Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unsere Existenz ist ein ewiges Dasein

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod

Unsere Existenz ist ein ewiges Dasein

23.01.2015 um 00:33
@cRAwler23

Gute Antwort :) Bin ganz deiner Meinung. Aber ich glaube diese Egoperspektive, die du bereits erwähnt hast, wird niemals von den Menschen abgelegt, da alles und jeder durch die Medien gesteuert wird. Tagtäglich wird den Menschen Oberflächlichkeit und kapitalistisches Denken eingeflößt. Jeder wird zum Materialisten und befindet sich in dieser Illusion die man "Leben" nennt.


melden
Anzeige

Unsere Existenz ist ein ewiges Dasein

23.01.2015 um 01:21
DeepReisender schrieb:Gute Antwort :) Bin ganz deiner Meinung. Aber ich glaube diese Egoperspektive, die du bereits erwähnt hast, wird niemals von den Menschen abgelegt, da alles und jeder durch die Medien gesteuert wird. Tagtäglich wird den Menschen Oberflächlichkeit und kapitalistisches Denken eingeflößt. Jeder wird zum Materialisten und befindet sich in dieser Illusion die man "Leben" nennt.
Aus diesem Grund gefällt mir immer dieser Gedanke von Bill Hicks:

https://www.youtube.com/watch?v=8yhyJW2RKPk

Ja die Medien prägen vieles, aber nicht alles, denn am Ende sind auch die Medien vielfältiger Natur und auch das Internet ist ein Medium. Die Medien sind das was wir aus ihnen machen und die Medien selbst richten sich meist nur nach der Quote (leider). Daher sehe ich immer Medien an denen Quote nicht so wichtig ist und mehr die kreativen Aspekte und Weltoffenheit zeigen. Sonst kann man sagen ist das Internet eben in der Hinsicht noch weit vielfältiger, hat aber auch schon hier und da einen Mainstream.

Die Illusionen im Leben sind meist gedankliche Konstrukte, wird man sich dessen bewusst und begibt sich in die Selbstreflexion, wird man zur Selbsterkenntnis gelangen und diese Illusionen werden an Macht verlieren. Sie erscheinen einem dann wie flüchtige Schatten in einem selbstgeschaffenen Albtraum. Dabei fand mein Ego gewisse Albträume immer recht spannend, also wir alle leben irgendwie in einem globalen Thriller, der nur vom Ego als spannend empfunden wird. Doch das reine Selbst in seiner Ganzheitlichkeit wird darüber nur noch mitleidig schmunzeln können, man wird aber auch großes Mitleid mit denen haben die noch immer Opfer ihrer Illusionen sind.


melden

Unsere Existenz ist ein ewiges Dasein

23.01.2015 um 21:43
@cRAwler23

Du hast es auf den Punkt gebracht. Ich hoffe, dass die Leute eines Tages erkennen werden, was überhaupt wichtig ist im Leben. Einigen wird es schwerer fallen und anderen leichter mit dem "normalen" Leben einen Schlussstrich zu ziehen und sich neu zu orientieren. Sie müssen lernen jeden Menschen als ein Teil von sich zu sehen um zu erkennen, dass es nichts bringt anderen Menschen zu schaden. Jeder Mensch ist selbstsüchtig und zieht Vorteile aus allem wo er nur kann. Doch leider kommen sie kein Stück weiter im Leben, nur in ihrer Illusion, d.h. für die Menschen sind Fortschritte Illusionen in ihrer Illusion.

Eine Frage: Bist du Vegetarier oder Veganer? Ich weiß, schlechte Überleitung :D


melden

Unsere Existenz ist ein ewiges Dasein

25.01.2015 um 14:35
DeepReisender schrieb am 17.11.2014:Was haltet ihr von meiner Überlegung? Ist unsere Existenz nach diesem Leben endgültig?
Ein toller Gedanke. Und die nicht vorhandenen Argumente dafür sind grandios. Wo ist der Nobel Preis?

