Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 13:21
@capspauldin


Dann wäre auch geklärt warum er arbeitslos ist.

und doch kannst du nie wissen wie viele der Akademiker die es "nicht können",es wirklich nicht können oder es absichtlich verhauen weil ihnen als Titelträger wieder ein Job in der Bäckerei angeboten wurde

Da würde ich es auch nicht können


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 13:35
@capspauldin

Unser Personalleiter zeigt uns im engsten Kreise beim jährlichen Bewerbungsmarathon um einen Ausbildungsplatz die "Highlights". Nicht (nur) um etwas zum Lachen zu haben, sondern eher aus dem Grunde dass ihm das sonst keiner glauben würde.
Und würde es diese (Un)Arten von Bewerbungen auch bei den anderen Arbeitsstellen geben (und hier arbeiten sehr viele Akademiker), so würden wie sie sicherlich auch kennen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 14:53
@Glünggi
@Mr.Watchman
@Warhead

Ich habe aus alten Zeiten noch einige Bekannte, die seit Jahren auf H4 machen, sie sind in meinem Alter (Anfang 30) und weder krank noch doof. Sie sind Hänger, geben der Weltwirtschaftslage, dem System, denen die sich von "unseren" Steuern die Konzernkassen vollmachen die Schuld an ihrer Lage.
Und so sieht es in ihren Köpfen aus, sie wollen nicht, sie haben zwar Ansprüche aber die erfüllen sich nicht, weil sie den A.... nicht hochkriegen. Stattdessen vegetieren sie mit anderen Hängern jahrelang vor sich hin und bestätigen sich in ihrem Weltbild und in ihrer Vermeidung von Leben selbst solange bis sie glauben sie wären in einer ausweglosen Lage, und TADA wieder ein Grund nichts zu ändern.

So sieht es in vielen Fällen aus, und erzählt mir nicht es wäre anders.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 15:16
Warum wird hier davon ausgegangen, daß jemand mit einer gewissen Qualifikation auch Arbeit findet von der er einigermaßen leben kann.

Ihr drückt euch alle sehr ungenau aus, wo fängt bei euch Qualifikation an?

Redet doch mal Klartext, mit welcher Qualifikation kann man heute Arbeit finden?

Ab ner abgeschlossenen Berufsausbildung? Erzählt mal bitte was genau ihr damit meint.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 15:19
@Puschelhasi
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Ich habe aus alten Zeiten noch einige Bekannte, die seit Jahren auf H4 machen, sie sind in meinem Alter (Anfang 30) und weder krank noch doof. Sie sind Hänger, geben der Weltwirtschaftslage, dem System, denen die sich von "unseren" Steuern die Konzernkassen vollmachen die Schuld an ihrer Lage.
Warum genau wollen sie keine Arbeit?
Haste da mal mit denen ernsthaft drüber gesprochen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 15:41
@lesmona

Mehr als einmal, Dutzende von Gesprächen habe ich geführt, ja ich habe ihnen sogar Jobs angeboten, wohlgemerkt auf unterer Führungsebene! Keine Hiwi-Jobs.
Ergebnis waren Ausflüchte, wie etwa:

Ich möchte nicht so lange weg sein

Ich will nicht umziehen wegen meinen Kumpels

So eine Arbeit liegt mir nicht.

Mal sehen ich rufe dich an deswegen.

Ich will meine Lebenszeit nicht verkaufen.

Ich kann erst in 3 Monaten, weil ich noch einige Dinge klären muss.

Undsoweiter...


Dazu erwähnen muss man dass diese Leute weder Frau noch Kinder haben, also mein Gesamteinstellung zu diesen ehemaligen recht guten Freunden ist von Mitleid, Helfenwollen, Anstossgeben umgeschwungen zu Die-fühlen-sich-in-ihrer-Hängematte-wohl Einstellung.

Ich rufe da noch alle paar Wochen mal an, um zu hören ob sich was geändert hat, aber es ist seit Jahren die gleiche Leier.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 17:33
@Puschelhasi
Da müsste man jetzt wissen worum es sich genau handelt, ich kann schon verstehen wenn bestimmte Berufe unter bestimmten Bedingungen nicht gerne gemacht werden.

Bitte vergiss aber auch nicht, dass sehr oft, unter dieser Schale ein Mensch steckt, der sich nichts mehr traut, der sich wirklich nicht mehr traut sich vorzustellen, neue Kollegen/Menschen kennen lernen zu müssen, ect.

Wie ich weiter oben schon ansprach, ich kenne wirklich niemanden, der nicht arbeitet, weil ihm das Leben genau so gefällt.

Diese Reaktionen, die du kennen lernen durftest, kenne ich auch, aber da geht es immer um Jobs die meiner Meinung nach unzumutbar sind, und da unterstütze ich auch jeden der sich weigert.

