Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Montags-Mahnwachen

6.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Verschwörung, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 21:33
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Falls Interesse daran besteht, werde ich mir vielleicht mal die Mühe machen ein paar Beispiele aufzulisten, wo genau Begriffe wie Links, Rechts, Antisemit, Faschist, Antifaschist, Querfront usw. von Anhängern der Montagsdemos, entgegen ihrer tatsächlichen Bedeutung verwendet und dadurch aufgeweicht wurden. Ob ganz gezielt und bewusst, sei mal dahingestellt.
Allerdings dürfte wohl überhaupt kein Zweifel daran bestehen, dass so eine Umdeutung von Begriffen ganz im Sinne der neurechten Querfrontstrategie liegt!
Wenn Du Dir die Mühe wirklich machen willst, ich fänd es interessant.

@all
Weiß jemand wieviele Leutchen heute an der 1. bundesweiten Mahnwache teilgenommen haben? Ich hab was von ca. 1.000 gehört, ist aber keine Quelle, deshalb bin ich vorsichtig, was das angeht.

PS: Ich meine die Teilnehmerzahl bevor sich die Pro-Palästina-Demo am Potsdamer-Platz angeschlossen hat.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 21:36
@Subcomandante

Ja, angeblich waren es um die 1.000 Leute. Die Info habe ich von diesem Ticker, also ohne Gewähr:

https://twitter.com/kentrail_ticker

Edit:
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:PS: Ich meine die Teilnehmerzahl bevor sich die Pro-Palästina-Demo am Potsdamer-Platz angeschlossen hat.
Ok, das habe ich jetzt nicht herauslesen können.


melden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 21:52
@Aldaris
Ja, dann könnte das hinhauen. Hatte irgendwo gehört, dass die Pro-Palästina Demo so ca. 2.000 Teilnehmer haben soll. Die haben ja um 18h am Alex angefangen und sind dann später am Potsdamer Platz dazugestoßen.
Hatte ein Bild heute von der Mahnwache gesehen (finde den Link nicht mehr, war nachmittags) da hätte ich auf bis zu 3.000 getippt. In den Livestream, den Du gepostet hast, hatte ich auch kurz geschaut und auf 500 getippt (Kamera war aber nur auf Augenhöhe, deshalb konnte man keinen Eindruck in der Tiefe gewinnen).


melden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 22:32
@Subcomandante

Jap. Ich denke, morgen werden wir mehr Infos bekommen.


melden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 22:38
@Subcomandante
@Aldaris
@JohnDifool
@25h.nox
@paranomal
@iao
Zitat von iaoiao schrieb:Dabei hatte ich noch den Versuch unternommen, in Anspielung auf die Poesie von Marcos Subcomandante, dich auf einer anderen Ebene zu erreichen, wo es nicht darum geht, akribisch nach Fehlern bei anderen Menschen (Lars Mährholz, Ken. Jebsen) zu suchen, bloß um die eigene Meinung, in diesem Fall müssen wir wohl eher von deiner Ideologie sprechen, auf versteckte Querfront Art an den Mann zu bringen.
Fehler bei anderen Menschen suchen ?
Es geht hier um die Aussagen die diese Menschen gemacht haben !

Ich betreibe hier ganz sicher keine Querfrontstrategie. Ich sage hier offen meine Meinung !
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Der Brandanschlag war ein Motorbrand [ganz am Anfang], dann ab 4:30 min gibt er den Polen die Schuld an niedrigen Löhnen in Deutschland und England und will wieder geschlossene Grenzen. Und Elsässer hat noch mehr Klöpse.
Sag, wie erscheint es Dir, wenn man sich von solchen Leuten distanziert, ihnen dann aber ein Forum bereitstellt. Ich sag nicht, dass Pedram, Lars und Ken sich die Entscheidung leicht gemacht haben, aber sie sind da einen sehr faulen Kompromiss eingegangen und müssen sich nun der Kritik stellen, inkonsequent zu sein.
Dieser "Motorbrand" ist ein gutes Beispiel dafür wie Elsässer und andere Schwätzer gerne die Wahrheit verdrehen, wenn es es ihnen ins Konzept passt.
Da wird ein technischer Defekt zu einem "Anschlag" !

