Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 19:24
@silver.

natürlich gibt es solche und solche.
doch aööe über einen kamm zu scheren ist falsch, ich meine hier jetzt niemanden aus dem forum sondern durch die medien. jeden 2. tag kann man sich im unterschichten TV eine "reportage" anschauen wo die "assozialen" hartz 4ler sich auf ihren arsch ausruhen und sagen: nee dat lekd reischt. isch geh um 12 zum kalli inen kiosk und trink mein bierschen mehr brauch ich nicht."
Problem ist das dadurch sehr viele einfach behaupten das alle leute die algII beziehen sozialschmarozer sind. das ist aber völlig falsch.
ein kleiner teil der menschen die hartz 4 beziehen werden einfach zur großen maße gemacht.

ich kenne menschen die fahren 2std. mit dem auto zu ihrer arbeitstelle fahren.
leute die sich bundesweit bemühen eine arbeitstelle zu bekommen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 19:35
@JimboJoe

Das Problem ist überall das gleich. Die Arbeitslosen die bei Kalli ein Bier trinken gehen, fallen einfach mehr auf, als Arbeitslose die sich um Arbeit bemühen. Letzteres sieht man auf dem Heimweg von einem harten Arbeitstag einfach seltener am Stehkiosk rumlungern.

Es gibt in meiner direkten Umgebung einige Arbeitslose. Und da sind es immer die Arbeitslosen die mit ihrem Leben prahlen und anmerken wie doof alle Arbeiter sind, genau diejenigen die das Bild es Arbeitslosen formen. Bei diesen Menschen können sich die "vorbildlichen" Arbeitslosen bedanken.

-------------

Zum Thema Medien brauch man ja nichts mehr zu sagen. Unsere Medien bestehen nur noch aus Hetze. Heute sind es eine Partei, morgen Killerspiele, übermorgen Harz4 Empfänger und danach Ausländer. Das schöne ist, die Themen wechseln sich so schnell ab, da ist für jeden ein Hetzthema dabei. Dir gefällt die Hetze über H4 Empfänger nicht? Naja warte ab, morgen wird gegen Volksgruppe XY gehetzt, da kannst du dann mitmachen.

Hier im Forum erschreckt es mich sehr oft, dass viele Leute die Hetze aus den Medien aufnehmen und einverleiben. Ohne sich wirklich jemals mit den Fakten vertraut zu machen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 19:42
@silver.

Mishra85 hat Folgendes geschrieben:
Naja warte ab, morgen wird gegen Volksgruppe XY gehetzt, da kannst du dann mitmachen.

Brauch ich nicht, ich bin Misanthrop.


Naja das einzigste was ich noch schaue ist N24 im Internet. ICh habe mein Fernseher schon vor langer Zeit abgeschafft.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 19:45
@JimboJoe
Zitat von JimboJoeJimboJoe schrieb:Brauch ich nicht, ich bin Misanthrop.
Na dann ist dein einziger Freund wohl die Bildzeitung :).

Wollte dich mit dem Hetzen gegen Volksgruppen übrigens nicht persönlich angreifen. ;)
Es sollte nur als Beispiel herhalten, aber du hast das sicher richtig verstanden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 19:58
@silver.

Nunja ich denke die vielen "-" hast du nicht um sonst gemacht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 22:44
@kiki1962

"einer"? - alle - und das jene haften müssen, die den staat so arm gemacht haben - aber eigentlich sind wir doch eine reiche nation - -

Sorry. Kann dir oben mit diesem Satz da nicht ganz folgen. Wie meinst du das genau?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 22:47
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:es ist ungerecht - für jene, die arbeiten - und klar doch für die hartz iver
ungerecht ist, wenn einer nicht genug verdient - trotz arbeit -

und ein anderer nichts bekommt außer almosen - und dann noch auf ihm rumgehackt wird - es ist erbärmlich - politiker spielen uns gegeneinander aus -

@Rescue1973
"solidarität" ist gefragt . . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 22:57
@kiki1962

Ach so ist das zu verstehen. Da hast du allerdings Recht. Den Eindruck hatte ich auch schon ein paar mal das da Menschen gegeneinander ausgespielt werden. Das ist eine von der Regierung gemachte Propaganda.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 23:01
@Rescue1973
und du siehst es funktioniert bestens - aber das ist gesetzmäßig - soziale ungerechtigkeit schürt neid- und hassdebatten . ..

war so und wird so bleiben - es muss immer einer gefunden werden, der die "schuld" trägt -

nein, den politiker, banker, wirtschaftsboss erreicht man nicht - man hackt auf dem greifbaren rum . .. . jener, der noch mieser dran ist


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 23:02
@Rescue1973
Zitat von Rescue1973Rescue1973 schrieb:... von der Regierung gemachte Propaganda.
Vin der Regierung? DA gehort schon noch mehr dazu - von den Medien vorgemachte Prapagada. Jedenfalls kommen die Nicht-Privaten kaum noch gegen an!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 23:08
@Rescue1973
@JimboJoe
@silver.
Sozialdarwinismus am Stammtisch
Vorurteilsmaschine Hartz-IV

Die Wirtschaft dümpelt vor sich hin und die Vorbehalte gegenüber Hartz-IV-Empfängern erleben einen Boom. Eine Handreichung für Debatten am Kneipentisch.
Auch die sich gerne intellektuell gebende Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung beteiligt sich an der Hetze. "Arbeit lohnt sich kaum", rügt das Blatt in einem Artikel über Alleinerziehende, und bezeichnet die Mütter auf Hartz IV als "Hätschelkinder" des Wohlfahrtsstaats.
Vorurteil 1: Wer Hartz IV bezieht, bekommt unter Umständen genauso viel Geld wie jemand, der hart arbeitet
Vorurteil 2:

Weil es Hartz IV gibt, bemühen sich die Leute weniger um einen Job.
http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/die-vorurteilsmaschine/

gibt noch mehr "vorurteile" und entsprechende antworten


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 23:19
@kiki1962

Da bin ich ganz deiner Meinung. Den Eindruck hab ich schon lange.

