Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:32
@_Themis_

du hast doch weiter oben die Zahlen.
Zitat von defdef schrieb:Demnach erhielten im Juni 2013 rund 32 600 Menschen mit bulgarischer oder rumänischer Staatsangehörigkeit Kindergeld
Zitat von defdef schrieb:Knapp 35 400 Rumänen und Bulgaren bezogen im April Arbeitslosengeld II.
Zitat von defdef schrieb:Insgesamt lebten Ende 2012 in Deutschland rund 300 000 Bürger aus Bulgarien und Rumänien
Das sind jeweils 10-12 %. 90% nehmen keine H4 bzw. Kindergeld in Anspruch... da kann man schon von überwiegender Mehrheit sprechen.

Inwieweit die Zahlen stimmen können wir hier nicht wirklich beurteilen...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:34
@def

Ist das jetzt ein hervorzuhebendes Merkmal dass kinderlose Rumänen kein Kindergeld beantragen oder beziehen?


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:34
Wenn ein EU-Sozialkommissar etwas sagt denke ich mir immer: Ich traue nur meiner eigenen gefälschten Statistik ;)
Will niemanden was unterstellen, aber wie Zahlen schöngeredet und geschrieben werden können, sieht man an den Arbeitslosenstatistik in D... was da alles so raus- und reingerechnet wird... :)
Also ist das alles Quatsch und unser Sozialsystem ist eigentlich schon von abermillionen Schmarotzern gekapert?


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:35
@_Themis_

Na dann bin ich auf den Nachweis über die Anzahl kinderloser Rumänen gespannt. Erleuchte mich!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:36
@def
Wenn ein EU-Sozialkommissar etwas sagt denke ich mir immer: Ich traue nur meiner eigenen gefälschten Statistik ;)
Will niemanden was unterstellen, aber wie Zahlen schöngeredet und geschrieben werden können, sieht man an den Arbeitslosenstatistik in D... was da alles so raus- und reingerechnet wird... :)

-->
Also ist das alles Quatsch und unser Sozialsystem ist eigentlich schon von abermillionen Schmarotzern gekapert?
Wenn Du die Zahlen der Arbeitslosenstatistik als korrekt ansiehst... okay...
Zitat von defdef schrieb:unser Sozialsystem ist eigentlich schon von abermillionen Schmarotzern gekapert?
So ungefähr stellt es ja der Mainstream hin, wenn es um HIER gebürtige Arbeitslose (OHNE Migrationshintergrund) geht.
Da nehmen sich also beide "Lager" gar nichts. ;)


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:38
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn Du die Zahlen der Arbeitslosenstatistik als korrekt ansiehst... okay...
Oh, um einiges seriöser als belegloses Geschwafel in einem anonymen Forum.
So ungefähr stellt es ja der Mainstream hin, wenn es um hier gebürtige Arbeitslose geht.
Da nehmen sich also beide "Lager" gar nichts. ;)
Welche Lager?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:39
@def

Ist doch wohllogisch dass welche mit Kindern auch Kindergeld beantragen. Und wenn viele von den Rumänen kein Kindergeld beziehen, dann liegt es nicht an einer Zurückhaltung oder gar einem altruistischen Gehabe, sondern wohl schlichtweg daran dass sie keine Kinder haben.

Insgesamt ist die zuwanderung aus Rumänien aber differenziert zu betrachten. Die Gruppe der ethnischen Sinti und Roma steht beruflich oder qualifiziert anders da als der große Rest der Zuwanderung aus Rumänien oder Bulgarien.
Insgesamt sind die Zuwanderer von dort aber schlechter ausgebildet als der Durchschnitt der ganzen anderen Zuwanderung nach Deutschland.


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:40
@_Themis_

Wieviele der zugewanderten Rumänen haben denn Kinder?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:41
@def

Ich weiß es nicht. Ich will dir nur sagen dass die die kein kindergeld beziehen, dies alleine daran liegen dürfte dass sie keine Kinder haben


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:42
@def
unser Sozialsystem ist eigentlich schon von abermillionen Schmarotzern gekapert?