Achtung Satire:
Da wollen wir mal hoffen, das es nicht bei Elsässer zu Hause brennt !
Das ist wahrscheinlich dann auch kein technischer Defekt !
Zitat von iaoiao schrieb:Jetzt darf man sich doch fragen, woher kommen eigentlich solche Zuweisungen und wer sind die Stimmungsmacher?
Man kann sich auch fragen, was du mit so einer Fragestellung bezwecken willst ?
Die Reaktion deines Kumpels:
che71 schrieb:
Warum willst du das wissen ?
-
Jebsen u.a. braunesoterische Schwätzer müssen auch politisch eingeordnet werden, weil die Besucher der Montagsmaler ja anscheinend nicht dazu in der Lage sind, sich über die eingeladenen Redner zu informieren !
Woher willst du wissen das @Subcomandante "mein Kumpel" ist ?

Ja wir haben zufällig die gleiche Meinung, aber das ist bisher auch alles !
Wie war das noch?
Subcomandante schrieb:
Und sie tragen Che Guevara T-Shirts:
Ja meinst du die werden nach ihrer Gesinnung gefragt, wenn sie so ein T-Shirt kaufen ?!
Zitat von iaoiao schrieb:Zwei, die hier, im digitalen Raum, mit braunen Sprüche und Zuweisungen unterwegs sind, das seid ihr selbst - natürlich gut getarnt, in Querfront Manier.
Wo habe ich braune Sprüche gemacht ? Dafür will ich Belege sehen !
Zitat von iaoiao schrieb:Der eine tarnt sich als @che71 Guevara und der andere als Marcos @Subcomandante, linker geht`s kaum noch, ein perfektes digitales Outfit, um in Wahrheit eine rechtsextreme Hetze loszuwerden, die sich gegen Frieden wendet und friedvolle Bürger spaltet.
Ich brauche mich nicht zu tarnen ! Wo betreibe ich rechtsextreme Hetze ?
Das will ich eindeutig belegt sehen !
Zitat von iaoiao schrieb:Ja, und davon möchte ich mich klar distanzieren!
(Wie Mährlholz und Jebsen übrigens auch)
Aber sonst geht es dir noch ganz gut ?
Zitat von iaoiao schrieb:Möglicherweise sollte man hier eine interne Kampagne starten, um die Foris über euer Treiben aufzuklären, Hintermänner der Querfront in typisch linker Aufmachung unterwegs!
Möglicherweise spinnst du auch ein bißchen ?!


melden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 23:34
Man kann über ihn geteilter Meinung sein, aber diese Rede fand ich echt gut

Beitrag von iao (Seite 132)
Subcomandante schrieb:

Cool finde ich die "Sendezeit" die die Mahnwächtler (@Scox @elfenpfad @saba_key könnt ihr mit diesem Ausdruck leben oder ist der auch herabsetzend?)
Wie Du jemanden betiteltst, liegt ganz allein in Deiner Verantwortung, Herr Pfeifenraucher ;)


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 23:54
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Wie Du jemanden betiteltst, liegt ganz allein in Deiner Verantwortung,
Dann bleib ich jetzt bei Mahnwächtler.
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Man kann über ihn geteilter Meinung sein, aber diese Rede fand ich echt gut
Vielleicht magst Du ja schreiben, was Du an der Rede gut fandest, dann kann man ja auch endlich mal über die Rede diskutieren. (Wobei ich sie jetzt nicht so toll fand (aber ich mag ihn ja auch nicht) aber immerhin habe ich 2 Parts positiv erwähnt:
Positiv lässt sich erwähnen, dass er die EU Grenzpolitik kritisiert [15:20 min] [...] Er sagt ja am Ende ein paar richtige Sachen
Auf die Dinge am Ende konnte ich nicht mehr konkret eingehen, weil meine Jebsen-Aufmerksamkeitsspanne aufgebraucht war.
Meine Kritik zur Rede fändest Du hier, wobei ich sie selbst nicht prall finde, da ich mir nicht soviel Mühe gegeben habe.