Keiner macht was umsonst, und wer nicht arbeiten will, weil der Job so dermassen mies - oder die Bezahlung ein Witz ist, der hat meine volle Unterstützung.

Wer das macht ist selber schuld, zu feige nein zu sagen aber dann auf die hetzen, die den Mut aubrachten........nein , nein, für diese Leute zahle ich gerne Steuern, ganz ehrlich!

Aber kommen wir zurück zu deinen Erlebten, selbst WENN du da jetzt ein, zwei kennst, die zu faul sind, die hatten wir auch zu Sozialhilfezeiten und die waren zumindest damals noch nicht die Schuldigen der Nation.

Es muss doch mittlerweile wirklich jeder erkennen, dass hier massive Hetze betrieben wird, die auch endlich großen Erfolg zeigt.

Sieh dich mal um, geh mal auf Schulhöfe, such mal den Kontakt zu Jugendlichen, Hartzer hat sich zum Schimpfwort gemausert, schon in den ersten Klassen wird mit diesem Wort rumgeworfen.

Empfindest du diese Entwicklung als gerechtfertigt?
Findest du es gerecht, Millionen von Leuten den schwarzen Peter zuzuschieben, sie zum Idioten abzustempeln, ihnen einzureden es läge nur an irgendeiner Qualifikation, am Willen, an der Art der Bewerbung?

Wo würden denn alle die Leute, die entsprechende Ausbildungen hätten arbeiten?

Wir haben diese Arbeitsplätze nicht, aber statt das offen zu sagen, einfach darauf zu vertrauen, dass das Volk auch Veränderungen mitmachen würde, erschafft man eine Volksgruppe die es zu Hassen gilt.
Ich schäme mich eine Deutsche zu sein und ich hoffe es werden mehr, die sich weigern jeden Drecksjob zu machen, die sich weigern für einen Hungerlohn zu Arbeiten!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 17:44
@lesmona

Ich sehe das anders, das Nichtstun ist unwürdig und eine reine Vergeudung von Zeit. Wohlgemerkt rede ich hier nur von Leuten, die nicht wollen, die glauben alles unter Bankdirektor sei unter ihrer Würde. Man muss sich nunmal hocharbeiten, geschenkt wird einem nur was zu Weihnachten und das auch nur in der Kindheit, ich habe das Gefühl dass bei vielen Leuten diese mentale Kindheit nie aufgehört hat. Erst waren es die eltern die für den Unterhalt sorgten, dann später ist es Vater Staat.
Ich kritisiere hier wohlgemerkt nicht die kurzfristig in Not geratenen, Kranken oder Alten, die sollten in Ruhe ihre Stütze erhalten. Für den grossen Rest habe ich kein Verständnis.

Um zu meinem Beispiel zurückzukommen, es handelte sich bei den Jobs die ich anbot durchaus um eine saubere gutbezahlte Arbeit in der Personalführung.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:21
@Puschelhasi
Du gehst aber nicht wirklich auf meinen Post ein.
Ich streite nicht ab, dass es Leute gibt, die nicht wollen.
Das sind aber nur einige wenige.

Was ist mit all den Leuten die eine Arbeit haben wollen , von der sie leben können?
Die eben nicht in dubiose Callcenter gehen, die nicht für einen 400 Euro Job flexibel sein wollen, die nicht für 7 Euro putzen wollen.

Bist du wirklich der Meinung, wir hätten für alle genug Arbeit, wenn sie denn nur wollten?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:26
@lesmona
Zitat von lesmonalesmona schrieb:die nicht für einen 400 Euro Job flexibel sein wollen, die nicht für 7 Euro putzen wollen.
Für 7 Euro putzen oder sonst etwas ist doch schon (als Single) etwas mehr als ALG2 und selbst wenn es vom Geld her das gleiche wäre, so sollte man doch lieber die Arbeit annehmen


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:32
Zitat von ValentiniValentini schrieb: und selbst wenn es vom Geld her das gleiche wäre, so sollte man doch lieber die Arbeit annehmen
Ähm wieso ?

Ist natürlich sehr ehrenhaft, würde ich aber vo niemanden verlangen.


Grundvoraussetzung ist natürlich dass man keine Ausbildung....oder die einer Putzkraft hat.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:36
@insideman

Weil ich das so sehe und ich der Meinung bin, wenn es mindestens das gleiche Geld wie vom Amt gibt, dann sollte man die Bürgerpflicht haben die Allgemeinheit zu entlasten.

