Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

19.025 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 17:51
@kaffeejunkie
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Denn die Abfindungen usw gehen dem Leistungsempfänger nicht vom Leistungsbezug ab, sondern uns anderen - der arbeitenden Bevölkerung ;)
Da geht gar nix ab. Denn die müssen sowohl nahrung und kleidung kaufen als auch miete durch das amt bezahlen. Es geht also wieder in den wirtschaftskreislauf zurück. Wie betrifft dich das denn dann?


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 17:56
Zitat von aseria23aseria23 schrieb:Da geht gar nix ab. Denn die müssen sowohl nahrung und kleidung kaufen als auch miete durch das amt bezahlen. 
Und bei mir ist das anders? Soso.. ich muss diese Dinge auch kaufen Oo
Zitat von aseria23aseria23 schrieb:Es geht also wieder in den wirtschaftskreislauf zurück
Es kommt aber eben auch aus diesem, meins nicht.
Ich finanziere mit meinem Gehalt den Topf.
Womit geklärt wäre wo es mich betrifft


melden

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 17:58
Wenn wir denn den Weg zum Thema zurück finden, bin ich auch wieder dabei ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 18:09
Die paar Bänker und Milliardäre muss Deutschland ab können.
Es ist beachtlich wie schnell das Prekariat auf Banken schimpft.


melden
Scox ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 19:10
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Du schreibst das so, als hätte ich geäussert das alles gutheissen zu wollen.
Hast du nicht. Aber an die himmelschreiende Tragweite der Relation zwischen Geldverbrennung durch nicht arbeitende Hartzer und Geldverbrennung durch sich verzockende Banken hast du auch nicht gedacht.
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Denn die Abfindungen usw gehen dem Leistungsempfänger nicht vom Leistungsbezug ab, sondern uns anderen - der arbeitenden Bevölkerung
Die arbeitende Bevölkerung erwirtschaftet Steuern. Von diesen werden u.a. die Sozialkassen bezahlt. Wenn ein Hartzer nun keinen Bock hat, zu arbeiten, ist das zwar auf den ersten Blick verbranntes Geld für den Steuerzahler. Schaut man sich analog aber die ungeheuren Massen an Geldern an, die an die Finanzhaie abwandern für Taten, für die sie sich eigtl. selbst verantworten müssten, entbehrt das jeglicher Grundlage.

Hartzer - auch faule Hartzer - sind das falsche Feindbild. Mehr will ich gar nicht sagen.
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Du kritisierst nun allgemein das Finanzsystem - ich beziehe mich nur auf die Finanzen die für Leistungsempfänger eine Rolle spielen.
Dein geschriebenes driftet mir einfach zu sehr vom Thema ab.
Hartz IV ist Teil des Finanzsystems, in dem wir leben - wenn auch ein kleiner. Hier wird immer davon geschrieben, wie die Erwerbstätigen ihre "hart erarbeiteten" Steuerbeiträge quasi an die arbeitsunwilligen Leistungsempfänger verschenken und dadurch ja sooo der große Verlust entstünde, sie Schmarotzer seien usw. Die steigenden Diäten der Politiker (freilich aus Steuergeldern und unversteuert) sind nie ein Thema. Typisch deutsch: Nach oben buckeln, nach unten treten.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 19:22
Zitat von ScoxScox schrieb:Hast du nicht. Aber an die himmelschreiende Tragweite der Relation zwischen Geldverbrennung durch nicht arbeitende Hartzer und Geldverbrennung durch sich verzockende Banken hast du auch nicht gedacht.
hm die Textpassage in der ICH anfing über Geld und Geldverbrennung zu schreiben zeig mir bitte.
Ihr hattet dieses Thema hier her transportiert, nicht ich.
Ich sprach davon das mir die Ausreden zu blöd sind, das sich die soziale Umwelt komplett verändert hat und das ich nicht nachvollziehen kann wie man sich lieber Dope am Bahnhof holt, statt mit dem Zug zur Arbeit zu fahren.


