Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 18:34
Zitat von RealoRealo schrieb:Die Arbeitsunwilligfähigen.
Gibt es die oder nicht?
Zitat von RealoRealo schrieb:Werte von 27.000 Milliarden Euro, mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens und das Zehnfache des BIP, hält 1% der Bevölkerung.
Ich hätte dazu gerne eine Quelle, danke.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 18:36
@capspauldin

es wird ja auch noch, von unserer regierung hintertrieben, es kann jeder pflegen, medizinische hilfsberufe, wo rüber ich mich am meisten aufrege. ich habe keine hilfsberuf, ich musste ein examen ablegen. ich habe einen vollständigen eigenständigen beruf mit sehr großer verantwortung und ethischer einstellung.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 18:43
@dasewige
Das weiss ich, das brauchst du mir nicht erklären. Ich kenne die Verantwortung und die ethischen Fragen, die täglich auf der Arbeit anfallen.
Fatal finde ich es, dass die Politik das Gefühl vermittelt, dass jeder für den Job geeignet wäre, und auch jeder ihn machen kann.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:18
@Realo
Dass ich dir mal umfänglich zustimmen kann, hätte ich nicht für möglich gehalten:
....
Es zeigt sich halt, dass bei immer weniger wirklich gebrauchten Arbeitsplätzen - immer mehr Arbeiten werden automatisiert - sich die Sozial"hilfe" langsam aber sicher von unten nach oben auch immer weiter in die Mittelschicht hinein frisst.
...
Im Traumland, so lange, bis es mal fürchterlich knallt hier. Irgendwann reichts. Es hat sich über 6 Jahrzehnte genug angestaut.
Werte von 27.000 Milliarden Euro, mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens und das Zehnfache des BIP, hält 1% der Bevölkerung.
Da weiß man dann, wo die Kohle ist. Beim redlichen Steuerzahlter egaht sicherlich auch nicht, aber er sieht das alles natürlich ganz anders. Noch allerdings kann und darf er arbeiten und Steuern zahlen und damit eher mehr die da oben als die da unten subventionieren. Weil man ihm eben nur 1/4 oder 1/5 des Gehalts zahlt, dessen Wert er erarbeitet.

Und um das zu verändern, wählt man natürlich AfD, was denn sonst. Da geht die Umverteilung von unten nach oben eben mit Turboantrieb.
----------------------
Zitat von RealoRealo schrieb:Werte von 27.000 Milliarden Euro, mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens und das Zehnfache des BIP, hält 1% der Bevölkerung.
Ob diese Zahlen nun genau stimmen, sei dahingestellt.
Aber ich denke, darüber gibts sicher keinen Zweifel, dass ein kleiner Bevölkerungsanteil den Großteil der Vermögen hat. DARUM gehts ja nur, um diese Ungerechtigkeit.
Zitat von RealoRealo schrieb:Und um das zu verändern, wählt man natürlich AfD, was denn sonst.
Ich werde gar niemanden wählen oder bestimmte Parteien durchstreichen - mal sehen, weiß noch nicht - aber wer aus Protest AFD wählt - die Leute kann ich irgendwie verstehen. Womit sonst könnte man den großen Parteien "eine vor den Bug geben"? Etwa mit einer kleinen Partei, vor der sich niemand fürchtet?

Und ja, hier gehts um Hartz4 - das ist vermutlich das Hauptklientel, welches das Bedürfnis für einen Denkzettel hat, denke ich.
Man sollte also da ansetzen. Zum Beispiel die immer weniger werdende Arbeit gerechter verteilen.
Jeder arbeitet weniger und freut sich über mehr Freizeit...


