Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.069 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:01
@taxista

Weil wir alle Menschen sind. Wir sind alle Träger von Rechten und Pflichten. Jeder nach dem EStG und dem BKKG formulierte Mensch hat das gleiche Recht auf Kindergeld. Ob du das nun willst oder nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:04
@_Themis_

Nicht ablenken

Du hast geschrieben:Wenn der Wohlhabendere diese Leistung nicht mehr bekommen soll weil er wohlhabend ist, warum soll ich als gesunder Mensch dann kranke finanzieren?


meine Antwort:Weil wir Menschen sind!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:05
@_Themis_

Bezüglich Kindergeld:
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb:Wenn der Wohlhabendere diese Leistung nicht mehr bekommen soll weil er wohlhabend ist, warum soll ich als gesunder Mensch dann kranke finanzieren? ...
Ich sehe es als Solidarprinzip ähnlich der Krankenkassen oder Arbeitslosenversicherung oder überhaupt ganz allgemein Versicherungen (z.B. Kfz):

Jeder zahlt ein, egal ob er mal eine Leistung zurückbekommt oder nicht.
Wenn man KEINE Leistung zurückbekommen muss, z.B. weil man NICHT krank wurde, weil man keinen Unfall gebaut hat oder weil man NICHT bedürftig geworden ist, DANN um so BESSER ;)


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:07
@Optimist

Kindergeld hat mit Bedürftigkeit nichts zu tun... nichtmal ansatzweise...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:07
@Optimist


rischdisch!!!!!!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:08
@def

Scheint doch nicht zu interessieren dass es keine SGB Leistung ist


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:11
Wofür ich mich allerdings aussprechen würde, wäre das Aufheben von Kappungsgrenzen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:12
Und das Kindergeld würde ich anders gestalten, nämlich degressiv gestalten.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:15
@_Themis_
Wofür ich mich allerdings aussprechen würde, wäre das Aufheben von Kappungsgrenzen.
..
Und das Kindergeld würde ich anders gestalten, nämlich degressiv gestalten.
da stimme ich Dir zu (... wenn es denn schon sein muss, dass ein Reicher bei seiner Familienplanung "Unterstützung" braucht ;) )


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:17
Zitat von defdef schrieb:Faulheit ist ferner als Variante des Widerstands gegen ein System zu interpretieren, das als unproduktiv, dominant und ungerecht angesehen wird. Durch Untätigkeit wird das System quasi boykottiert und mit Hilfe passiven Widerstands in Frage gestellt.
Quelle: wiki