-->O:
So ungefähr stellt es ja der Mainstream hin, wenn es um HIER gebürtige Arbeitslose (OHNE Migrationshintergrund) geht.
Da nehmen sich also beide "Lager" gar nichts. ;)

-->d:
Welche Lager?
In den Medien wird doch deutschen Arbeitslosen oft genug unterstellt sie seien nur zu faul...
Überhaupt - die Deutschen seien fauler als in anderen Ländern - woanders haben AN höhere Wochenstunden und nicht so viel Urlaub wie unsereins...

Umgedreht, wenn es um Migranten geht, wird eben auch pauschaliert. So ist der Mensch nun mal.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:49
Zitat von OptimistOptimist schrieb:In den Medien wird doch deutschen Arbeitslosen oft genug unterstellt sie seien nur zu faul...
Überhaupt - die Deutschen seien fauler als in anderen Ländern - woanders haben AN höhere Wochenstunden und nicht so viel Urlaub wie unsereins..
mir kommt es vor als würde ich die falschen Medien lesen und anschauen... reden wir hier über die DailyRealitydummdinger von Sat1/Rtl um die Mittagszeit?
Es gibt nun mal internationale vergleiche, und da steht deutschland so wie es steht... da gibt es nicht gut oder schlecht zu reden.

Wenn wir 30 Tage Urlaub haben und die Amis haben 10 -> dann ist das so oder nicht? dann kann man die Wochenstunden und die Feiertage einrechen und? verstehe das Problem nicht?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Überhaupt - die Deutschen seien fauler als in anderen Ländern
deshalb sind wir auch in der TopTen der Exporter. haben eine der niedrigsten (niedriglöhne hin oder her) Arbeitslosenquoten überhaupt und dazu wesentlich weniger Problemzonen als in sehr vielen anderen Ländern.

Die Berichte über den faulen Deutschen würd ich gerne mal lesen oder anschauen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 16:58
@scarcrow
In den Medien wird doch deutschen Arbeitslosen oft genug unterstellt sie seien nur zu faul...
Überhaupt - die Deutschen seien fauler als in anderen Ländern - woanders haben AN höhere Wochenstunden und nicht so viel Urlaub wie unsereins..

-->
mir kommt es vor als würde ich die falschen Medien lesen und anschauen... reden wir hier über die DailyRealitydummdinger von Sat1/Rtl um die Mittagszeit?
Ja, aber auch über ARD,ZDF usw. ;)

Wenn man im Internet die "richtigen" Seiten erwischt, kann man evtl. wegen der "goldenen Mitte" die Wahrheit erfahren :)
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Die Berichte über den faulen Deutschen würd ich gerne mal lesen oder anschauen.
Nja wenn Du nicht groß Mainstream-Medien anhörst und siehst, dann kannst das nicht sehen ;)
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Es gibt nun mal internationale vergleiche, und da steht deutschland so wie es steht... da gibt es nicht gut oder schlecht zu reden.
Ja natürlich haben wir sicher z.B. den meisten Urlaub. Aber ist das ein Makel? Muss dewegen von gewissen Medien den Deutschen unterstellt werden, sie seien faul?
DAS alles läuft für mich unter der Rubrik "teile und herrsche" und das war auch schon IMMER - schon zu Kaisers Zeiten - ein beliebtes Mittel, die Masse zu beherrschen ... ALLE schön gegeneinander aufhetzen.
Arm gegen Reich, jung gegen alt usw...
Überhaupt - die Deutschen seien fauler als in anderen Ländern

-->
deshalb sind wir auch in der TopTen der Exporter. haben eine der niedrigsten (niedriglöhne hin oder her) Arbeitslosenquoten überhaupt und dazu wesentlich weniger Problemzonen als in sehr vielen anderen Ländern.
NOCH.
Finde ich dennoch nicht als erstrebenswerte Lebensgrundlage einer Gesellschaft, nur von den Exporten zu leben.
Was ist mit der Binnennachfrage? Ist die so ganz egal?


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:03
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb:Ich weiß es nicht.
Dachte ich mir...