@jafrael

Das liegt wahrscheinlich an den Aufsichtsräten der öffentlich Rechtlichen. Ich gehe mal davon aus das du weisst, das diverse Politiker wie z.b. R. K. in den Aufsichtsräten der öffentlich Rechtlichen sitzen und damit natürlich auch beeinflussen, was da ausgestrahlt wird.

@kiki1962

Das ist ja nichts neues. Dieses liest man ja alle paar Wochen in der Zeitung.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 23:23
@Rescue1973
aber es schafft kein gutes klima- im gegenteil - und damit wird auch verhindert, dass man seite an seite gegen unrecht aufsteht -

keiner will mit den anderen - man gehört ja nicht dazu - - -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.01.2010 um 23:40
Das Schlagloch
Wir sind Roland Koch

KOLUMNE VON MATHIAS GREFFRATH

Viel zu viele haben sich an das "angenehme Leben von Hartz IV gewöhnt", das ihnen die "leistungsorientierte Mittelschicht" spendiert. Deshalb muss man die viel zu vielen nun zu "gemeinnütziger", und das heißt für Roland Koch eben: "niederwertiger" Arbeit zwangsverpflichten. Freudig nahmen marktfromme Meinungsträger seine Formel von der "Perversion des Sozialstaatsgedankens" auf und rechneten den Postboten, Kellnern und Friseuren vor, dass es denen, die gar nicht arbeiten, auch nicht schlechter geht als ihnen.
http://www.taz.de/1/debatte/kolumnen/artikel/1/wir-sind-roland-koch/

lohnt sich ganz zu lesen :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.01.2010 um 00:02
Aus einer Buch-Rezension:
Ihre Worte haben schon mindestens ein Menschenleben gerettet, erzählt die Autorin gerne. Ein Langzeitarbeitsloser wollte sich umbringen,
doch dann griff er zu "Der Terror der Ökonomie",
dem ersten Verkaufsschlager von Viviane Forrester.
Der Selbstmordkandidat musste das Buch gar nicht zu Ende lesen, denn von allen Buchseiten strömt sie wortgewaltig, die erlösende Botschaft:
"Du bist nicht Schuld an deiner Arbeitslosigkeit. Es ist schuld."



Nicht vergessen:
Es gibt jede Menge Arbeit. Es gibt endlos viel zu tun !
Es gibt Geld wie Dreck !

Es gibt aber kein Geld mehr, um Arbeitsplätze schaffen zu können.

Deshalb gibt es viel zu wenige und immer weniger Arbeitsplätze, für immer mehr Arbeitslose.
Ein irreversibler Prozess, über dessen schnelles Fortschreiten wir uns in nicht allzu ferner Zeit noch gehörig wundern werden !

Arbeitslose machen nicht irgendwas falsch !

eckhart


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.01.2010 um 00:06
@eckhart
das weißt du - das wissen noch paar wenige - und die anderen wollen es nicht wissen -

wie immer -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.01.2010 um 00:21
@kiki1962
Darauf ist wenigstens Verlass !
Es gibt so viel gute Bücher.
Ich werde mir jetzt von Karl Heinz Brodbeck "Die fragwürdigen Grundlagen der Ökonomie" besorgen.
Das sollte Schulpflichtfach werden !

Wäre aber systembedrohend ! :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.01.2010 um 00:24
nicht du solltest es lesen ;) - ich kenne es aber auch nicht -

der alltag bietet mir genug an lehrstoff

nein, ist nicht so arrogant gemeint - ich bin einfach erschöpft - ich sehe was um mich rum los ist

erlebe menschen, die resigniert sind, die sich so nach unten ziehen lassen -

es ist bedrückend -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.01.2010 um 13:33
Zitat von eckharteckhart schrieb:Aus einer Buch-Rezension:
Ihre Worte haben schon mindestens ein Menschenleben gerettet, erzählt die Autorin gerne. Ein Langzeitarbeitsloser wollte sich umbringen,
doch dann griff er zu "Der Terror der Ökonomie",
dem ersten Verkaufsschlager von Viviane Forrester.
Der Selbstmordkandidat musste das Buch gar nicht zu Ende lesen, denn von allen Buchseiten strömt sie wortgewaltig, die erlösende Botschaft:
"Du bist nicht Schuld an deiner Arbeitslosigkeit. Es ist schuld."
Hübsche Werbung um ein Buch zu verkaufen.....

Die Frage ist nur warum es dem suizidgefährdeten Arbeitslosen nun besser geht....
Hat die Autorin ihm Geld geschenkt?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.01.2010 um 13:53
@Saniel
es geht oftmals nicht um geld - es geht um das "selbstwertgefühl" -

um das gefühl trotz der misere auch andere zu sehen, die in der gleichen situation gefangen sind - man ist nicht allein - und vor allem, die aller wenigsten haben es selbst verschuldet . .


melden