melden

Montags-Mahnwachen

19.07.2014 um 23:57
Tex(Wobei ich sie jetzt nicht so toll fand (aber ich mag ihn ja auch nicht)
ich kann durchaus jemanden NICHT unbedingt mögen, und trotzdem Aussagen gut finden


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 00:16
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:ich kann durchaus jemanden NICHT unbedingt mögen, und trotzdem Aussagen gut finden
Ich hab hier auch anhand seiner Zugvögel-auf-Sylt-brauchen-keine-Demokratie-Rede belegt, was ich an seinen Aussagen nicht mag. Ich mag seine Art nicht, finde Lügen/Unwissen in seinen Reden. Ich bin hier oft genug auf seine Aussagen eingegangen - etwas was ein Jebsen-Sympathisant hier bisher schuldig geblieben ist. Du drückst Dich ja auch anscheinend. Also nochmal: Was findest Du an dieser Rede so toll. Welche seiner Aussagen haben Dich geflasht?


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 00:21
Du, mir ist es eigentlich ziemlich egal, was andere darüber meinen, ich fand diese Rede ansprechend, und die Initiative der Friedensmahnwache ansich eine gute Sache.

Man kann sich nun die negativen Aussagen rauspicken, wobei das auch relativ sein kann,
oder eben die positiven Beispiele.

So ist das immer im Leben, wir können uns alle entscheiden, worauf wir unseren Fokus richten.

In diesem Sinne ----Peace


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 00:51
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:ich kann durchaus jemanden NICHT unbedingt mögen, und trotzdem Aussagen gut finden
Selbst (Teile von ..) Reden (von .. ) Adolf Hitler könnte der ein oder andere gut finden. Muss man solche Menschen deshalb bestätigen? Sie hinnehmen und gar nicht so schlimm finden? Obgleich sie vor einem großen Publikum sprechen?

Das Beispiel war natürlich extrem übertrieben, aber es geht um's Prinzip..


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 00:58
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Aber wer macht das denn eigentlich? Wer verwendet denn den Begriff "Antisemit" inflationär? Kannst du dazu vielleicht mal ein paar konkrete Beispiele von Mahnwachengegnern auf Allmy oder auch von anderswoher nennen, wo dir die Verwendung des Begriffs ungerechtfertigt erschien.
Meine Aussage steht im Zusammenhang mit den Antisemitismus-Vorwürfen gegen Kritiker des Geld- und Finanzsystems (Attac, Occupy Wall Street, Karl Marx), wie sie von Antideutschen und anderen wirren Typen erhoben werden. Man ist sich hier einig, zumindest @Subcomandante, @univerzal, @Scox und meine Wenigkeit, dass diese Anschuldigungen nicht berechtigt sind. Es sind für mich Beispiele, wie die Antisemitismus-Keule missbraucht wird, um bestimmte Bewegungen zu diskreditieren.

Apropos Occupy, die Bewegung hatte mit ihren Argumenten recht, das räumt jetzt selbst die Bank von England ein. Wer es genauer wissen will, liest den Guardian-Artikel unten.
The truth is out: money is just an IOU, and the banks are rolling in it

Last week, something remarkable happened. The Bank of England let the cat out of the bag. In a paper called “Money Creation in the Modern Economy”, co-authored by three economists from the Bank’s Monetary Analysis Directorate, they stated outright that most common assumptions of how banking works are simply wrong, and that the kind of populist, heterodox positions more ordinarily associated with groups such as Occupy Wall Street are correct. In doing so, they have effectively thrown the entire theoretical basis for austerity out of the window.
http://www.theguardian.com/commentisfree/2014/mar/18/truth-money-iou-bank-of-england-austerity



2x zitiert1x verlinktmelden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 02:13
@cathari

Ich bezog mich auf diesen Beitrag von dir:
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Durch den inflationären Gebrauch des Begriffs «Antisemit» verliert das Wort zunehmend seine Wirkung und diese Art der Relativierung ist bei diesem sensiblen Thema höchst gefährlich.
Beitrag von cathari (Seite 131)