Das sehe ich als produktiv im Sinne von Menschlichkeit an. Und das ist ein Teil meines Widerstandes.
Die Verweigerung der Funktionalität. Ich könnte mehr leisten, aber: cui bono?
Mein Kind freut sich über diese meine Erwerbsfaulheit, das ihm mehr von meiner Aufmerksamkeit beschert.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:17
Sarrazin: "Hartz IV wird zum Mindestlohn für ganz Europa
Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hält die Entscheidung, rumänischen Einwanderern Hartz IV zu zahlen, für „eine weitere Beschleunigung der Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat“. In einem Gastkommentar für FOCUS schrieb der Bestseller-Autor: „Deutschland hat sich in eine Falle begeben: Freizügigkeit für EU-Bürger und Anspruch auf Sozialleistungen im frei gewählten Aufenthaltsland vertragen sich nicht.“ Die deutsche Grundsicherung werde damit „zum Mindestlohn für ganz Europa“. Nicht einmal arbeiten müsse man dafür, sondern lediglich seinen Wohnsitz in die Bundesrepublik verlegen.
Die Hoffnung auf deutsche Sozialleistungen locke indes nicht die „positive Auslese jener qualifizierten und leistungsstarken Einwanderer an, die das alternde und geburtenarme Deutschland braucht, sondern das Gegenteil davon“, zitiert ihn der Focus. Wenn man die Statistik am Jahresende auswerte, werde man feststellen, „dass unter den Zuwanderern auf jeden qualifizierten Ingenieur aus Spanien wohl 100 Armutseinwanderer aus Rumänien und Bulgarien kommen“. Folgerichtig werde die nächste Frage lauten: „Wieso eigentlich behandeln wir Asylbewerber aus Afrika und Kriegsflüchtlinge aus Syrien schlechter als Zuwanderer aus Rumänien oder Bulgarien?“ Irgendwann werde die Antwort sein, dass alle, die es irgendwie nach Deutschland geschafft hätten, ein Recht auf Arbeit und auf deutsche Grundsicherung haben, „und die Welt wird diese Antwort hören“, so Sarrazin. „Wer aber, rettet Deutschland?“
Um eine weitere Armutszuwanderung zu verhindern, schlägt der Sozialdemokrat vor, „ein wirksames Grenzregime“ zu installieren, „das illegale Zuwanderung verhindert“. Die Sozialleistungen für legale Zuwanderer sollten „in den ersten zehn Jahren des Aufenthalts auf das Niveau des Herkunftslandes“ begrenzt werden. Beides könne Deutschland am besten mit der EU, „im äußersten Notfall aber auch ohne sie“ verwirklichen.
Rumänische Familie: "Von 1200 Euro kann man leben"
Währenddessen hat sich die rumänische Familie, die Ende November das aufsehenerregende Hartz-IV-Urteil beim nordrhein-westfälischen Landessozialgericht erstritten, zum ersten Mal öffentlich zu den Hintergründen geäußert. Im Gespräch mit dem FOCUS zeigten sich die 35-jährige Diamantine Trofea, ihr gleichaltriger Mann Florenti und deren 16-jähriger Sohn Baron glücklich über den positiven Ausgang ihrer Klage. Fortan erhält die dreiköpfige Familie nach eigenen Angaben insgesamt 1200 Euro vom Jobcenter Gelsenkirchen. „Das ist gut, davon kann man leben“, sagte Diamantine Trofea dem FOCUS. In ihren rumänischen Heimatort Bocsa will die Roma-Frau nicht mehr zurückkehren: „Da bist du Zigeuner, dort bekommst du keine Arbeit.“
Vor fünf Jahren hatte ein Freund aus Frankfurt der Familie am Telefon erzählt, in Deutschland gebe es Arbeit, gute Schulen und Geld. „Da sind wir gefahren“, sagte Florenti Trofea. Ziel sei das Ruhrgebiet gewesen, weil dort die Mieten billiger seien. Doch der Mann ohne Ausbildung fand auch nach einem achtmonatigen Deutschkurs keinen Job.
Diamantine Trofea hielt die Familie mit Putzen über Wasser, dazu kamen 180 Euro Kindergeld für den Sohn und Erlöse aus dem Verkauf der Obdachlosenzeitung „Fiftyfifty“. Oft ernährten sich die drei aus der Mülltonne des benachbarten REWE-Supermarktes oder von Lebensmitteln der Tafel. „Irgendwann hat mir mein Nachbar von einem Anwalt erzählt, der was tun kann“, so Diamantine Trofea. Der Spezialist für Sozialrecht, Holger Schönfeld, erstritt in ihrem Namen Ende November das Urteil. Trotz gegenteiliger Entscheidungen in anderen Bundesländern sieht der Anwalt „gute Chancen dafür, dass das Bundessozialgericht unserer Position folgen wird“.
http://www.focus.de/politik/deutschland/eu-auslaender-kassieren-stuetze-sarrazin-hartz-iv-wird-zum-mindestlohn-fuer-ganz-europa_id_3465505.html

ich könnte nur noch kotzen über unsere politiker hier und in brüssel.. was soll der ganze mist überhaupt ???? auch wenn ich ihn nicht unbedingt mag, da hat sarrazin recht damit...


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:18
@_Themis_

Wieso abnehmend? Sinkt das Existenzminimum proportional zum Reichtum der Eltern?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:20
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Um so unverständlicher ist es für mich, dass Millionäre auch Anspruch auf Kindergeld haben.
schon richtig.