Dein Interpretationsspielraum sei dir gestattet aber reize es nicht weiter aus.
Zitat von ScoxScox schrieb:Hartz IV ist Teil des Finanzsystems, in dem wir leben - wenn auch ein kleiner. Hier wird immer davon geschrieben, wie die Erwerbstätigen ihre "hart erarbeiteten" Steuerbeiträge quasi an die arbeitsunwilligen Leistungsempfänger verschenken und dadurch ja sooo der große Verlust entstünde, sie Schmarotzer seien usw. Die steigenden Diäten der Politiker (freilich aus Steuergeldern und unversteuert) sind nie ein Thema. Typisch deutsch: Nach oben buckeln, nach unten treten.
Und wieder legst du mir etwas in den Mund was ich nicht gesagt habe.
Und ist mir nun auch zu sinnbefreit so einen Käse zu kommentieren.
Da du die Diskussion lieber mit dir selbst führst und hier interpretierst wonach dir ist, kann ich mich da auch ausklinken und Herr der Ringe in Ruhe zu Ende gucken :)


1x zitiertmelden
Scox ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 19:36
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:hm die Textpassage in der ICH anfing über Geld und Geldverbrennung zu schreiben zeig mir bitte.
Du hast mich missverstanden.

Von Geldverbrennung schriebst du nix, sondern von
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Denn die Abfindungen usw gehen dem Leistungsempfänger nicht vom Leistungsbezug ab, sondern uns anderen - der arbeitenden Bevölkerung ;)
Du suggerierst, als würde es den Erwerbstätigen an genau dem Geld mangeln, wenn es für den Leistungsempfänger abgezogen wird. Es mangelt aber nicht an dem Geld, da Steuern so oder so als Vollbetrag gezahlt werden und die einzelnen Abgaben den Arbeitnehmer nicht zusätzlich belasten, wenn sie an die Sozialkassen rausgehen. Die Leistungsempfänger schleusen darüber hinaus das Geld wieder in den Wirtschaftskreislauf ein, womit du es wieder als Gehalt verdienen kannst.
Ich sprach davon das mir die Ausreden zu blöd sind, das die soziale Umwelt komplett verändert hat und das ich nicht nachvollziehen kann wie man sich lieber Dope am Bahnhof holt, statt mit dem Zug zur Arbeit zu fahren
Ach sooo, ja das ist was Anderes, so weit wollt ich hier gar nich zurückrudern. :D

Im Prinzip ist es egal, ob sich jmd. von seinen Leistungen Dope holt oder nicht, ist seine Privatsache. Man kann auch nicht argumentieren, dass das Geld dann zum Zugfahren fehlen würde. Schließlich geben Hartzer u.U. sauviele Euros in der Woche für Kippen aus und müssen dann immer noch zusehen, wo sie bleiben. Das ist aber keine Geldverschwendung oder veschenktes Geld (das vielgepriesene "Durchfüttern"), sondern nur Geld vom Betrag, von dem der Leistungsempfänger leben muss. Wenn er sich den Zug neben dem Kiffen dann noch leisten kann, ist da kein Problem.
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Und wieder legst du mir etwas in den Mund was ich nicht gesagt habe.
Und ist mir nun auch zu sinnbefreit so einen Käse zu kommentieren.
Lies mal richtig. Das war eine Allgemeinaussage (außerdem schrieb ich "quasi"), brauchst dich nicht gleich angegriffen zu fühlen. ;) Und es soll also "Käse" sein, das Feindbild der schmarotzenden Hartzer zu zerlegen? Ahja.
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Da du die Diskussion lieber mit dir selbst führst und hier interpretierst wonach dir ist
Nö, eher führe ich die Diskussion mit dir. Selbstgespräche zu führen wäre hier ja nich so sinnvoll, ne? ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

01.06.2014 um 22:34
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Sehen dies nicht mal als überaus dramatisch an - weil jeder zweite angeblich irgendeine psychische Störung mit sich rum trägt. Hervorgerufen meist durch die eigene Familie - im Hartz4 schon gross geworden.
Ich weiß, es wird wie immer nichts kommen. Aber trotzdem, hast du irgendwelche Belege/Quellen dafür, dass dies eine relevante Zahl an Menschen/Jugendlichen betrifft?!

Gerade das genannte Berlin hat ja das Problem, dass es viel zu viele qualifizierte (auch junge) Menschen auf viel zu wenig Stellen hat. Hier kenne ich sogar arbeitslose Doktoren. Trotzdem bemühst du hier wieder das Bild, die Leute würden nur nicht wollen.....
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Der junge Mensch hat flexibel zu sein ! Da gibt es kein "ich kann das nicht"
Ich krieg Brechreiz bei solchen Ausreden
Mal ganz abgesehen von dem menschenverachtenden Weltbild das hinter deiner Aussage steht, sind die Leute definitiv so flexibel wie niemals zuvor. Zum Beispiel ist mein ganzer Freundeskreis auf ganz Deutschland verstreut, der Arbeit wegen, ein Umstand den die Generation meines Vaters nicht kennt.