Dein Kommentar dazu:
Zitat von catharicathari schrieb:Meine Aussage steht im Zusammenhang mit den Antisemitismus-Vorwürfen gegen Kritiker des Geld- und Finanzsystems (Attac, Occupy Wall Street, Karl Marx), wie sie von Antideutschen und anderen wirren Typen erhoben werden.
Beitrag von cathari (Seite 138)

Falsch!
Deine Aussage steht im Zusammenhang mit einem Beitrag von @Scox in dem er die Seite "Friedensdemo-Watch" kritisierte. Und nur darum ging es!

Dein Beitrag zu Occupy und Attac kam erst danach:
Occupy Wall Street und Attac wurden auch schon in die antisemitische Schmuddelecke gerückt.
Beitrag von cathari (Seite 133)

Oder weißt du vielleicht immer schon vorher, was du im nächsten Beitrag schreiben willst? ;)

Also wenn du einfach keinen Bock hast auf meine Fragen zu antworten, dann sag es doch einfach!
Auf irgendwelche hinterfotzigen Spielchen kann ich nämlich getrost verzichten!


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 02:13
Zitat von catharicathari schrieb:Man ist sich hier einig, zumindest @Subcomandante, @univerzal, @Scox und meine Wenigkeit, dass diese Anschuldigungen nicht berechtigt sind.
Dazu möchte ich anmerken, dass es auf die Anschuldigungen ankommt. Denn wie hier im Thread auch schon geäußert, dass z.B. die Rothschilds Kriege planen und führen (weiß jetzt nicht wo, gab's aber) sind sehrwohl antisemitisch, auch die Aussage "Die Rothschilds beherrschen die Welt" ist antisemitisch und zu dem sind sie falsch! (die Anschuldigungen standen auch auf Mährholz' Seite, ich guck mal nach 'nem Screen).
Wo ich Dir Recht gebe @cathari ist, dass nicht alle Antisemitismus-Vorwürfe berechtigt sind. Allerdings findet man von solchen unberechtigten nicht viele (hab jetzt kein Beispiel parat).
Also wo genau wurde denn ein solcher Vorwurf nicht zweifelsfrei belegt?
Hast Du dafür Beispiele? Interessiert mich auch, denn ich finde der Antisemitismus-Vorwurf kommt relativ selten (prozentual macht es wieviel in diesem Thread aus?)
@cathari
Du bezogst Dich bei mir sicherlich auf die Diskussion um Karl Marx und die Vorwürfe aus der antideutschen Ecke, er sei Antisemit gewesen, oder? Oder meintest Du meinen Link auf Naomi Klein? Bei beiden finde ich den Antisemitismus-Vorwurf konstruiert und falsch - egal wie man sie findet.
Zitat von catharicathari schrieb:Meine Aussage steht im Zusammenhang mit den Antisemitismus-Vorwürfen gegen Kritiker des Geld- und Finanzsystems
Da kommt es auf die Kritiker an. Bei einem Popp unterschreibe ich das z.B. nicht. Der ist nah dran, wenn nicht voll drin. Und ich muss nicht Feder aus Popps Plan B rauskramen, es reicht mir seine Rede von der Mahnwache im April [?] in Berlin anzuhören.
Ich diene also nur bedingt als Zeuge in Deiner Diskussion mit @JohnDifool . Ich fand seinen Beitrag Beitrag von JohnDifool (Seite 137) recht gut.

