt, sondern solange es einigermassen flüssig ist, in die Vertiefungen fliesst. Wasser haftet nicht an steilen Pyramidenwänden. Und so schnell gefrieren kann es gar nicht, dass es als Eis "kleben" bleibt. Also zuerst sind alle Vertiefungen mit Eis bedeckt worden und dann die Bauten und Hügel und Pyramiden. Nach einem Kilometer Eisdecke kann man nicht mehr erkennen, wo darunter eine Erhebung war. Es sei denn, die Pyramide wurde auf das Eis draufgebaut und es hat drauf geschneit, der Schnee ist gefroren und wurde schnell zu Eis. Dann wäre sie als Pyramidenform gut zu sehen.
Jetzt fragt Ihr sicher, warum man am Südpol Berg und Tal sehen kann. Wenn die Berge höher waren als die Eisdicke, als alles gefror, dann schauten sie immer aus dem Eis raus bis in die Zeit, als nichts mehr vereiste. Wenn also so ein Berg 800 Meter von der Eisdecke bis zur Spitze misst und die Eisdecke selber zwei Kilometer dick ist, dann muss der Berg früher 2800 meter hoch gewesen sein.
Glaubt Ihr, dass so eine Pyramide damals mit solchen Massen gebaut wurde? Höher als die Eisdicke des Südpols? Ich bezweifel das!


melden

Experiment Menschheit?

13.05.2020 um 18:02
@Hathora

Hi, meine Frage zielte ja darauf auf die These hin ab das eine bzw diese große Pyramide dort evtl VOR dem vereisen der Antarktis gebaut wurde.
Und ja ich könnte mir durchaus vorstellen das dort etwas so großes gebaut wurde da sie ja nun mal dort ist.
Und wenn ich mir anschaue was an Konstruktionen auf dem Mond gebaut worden sind und in welchen Ausmaßen, dann finde ich die These gar nicht mal so unabwegig das es wirklich vor jahrtausenden dort eine Zivilisation gab die solche Bauwerke zu errichten vermag.

Das sie so aussieht wie sie heute aussieht hängt wahrscheinlich dann auch mit dem Alter und den entsprechenden Verwitterungsspuren zusammen.
Und meiner Meinung nach würde es nur wenig bis keinen Sinn ergeben in a) einer solchen Lebensfeindlichen Umgebeung eine Pyramide zu errichten und b) dazu noch auf einen Fundament das schmelzen könnte.

Eine Kultur die so hoch entwickelt ist in Sachen "Konstruktionen" würde sehr wahrscheinlich dieses Risiko nicht eingehen, warum auch?!

Und heutzutage sieht man ja schon mehr als nur die Spitze und bei einer geschätzten seitenlänge von ungefähr 400 Meter kommt man nicht auf eine Höhe von 2800 Meter.
Selbst wenn die Pyramide einst komplett vom Eis bedeckt gewesen wäre, so sieht man ja deutlich heute recht viel davon, so auch die typischen Kantenformen.
Also muß das ja irgendwer gebaut haben und sehr wahrscheinlich vor der Vereisung.

Leider können wir bis hierher nur Spekulieren und Gedankenthesen aufstellen.
Aber das es es wahrscheinlich eine Kultur gab die so etwas errichten konnte, scheint nicht von der Hand zu weisen zu sein.
Ebenso wie die Kostruktionen die heute unter Wasser liegen wie z.b die Konstruktion vor der Japanischen Landmasse, das Yonaguni Monument.
Obgleich einige meinen das es sich um eine natürliche Formation handelt, so sprechen doch sehr viele konstruktionstechnische Fakten dagegen.

Auch hier tappen wir im dunkeln, das einzige was man aber mit ziemlicher Sicherheit sagen kann ist das es sich um ein Monument von einer Kultur handelt die vor der Eiszeit lebte (Klingeling)

Wikipedia: Yonaguni-Monument

Selbst Pyramiden die der Maya/ Atztekenbauart ähneln sind dort vorhanden, also spricht nichts gegen Kulturen die hier vor der Eiszeit lebten.

