Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.795 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 17:32
@def

Auch richtig, ja.
Die Rentenpunkte reichen später bei weitem nicht aus um ohne Sozialhilfen auszukommen.
Ist schon traurig mit anzusehen wie Zukunftsdenken gänzlich ausgeschaltet wurde in Betrieben.


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 17:49
@thanks

Da könnte man fast sagen, "Einmal Aufstocker, immer Aufstocker.".

Eigentlich echt schlimm...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 17:53
@def

Naja außer man nimmt sich meine Ratschläge zu Herzen und versucht sich an Weiterbildungen und Schulungen um sich so ansatzweise unverzichtbar für den Arbeitsmarkt zu machen. ^^
Aber das wird ja immer als Strafe, Sklaverei, Missgunst verstanden und oft verneint mit dem Satz "bringt doch eh nicht's"
Mag sein, versuchen sollte man es trotzdem.

Anders kommt man aus dem Kreislauf nicht raus.
Nur wenn man die Arschbacken zusammen nimmt.


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 17:56
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Wenn dann nicht viel. Ich denke es wird gerade so für beide Sinn machen, man darf nicht vergessen ein fest Angestellter hat Anspruch auf Urlaub und kann krank werden ect.
Der Leiharbeiter sollte eigentlich genauso einen Anspruch auf Lohnfortzahlung in Krankheitsfall haben. Und die bekommt die Leiharbeitsfirma als Arbeitgeber ja auch zum Teil von den Krankenversicherern erstattet. Im Durchschnitt bewegt sich das bei 40-60%. Je nach Umlage die man wählt.

Bin mir da aber nicht sicher. Müsste ich morgen mal in den Sozialgesetzbüchern nachschauen.

An der Stelle noch:

Firmen ab 30 Festangestellten haben keinen Anspruch auf Erstattungen im Krankheitsfall der Arbeitnehmer. Natürlich zahlen sie dann auch keine Umlage.
Interessant wäre es hier also, um unter 30 Mitarbeitern zu bleiben, Alles ab 29 mit Leiharbeitern aufzufüllen. Könnte bei hohen KRankenständen vielleicht sogar Sinn machen... müsste man aber mal durchrechnen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 18:02
Zitat von defdef schrieb:Der Leiharbeiter sollte eigentlich genauso einen Anspruch auf Lohnfortzahlung in Krankheitsfall haben
Hat er ja, aber für diesen kommt nicht die Firma die ihn leiht auf, sondern die Leihfirma.

Wie das genau geregelt ist weiß ich nicht, aber bei uns ist es glaub ich so, dass die ersten 8 Wochen der Arbeitgeber für den Lohn aufkommt, danach die Krankenkasse.


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 18:05
@thanks

Um Unverzichtbar zu sein ist ein Start übers JC denkbar schlecht. Fast alle Arbeitgeber mit denen ich so zu tun habe klagen seit Jahren über (entschuldigung!) strunzdumme Bewerber von den Schulen.

Die die in der Schule nicht auf der letzten Bank saßen machen fast ausnahmslos Abitur und viele davon studieren. Meist einfach irgendwas, aber ne Ausbildung? Ne, geh weg!
Der Rest aus den Abiturjahrgängen steht schon bei den ganzen großen Firmen schlange. Das was davon bleibt geht zu den kleineren Firmen.

Lange Rede kurzer Sinn:

Für die auf den letzten Reihen ist es oft sehr schwer Ausbildungsplätze zu bekommen. Sei es durch Vorurteile der Arbeitgeber, eigenes Versagen oder einfach die Chemie zwischen Bewerber und potentiellem Chef.
Viele entscheiden sich dann, lieber doch nicht auszubilden und die Alternative für die Schulabgänger ist das JC oder die Leiharbeit.

Da wieder rauszukommen bedeutet Glück und sehr viel Geduld.

Edit:

Natürlich muss man das auch wollen... also Arschbacken zusammenkneifen. :)


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 18:08
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Hat er ja, aber für diesen kommt nicht die Firma die ihn leiht auf, sondern die Leihfirma.
Klar. Die ist jauch der Arbeitgeber. Personalleasing ist ja ansich gar nicht schlecht und das gibt es schon lang... durch die großen Leihfirmen wird es allerdings ad absurdum geführt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 18:12
@def

Naha mein Denkanstoß ist ja eigentlich so gemeint, das man die Hilfestellung, die einem das Jobcenter bietet, annimmt und dann auf eigene Faust sich Arbeit sucht ohne vom Vermittler entsprechend vermittelt zu werden.

