Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 21:06
des JC kann die miete und die anderen kosten direkt an den empfänger überweisen und den regelsatz in marken ausgeben
...finde ich i.O. solange dies bedingungslos ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 21:56
@def

Das sind so Punkte, die ich schon immer sage welche geändert werden müssen.

Die Frage bleibt halt, was machen wir mit Komplett Verweigerern ?
Irgendjemand sagte, eine Moderne Gesellschaft muss diese ertragen, aber wie soll das bitte gehen ?
Ich hätte da auch nur das anzubieten halt, was ich weiter unten erwähnen werde.

Ich weiß jetzt nicht so ganz wer das schrieb und hab auch keine Lust nachzuschauen, aber zu diesen U25 Regelungen hab ich schon mal was geschrieben. Weil dort wieder in der ersten Fassung nicht über den Tellerrand geschaut wurde, sind massenweise (und nicht nur in paar) Jugendliche mit 18 direkt raus bei den Eltern und haben sofort Ihren Anspruch gehabt, davon waren sehr viele nur in Scheinwohnungen usw. ich brauche da jetzt nicht genauer drauf einzugehen, müßte noch genug zu zu finden sein, daher mußte dort Nachgebessert werden, sonst wäre das heute schon Unfinanzierbar bzw. es gäbe ein total verzerrtes Bild.
Genau dort haben alle Korrekten Jugendlichen bzw. U25 es DENEN zu Verdanken die Betrogen und ausgenutzt haben auf Teufel komm raus.

@Tom.1st

Das hatte ich hier auch schon gesagt, sollen die, die wirklich nicht wollen, das alles bekommen, aber dann nur noch Bargeldlos mit vielleicht einem kleinem Taschengeld in Bar.

Nur sind diejenigen damit meist nicht einverstanden, das ist ja das Problem.

Sie bekommen alles Bedingungslos, aber halt nicht mehr in Bar und nur das wirklich absolute Minimum, brauchen dafür aber keine Schikanen (wobei Schikanen von jeden anders ausgelegt werden können, für mich wäre nur eine Gesundheitsgefährdende Arbeit eine Schikane, oder willkürliche Kurse, aber dagegen kann man sich wehren, auch wenn das mancher hier nicht wahrhaben möchte) mehr zu befürchten.

Wir könnten ja mal einen 3 Monatigen Test vorschlagen als Petition oder so, wir werden dann ganz genau sehen wer da bereit ist.



@all

Um mal wieder etwas sehr blöd zu vergleichen, bzw. mir viel das heute so ein, mit dem Existensminimum, wie ist das eigentlich dann mit Geldstrafen in unserem System ?

Wenn ich jetzt eine Strafe als ALG2 Bezieher bekomme, dann muss ich auch XY Tagessätze in einer Höhe von ich glaube 30 Euro wird bei dem Bezug gerechnet zahlen.

Ich bekomme jetzt also, warum auch immer eine Geldstrafe in Höhe von 2000€ die Staatsanwaltschaft lässt sich auf Raten in Höhe von 100€ im Monat ein, weniger ginge nicht, vielleicht kann man noch auf 75€ runterhandeln.
Wenn ich aber nun diese 75€ von meinem Satz bezahle, dann bin ich doch auch schon unter dem Existensminimum, dann dürfte das doch der Logik von Ashert folgend auch nicht sein, oder ?


Ich gönne wirklich jedem sein Geld und was weiß ich auch immer, aber Regeln muss es auch da geben, ansonsten können wir wirklich alle Regeln über Bord werfen.

Es ist ja leider schon nicht mit dem GG vereinbar verschiedenen die Staatsbürgerschaft abzuerkennen, wenn Sie genaugenommen dem Staat "legal" seine Steuern verweigern, nur weil Sie die Möglichkeit dazu haben, siehe viele Persönlichkeiten und grade auch große Firmen.

Da müßte genauso ein Riegel vorgeschoben werden, wie hier bei den Arbeitslosen. DANN ja erst dann wäre das ganze wirklich gerecht.
Aber mit der Forderung die hier immer wieder und wieder von einigen kommt, die Sanktionen abzuschaffen, fordert man Gleichzeitig dann genaugenommen auch diese Leute auch nicht mehr belangen zu dürfen.
Oder wird da jetzt wieder der Unterschied gemacht ? Der kleine Mann darf das und der reiche darf das nicht ?
Hier wird genaugenommen etwas gefordert, was man diesen Leuten nicht zugesteht.