Den größten Respekt und die meiste Achtung zolle ich den Menschen, die Arbeiten gehen und leider noch eine Aufstockung benötigen. Sie machen dies aus Ehrgefühl und weil sie ihren Kindern vorleben wollen dass man für sein Geld etwas tun muss


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:38
@insideman

Vor kurzem habe ich so jemanden im Krankenhaus kennen gelernt. Ein Inder, verheiratet und 3 Kinder und leider völlig unqualifiziert. Er geht bei McDonalds für 8 Euro die Stunde arbeiten und muss natürlich noch Aufstockung erhalten. Nicht weil 8 Euro wesentlich zu wenig sind, sondern weil er halt als Unqualifizierter im unteren Lohnsegment ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:39
@Valentini


Ich würde meine persönliche Zeit als zu wertvoll ansehen als dass ich für das gleich oder gar weniger Geld 40 Stunden arbeiten gehe.


Ich wäre mir dafür zu schade. Ebenfalls für irgendwelche Arbeiten die nichts mit meiner Ausbildung zu tun haben und die normalerweise Menschen ohne Bildung machen.

Ist das nun negativ? Nein , sich schade zu sein bedeutet dass man sich selbst einen gewissen Wert zugesteht


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:40
@Valentini


8 Euro Brutto oder ?

Denn Netto müsste ja ausreichen und ist ja jetzt kein Mini Lohn


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:42
@insideman

Ist ja deine Entscheidung aber ich finde sie moralisch sehr verwerflich und kann solcher Haltung nicht den geringsten Respekt abringen; ganz im Gegenteil!
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Ich wäre mir dafür zu schade. Ebenfalls für irgendwelche Arbeiten die nichts mit meiner Ausbildung zu tun haben und die normalerweise Menschen ohne Bildung machen.
Esd gibt zwar ein Recht auf freie Berufswahl aber kein Recht auf Wahrung des Berufsstandes.
Aber zu Schade um die Allgemeinheit zu belasten und von der zahlenden Allgemeinheit zu leben bist du nicht...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:46
@insideman
Natürlich Brutto denn Löhne werden immer in Brutto angegeben.
Und selbst bei einem Single Steuerklasse 1 bleibt bei einem Bruttolohn von 8€/Std.-also 1360 Euro/mtl- noch immer 1000 Euro übrig


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:47
Zitat von ValentiniValentini schrieb:
Ist ja deine Entscheidung aber ich finde sie moralisch sehr verwerflich und kann solcher Haltung nicht den geringsten Respekt abringen; ganz im Gegenteil!
Darauf würde ich auch keinen Wert legen. Nicht mal ernst nehmen, nur wenn sie von jemanden kommen der selbst als Arzt Ingenieur ect putzen geht.

Würde aber selbst nichts an meiner Einstellung ändern.
Zitat von ValentiniValentini schrieb: Esd gibt zwar ein Recht auf freie Berufswahl aber kein Recht auf Wahrung des Berufsstandes.
Aber zu Schade um die Allgemeinheit zu belasten und von der zahlenden Allgemeinheit zu leben bist du nicht.
Genauso gibt es wohl keine Pflicht die man nicht umgehen könnte.

Ich war noch nie arbeitslos, sollte ich es aber werden, und die einzige Arbeit die man mir anbieten könnte wäre als Putzkraft, dann darf man gerne in der Bild über mich herziehen.

Oder sonst wo.

Vorausgesetzt ich selbst finde natürlich auch keine Arbeit die mich zufriedenstellt. Zumindest bei uns ist es so dass man die wertvolle Arbeit eher selbt findet, und der Rest vom Amt vermittelt wird.

Wobei es bei uns sowas nicht gibt dass dir das Amt als zb KFZ Mechaniker, irgendnen anderen Mist vermitteln will.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:50
@Valentini


Ich würde sagen ab 1000 Euro ist es zum Überlegen.

Ich kann nur von Österreich sprechen, und ohne Ausbildung ind 1000 Euro jetzt nicht die Welt ,aber auch nicht inakzeptabel.

Vor allem da es bei uns hier eher nicht der Fall ist dass man zig Km zum Arbeitsplatz pendeln muss weil es sonst nichts gibt.

Da ich aber wohl diesen Betrag schon vom Arbeitsamt bekommen würde, sogar bissl mehr wäre es keine Alternative..für die ersten 8 Monate.

Danach kenn ich mich nicht aus, weil ich niemanden kenne der länger arbeitslos war und Sozialhilfe empfing.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 18:50
@insideman

Wenn ich arbeitslos werden würde und man mir einen solchen Job anbieten würde, so liegt er zwar serh weit unter meiner Qualifikation und ich würde es sicherlich auch nicht gerne machen, aber ich würde es machen. Ich würde es machen weil ich fast alles machen würde um mich persönlich nicht als Schmarotzer zu fühlen. So lange ich die körperliche Möglichkeit dazu habe, sehe ich kein Problem darin Tätigkeiten auszuüben die unter meiner Qualifikation liegen


melden