Ich sagte vor ein paar Seiten schon das viele Arbeitgeber sich mit ihrer offenen Stelle bewusst nicht ans Jobcenter wenden, sondern private Arbeitsvermittler beauftragen. Oder andere Wege suchen.
Einige haben soo heftig negative Erfahrungen mit den Vorschlägen vom Jobcenter gemacht das sie lieber ohne suchen.
Für die auf den letzten Reihen ist es oft sehr schwer Ausbildungsplätze zu bekommen. Sei es durch Vorurteile der Arbeitgeber, eigenes Versagen oder einfach die Chemie zwischen Bewerber und potentiellem Chef.
Viele entscheiden sich dann, lieber doch nicht auszubilden und die Alternative ist das JC oder die Leiharbeit.

Da wieder rauszukommen bedeutet Glück und sehr viel Geduld.
Unterschreibe ich


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.10.2014 um 18:14
Zitat von defdef schrieb:Klar. Die ist jauch der Arbeitgeber. Personalleasing ist ja ansich gar nicht schlecht und das gibt es schon lang... durch die großen Leihfirmen wird es allerdings ad absurdum geführt.
Wie gesagt, Leiharbeit ist auch bei uns nicht sehr beliebt und ich würde nie lange für eine arbeiten, wobei ich bezweifle dass eine Leihfirma eine Arbeit für mich hätte.

Aber vor allem als Handwerker kann man zu denen mit der Jogginghose hingehen, nebenbei ein Eis lutschen und man geht mit für Montag mit einem Job aus dem Laden, der genauso gut bezahlt wird wie andere die in diesem arbeiten.

Zum kurzfristigen überbrücken ist das also schon eine gute Sache. Die negative Seite ist eben, dass, zumindest beim Arbeitsamt, fast nur mehr so Firmen Stellen anbieten.

Ich stöbere da ab und zu mal durch und mache mir dann einen Spaß wenn ich Firmen entdecke, die unter dem Kollektivlohn bezahlen wollen.

Die zeige ich dann umgehend beim Arbeitsamt und bei der Arbeiterkammer an.

Das sind aber nie Leihfirmen, weil die meisten viel zu groß sind als dass sie es sich leisten könnten nicht gesetzlich zu agieren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.10.2014 um 07:18
Trotz der Einführung eines SMS-Erinnerungsdienstes verpassen immer noch Zehntausende Hartz-IV-Bezieher Termine bei den Jobcentern und werden deshalb mit Sanktionen belegt. Insgesamt stieg die Zahl der Strafen im ersten Halbjahr auf fast eine halbe Million.

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist der "Bild"-Zeitung zufolge im ersten Halbjahr leicht gestiegen. Unter Berufung auf neuste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) soll die Behörde in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 498.002 neue Strafen gezählt haben.

Das seien rund 12.000 oder 2,4 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013 gewesen, meldet Bild. Allein im Juni sprachen dieJobcenter80.838 neue Sanktionen aus.

Nahles will Sanktionen teilweise entschärfen

In 60.222 Fällen waren Meldeversäumnisse der Grund für die Strafen. Dabei können sich Arbeitssuchende seit rund einem Jahr via SMS an Termine erinnern lassen. Im Durchschnitt wurde die monatliche Hartz-IV-Leistung um 107,70 Euro gekürzt.

Hartz-IV-Sanktionen sind auch ein Streitthema der großen Koalition. So herrscht zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) Uneinigkeit.
http://www.focus.de/finanzen/news/jobcenter-termine-trotz-sms-dienst-verpasst-fast-eine-halbe-million-strafen-gegen-hartz-iv-empfaenger_id_4200609.html

@Optimist

Schau, das versuchte ich letztens zu erklären

Und die Zahl der Sanktionen wird noch weiter steigen, Grundlos allerdings doch eher selten


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.10.2014 um 07:20
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will nach einem Zeitungsbericht ab 2015 stärker gegen Langzeitarbeitslosigkeit vorgehen.

Unter anderem solle es in den Jobcentern mehr Jobvermittler und Fallmanager geben, schreibt die Berliner Zeitung "B.Z." unter Berufung auf ein Konzept von Nahles. Außerdem sollten bundesweit bis zu 600 sogenannte Betriebsakquisiteure gezielt Unternehmen überzeugen, Langzeitarbeitslose einzustellen. Parallel solle mit einer Öffentlichkeitskampagne um mehr Jobs für Hartz-IV-Empfänger geworben werden. Im Bundestag wolle Nahles ihr Konzept am 5. November vorstellen./and/DP/zb
Und hier bin ich wahnsinnig auf den 05.November gespannt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.10.2014 um 09:08
@thanks
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:http://www.focus.de/finanzen/news/jobcenter-termine-trotz-sms-dienst-verpasst-fast-eine-halbe-million-strafen-gegen-hartz-iv-empfaenger_id_4200609.html