Auch wenn das jetzt für einige ein etwas Haarstreubender Vergleich ist, aber das fällt mir grade in diesem Bereich immer wieder auf, das viele die hier mehr Rechte und noch mehr Rechte für die einen Fordern auf der anderen Seite gerne alle Reichen enteignen würden.

Noch als Anmerkung dazu, das soll jetzt nicht heißen das ich irgendetwas von dem was da unter dem Tisch läuft für gut halte oder für Richtig, aber wir sind alle nur Menschen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 22:09
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Wenn ich jetzt eine Strafe als ALG2 Bezieher bekomme, dann muss ich auch XY Tagessätze in einer Höhe von ich glaube 30 Euro wird bei dem Bezug gerechnet zahlen.

Ich bekomme jetzt also, warum auch immer eine Geldstrafe in Höhe von 2000€ die Staatsanwaltschaft lässt sich auf Raten in Höhe von 100€ im Monat ein, weniger ginge nicht, vielleicht kann man noch auf 75€ runterhandeln.
Wenn ich aber nun diese 75€ von meinem Satz bezahle, dann bin ich doch auch schon unter dem Existensminimum, dann dürfte das doch der Logik von Ashert folgend auch nicht sein, oder ?
Wer sich nciht an die Regeln der Gesellschaft hält, der setzt ja auch freiwillig und willentlich Teile seiner Bürger- und Menschenrechte aufs Spiel
Weiterhin muss er ja die Geldstrafe nicht zahlen, sondern darf die Tagessätze auch im Knast absitzen.

Man hat halt ständig die Wahl welchen Weg man beschreitet aber man beschreitet ihn schon selbst.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 22:19
@_Themis_
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb:Weiterhin muss er ja die Geldstrafe nicht zahlen, sondern darf die Tagessätze auch im Knast absitzen.
Für diese Zeit würde einem aber zb. wieder der Bezug gekürzt, da er ja komplett Versorgt ist.
Kenne da jemandem dem ist das so ergangen, daher komme ich überhaupt auf diese Frage.


Und mir ist das schon klar, das er wissentlich diese Strafe herausgefordert hat.
Mir geht es hier um das denken und die Logik von Ashert, seiner Meinung nach müßte das doch auch gegen das GG verstoßen, obwohl es genau in diesem Punkt ja einige Auslegungsmöglichkeiten gibt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 22:21
@ElCativo
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Für diese Zeit würde einem aber zb. wieder der Bezug gekürzt, da er ja komplett Versorgt ist.
Ja natürlich, was denn auch sonst. Dort ist man vollumsorgt verpflegt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 22:46
Na wenn er inzwischen die Arbeitsagenturen oder Jobcenter mit Arbeitslagern vergleicht, da fragt man sich wie weit geht er noch ?
Ich kann zwischen Realität und Fiktion gut unterscheiden, meistens jedenfalls, also mach dir mal keine Sorgen! :D

y9midy4sOriginal anzeigen (0,4 MB)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.11.2013 um 23:21
Zitat von ElCativoElCativo schrieb: oder willkürliche Kurse, aber dagegen kann man sich wehren, auch wenn das mancher hier nicht wahrhaben möchte
......das wäre ist mir ganz neu. Bitte lass mich wissen wie dies funktioniert?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 01:31
@ElCativo

Eigentlich dürfte es gar keine Total-Verweiger geben. Ich denke es widerspricht der menschlichen Natur wirklich rein gar nichts tun zu wollen. Die Verweigerung ist immer ein Protest gegen ein bestimmtes System. Oder Resignation aus Hoffnungslosigkeit. Auch wenn unser Bildungssystem immer so gelobt wird, ist es ganz bestimmt nicht ideal. Es kann einem viele Steine in den Weg legen.