Und bei diesen Bildern dürfte wohl auch der angestrengste Hardliner zugeben müssen das dies nicht von der Natur erschaffen wurde :


Yonaguni 1



Yonaguni 2



Yonaguni 3



Yonaguni 4



Yonaguni 5


Ergo, wenn es schon nun sehr sehr wahrscheinlich bis Offensichtlich wenigsten eine Kultur gab die so etwas großes vor der Eiszeit erbaute, warum dann nicht auch in der Antarktis vor der Eiszeit?!


melden

Experiment Menschheit?

13.05.2020 um 22:28
@Wolf32
Ich habe zwar schon von Yonaguni gehört, aber noch keine solche Fotos gesehen. Sie sind wirklich sehr beeindruckend. Und das Gestein sieht wirklich so aus, als hätten intelligente Menschen mit Winkeln es bearbeitet. Besonders auch, weil es sich auf einem streng begrenzten Areal befindet. Die Natur würde keine Grenze ziehen!
Weiss man, wie alt das ist und ob es mal über Wasser gelegen haben könnte? Ist das massiv oder gibt es Hohlräume? Wurde es schon genau vermessen? Weisst Du näheres? Das interessiert mich ungemein. Das schaut viel mehr nach Menschenhand aus als Pyramiden am Südpol.


melden

Experiment Menschheit?

14.05.2020 um 15:27
@Hathora

Schau doch einfach mal in den Wikipedialink rein den Wolf32 mit in den Bericht verlinkt hat.

Ich habe da z.b rein gelesen in den Link und muß sagen das da bestimmt viele deiner Fragen beantwortet werden ;)


Hab da ne Kleinigkeit darüber auf U-Tube gefunden:

Youtube: Yonaguni Monument - Japan's Lost Atlantis
Yonaguni Monument - Japan's Lost Atlantis


Für mehr Infos an Videomaterial würde ich mal meinen einfach mal selber ein wenig zu suchen bei U Tube.
Ich habe auch extra einen englischen Bericht genommen (den man eigentlich sehr gut versteht) um die Möglichkeit auf rechte Seiten/ Gruppen auszuschließen.

Aber so wie Wolf schon meint, ist es absulut nicht auszuschließen, das es sehr wahrscheinlich Kulturen gegeben hat vor den Eiszeiten und das Sie monumentale Bauten erichteten.
Von da her finde ich die These einer Kultur vor der Vereisung der Antarktis ebenfalls gar nicht mal so abwägig, denn da steht ja für alle Sichtbar ein solches Monument in Form einer Pyramide und anscheinend die Größte die wir bis jetzt auf diesen Planeten gefunden haben.


melden

Experiment Menschheit?

03.06.2020 um 16:14
@all

Hallo zusammen.
Ja ich weiß, ..die "Krise und dazu nun die Lockerungen und endlich dazu noch schönes Wetter.

keine Panik und alles gut, ich bin selbst gerne draußen bei schönen Wetter von da her ok wenn hier mal ne Zeit lang nichts geschrieben wird.

Liebe Grüße

Wolf32 :)


melden

Experiment Menschheit?

15.08.2020 um 12:00
@Wolf32
@Flow23
@alle
Hoffentlich seid Ihr alle gesund. Ich habe Corona überstanden und bin wieder fit.
Zitat von Wolf32Wolf32 schrieb am 25.03.2020:Was waren denn, wenn du dich rückerinnerst, deine Ergebnisse deiner Karte die du zusammen geschnitten hast, wo lag da noch mal eine Landmasse die heute fehlt?
Ich werde mich sofort an die Arbeit machen. Einen alten Schulatlas hab ich schon ergattert. Ihr werdet in kürze von mir einen Post der grösseren Art sehen!


melden

Experiment Menschheit?

25.09.2020 um 14:35
@Hathora

Hi, ja habe kein Corona und hatte hier die Zeit nix geschrieben da ich den Sommer genossen habe und mir von daher auch eine Auszeit genommen hatte ;)

Und schön das es Dir wider besser geht.