Und ich kann das
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Aber wer macht das denn eigentlich? Wer verwendet denn den Begriff "Antisemit" inflationär? Kannst du dazu vielleicht mal ein paar konkrete Beispiele von Mahnwachengegnern auf Allmy oder auch von anderswoher nennen, wo dir die Verwendung des Begriffs ungerechtfertigt erschien. Meines Wissens nach, waren solche Angriffe nämlich bisher immer ganz eindeutig durch Quellen belegt. Und auch ich selber bin übrigens vorsichtig genug, um nur dann jemanden offen als Antisemiten zu bezeichnen, wenn ich mir diesbezüglich auch absolut sicher bin.
absolut unterschreiben.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 04:53
Zitat von iaoiao schrieb:Der eine tarnt sich als @che71 Guevara und der andere als Marcos @Subcomandante, linker geht`s kaum noch, ein perfektes digitales Outfit, um in Wahrheit eine rechtsextreme Hetze loszuwerden, die sich gegen Frieden wendet und friedvolle Bürger spaltet.
Leute wie du tarnen sich sogar als Mensch der versucht linken,emanzipatorischen Bewegungen faschistische Motive unterzumogeln,das ist nicht neu.
Ich wurde auch schon als Systemling,Querfrontler,faschistischer Schläger,Lobbyistenmietmaul und ähnliches gedisst.
Jafrael wurde seinerzeit von Infolüg als BND-Mitarbeiter diffamiert


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 04:57
Zitat von catharicathari schrieb:Was gibt es bei dieser armseligen Unmoral eigentlich noch zu retten? Warum distanziert sich die deutsche Regierung und ihre grünen Lakaien nicht entschieden von den Faschisten in der Ukraine?
Weil Göring-Eckhardt ne ultraevangelikale Schnepfe ist die als destruktives U-Boot bei den Grünen agiert


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 05:08
W o man steht, weiß jetzt offensichtlich wirklich keiner mehr
und wo sie hinwollen, auch nicht.
Also ich hab da einen kristallklaren Klassenstandpunkt,im Gegensatz zu dem ganzen möchtegernkapitalismuskritischen Schwafelpack das immer noch glaubt es gäbe einen netten Kapitalismus mit menschlichen Antlitz,es gab ihn nie nett und er hatte immer ne vernarbte Hassfratze,er hat sich nur ne Socke übergestülpt

Youtube: Werbeklassiker: NUR DIE - Wolfgang Neuß SCHAU zeigt: Der gute Strumpf für alle Tage...
Werbeklassiker: NUR DIE - Wolfgang Neuß SCHAU zeigt: Der gute Strumpf für alle Tage...



1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 07:44
index


melden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 10:43
Kein Wunder das die angekündigten 10000 nicht auf der Demo waren, es war einfach viel zu heiß, außerdem muss ich sagen war die Demo wie alle Mahnwachen viel zu schlecht publiziert, man konnte als Außenstehender doch überhaupt nichts davon wissen, ist leider eben nur was für Insider die es aus dem Netz kennen und selbst da wurde es sehr schlecht publiziert im Vorfeld . Gibt es schon Zahlen und Videos eigentlich inzwischen?


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

20.07.2014 um 12:12
Zitat von KompasskalleKompasskalle schrieb:Kein Wunder das die angekündigten 10000 nicht auf der Demo waren, es war einfach viel zu heiß
8.000 Teilnehmer wurden von Mährholz erhofft, soweit ich weiß. Man könnte natürlich die Hitze für die geringe Teilnehmerzahl verantwortlich machen, man könnte aber auch annehmen, dass diese Friedensbewegung so nicht funktioniert.

Ich bin nicht unbedingt ein n-tv-Fan, aber das ist der erste Artikel zu der Mahnwache in Berlin gestern, den ich finden konnte .. Erste Eindrücke also. Soll aber nicht einseitig bei der Quelle bleiben.

[...]

Der Anti-Amerikaner und die Harley

Wer einen Blick auf die Männer und Frauen, die sich an diesem Abend in Berlin treffen wirft, versteht schnell, warum die "Mahnwache für den Frieden" wohl das Projekt einer überschaubaren Anhängerschaft bleiben wird. Da steht zum Beispiel dieser Mitdreißiger, der gerade seinen beiden Kumpels erzählt, dass er am liebsten mit der ganzen Versammlung zur amerikanischen Botschaft hinüberwandern wurde. Um zu rufen: "Amis raus!" Der Mann erntet zustimmendes Nicken. Antiamerikanismus eint viele Teilnehmer der Mahnwachen. Sie sehen in Washington den größten Kriegstreiber. Hier prangt auf einem Schild deshalb das Bild des NSA-Enthüllers Edward Snowden, dem "True American Hero". Dort steht auf einem Banner: "Yankee go home, leave Europa alone". Doch schon an jenem Mitdreißiger zeigt sich, dass sich bestimmte Feindbilder der Teilnehmer zwar überschneiden, dass aber auch gewaltige Unterschiede zwischen den Mahnwachenden bestehen.