Natürlich hat sich sicher jeder Freidenker mal den Gedanken gemacht, dass der Tod nicht der Abschluss, sondern der Übergang ist. Nur fällt es mir bspw. schwer, daran zu glauben, wenn wir zu Lebzeiten auf unseren Körper beschränkt sind. Und damit meine ich auch das Bewusstsein, dass unweigerlich an das Gehirn gekoppelt ist. Es gibt viele Theorien, wie das Bewusstsein auch nach dem Zerfall des Körpers existiert, aber dem kann ich nicht so viel abgewinnen, auch wenn es sicher was Interessantes wäre.
DeepReisender schrieb am 17.11.2014:Was hinterlässt der Gedanke, nicht mehr zu existieren bei euch?
Furcht, Neugier und Spinat.
Ich denke mir, jeder hat sich mal darin versucht, zu erfahren, wie es ist, nicht mehr zu sein. Aber solche Dinge überschreiten unseren Horizont. Wenn man einen traumlosen Schlaf hat, kann es vielleicht damit vergleichen, aber weil wir auch danach aufstehen, irgendwie auch nicht.^^
Einerseits habe ich Angst, was nach dem Sterben passieren könnte. Auf der anderen Seite hege ich auch viel Neugier, wie es weitergehen kann. Zum Glück ist die Furcht stärker als die Neugier, sonst würde ich nicht hier schreiben können.
DeepReisender schrieb am 17.11.2014:Wieso kann ich mir das Ende meines Daseins dann nicht vorstellen?
Weil die Vorstellungskraft des Menschen begrenzt ist. Jedem auf seine Weise, aber wir können uns nicht mehr vorstellen, was mehr verlangt, als wir uns vorstellen können. Cheers! :wein:


melden

Unsere Existenz ist ein ewiges Dasein

29.01.2015 um 23:11
DeepReisender schrieb am 23.01.2015:Du hast es auf den Punkt gebracht. Ich hoffe, dass die Leute eines Tages erkennen werden, was überhaupt wichtig ist im Leben.
Es gelebt zu haben und zu wissen, unser physisches Dasein, ist alles andere als ewig, es ist oft viel zu kurz für die die es in vollen Zügen leben und zu lang, für die die nicht wirklich gelebt haben. Aber die Ewigkeit wird man im bewusst gelebten Moment erfahren, diese klaren Momente in denen Zeit keine Rolle mehr spielt :)
DeepReisender schrieb am 23.01.2015: Doch leider kommen sie kein Stück weiter im Leben, nur in ihrer Illusion, d.h. für die Menschen sind Fortschritte Illusionen in ihrer Illusion.
Die Welt der Illusionen gleicht einer Rekursion.
DeepReisender schrieb am 23.01.2015:Eine Frage: Bist du Vegetarier oder Veganer?
Leider nein, aber ich esse nur sehr selten Fleisch, jedoch gänzlich verzichten kann ich darauf noch nicht. Jedoch setz ich mich da auch nicht unter Druck, es muss ein inneres Bedürfnis werden, darauf verzichten zu können. Ist ähnlich wie beim Rauchen ;)
Pika schrieb am 25.01.2015:Weil die Vorstellungskraft des Menschen begrenzt ist.
Wobei gerade da kann man sich die Unendlichkeit und Ewigkeit vorstellen. Die Vorstellungskraft kann erweitert werden, sie kann einem endlosen Fraktal gleichen. Nur ist sie eben von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich "groß" oder mannigfaltig. In meiner Vorstellung und Fantasie bin ich schon durch Galaxien gereist, zwischen ihnen und zwischen Dimensionen, so auch in verschiedensten Daseinsformen. Nichts ist in der Vorstellungskraft unmöglich, da schlummert der größte Schatz der Menschheit, sein ganzes Potential. Denn manches kann auch Realität davon werden.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

506 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie pur360 Beiträge