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:04
@Optimist

Binnennachfrage?


http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bundesbank-sieht-festere-Konjunktur-article11747976.html
Binnennachfrage brummt

Bundesbank sieht festere Konjunktur

Bestellungen aus dem Inland und Verbraucher in Kauflaune stabilisieren die Konjunktur. Zudem kommt die Weltwirtschaft in Schwung und beflügelt die Exporte. Derweil treiben die deutschen Ausfuhren maßgeblich den Handelsüberschuss der Eurozone.

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland wird nach Ansicht der Bundesbank robuster. Während die Binnennachfrage weiter den tragenden Pfeiler der Konjunktur bilde, sei auch vom Export wieder mit mehr Rückenwind zu rechnen, heißt es im Monatsbericht. "Die Chancen sind günstig, dass sich die konjunkturelle Aufwärtsbewegung in Deutschland in den kommenden Monaten weiter festigt." Weniger gute Nachrichten kommen dagegen aus Europa.

Laut Bundesbank überschritten Aufträge für die Unternehmen im Sommerquartal den Stand des zweiten Quartals um 1,5 Prozent. "Die vor gut einem Jahr langsam in Gang gekommene Aufwärtstendenz bei den Industrieaufträgen hat sich damit graduell verstärkt." Damit werden laut Bundesbank die Kapazitäten der Fabriken das erste Mal seit der Jahreswende 2011/2012 wieder voll ausgelastet.
...



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:09
@def
Binnennachfrage?

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bundesbank-sieht-festere-Konjunktur-article11747976.html

Binnennachfrage brummt
Okay, mag sein, dass das für solche Länder wie Bayern usw. zutrifft, aber sicher nicht auf die meisten Bundesländer.

Ich sehe - da wo ich wohne - immer nur, dass die Meisten Billiglöhner sind und geradeso über die Runden kommen.

Wahrscheinlich rührt die Binnennachfrage ja auch von denen, die im Umkehrschluss überprportional viel verdienen?
Das Geld ist ja nie weg, es hat ja immer nur ein Anderer.

Das sollte jetzt keinesfalls gegen die "Reichen" gehen ;) ... bin ja selbst dagegen, die Menschen zu teilen.
Wollte nur mal zu bedenken geben, das alles relativ ist und aus mehreren Blickwinkeln gesehen werden könnte. :)


4x zitiert1x verlinktmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:11
@Optimist

Wenn das was du als wahrscheinlich erachtest für dich die einzige annehmbare Quelle ist können wir uns das hier tatsächlich sparen...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wollte nur mal zu bedenken geben, das alles relativ ist und aus mehreren Blickwinkeln gesehen werden könnte. :)
Komischerweise gilt hier aber nur dein Blickwinkel. Mysteriös...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:13
@def
Wenn das was du als wahrscheinlich erachtest für dich die einzige Quelle ist
Wer hat DAS denn gesagt?

Wollte im Gegenteil sagen, dass ich immer sehr VIELE Quellen einbeziehe, indem ich das schreib:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:...das alles relativ ist und aus MEHREREN Blickwinkeln gesehen werden könnte. :)



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:23
Nachtrag noch mal zur Binnennachfrage:

Beitrag von Optimist (Seite 574)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich sehe - da wo ich wohne - immer nur, dass die Meisten Billiglöhner sind und geradeso über die Runden kommen.
Das Gleiche gilt übrigens auch für kleinere Firmen (Handwerksbetriebe, Gaststätten z.B.).
Kenne einige kleine Familienbetriebe sehr gut (deren Besitzer), welche echt zu tun haben, sich über Wasser halten zu können, weil eben den Leuten das Geld nicht gerade locker sitzt.
Und weil andererseits die Unterhaltskosten (Energie, Miete usw.) laufend steigen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:30
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ja, aber auch über ARD,ZDF usw. ;)
sorry, da hab ich noch nie was vom faulem Deutschen gehört. Vielleicht von ein paar faulen Äpfeln.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ja natürlich haben wir sicher z.B. den meisten Urlaub. Aber ist das ein Makel? Muss dewegen von gewissen Medien den Deutschen unterstellt werden, sie seien faul?
DAS alles läuft für mich unter der Rubrik "teile und herrsche" und das war auch schon IMMER - schon zu Kaisers Zeiten - ein beliebtes Mittel, die Masse zu beherrschen ... ALLE schön gegeneinander aufhetzen.
Arm gegen Reich, jung gegen alt usw...
guter Absatz. das gegeneinander Aufhetzen wird ja hier im Forum gut gespielt (siehe Koreanders behauptungen).

