Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

10.04.2010 um 10:25
Zitat von m.schneiderm.schneider schrieb:Klar alle Leute die Erfolg haben sind skrupellos, oder haben Glück. Typisch.

Wie wärs mit Engagement, Können, Fähigkeiten?
An Engagement, Können, Fähigkeiten fehlts mir keinesfalls !

An dringendst zu erledigenden Arbeitsgelegenheiten, mit jetzt noch relativ geringem Personal- und Materialeinsatz spätere Milliardenschäden zu vermeiden, fehlts mir auch keinesfalls.

Aber an Geldmittel dies zu finanzieren, fehlt es umso mehr ind immer mehr !

Das war bis vor etwa 5 Jahren noch anders.
Rate mal, wo das Geld hin ist ?

Was glaubst du wie viel Arbeit in Deutschland permanent unerledigt liegenbleibt, weil unsere mindestens 4,5 Billionen Euro REICHE arbeitsteilige Gesellschaft es nicht mehr schafft, diese so zu organisieren, dass diese dringend nötige Arbeit bezahlt wird.

Wir leisten uns, permanent, Leute über 40 mit Engagement, Können, Fähigkeiten, also DEINEM Erfolgsrezept und jeder Menge Berufs- und Lebenserfahrung wegzuschmeißen.

Durchwurschteln ist perönlich durchaus angesagt, aber keine gesellschaftliche Perspektive !

Übrigens wird auf die 4,5 Blillionen Euro nicht von deutschen Sozialneidern geschaut,
die schauen nämlich im TV Soaps und Komödienstadl und interessieren sich nur für Stammtischpolitik.

Auf die 4,5 Blillionen Euro wird von unserer neuen Konkurrenz geschaut, die, ganz egal wie wir uns auch anstrengen, es immer noch billiger und besser können wird, als wir.

Und die keine Rechtfertigung für den Wohlstand "des Westens mehr sehen.
Zitat von m.schneiderm.schneider schrieb:Ich habe die erfahrung gemacht, dass konsistente Höchstleistung, freiwillige Performance und vor allem ehrliche Gradlinigkeit irgendwann zum Erfolg führen.
Daumen hoch! Solche Leute wie Dich gibt es viel zu wenige !
Leute wie Wolfgang Grupp !
Wie wäre es, wenn Du ihm in Deiner Vorbildlichkeit ein wenig zur Seite stehen würdest ?
Dann würde man wenigstens mal ein zweites ehrliches Gesicht bei TV - Diskussionen sehen.
Es wird viel über "wenige schwarze Schafe" gesprochen.
Wo bleibt aber die "Überzahl der Weissen, wenn immer nur Wolfgang Grupp beispielhaft genannt wird ?


melden

Der Hartz 4 Thread

10.04.2010 um 10:26
edit: umso mehr und immer mehr


melden

Der Hartz 4 Thread

10.04.2010 um 11:26
diesen beitrag schrieb ich schon im kapitalismus-thread

ich habe heute einen
sehr interessanten artikel gelesen,
unter anderem offenbarte er mir,
dass ich zur oberschicht gehöre.
und, dass alle berechnungsgrundlage des des bundes zur ermittlung des etats
einem fatalen mangel unterliegt :
es werden keine einkommensdaten über 18.000 euro/mon/netto erfasst

lest selbst:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,687760,00.html

buddel


melden

Der Hartz 4 Thread

10.04.2010 um 12:53
@m.schneider
Hätte @buddel eher gepostet, hätte ich mir viel Arbeit sparen können und Dir kurz mit diesem Zitat (von buddels Link) antworten können:

Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden - und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.

Das war nur die Überschrift, die bereits alles aussagt !


melden

Der Hartz 4 Thread

10.04.2010 um 23:00
@eckhart

Völlig korrekt, der Mittelstand ist zwischen Baum und borke, er denkt er wäre nur sicher vor dem sozialen Tod (Hartz 4) wenn er sich den sog. Reichen anbiedert. er wählt konservativ und liberal er unterstützt Sozialneid, knüppelt auf die Armen und klammert sich anm seine kleine heile Welt, die überversichert aber auf töneren Füssen vor sich hin Kleingärtnert.

Das Bürgertum ist erledigt, es erledigt sich selbst durch wenige oder garkeine Kinder, und es erledigt seine Kinder durch verprassen des Generationenkapitals in spanischen rentnerdörfern oder auf kreuzfidelen geriatrischen Kreuzfahrten.

Die Jungbürger stehen vor einem Berg aus sozialem Erwartungsdruck, aus Versorgungsansprüchen der Eltern und Grosseltern und der völlig veränderten Wirtschaftslage, auf die die Jungbürgerlichen das verknöcherte Bildungs und Ausbildungssystem auf extrem intensive, langwierige Art jahrelang un(!)vorbereitet hat..