Die Shell-Studie aus dem Jahr 2006 kommt auch zum folgenden Fazit:
Aus der Befragung von mehr als 2.500 Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren zieht der Soziologe Klaus Hurrelmann folgende Erkenntnisse: Die Protestgeneration wie auch die Null-Bock-Generation seien Vergangenheit. Die Jugendlichen seien heute vor allem pragmatisch und leistungsorientiert eingestellt und wüssten es zu schätzen, Einfluss nehmen zu können.
http://www.ehrenamt-im-sport.de/index.php?id=8399 (Archiv-Version vom 02.02.2014)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 01:57
"

Aus der Befragung von mehr als 2.500 Jugendlichen im Alter von 12 bis 25"

Süß, jedoch so nichtssagend. Aber eine Statistik mehr.


melden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 08:33
Genauso gut hätte die Quelle nun aus dem Playstation4 Forum kommen können.
Erstmal 2500 Jugendliche - dann das Alter / was genau soll mir die Statistik nun sagen?
Ich liebe solche Statistiken , sie sind so nichtssagend wie Brot mit Ei.
Zitat von ScoritoScorito schrieb:Mal ganz abgesehen von dem menschenverachtenden Weltbild das hinter deiner Aussage steht, sind die Leute definitiv so flexibel wie niemals zuvor
Menschenverachtend.... soso :D
Zitat von ScoritoScorito schrieb:Ich weiß, es wird wie immer nichts kommen. Aber trotzdem, hast du irgendwelche Belege/Quellen dafür, dass dies eine relevante Zahl an Menschen/Jugendlichen betrifft?!
An dieser Stelle möchte ich dir den Hinweis geben, das es auch dir möglich ist die letzten Seiten zu lesen. Wenn man sich für das Thema tatsache interessiert, sollte man dies in Angriff nehmen BEVOR man so einen Bullshit schreibt :)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 16:40
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Genauso gut hätte die Quelle nun aus dem Playstation4 Forum kommen können.
Erstmal 2500 Jugendliche - dann das Alter / was genau soll mir die Statistik nun sagen?
Ich liebe solche Statistiken , sie sind so nichtssagend wie Brot mit Ei.
Die Shell-Studie ist die bekannteste und renommierteste Studie zu Jugendlichen in Deutschland (Wikipedia: Shell-Studie) ! Das würde ich übrigens als Allgemeinwissen bezeichnen. Und sie sagen ganz klar, dass die jetzige junge Generation extrem leistungsbereit und flexibel ist. Ganz davon abgesehen bist du beweispflichtig und nicht ich.
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:An dieser Stelle möchte ich dir den Hinweis geben, das es auch dir möglich ist die letzten Seiten zu lesen. Wenn man sich für das Thema tatsache interessiert, sollte man dies in Angriff nehmen BEVOR man so einen Bullshit schreibt
Ich nehme zwar an, dass du überhaupt gar keine Quellen genannt hast die deine Aussagen bestätigen, trotzdem gehören Quellen direkt hinter die Aussagen, Behauptungen und Zitate und nicht irgendwo in andere Beiträge. Das lernt man übrigens im ersten Semester im Kurs "Wissenschaftliches Arbeiten". Keine Belege haben, aber den gegenüber beschimpfen, ganz großartig, wie so hast Du eigentlich einen Job? Ach ja, ich kann es mir vorstellen.....


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 16:53
@Scorito

Dafür dass du nur eine Statistik in den Raum saust, machst du hier wirklich einen auf Hans Dampf, dabei weiss doch jeder woher die warme Luft kommt.

Die Studie ist banglos, es sollte als allgemein bekannt gelten dass sich hinter einer Studie zu verstecken, an Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist.

2500 befragte Jugendliche, da infizieren sich in Kapstadt täglich mehr Leute mit HIV an.
Die Realität sieht anders aus, lokale Agentur für Arbeit, Ausbildungstag mit über 50 Betrieben und hunderten offenen Stellen.
700 Einladungen, 90 erscheinen.

Die Realität lässt dich zum Schwätzer mutieren


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 16:56
@kaffeejunkie

Menschenverachtend, so sind sie. Nutzen jegliche abgestumpfte Behauptung um überhaupt noch stattfinden zu können.