Wie gesagt, solch eine Unterstellung habe ich noch nicht wirklich wahrgenommen.
Was ich aber wahrnehme ist das Deutschland ein "Reisemeister" ist und das die Hobbybranche so gut da steht wie nie und das wir Statistisch mehr freie Zeit haben als früher. Und das ich es bald nicht mehr hören kann wie schlecht es uns angeblich geht.
NOCH.
Finde ich dennoch nicht als erstrebenswertes Lebensgrundlage einer Gesellschaft, nur von den Exporten zu leben.
man tut was man kann, man tut das was nötig ist, warum sollten wir aufhören unsere Produkte ins Ausland zu transferieren? Wenn nicht wir, dann jemand anderes.
Wir müssen nur schauen das wir den Stand erhalten - das Made in Germany noch was wert ist (und das ist es zur Zeit noch). Der Unterschied zu anderen Exportländern ist in Deutschland halt aber immernoch so, das das Geld das hier zur Produktion ausgegeben wird (in Löhne) gerechter ist als die T-Shirtmacherrei in China oder Bangaldesh.
Was ist den eigentlich eine Erstrebenswerte Lebensgrundlage? Was denkst du wieviele schon um sechs vor dem Amt stehen würden statt in Südafrika in einer Welblechhütte mit 5 Leuten zu schlafen?


Und das ist nunmal Fakt, dieses Jammern auf hohem niveacreme ist echt traurig. Was denkt ihr wie der kleine Inder oder Bulgare lachen würde über die Sachen die hier diskutiert werden?
Schau mal hier im Forum gibts einen der Arbeit 15 Stunden die Woche und bezieht wohl Geld vom Amt, dennoch ist er in der Lage mehrfach zu verreisen -> wie schlecht geht es uns dann? Und wo wollen wir hier?
Deutschland ist weder faul noch ungerecht zu sich. Hier tippen Menschen auf ihrem PC Beschwerdedinger ein, von dem Geld müsste in anderen Ländern die Ganze Familie ein Jahr lang leben.
Mal ein bisschen Realitischer die Sache betrachten.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Okay, mag sein, dass das für solche Länder wie Bayern usw. zutrifft, aber sicher nicht auf die meisten Bundesländer.
natürlich gibt es Regionale Unterschiede, genauso wie es halt warscheinlich mehr berufsmässige Fischer in Hamburg als in Bayern gibt. Und da ist die Politik wie auch die Bevölkerung gefragt. Wenn ich in Frankfurt eine Landebahn für den Fraport verhindere, dann ist es auch nicht verwundertlich das dort nicht mehr Arbeitsplätze entstehen. Dann hab ich zwar meine Ruhe, darf aber nicht meckern.
Ebenso darf man nicht vergessen, das wir mal 90 ein einschneidendes Erlebniss hatten in dem wir eine recht runtergewirtschaftete Nation dazubekommen haben (die nichts dafür können) -> aber mal im ernst, das ist gerade mal 20 Jahre her? Nicht das wir nach dem Krieg zig jahre mit dem Aufbau auf der anderen Seite gebraucht haben, seit 90 versucht man die andere Seite aufs gleiche Nivea zu ziehen. Das ist sogar recht gut gelungen im Verhältnis zu zig anderen Nationen.

Ebenso ist in Deutschland eine Völkerwanderung zu beobachten, die Jungen verlassen die Dörfer und ziehen in die Städte, zu den Arbeitsplätzen. Da ist es kein WUnder das Regionen verkümmern. Aber was will man machen? Staatlich Unternehmen zu zwingen ihre Gebäude in Hintertupfingen zu bauen? sind wir dann noch bei der demokratie?
Das Gleiche gilt übrigens auch für kleinere Firmen (Handwerksbetriebe z.B.).
ist regional unterschiedlich, die eine Frage ist: Wie siehts mit Schwarzarbeit aus? Wie sieht es in Grenzgebieten aus? wird da zb. von Polen der Handwerker eingeflogen?