Es sollte auch nicht darum gehen, wie verdient man möglichst viel Geld, sondern wie setzt man seine Kraft sinnvoll ein. Geld ist nur das Mittel zum Zweck, nicht das eigentliche Ziel. Es ist auch genug Geld da. Auch genug Wohnraum und Lebensmittel. Mehrere Billiarden € von Privatvermögen haben wir allein in Deutschland. Die stehen einem Bundeshaushalt von ca. 300 Mrd. € gegenüber. Ein großer Teil der Steuern geht wieder zurück.... natürlich an die, die sowieso genug haben. Die Rückzahlungen der Mehrwertsteuer.

Dagegen sind die Kosten für ALG2 lächerlich gering (siehe Daten des Bundeshaushaltes : http://www.bundeshaushalt-info.de/startseite/#/2013/soll/ausgaben/einzelplan/1112.html (Archiv-Version vom 18.11.2013)). Man beachte mal die Kosten für die Verwaltung des Hartz4 Systems. Und man stelle diese ganzen Kosten mal gegenüber den Rüstungsausgaben und den Bundesschulden die ja grad mal nur die Zinsen decken.

Dass ein paar Sozialschmarotzer (so man sie denn so nennen mag), uns die Haare vom Kopf fressen, ist schlicht ein Märchen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 01:52
Zitat von phenomenaphenomena schrieb:Auch wenn unser Bildungssystem immer so gelobt wird, ist es ganz bestimmt nicht ideal.
Wäre mir neu, dass unser Bildungssystem gelobt wird. :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 02:05
@henomena
Zitat von phenomenaphenomena schrieb:Eigentlich dürfte es gar keine Total-Verweiger geben. Ich denke es widerspricht der menschlichen Natur wirklich rein gar nichts tun zu wollen.
Tscha wer gegen Sklaverei, Feudalismus, Kommunismus ist, der wird Arbeit ohne Gewinn ablehnen und sich jeder Arbeit total verweigern! So wie ich das seit Jahren mach!
Wer zu 80% Steuern arbeiten soll, dazu noch ohne Gewinn, der verweigert das natürlich!

Kapitalismus = Zugewinnwirtschaft für alle! Hat es heute wieder Visionäre in der CDu wie damals Ludwig Erhard = Wohlstand für alle???

Macht dies bitte bekannt:

Hartz4 ist weg dafür fast BGE Grundsicherung!

„Beim Thema Arbeit gibt es viele Personengruppen, um die sich die schwarz-rote Koalition besser kümmern will: Langzeitarbeitslose, Schulabgänger, Schulabbrecher, überwiegend kurzfristig Beschäftigte, Minijobber und Frauen zu Beispiel.Dazu soll das Leistungs-und Verfahrensrecht der Grundsicherung für Arbeitssuchende einfacher werden, so dass, wer einen Anspruch hat, schneller zu seinem Recht kommt. "

Bedeutet dies nicht die Grundsicherung statt Hartz4!!! Wo findet man darin den Zwang zur Arbeit, oder zu "Beratungsgesprächen" wie heute üblich und die Ankündigung von Sanktionen? Ich kann bisher noch nichts davon entdecken. Grundsicherung bedeutet zudem höhere Beitragssätze, zudem bringt der Mindestlohn den nötigen Abstand zur Erwerbsarbeit. Wer nur mit der Grundsicherung auskommt, wird von der Bürokratie in Ruhe gelassen. Zudem entfallen Residenzpflicht und bei Zusammenveranlagung fallen die Wohnungs, Kühlschrank, Bett-Prüfer ersatzlos weg!
Ob man den 2005 abgeschafften Anspruch auf halben Sozialhilfesatz im Ausland wieder einführt???
Wenn Unternehmen ins Ausland gehen dürfen die (Schein) Verluste im Ausland mit Gewinnen im Inland verrechnen = Gleiches Recht für alle???
http://www.focus.de/politik/deutschland/entwuerfe-durchgesickert-das-soll-aus-deutschland-werden-die-50-wichtigsten-punkte-des-koalitionsvertrags_id_3434471.html

Danke an die CDU/CSU, dass endlich Hartz4 was die SPD eingeführt hat und dem Wesen des Kapitalismus total widerspricht abgeschafft wurde!!!


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 02:35
@abschied
von denen die davon profitieren natürlich.