Anfangs ist es erheiternd, dann eher nervend, dann kommt jedoch wieder der Bogen der Erheiterung.
Das pikante ist ja, dass er er nicht mal belegen kann wo es Menschenverachtend ist.

Wobei so etwas lernt man eigentlich in einem guten Elternhaus, aber woher soll er es auch wissen.


1x zitiertmelden
Scox ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 17:11
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Wobei so etwas lernt man eigentlich in einem guten Elternhaus, aber woher soll er es auch wissen.
Auch, wenn's nicht an mich gerichtet ist: Sind wir jetzt so tief in der Niveauskala angerückt, dass wir nur noch ad hominem phrasieren können? Na, herzlichen Glühstrumpf.^^


melden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 17:18
@Capspauldin
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Die Realität sieht anders aus, lokale Agentur für Arbeit, Ausbildungstag mit über 50 Betrieben und hunderten offenen Stellen.
700 Einladungen, 90 erscheinen.
Mich interessiert ja, woher du weisst, was die realität ist? Arbeitest du in dem bereich?


melden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 17:25
Zitat von ScoritoScorito schrieb:Ich nehme zwar an, dass du überhaupt gar keine Quellen genannt hast die deine Aussagen bestätigen, trotzdem gehören Quellen direkt hinter die Aussagen, Behauptungen und Zitate und nicht irgendwo in andere Beiträge. Das lernt man übrigens im ersten Semester im Kurs "Wissenschaftliches Arbeiten". Keine Belege haben, aber den gegenüber beschimpfen, ganz großartig, wie so hast Du eigentlich einen Job? Ach ja, ich kann es mir vorstellen.....
Die Vorlesung muss ich verpasst haben.
Hier eine Quellenangabe und damit komme ich meiner Beweispflicht nach..
Meine Aktivität als ich die Vorlesung verpasst hatte :

bild1-1

@Scorito
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:2500 befragte Jugendliche, da infizieren sich in Kapstadt täglich mehr Leute mit HIV an. 
Die Realität sieht anders aus, lokale Agentur für Arbeit, Ausbildungstag mit über 50 Betrieben und hunderten offenen Stellen. 
700 Einladungen, 90 erscheinen. 
Richtig !
Diese Statistik ist Wurstsalat und sowas von unaussagekräftig, das ich lieber nicht hinter jedem meiner Beiträge eine Quellenangabe packe sondern aus dem WAHREN Leben berichte.
Quelle lautet also, www.realität-ahoi.de

@Capspauldin
Ja das sinkende Niveau dieses Threads haben wahrscheinlich auch wir beide hier verursacht ^^
Bah die unschöne Wahrheit kann aber auch mies am Ego kratzen :/

@Scorito
Zitat von ScoritoScorito schrieb:Ich nehme zwar an, dass du überhaupt gar keine Quellen genannt
Und bevor du nachschaust, nimmst du lieber gern erstmal an :)
Joah das hört meine Seite sogar öfter "Ich hab zwar noch nicht in der Stellenanzeige nachgeschaut - aber ich nehme mal an da steht eh wieder nichts drin"


melden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 17:27
@aseria23

Mal Ja mal Nein, jeden Tag kommt die Tageszeitung und so eine Messe ist frei zugänglich.


melden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 18:01
Oberhausen.  Ein Osterfelder Jobcenter-Fallmanager schildert Erlebnisse mit Hartz-IV-Emfängern. Beleidigungen seien an der Tagesordnung, mitunter komme es auch zu körperlichen Angriffen. Er fordert strafrechtliche Konsequenzen für solche Attacken und versucht, das Image von Jobcenter-Mitarbeitern zu korrigieren.

Wer nach dem Verlust seines Arbeitsplatzes schon nach kurzer Zeit in Hartz-IV-Bezug hereinrutscht, dem fällt der Gang zum Jobcenter schwer. Vor kurzem stellte die WAZ Mediengruppe einen Fall dar, bei dem eine Neu-Arbeitslose ihre Scham und den rauen Ton eines Jobcenter-Mitarbeiters schilderte.


Nun schreibt uns ein Osterfelder Jobcenter-Fallmanager seine Sicht. Hier Auszüge seines Briefes:

„Ihren Artikel empfinde ich als Mitarbeiter des Jobcenters als Unverschämtheit, da man als Leser den Eindruck gewinnt, als stünden alle Mitarbeiter des Jobcenters unter Generalverdacht und würden jeden Bezieher von Arbeitslosengeld II schlecht behandeln.