Der Mitdreißiger trägt ein Harley-Davidson Shirt mit hochgekrempelten Ärmeln und Marken-Turnschuhen. Mit amerikanischer Politik hat er ein Problem, mit amerikanischem Kapitalismus offensichtlich nicht. Wie geht das zusammen mit den Männern und Frauen in Yoga-Hosen und Batik-Shirts und der Fraktion Goa-Party? Und da sind schließlich noch die Gegner des Zinssystems und des internationalen Bankenwesens. Auch Rüdiger Lenz, einer der Redner und selbsternannter Begründer des "Nichtkampf-Prinzips", setzt sich eher für den Boykott des Kapitalismus ein. "Werft eure Nikes weg", ruft er gar. "Ihr werdet den Frieden mit euren Sandalen sehen."

Der Veganer und die Bratwurst

Und der antiamerikanische Harley-Fan ist nur eines von vielen Beispielen. Auf dem Potsdamer Platz recken Veganer Schilder in Luft: "Vater Staat, lass Mutter Natur in Ruhe." Daneben stehen Jungs mit Russlandflagge in der einen Hand und einer Thüringer Bratwurst in der anderen. Ein Christ reckt ein Plakat in die Höhe: "Schöpfer und Gebote - oder Weltlichkeit und Gleichgültigkeit". Ein paar Meter weiter sitzen Menschen auf ihren Picknickdecken, denen das Weltliche derzeit viel wichtiger ist als alle Gebote aus dem Jenseits. "Ich möchte nicht, dass meine Kinder im Krieg verheizt werden", sagt ein junger Vater. "Ich lieb' die doch."

Entstanden sind die Mahnwachen vor rund drei Monaten. Die Ukraine-Krise schreckte viele Menschen in Deutschland auf. Plötzlich war die Angst vor einem Krieg in Europa wieder da. Auch die Medienberichterstattung, die viele einseitig empfanden, schuf Mobilisierungspotenzial. Da war auf einmal das diffuse Gefühl, dass etwas falsch läuft in dieser Welt. Mährholz nahm diese Stimmung auf, verpasste seiner Bewegung das Symbol der weißen Friedenstaube und hatte zunächst Erfolg. Die Menschen wollten etwas tun, aktiv werden und die lokalen Veranstaltungen verzeichneten kräftigen Zulauf. Mittlerweile zeigt sich allerdings mehr denn je, dass es abgesehen von dem diffusen Gefühl, dass etwas falsch läuft, wenig gibt, was die Menschen auf den Mahnwachen wirklich verbindet.

Ethik und Ohnmacht, Politik und Esoterik - hier kommt alles zusammen. Dafür, dass die Bewegung unterschiedlichster Systemgegner nicht längst vollständig zerfasert ist, sorgt wohl nur die Handvoll professioneller Redner, die sich an ihre Spitze gesetzt hat. Zu den prominentesten zählen Ken Jebsen und Jürgen Elsässer. Beide bemühen gern Verschwörungstheorien. Jebsen etwa sagt Sätze wie: "Seit dem 11. September ist ja der gesamte Journalismus gehijackt." Dann scheint es so, als ob sie die Männer und Frauen, die den Mahnwachen treu geblieben sind, vor allem aus einem Grund zusammenhalten: Jebsen und Elsässer erwecken den Eindruck, als gebe es für das Gefühl, dass etwas falsch läuft - sei es nun der Krieg in der Ukraine oder die Schiefergasförderung, die Massentierhaltung oder die Wirtschaftskrise - einen übergeordneten Grund.

[...]


http://www.n-tv.de/politik/Wer-bin-ich-und-wenn-ja-wie-viele-article13243441.html


1x zitiertmelden