@merapi22
das was der reguläre Arbeitsmarkt heute bietet ist auch nicht der Rede wert. Auch wenn du dich der Arbeit verweigerst, so wirst du doch bestimmt irgendwelche Hobbys haben, die man fördern könnte. Es sollte nicht darum gehen, dadurch Reichtum zu erwirtschaften, sondern dass es anderen Menschen auf irgendeine Weise zu Gute kommen kann. Auch Kunst erfreut des Menschen Gemüt und ist damit wert- und sinnvoll. Natürlich kann man es da nie alle Recht machen, aber das tut auch die Industrie nicht, indem sie die Welt mit unendlichen ihrer auf Obsoleszenz programmierten Schrottgüter überschüttet, die sowieso keiner kauft.

Und ja, das BGE würde den Weg dafür frei machen. Wir sollten uns alle als Teil der Gesellschaft sehen. Das ist Demokratie. Die Staatsdiener sind durch ihr Gehalt frei gestellt von der Sklavenarbeit, weil sie neben ihrem Amt nicht noch nebenbei schuften können. Wer ein Teil der Gesellschaft sein will, ist also auch Staatsdiener. Wenn jeder seine Existenzsicherung hat plus die Freiheit des Hinzuverdienens. Leider ist das Beamtentum durch den Kapitalismus zur Hure der Hochfinanz geworden, wo auch hier der Reichtum immer weiter in einer immer kleineren Elite konzentriert wird. Genau das sollte eigentlich durch die Parteien unterbunden werden. Und das Grundgesetz hätte dieses Ideal noch mal auf eine neue Basis stellen sollen. Ob wir es jemals lernen werden ? :(


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 02:48
Zitat von merapi22merapi22 schrieb:Danke an die CDU/CSU, dass endlich Hartz4 was die SPD eingeführt hat und dem Wesen des Kapitalismus total widerspricht abgeschafft wurde!!!
Hartz IV wurde abgeschafft? In welchem Paralleluniversum lebst du denn?! :D


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 03:25
@Noumenon
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Hartz IV wurde abgeschafft? In welchem Paralleluniversum lebst du denn?! :D
Les bitte den Text aus den Koalitionsvertrag CDU-SPD!


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 03:40
@phenomena
Zitat von phenomenaphenomena schrieb:das was der reguläre Arbeitsmarkt heute bietet ist auch nicht der Rede wert. Auch wenn du dich der Arbeit verweigerst, so wirst du doch bestimmt irgendwelche Hobbys haben, die man fördern könnte. Es sollte nicht darum gehen, dadurch Reichtum zu erwirtschaften, sondern dass es anderen Menschen auf irgendeine Weise zu Gute kommen kann. Auch Kunst erfreut des Menschen Gemüt und ist damit wert- und sinnvoll. Natürlich kann man es da nie alle Recht machen, aber das tut auch die Industrie nicht, indem sie die Welt mit unendlichen ihrer auf Obsoleszenz programmierten Schrottgüter überschüttet, die sowieso keiner kauft.
Seit 1991 leb ich als Aussteiger und man muss nicht immer Erwerbstätig sein um was zu tun. In Brasilien hab ich eine Mauer um mein Grundstück gebaut 220m lang 4 m hoch, damit mein Haus nicht runterfällt, dazu hab ich 3 Jahre gebraucht, aber nur 1 bis 3 Stunden was gemacht auch nicht jeden Tag.
Jetzt leb ich als Tourist in Malaysia, Thailand und langweilig wird das nicht, der Mensch braucht BEschäftigung und selbst das schreiben hier ist doch was ... Lobbyisten werden sogar gut bezahlt das die hier die Meinung der Lobbys vertreten - die sehen das als Arbeit, was wir asl Hobby Spaß vertstehen - werfen mir sogar das vor was die machen = MIssionierung lol!!!
Zitat von phenomenaphenomena schrieb:Und ja, das BGE würde den Weg dafür frei machen. Wir sollten uns alle als Teil der Gesellschaft sehen. Das ist Demokratie. Die Staatsdiener sind durch ihr Gehalt frei gestellt von der Sklavenarbeit, weil sie neben ihrem Amt nicht noch nebenbei schuften können. Wer ein Teil der Gesellschaft sein will, ist also auch Staatsdiener. Wenn jeder seine Existenzsicherung hat plus die Freiheit des Hinzuverdienens. Leider ist das Beamtentum durch den Kapitalismus zur Hure der Hochfinanz geworden, wo auch hier der Reichtum immer weiter in einer immer kleineren Elite konzentriert wird. Genau das sollte eigentlich durch die Parteien unterbunden werden. Und das Grundgesetz hätte dieses Ideal noch mal auf eine neue Basis stellen sollen. Ob wir es jemals lernen werden ? :(
Die Wirtschaft ist für die Menschen da und nicht der Mensch muss sich der Wirtschaft anpassen. Die Bürger bilden den Staat, Merkel wolte den Staat dienen, also die Parteien dienen usn und nicht den Lobbys lol!!!