@Optimist

Schau, das versuchte ich letztens zu erklären

Und die Zahl der Sanktionen wird noch weiter steigen, Grundlos allerdings doch eher selten
Könnte es sein, dass du mich mit jemanden verwechselst? :)
Ich hatte mich eigentlich nirgends gegen die Sanktionen ausgesprochen.
Es ging immer um Anderes wenn ich die eine oder andere kritsche Bemerkung machte. :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.10.2014 um 11:29
@Optimist

Nein du hast dich nicht dagegen ausgesprochen aber wir hatten darüber gesprochen.
Und jetzt hatte ich heut Morgen beim zufälligen Nachrichten wühlen, das gefunden und wollt's nur nochmal aufzeigen.
Weil ich bisher ja immer nur aus Erfahrungen meinerseits berichtet hatte.
Und nunja - es kommt eben nun auch in der Allgemeinheit an was andere Tagtäglich erleben - das wollt ich nur zeigen :) Nicht's böses ^^


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.10.2014 um 13:13
@thanks
alles klar. :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.10.2014 um 14:12
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober unerwartet deutlich auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. Bei der Bundesagentur für Arbeit waren 2,733 Millionen Arbeitslose registriert. Das seien 75.000 weniger gewesen als im September und 68.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Behörde mit. 

Noch niedriger war die Arbeitslosenzahl zuletzt im November 2011 gewesen.  


Die aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten zeigten sich auf dem Arbeitsmarkt nicht, erläuterte Agenturchef Frank-Jürgen Weise.  

Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen ging die Arbeitslosenzahl laut Bundesagentur im Monatsvergleich um 22.000 zurück. Experten hatte eine Zunahme erwartet.  

Der Herbstaufschwung im Oktober fällt damit stärker aus als erwartet. Angesichts der gedämpften Konjunkturerwartungen hatten Volkswirte nur noch mit einer verhaltenen Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt gerechnet. Sie gingen lediglich von einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um etwa 50.000 auf 2,76 Millionen aus, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa bei deutschen Großbanken ergab. Das wären etwa 40.000 weniger als im Jahr davor.  

Die Bundesagentur äußerte sich optimistisch. Sie verwies zur Begründung auf das nach wie vor steigende Angebot an freien Stellen. Nach BA-Erkenntnissen suchen Unternehmen trotz wachsender Konjunkturskepsis weiterhin nach qualifizierten Mitarbeitern.   

Im Oktober sei die Nachfrage nach Arbeitskräften fast auf ein Dreijahres-Hoch gestiegen, berichtete die Behörde unter Berufung auf ihren Stellenindex BA-X. Der Indikator für das Stellenangebot in Deutschland kletterte im Oktober um 4 auf 175 Punkte.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-10/arbeitslose-arbeitsmarkt-oktober
...na bitte, läuft doch :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.10.2014 um 14:32
Die Zahlen waren doch schon immer unwahr. Alle Kranken und Minijobber (wo ja schon gesagt wurde dass diese extrem angestiegen seien) werden ja gar nicht mehr als Arbeitslose gezählt.

Fazit: Nix läuft, zumindest nicht gut.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.10.2014 um 14:44
unwahr ist ne ziemlich falsche Behauptung
oder woher beziehst du dieses "Wissen" ?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.10.2014 um 14:46
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:unwahr ist ne ziemlich falsche Behauptung
oder woher beziehst du dieses "Wissen" ?
Ich habe kein Wissen. Zumindest nicht was das Thema betrifft. Womit wir, also Du und Ich, schon mal 2 wären. ;)


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.10.2014 um 14:51
@pokpok

Hm ich behaupte wenigstens keine Unwahrheiten nur um irgendwas gesagt zu haben ;)
Und ob ich davon Ahnung habe oder nicht, lass meine Sorge sein. Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen.
Ich für meinen Teil meine schon etwas Ahnung davon zu haben und vorallem Interesse.
Zitat von pokpokpokpok schrieb:Ich habe kein Wissen. Zumindest nicht was das Thema betrifft.
In solchen Fällen rate ich dann ein anderes Thema zu suchen, statt rumzukeifen


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.10.2014 um 15:19
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Hm ich behaupte wenigstens keine Unwahrheiten nur um irgendwas gesagt zu haben ;)
Und ob ich davon Ahnung habe oder nicht, lass meine Sorge sein. Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen.
Ich für meinen Teil meine schon etwas Ahnung davon zu haben und vorallem Interesse.
Wie wäre es mit "Wissen"? Also dass was du mir unterstellen willst, nicht zu haben. Jetzt redest du von Ahnung. Was denn nun?
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:In solchen Fällen rate ich dann ein anderes Thema zu suchen, statt rumzukeifen
Dito. Oder bist du der Meinung dass die zur Verfügung stehenden Information der man sich bereichert, Wissen erzeugen? ;)


melden