Da nun Herbst wird, werde ich hier auch wieder aktiver werden.


melden

Experiment Menschheit?

25.09.2020 um 14:40
@Hathora

Und Wir freuen Uns schon auf deinen längeren Beitrag :)

Dann hau mal in die Tasten!!

LG


melden

Experiment Menschheit?

25.09.2020 um 15:54
@Wolf32
Ich kann die Datei nicht hochladen. Es wird mir angezeigt, dass es aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist. Tut mir leid!


melden

Experiment Menschheit?

01.10.2020 um 13:30
@Hathora

Aus Sicherheitsgründen? was sind das denn für Infos? :)
Hast Du dich irgendwo rein gehackt?

Versuch dann doch einfach in eigenen Worten zu schildern was Du rein stellen wolltest.

LG


melden

Experiment Menschheit?

12.12.2020 um 03:29
Hallo zusammen nach so langer Zeit wieder ein mal :)

Ich habe mir mal aus Neugier wieder das Viedeo " Die Pyramiden Lüge" angesehen.

Und es sind mir im Bezug auf die Ereignisse dieses Jahres einige Fragen gekommen.

In der Doku, die in über 10 Jahren erarbeitet wurde, ist am Ende der Doku die These aufestellt worden, das die große Pyramide von Gizeh ja ein astronomischer Kalendeer mit einer Laufzeit von 26.000 Jahren ist,die sich alle 26.000 Jahre wiederholt, auf eine immer wiederkehrende Katastrophe hinweist. Eine in der vergangene Zivilisationen von der Bildfläche des Planeten gefegt wurden.

Ich weis, das ich mich mit diesem Beitrag von unserer derzeitigen Verfolgung der Ereignisse etwas entferne möchte man meinen.
Aber ich habe da einen Gedanken der mich nicht mehr los läßt.

Da dieser Thread aufgrund des Versuches basiert vergangene Ereignisse zu verstehen und zu rekonstruieren, sind uns zwar in der Tiefe der Jahrtausende natürlich die Hände gebunden, aber erlaubt uns hier auch ganz legal, spekulativ den Versuch zu hinterfragen und dadurch Thesen zu erstellen wie und was in der Vergangenheit in der Geschichte des Planeten mit den Zivilisationen der Erde in der Vorgeschichte passiert sein könnte und wohin das führen könnte.

In der Doku wird gesagt, das die große Pyramide von Gizeh eine interstelare Uhr ist die erbaut wurde um uns vor einer immer wieder kehrenden Katastrophe warnt.

Mein Gedanke ist dazu:

Mal ernsthaft angenommen, das die Fakten die These der Doku bekräftigen zutrifft.
Hochkulturen wurden durch Katastrophen ausgelöscht, so das nichts als deren Bauwerke die erdbebensicher gebaut wurden diese überstanden haben.

Am 22.12.2012 war die Prezision erneut erfolgt und wir befinden uns in einen neuen Zyklus. Laut der Maya, im Zyklus des Wassers.
D.H Erderwärmung und damit das schmelzrn der Polkappen etc.
Was aber wenn mehr zutrifft als nur das abschmelzen des Eises?

Laut der Doku verschiebt sich auch das Magnetfeld der Erde und das soll schon so oft so drastisch passiert sein,das die damaligen Völker von Katastophen von biblischen Ausmaß gesprochen haben.

Meine Frage die ich mir stelle ist:

Angenommen diese Dinge treffen zu und ganze Zivilisationen rund um den Erdball wurden ausgelöscht, worauf diese Doku leztendlich basiert....Wenn jemand davon wüßte,also ersnt zu nehmende Wissenschaftler der Welt das insgeheim für möglich hielten und sich sagen das die Mehrzal der Menscheit auf dem Spiel steht und eh nicht gerettet werden könnte...wäre es everntuel denkbar eine kleinere Bevölkerungszahl des Planeten zu retten bzw Die, die Möglichkeit haben solch ein Ereigniss überstehen lassen zu können?