Davon abgesehen stehen Reichen Kindern zb. kein Bafög zu. also gibt es doch ein klein wenig Gerechtigkeit oder nicht?
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Als Beispiel seien die praktischen Versuche mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen in anderen Ländern genannt.
die Beispiele würden mich mal interessieren. Die die ich gefunden haben reichen weder zur Existenzsicherung noch sind sie Bedingungslos.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:21
@Android: Mindestlohn für Europa? Ist mir zu klein gedacht. Bedingungsloses GLOBALES Grundeinkommen ist bezahlbar. Dann gäbe es auch kaum noch Flüchtlinge aus anderen Ländern, die Dich ja so erschrecken. Das Fremde ist das Fremde in Dir selbst.


2x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:21
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Ich könnte mehr leisten, aber: cui bono?
Dein Kind eventuell? Aber nee... es lebe die Faulheit!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:23
@Android
Auch ich halte nicht viel von Sarr.., aber ich finde, wo er recht hat, hat er Recht:
Zitat von AndroidAndroid schrieb:Thilo Sarrazin hält die Entscheidung, rumänischen Einwanderern Hartz IV zu zahlen, für „eine weitere Beschleunigung der Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat“. In einem Gastkommentar für FOCUS schrieb der Bestseller-Autor: „Deutschland hat sich in eine Falle begeben: Freizügigkeit für EU-Bürger und Anspruch auf Sozialleistungen im frei gewählten Aufenthaltsland vertragen sich nicht.“ Die deutsche Grundsicherung werde damit „zum Mindestlohn für ganz Europa“. Nicht einmal arbeiten müsse man dafür, sondern lediglich seinen Wohnsitz in die Bundesrepublik verlegen.
Die Hoffnung auf deutsche Sozialleistungen locke indes nicht die „positive Auslese jener qualifizierten und leistungsstarken Einwanderer an, die das alternde und geburtenarme Deutschland braucht, sondern das Gegenteil davon“, zitiert ihn der Focus. ...
Frage mich auch, wer ein Interesse haben könnte, solch eine Regelung zu verhindern? (war eine rethorische Frage :) ):
Zitat von AndroidAndroid schrieb:Um eine weitere Armutszuwanderung zu verhindern, schlägt der Sozialdemokrat vor, „ein wirksames Grenzregime“ zu installieren, „das illegale Zuwanderung verhindert“. Die Sozialleistungen für legale Zuwanderer sollten „in den ersten zehn Jahren des Aufenthalts auf das Niveau des Herkunftslandes“ begrenzt werden. Beides könne Deutschland am besten mit der EU, „im äußersten Notfall aber auch ohne sie“ verwirklichen.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:25
@Koreander
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Mindestlohn für Europa? Ist mir zu klein gedacht. Bedingungsloses GLOBALES Grundeinkommen ist bezahlbar. Dann gäbe es auch kaum noch Flüchtlinge aus anderen Ländern, die Dich ja so erschrecken. Das Fremde ist das Fremde in Dir selbst.
Da stimme ich Dir auch zu. Wegen der unterschiedlichen Gesetze gibt es doch erst diese ganzen "Feinde" der Gesellschaft.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:25
Zitat von KoreanderKoreander schrieb: Mindestlohn für Europa? Ist mir zu klein gedacht. Bedingungsloses GLOBALES Grundeinkommen ist bezahlbar. Dann gäbe es auch kaum noch Flüchtlinge aus anderen Ländern, die Dich ja so erschrecken. Das Fremde ist das Fremde in Dir selbst.
zum ersten teil gebe ich dir sicher recht, das zweite eher weniger, dafür kennst du mich überhaupt nicht, also werd nicht leicht persönlich ...

ich habe nur ein problem mit menschen, die hier hier in erster linie zum schmarotzen herkommen und das auf kosten der steuerzahler


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:27
@Android: Warum zitierst Du einen Rassisten wie Sarrazin?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.12.2013 um 14:30
@Koreander


erstmal ist er für mich kein rassist, zweitens hat er nunmal recht. da ich afd-symphatisant bin und man diese partei auch gerne in die rechte schublade steckt, weil sie unbequemes sagt, ist sie noch lange nicht rassistisch. so verhält es sich auch zum teil mit sarrazin..


aber so kann man natürlich auch vom eigentlichen problem ablenken, nicht wahr? ;)


melden