Was unglaublich ist: In Deutschland gab es ein Nachtarbeitsverbot für Fauen von 1891 bis 1992 und das Nachtarbeit total schädlich und somit asozial ist dürfte unbestritten sein, aber keinem stört das hier, keiner geht deswegen auf die Barikaden, hierum gehts:
http://www.utopia.de/blog/dreistelliger-milliardengewinn-durch/warum-sind-die-loehne-in-der-schweiz-hoch-die-in

Beamte sind heute nur noch zur Unterstützung der Lobbys gegen Bürgerinteressen da - darum sollte das Beamtentum endlich abgeschafft werden - Obrigkeitsstatt hat heut nichts mehr zu suchen und gängelt alle Bürger = weg damit!!!

Also ich hab es nie bereut 1991 meinen "sicheren" Arbeitsplatz bei BMW aufgegeben zu haben - bin seiter Arbeitsfrei und Zeit ist das wertvollste Luxusgut was wir haben!!!

Was nun ist Hartz4 weg dafür unbürokratische Grundsicherung laut Koalitionsvertrag???


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 03:52
Jetzt kann das jeder mal auslegen wir er möchte:

„Beim Thema Arbeit gibt es viele Personengruppen, um die sich die schwarz-rote Koalition besser kümmern will: Langzeitarbeitslose, Schulabgänger, Schulabbrecher, überwiegend kurzfristig Beschäftigte, Minijobber und Frauen zu Beispiel.Dazu soll das Leistungs-und Verfahrensrecht der Grundsicherung für Arbeitssuchende einfacher werden, so dass, wer einen Anspruch hat, schneller zu seinem Recht kommt."

(Koalitionsvertrag Seite 66....) "Rechtsvereinfachung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende: Wer Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung hat, soll schneller und einfacher
als bisher zu seinem Recht kommen. Die Verwaltungen vor Ort sollen so effizient und ressourcenschonend wie möglich arbeiten können. Deswegen wollen wir das Leistungs- und Verfahrensrecht der Grundsicherung für Arbeitsuchende vereinfachen und effektiver ausgestalten. Hierzu sollen insbesondere die Ergebnisse der 2013 gegründeten
Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Rechtsvereinfachung
im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) intensiv geprüft
und gegebenenfalls gesetzgeberisch umgesetzt
werden. ..."

Grundsicherung statt Hartz4!
Wo stecken den die Lobbyisten, erklärt das doch bitte mal???


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 03:52
Zitat von merapi22merapi22 schrieb:Les bitte den Text aus den Koalitionsvertrag CDU-SPD!
Tat ich bereits. Aber lies selbst und sag' mir, wo dort davon die Rede ist, dass Hartz IV abgeschafft werden soll.
http://www.welt.de/politik/article122306476/Das-ist-der-Koalitionsvertrag-im-Wortlaut.html


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 03:54
Zitat von merapi22merapi22 schrieb:Grundsicherung statt Hartz4!
Nein...! Gütiger! Grundsicherung für Arbeitssuchende IST "Hartz IV"!
http://www.berlin.de/sen/soziales/sicherung/umsetzung_sgbii/allgemein.html (Archiv-Version vom 14.11.2013)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 06:21
@merapi22
wenn du dort ein eigenes Grundstück hast, lebst du wahrscheinlich auch vom Ertrag deines Grund und Bodens ?

Irgendwann kommt man wahrscheinlich auch in Europa wieder auf die Idee, dass das solide Arbeit ist, die immer gebraucht wird. Lieber den Boden bebauen, anstatt ihn zu verseuchen.