Ehrlich gesagt bereitet mir dieser Gedanke eine tiefe Gänsehaut.
Und ich denke nicht, das wenn andere Kulturen von der Bildfläche des Planeten getilgt wurden, bei einen Ausfall des Magenetfeldes der Erde eine bessere Chanse bieten würde bei einer geringeren Bevölkerungszahl.

Trotzdem möchte ich diesen Gedanken nicht unausgesprochen lassen, denn das wäre mit Absatnd das größte denkbare Experiment der Menschheit unserer Zeit, oder?!

Was denkt ihr?

LG

Wolf 32


melden

Experiment Menschheit?

16.12.2020 um 16:59
Hallo Wolf32 :)

ich kenne die Doku gut und ich denke ich kann Dir in deinen Gedankengang gut folen.
Allerdings gibt es manche Sachen die man besser als PN diskutieren sollte, bevor wir jemanden hier ins "Regelgehege" kommen....

Und ja, wir haben allerdings "nach 12"...
Die Mayas hatten schon recht möchte ich mal meinen, da Sie ja herrvoraende Sternbeobachter waren.
Fraglich ist nur wie lange diese überhaubt existiert haben, da man ja um etwas wie z.b einen Kalender zu erstellen in dem von der Prezision der Erde die Rede ist.
Müßte man also wenigstens ein mal 26.000 Jahre als Volk/ Kultur existiert haben und vom ersten Tage an die Sterne beobachtet haben und alles nieder geschrieben haben.
Ich bin kein Astronom, aber vielleicht kann man ja auch gewisse Dinge berechnen, aber komplette Zyklen vorraus sagen geht wohl nur mit tieferen Wissen. Und ich denke das da unsere Auserirdischen Freunde ins Spiel kamen.
Schließlich kannten Sie den Umfang der Erde und die Lichtgeschwindigkeit etc.

Wir sehen ja das der Mayakalender zutrifft, mit dem "Zyklus" des Wassers. Das Klima erwärmt sich, die Pole schmelzen und die großen Ströme der Welt wie z.b der Golfstrom nehmen langsam aber sicher an Flußgeschwindikeit ab.

Das alles kann kein Zufall sein finde ich.
In der Doku wird ja auch gesagt das sich das Magnetfeld der Erde verschiebt.

Vielleicht sind wir ja dem Tag X näher als wie wir vermuten.
Denn wenn der Golfstrom zusammen bricht und das dann in Verbindung des evtl. Zusammnbruchs des Magnetfeldes stet....holla die Waldfee, dann ist wirklich erst mal Schicht hier auf Tauri.

Jedenfalls können wir nicht davor fliehen und das das Ganze noch schlimmer wird braucht man da auch nicht weiter zu betonen.

In der Tat, besorgnißerregende Gedanken....

LG
Flow23


melden

Experiment Menschheit?

16.12.2020 um 17:01
@Hathora

mir ist da noch der Gedanke gekommen wegen deinen Beitrag den du machen wolltest.
Mach doch einfach "Screenshots" und setz sie dann hier rein wenn du die Sachen nicht runter laden kannst. ;)

Sollte funktionieren.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Gruppen: Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...
Gruppen, 484 Beiträge, am 19.08.2020 von sooma
EZTerra am 10.08.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 22 23 24 25
484
am 19.08.2020 »
von sooma
Gruppen: Ufologie & Aliens Gruppenthread
Gruppen, 13 Beiträge, am 10.02.2021 von tr6telos
tr6telos am 07.02.2020
13
am 10.02.2021 »
Gruppen: Villainess RPG Sammelstelle
Gruppen, 5.670 Beiträge, am 07.05.2021 von Division
Villainess am 04.11.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 279 280 281 282
5.670
am 07.05.2021 »
Gruppen: Lizards
Gruppen, 4 Beiträge, am 16.09.2019 von Vymaanika
Vymaanika am 15.06.2013
4
am 16.09.2019 »