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 11:43
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die echte Neu-erfindung ist die Selbständigkeit.
Die goldenen Zeiten des Handels gehen zu Ende.
Man sollte eine Form der Selbständigkeit wählen, die möglichst wenig vom Verkauf von Produkten abhängt.
Da kann ich dir zustimmen @eckhart
Der Konsument wird unzuverlässig.

Aber es gibt genug andere Baustellen. Dienstleistungen zum Beispiel.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 11:46
Verkauf=Dienstleistung? @pprubens


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 11:50
Der Hartz 4 Thread (Seite 153)

Hallo @ichbinich68

Dein Frust ist nicht zu überlesen. Mit Durchhalteparolen kann man nichts bewirken und Zukunft ist nicht immer rosig. Was hilft, ist ein langer Atem. Wenn du umziehen willst, dann mach das. Das Amt kann dir nicht vorschreiben, wo du wohnst. Ist natürlich alles mit Stress verbunden. Aber wenn du es nicht versuchst, von alleine kommt gar nichts. Hast du einen eigenen Internet-Anschluss? Dann geh auf Jobsuche in andere Bundesländer. Werd mobil. Dagegen kann das Amt nichts haben. Und was das Mobbing betrifft, überall das selbe Spiel. Entweder machst du mit oder hältst dich ganz raus. Wenn du zu helfen versuchst und Dank erwartest, falsche Taktik. Ich wünsch dir alles Gute!


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 11:52
@Badbrain
Dienstleistung @Badbrain, alles, was die Mutti umsonst macht.
Sozialer Dienst, Lebenshilfe, Nachhilfe, Putzhilfe, etc.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 11:59
@pprubens

Jaja, das gibts alles schon, ist nichts Neues und wird auch von einigen Grossen bestimmt nich wahr. Also die Revolution ist das auch nicht.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:01
Die "Revolution" ist die große Nachfrage an Bildung @Badbrain
Alles, was Eltern und Schule nicht gewuppt bekommen, übernimmt nun einen ganze Industrie. Die Konsumenten in dem Bereich wachsen täglich nach. Die PISA-Studie war der Auftakt für die nächsten 30 Jahre Bildungsindustrie.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:02
Mit anderen Worten, durch Dummheit zum Erfolg ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:15
@pprubens

Nun ich denke, es wäre besser, Vollzeitkräfte als Lehrer einzustellen, Ganztagsschulen und ein einheitliches bundesdeutsches Bildungsgesetz, was nach heutigen Massstäben arbeitet besser, als Nachhilfe. Da gibts genügend Jobs. Auch in der Betreuung von Kindern vor und nach der Schule gibts ne Menge Jobs, die muss man aber nicht auslagern, sondern in Staatshand geben. Wenn hier jeder seins machen will, dann wird doch das wieder nix.
Malaysia und Indien geben für Bildung 30% ihres BSP aus, wir dagegen 6%, dass sagt eigentlich leider alles....


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:15
@pprubens
bildung sollte auf alle fälle umfassender sein -

zu oft wird "bildung" bezogen auf den einstigen berufsweg, das "arbeitsziel"

will nicht behaupten, dass dies nebensächlich ist, aber das allein ist zu wenig

ich vermisse z.b. die vermittlung von demokratieverständnis, ethische grundsätze, soziale kompetenz

wenn ich lese, dass viele zukünftig auszubildende hohe wissensmängel im allgmeinbildenden bereich haben, nicht richtig rechnen und schreiben können, nicht wirklich teamfähig sind, dann macht mir das echt sorge

das sind die wähler von morgen, dass sind jene, die irgendwann ein stück die zukunft für die nachfolgenden generationen mit entscheiden sollen / müssen

und wir sprechen keinesfalls von einer minderheit - oder von sozialer ausgrenzung betroffenen -


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:22
@Badbrain
@kiki1962
Auf den Staat ist nicht zu hoffen, was Bildungspolitik angeht. Die letzten Jahrzehnte haben es gezeigt. Und das Elternhaus in der Form, wie es gemeint ist, existiert nicht mehr. Die resultate sind bekannt. Nun hilft sich die Wirtschaft selbst und bildet nach. Und wenn wir uns genau umsehen, ist das derzukünftige Weg. Nachschulung, Bildung, Ausbildung.

Bedingt ausbildungsbereit: Azubis brauchen häufig Nachhilfe

Eine Umfrage des Deutschen Industrie-und Handelskammertages (DIHK) hat erschreckende Wissenslücken bei deutschen Auszubildenden ans Licht gebracht. Weil das Schulwissen nicht ausreicht, benötigen Lehrlinge in mittlerweile jedem zweiten Betrieb ergänzende Kurse. Doppelt problematisch: Die Anforderungen an Azubis steigen zusehends.