Als wenn einer Gesellschaft damit geholfen wäre, wenn man die Leute alle zu Wissenschaftlern und Inschenören ausbildet. Ein großer Teil bräuchte überhaupt nicht arbeiten, da viele grundlegende Arbeiten vom Maschinen erledigt werden kann. Die müssen natürlich auch erst mal gebaut werden, aber wir brauchen auch keine Industrie, die sowas am laufenden Band produziert um sich selbst am Leben zu halten. Eine gewisse Elite hat Angst, dass die auf Masse auf "Dummheiten" kommt, drum hält man sie in Zwangsbeschäftigungsmaßnamen und Psychoterror. Diese Meldung macht es deutlich : http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/globale-elite-fuerchtet-arbeitslosen-rebellion-90015899.php
Als wenn man die Leute alle arbeiten schicken müsste, weil ihnen sonst langweilig wäre *g*

Und hier mal ein Ausschnitt aus der "Agenda 2010 - Bilanz und Perspektive" vom März diesen Jahres

Youtube: Agenda 2010 - Bilanz und Perspektive
Agenda 2010 - Bilanz und Perspektive
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Das allgemeine Fazit : Schröder war mutig, weile seine Regierung den nötigen Schritt wagte, um "das Problem der zu hohen Lohnkosten" zu lösen.

Da kann man echt nur kotzen :(



@Nouemenon
Die Leistung nach dem SGB II ist nur formal eine Grundsicherung. Ob sie das in der Praxis tatsächlich ist, werden viele bezweifeln. Ich auch. Und bedingungslos ist sie schon gar nicht. Merapi22 meinte ja das BGE, wenn man den Gesprächsverlauf einigermaßen verfolgt...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 07:52
@Tom.1st

Moin, das ist jetzt nicht pauschal zu beantworten. Vor weg erstmal, diesen Obligatorischen Bewerbungskurs wirst Du nicht wirklich umgehen können, da dieser alleine schon dazu da ist, Deine Bereitschaft zu testen ob Du bereit bist Mitzuwirken.
Das mag manchem bescheuert vorkommen, aber ist so. Ich fand es als Jugendlicher auch bescheuert das ich viel Geld beim Führerschein für diese Pflichtstunden ausgeben mußte zb. oder das ich in meiner 1. Ausbildung da Monatelang nur an so ein paar Dummen Eisenteilen Rumfeilen mußte und wie viele Dinge die wir machen müssen, können wir als Sinnlos bezeichnen ? Ich glaube da gibt es mehr als genug.
Jeder wird da seine eigene Meinung haben, so wie heute viele nicht aus dem Haus gehen, bevor das Bett vernünftig gemacht ist, was die andere Seite nie verstehen wird, da denen es reicht wenn es aufgeschüttelt wird.
Die anderen Kurse kann ich Dir jetzt keine Pauschalaussage machen, wenn Du einen konkreten Fall hast, dann schreib ich Dir da gerne was per PN zu, bis auf die Ausnahmen ist fast bei jedem wirklich Sinnlosem Fall etwas zu machen.

So wie selbst einer 43 Jährigen statt dem ganzem Blabla innerhalb von 2 Wochen Kampf allerdings eine Weiterbildung bzw. Ausbildung zur Berufskraftfahrerin genehmigt wurde, die das wollte. Da Sie den willen dazu hatte und auch schnell fertig werden wollte, hat Sie das schnellstens geschafft, während einige der weiteren Kursteilnehmer aus längerer Arbeitslosigkeit kamen und 3-4 mal solange brauchten, da selbst das morgens um 8 Pünktlich dort zu sein für einige Schwierigkeiten bereitete.

Aber um auf den Punkt zu kommen, wie gesagt wenn Du konkret etwas hast, dann kann ich Dir sehr wahrscheinlich weiter Helfen. Denn auch dort Arbeiten nur Menschen und auch wenn in einigen Gebieten (mir ist mal so aufgefallen, das die meisten Extremen Ämter alle in SPD Regierten Städten und Bundesländern sind, schon komisch) die Ämter vielleicht wirklich so extrem sind wie hier runtergebetet von einigen, so sind auch da alles nur Menschen und diese haben auch alle Vorschriften, da passiert es gerne mal das Fehler gemacht werden.