Ich zb. kenne einen Handwerksbetrieb der pleite gegangen ist, weil er schlicht weg zu doof zum Rechnungen erstellen war. Gute arbeit, null wirtschaftliches Denken -> wenn ich ihn drei mal anrufen muß damit ich ein halbes Jahr später die Rechnung habe.... wundert mich das nicht!
Ist das Beispiel aussagekräftig? nein ist es nicht.

Regionen sind halt unterschiedlich. Aber wie sollte man das ändern?


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 17:44
@scarcrow

DAS alles läuft für mich unter der Rubrik "teile und herrsche" und das war auch schon IMMER - schon zu Kaisers Zeiten - ein beliebtes Mittel, die Masse zu beherrschen ... ALLE schön gegeneinander aufhetzen.
Arm gegen Reich, jung gegen alt usw...

--->
guter Absatz. das gegeneinander Aufhetzen wird ja hier im Forum gut gespielt (siehe Koreanders behauptungen).

Wie gesagt, solch eine Unterstellung habe ich noch nicht wirklich wahrgenommen.
Was ich aber wahrnehme ist das Deutschland ein "Reisemeister" ist und das die Hobbybranche so gut da steht wie nie und das wir Statistisch mehr freie Zeit haben als früher. Und das ich es bald nicht mehr hören kann wie schlecht es uns angeblich geht.
Okay, mag alles sein.

Wenn es jedoch um das Aufhetzen geht, nehme ich es schon so wahr als werden ständig Arbeitslose gegen Arbeitende aufgehetzt.
Und da denke ich, dass ist politisch auf alle Fälle gewollt.

Wäre doch noch schöner, wenn sich das Volk einig wäre und irgendwann (wenn es doch mal zu ende ist mit dem "Schlaraffenland" (was man ja nicht ausschließen kann) sich dann mal VEREINT gegen die Herrschenden richten würde?
Dann doch lieber von Anfang an eine schöne Spaltung reinbringen, das ist einfacher zu händeln.
------------------------------------------------------
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Ebenso darf man nicht vergessen, das wir mal 90 ein einschneidendes Erlebniss hatten in dem wir eine recht runtergewirtschaftete Nation dazubekommen haben (die nichts dafür können)
Naja, das ist ja nun ein Fall für sich, da könnte man lange darüber debattieren. Zum Beisp. dass es den "Einnehmenden" auch nicht NUR Nachteile gebracht hatten, dass sie z.B. im Osten Firmen für einen symbolische Mark übernehmen konnten.
Zumindest hatten sie dann, selbst wenn sie die Firma dann platt gemacht hatten, den Grund und Boden...
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Ebenso ist in Deutschland eine Völkerwanderung zu beobachten, die Jungen verlassen die Dörfer und ziehen in die Städte, zu den Arbeitsplätzen.
Weil es politisch so GEWOLLT ist. In meinem Bundesland ist es zumindest eine Anweisung von ganz oben, dass die Innenstädte gefördert werden sollen und die Periferi möglichst "platt" gemacht werden soll. Könnte mich maßlos darüber aufregen.
Da ist es natürlich kein Wunder, wenn es auf dem Land keinen Service mehr gibt (z.B. keine Post), dass da niemand mehr wohnen will.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Da ist es kein WUnder das Regionen verkümmern.
Ja wie gesagt, das ist direkt so gewollt.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Staatlich Unternehmen zu zwingen ihre Gebäude in Hintertupfingen zu bauen?
Zwingen nicht, aber fördern.
Z.B. könnte man auch Ärzten, welche sich auf dem Lande ansiedeln finanziell bevorzugen, anstatt sie zu benachtteiligen...

Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:sind wir dann noch bei der demokratie?
Das könnte man sich auch fragen, wenn man hört, wievielen Firmen in Punkto Energiewende unter die Arme gegriffen wird.
Dass es also möglich ist etwas zu lenken, sieht man ja daran.
Bin übrigens auch nicht für die ganze Lenkerei. Aber dann soll es aber gefälligst auch in die andere Richtung (Förderung dass Wohngebiete plattgemacht werden) unterlassen werden.


melden