Kein Benehmen, keine Ahnung, nicht ausbildungsbereit. Da gibt es viel zu tun.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/bedingt-ausbildungsbereit-azubis-brauchen-haeufig-nachhilfe;2557973 (Archiv-Version vom 11.04.2010)


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:25
Wenn ich an meine Schulzeit zurück denke, haben wir die Grundrechenarten sowie Kopfrechnen sehr sehr schnell beendet und ab diesem Zeitpunkt haben wir Berechnungen gemacht, die ich bisher nie wieder gebraucht habe.

Es fehlt die regelmäßige Wiederholung der elementaren Rechenarten. Kopfrechnen, Prozente, Dreisatz....

Ich muss z.B. zugeben, meine Rechtschreibung ist unter aller Kanone und Begriffe wie relativ Satz, Konjunktiv, Dativ und was es nicht alles gibt, muss ich erstmal nachgoogeln, weil sie einfach nicht mehr abrufbar sind im Gedächtnis. Alles Dinge die zu beginn der Schulzeit gelehrt worden sind und später durch eher "unwichtige" Theman verdrängt wurden.

Tut mir leid, wollte nicht ins Off-Topic rutschen :)


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:27
@silver.
Du hast ja wenigstens noch so was wie Orthographie ;)

Die heutigen Schüler haben kein Interesse.


melden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:49
@silver.
mal was vom akkusativ gehört zu haben genügt - den rest kann man nachschlagen

@pprubens
meint das richtige: man muss nicht alles bis ins kleinste wissen - man muss in der lage sein, antworten auf fragen zu finden

tja- woher kommt das desinteresse - die meisten schüler haben keine "hobbies" mehr - rumhängen, disco, kneipe, pc - allmy :D - spiele

schwimmen, angeln, sport, modellbau - - alles keine scheinbar ansprechenden vereine mehr

wir haben einen aufruf in unserem verein gestartet : du suchst dir aus, welchen verein du besuchen möchtest und wir zahlen zu 90 prozent den beitrag

sponsoren gab es - die palette war breit - aber nur einer nutzte das angebot -

wir hatten einen wahnsinnigen aufwand mit plakaten für schulen, teilnahme am unterricht usw. . . .

und wir machten noch nicht mal die "eingrenzung" nur hartz-iv betroffene

wir wollten ein zeichen setzen: jedes kind sollte anspruch auf eine aktive freizeit haben . . .


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 12:52
@pprubens
Schere sie nicht alle über einen Kamm. Wie willst Du sie motivieren, wenn sie wissen, dass nach der Hauptschule für sie Schluss ist? Sie gehören alle auf eine Schule von 1. bis zur 10. Klasse. Das was @silver. beschreibt ist doch auch nur ein Misstand, den man aber ausmerzen kann. Motivieren und mitnehmen, das sind Schulkonzepte, dass die Ellis natürlich auch mitmachen müssen ist klar und das sich da vieles verändert hat auch. Da gilt anzusetzen mit sozialen Mitarbeitern, die sich derer annehmen. Es fehlt also an diesen Arbeitsplätzen, klar ist aber auch, dass diese Jobs kosten und keine Wertschöpfung im herkömmlichen materiellen Sinne haben.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

11.04.2010 um 13:16
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Schere sie nicht alle über einen Kamm. Wie willst Du sie motivieren, wenn sie wissen, dass nach der Hauptschule für sie Schluss ist? Sie gehören alle auf eine Schule von 1. bis zur 10. Klasse.
@Badbrain
Die Wertschöpfung ist das Ergebnis, ausbildungsfähige junge Menschen, egal ob zuvor motiviert oder nicht. Wenn man natürlich immer alles auf die anderen schiebt, sieht man den Goldklumpen vor den Augen nicht. Und, woher wissen die denn, dass nach der Schule Schluß ist? Von dir oder mir ja wohl nicht, oder. Also, alles Dummfug mit Schluß nach der Schule. Für viele ist in der Schule schon Schluß! Manche gehen erst gar nicht hin! Woher sollen die denn wissen, dass nach der Schule Schluß ist? Na ja ;)

Das ist ein ganz großes Übel, die Übereinenkamm-Schere anzuschleppen. Damit erübrigt sich jede weitere Diskusion. Auch so ein gesellschaftliches Phänomen, Keulen rauszuholen, wo sie nicht notwendig sind aber bei den richtigen Problemen den Schwanz einziehen. Ich schere nicht alle über einen Kamm, ich spreche von jenen, die gemeint sind. Das kann man ja wohl ganz klar erkennen.


melden