Gibt da doch den schönen Spruch von Früher, mit dem Montagsproduktes. Und wenn da dann bei den Ämtern noch 1-2 Plätze frei sind in einem Kurs, wird gerne mal willkürlich der nächst beste Rausgesucht, nur wenn der nichts sagt und einfach macht, oder eben nicht geht. Dann kann der Bearbeiter nicht wissen was ihm daran nicht behagt.

Das ist übrigens etwas das in der heutigen Zeit auch viel zu wenig getan wird, miteinander REDEN.

@phenomena
@Noumenon

Auf Euch mal nur ganz kurz, da sowieso irgendwie niemand alles liest was ich schreibe, da kann ich mir die Abnutzung meiner Tastatur auch sparen und mich kurz halten.

Mal davon abgesehen, das es immer noch keiner geschnallt hat, das ALG2 nicht das sein sollte was der gemeine Bürger denkt, wobei Du @phenomena in Deinem letztem Post es fast erkannt hast.

ALG2 ist TEURER als das vorherige ALHI und Sozialhilfe System, es war auch nie gedacht als etwas zum Sparen, es war von den Machern geplant um diesen Niedriglohnsektor zu schaffen, da in dem vorherigen System NIEMAND mehr als 20% weniger Verdienen mußte als er vorher hatte, konnte man diese Leute ja nicht für diese Arbeiten begeistern.
Also schaffen wir diese Regel ab und schreiben da rein, das JEDER Job angenommen werden muss. Damit haben wir der Industrie und dem Gewerbe Millionen neue Arbeiter verschafft.

Aber vieles was heute Bemängelt wird, das war früher schon so, es dringt jetzt nur etwas mehr durch die extrem Fälle auf beiden Seiten ans Licht und natürlich durch die Vernetzung der Menschen, man erfährt mehr, es kann nicht mehr eben sowas wie der Skandal damals bei Schlecker versucht werden zu Verschleiern.

Wenn Merkel einen Arsch in der Hose gehabt hätte, dann hätte Sie diese ganze Reform (welches keine war) zu einer echten Reform gemacht.

Mein Vorschlag wäre !!

Ein Arbeitslosengeld aufgebaut ähnlich dem Rentensystem, so das kein 55 Jähriger mehr in die Lage kommt sich als Abschaum zu Fühlen.
Hier haben wahrscheinlich noch nicht viele 55-60 jährige kennengelernt die Rotz und Wasser geheult haben weil Sie sich als Wertlos sehen, die haben 40-45 Jahre gearbeitet und sitzen neben dem 19 jährigem Schulabbrecher den es einen Scheiß interessiert ob er was bekommt oder nicht, Mama ist ja auch noch da.
Wie genau das möglich wäre, wie man mit Sonderfällen umgeht usw. dazu müßte eine Arbeitsgruppe gegründet werden, am besten aus dem breitem Spektrum der Arbeitslosen, so das jede Gruppe dort vertreten ist.

DAS wäre Gerecht, nicht das was hier Propagandiert wird, einfach allen einen Frei Brief zu geben.

DENN eins dürft Ihr dabei nicht vergessen, wenn Ihr für das Wegfallen der Pflichten des Arbeitslosen seit, dann seit Ihr auch für das wegfallen der Pflichten von Reichen.

Denn auch das steht im Grundgesetz, jeder Mensch ist gleich. Und nicht manche sind gleicher.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.11.2013 um 08:15
@ElCativo

Zustimmung, sehe Du hast offensichtlich Ahnung von der Materie.

Es gab und gibt viele bednekenswerte Punkte oder Verbesserungsvorschläge hierzu
ohne das stumpfsinnige "H4 lässt alle verhungern" oder "alles nur Faulpelze" Getöns.

Für viele ältere H4 Bezieher war es tatsächlich ein Schock, von einer teilweise erträglichen AlHi-Höhe auf einmal zum Sozialfall zu werden und auf einer Stufe mit irgendwelchen Alkos zu stehen, die noch nie einen Finger krumm gemacht haben.
Oft war dies schlimmer als die finanzielle Situation.

Hier müsste wirklich eine Differenzierung geschehen.

Ebenso fragwürdig war es für mich, die erwerbsfähigen Sozialhilfeempfänger mit ins H4-Boot zu holen, ich denke hier finden sich oft die Kandiaten für Sanktionen und Probleme.


1x zitiertmelden