Zuweilen unglückliche Wortwahl
Auch wenn ich keineswegs für jeden Kollegen die Hand ins Feuer legen würde und einräume, dass die Ton- und Wortwahl zuweilen etwas unglücklich und falsch ist, so wäre es vielleicht an der Zeit, das Verhalten von Arbeitslosengeld-II-Beziehern kritisch darzustellen.

Regelmäßig werden die Mitarbeiter des Jobcenters beleidigt und/oder bedroht (mitunter auch körperlich angegriffen), und zwar in einem Ausmaß, das nicht mehr hinnehmbar ist und nach meinem Dafürhalten strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen sollte.

Spätestens an dem Punkt, da Fäkalausdrücke als Beleidigungen genutzt werden, ist die Grenze des guten Geschmacks sowie konstruktiver Kritik an der Arbeit der Mitarbeiter erheblich überschritten.

Ist die Lobby von Arbeitslosen so groß, dass über Schmähungen gegenüber Jobcenter-Mitarbeitern nicht berichtet werden kann?

"Dilemma Hartz IV"
Auch wenn das Maß an Sanktionen gegen Arbeitslose zugenommen hat, so behaupte ich, dass kein Mitarbeiter des Jobcenters willkürlich und schon gar nicht, weil es ihm „Freude“ bereitet, Sanktionen gegen Arbeitslose verhängt, sondern sich Gedanken macht, ob unter Berücksichtigung des ihm zustehenden Ermessens eine Sanktion angemessen und nötig war.

Beim geschilderten Fall aus dem Jobcenter für Selbstständige fehlen mir nähere Infos. Aus eigener Erfahrung kann ich aber versichern, dass es zu einer Zeit, da man noch eigenverantwortlich für Selbstständige war, in der Tat viele Projekte gab, die nicht tragfähig waren – zum einen wegen der Person selbst, zum anderen waren fragwürdige Geschäftsideen auszumachen.

Die Farce am ,Dilemma Hartz IV’ ist in der grundlegenden Regelung auszumachen: Trotz jahrelanger Arbeit bleibt keinem der Gang zum Jobcenter erspart, der seinen Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln sicherstellen kann. Das ist oft ein Schlag ins Gesicht der arbeitenden Bevölkerung,die vom einen auf den anderen Tag mit der Hartz-IV-Klientel gleichgestellt ist.“

Fallmanager im Jobcenter fühlt sich von Arbeitslosen bedroht | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/fallmanager-im-jobcenter-fuehlt-sich-von-arbeitslosen-bedroht-id7245867.html#plx2122656745
Sehr sehr ehrlich geschrieben.
Wird aber gern konsequent verschwiegen !
Einfach mal um nochmal die andere Seite des Tisches anschaulich zu machen.
Ja der Fallmanager war vllt heute scheisse zu mir - aber wieviele Arbeitssuchende waren heute vllt scheisse zum Fallmanager?


melden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 18:38
@kaffeejunkie
sehr aufschlussreich.
Ich denke, es ist wie mit allen Bereichen im Leben: "wie man in den Wald reinruft, so schallt es raus"

Hinzu kommt sicher manchmal auch eine "Teufelsspirale" (gewisser psychologischer Mechanismus) zum Tragen, könnte ich mir vorstellen, nur mal ein Beispiel:

Wenn jemand signalisiert, NICHT kooperieren zu wollen (oder vielleicht noch offen zugibt, 0 Bock zu haben) muss er sich nicht wundern, wenn der Andere am Tisch sich nicht darüber freut....
Das bringt dieser dann evtl. auch dementsprechend (mehr oder weniger freundlich) zum Ausdruck und schon dreht sich eine Spirale nach oben. :)


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

02.06.2014 um 18:44
@Optimist

Ich kann dir sagen das durch den Fallmanager nichts nach oben kocht.
Der Fallmanager klärt über konsequenzen auf, was dann wiederum den Null-Bock-haber zum kochen bringt.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn jemand signalisiert, NICHT kooperieren zu wollen (oder vielleicht noch offen zugibt, 0 Bock zu haben) muss er sich nicht wundern, wenn der Andere am Tisch sich nicht darüber freut....
Im Grunde nein - wenn einer kein Bock hat, lohnt es nicht sich darüber aufzuregen.
Die nötige Motivation wird dann in die Arbeitssuchende gesteckt, die Hilfe auch möchten.
Sicher gibt es da die ein oder andere Knautschzone, ärger gibt es überall.


melden