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:18
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb: der Beitrag wurde gemeldet.
Nö mei Gutester, da kannst du melden bis dir die Finger schwarz werden. BSG und Hartz4 sind 2 Alternativen - eine systemabweichende und eine systemimmanente - ein uns derselben ökonomischen Kacke bzw. die beiden Seiten ein und derselben Medaille. Wenn du das nicht verstehst, solltest du vielleicht in einen Thread für Spieltiere oder so gehen. Zumindest aber gewisse Grundvoraussetzungen für das Verständnis sozioökonomischer Zusammenhänge mitbringen. Alternativ - was ich absolut empfehlen würde - empfiehlt es sich, meine Beiträge nicht zu lesen, dann musst du dich auch nicht ärgern.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich hätte dazu gerne eine Quelle, danke.
Tut mir leid, die habe ich nicht mehr, da musst du schon mit meinem Gedächtnis vorlieb nehmen. Ich speichere zwar Tausende von Seiten, aber nicht Millionen. So weit ich mich erinnere, beträgt das Gesamtvermögen der Deutschen (incl. aller Firmenwerte) 55.000 Milliarden €, also etwa das Zwanzigfache des BIP. Dass auf der anderen Seite 1% der Deutschen die Hälfte aller Vermögenswerte halten, kannst du leicht ergoogeln, das ist kein Geheimnis, gehört eigentlich eher zum Alltagswissen. Kann man auch jedes halbe Jahr erneut in den Massenmedien lesen, wenn die neue Statistik rauskommt, einmal im Herbst und einmal im Frühjahr. Leider schiebt sich auch weiterhin immer noch mehr von unten nach oben als andersrum. Dachte man nach Trumps Wahl, dass das dem Neoliberalismus einen Stoß vesetzt - die Börsen gingen ja auch am ersten Handelstag in die Knie -, ging es danach nur umso hurtiger noch höher, und je höher die Aktienkurse sind, umso geschmierter flutscht die Kohle von unten nach oben.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:21
@Realo
Ich hätte dazu gerne eine Quelle, danke.

-->
Tur mir leid, die habe ich nicht mehr, da musst du schon mit meinem Gedächtnis vorlieb nehmen.
ich hab das genauso mal gelesen.
Aber um die genauen Zahlen gehts ja mMn auch gar nicht, wie gesagt:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ob diese Zahlen nun genau stimmen, sei dahingestellt.
Aber ich denke, darüber gibts sicher keinen Zweifel, dass ein kleiner Bevölkerungsanteil den Großteil der Vermögen hat. DARUM gehts ja nur, um diese Ungerechtigkeit.



1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:26
@Realo
Deine Zahl kommt mir zu hoch vor...sei mal dahin gestellt, ich nehme sie mal als gegeben, dennoch sind Quellen anzugeben und nicht Google Tipps.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:26
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Tur mir leid, die habe ich nicht mehr, da musst du schon mit meinem Gedächtnis vorlieb nehmen.
9d6Q2Rp 700wa 0

Ich habe nicht anderes von dir erwartet, haltlose Behauptung und Lügen.
Na man muss solch geistigen Brandstiftern wir dir schon auf die Finger schauen, darum lese ich die Beiträge schon. Manchmal aber auch nur, um mich köstlich zu amüsieren.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:30
@abahatschi

Grundsätzlich hast du zwar recht, aber wenn ich für alles eine Quelle angeben müsste, dürfte ich überhaupt keine Meinung mehr vertreten und könnte also die Diskussion einstellen. Ich bin zwar ein wandelnder Almanach, aber leider mit jeder Menge Flüchtigkeits- und Druckfehlern.
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:solch geistigen Brandstiftern wir dir
Der Beitrag, wo du dies das erste Mal schriebst, wurde gelöscht wegen Beleidigung.
Ich hoffe, dass wir uns demnächst nie wieder lesen müssen. Dann hast du große Ferien. Viel Zeit über dein Sozialverhalten nachzudenken.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:31
naja insgesamt....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ungleichheit-superreiche-besitzen-mehr-als-die-anderen-99-prozent-a-1013655.html

schon arm...

Noch drastischer wird das Bild, wenn man sich die Spitze der Reichsten ansieht: Nach Oxfams Recherche besitzen die 85 reichsten Menschen der Erde genauso viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen - das sind rund 3,5 Milliarden Menschen
Quelle link s.o.

das ist Global, runterrechnen kann aber jeder selbst....


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:33
@Realo

Es entspricht der Wahrheit, deine Lüge :"Das Internet ersetze die AfA sowie Jobcentern, da diese ja eh nicht vermitteln" steht weiter im Raum, ohne Belege ohne Begründung. Eine glatte Lüge, somit kannst du dich winden wie du willst, als "Schreiberling" mag das dabei deiner Zunft ziehen, hier ist es eher peinlich.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:36
Selbst das gibst du falsch wieder. Ich habe geschrieben, die Jobcenter verwalten Arbeitslosigkeit, wenn man einen Job sucht, tut man dies über Internet. War meine letzte Bemerkung dir gegenüber, ich hoffe du schreibst nicht allzu häufig hier, weil ich dann der Diskussion schlecht folgen kann.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:41
Oh wie schön ist doch das Internet
Beim BGE kann die ganze Agentur für Arbeit geschlossen werden, denn sie verwaltet ja nur die Arbeitslosigkeit - Jobs vermittelt sie nicht, die kriegt man 100x bequemer und einfacher über Internet
Das du gezielt, diese Unverschämtheit "Jobs vermittelt sie nicht", weggelassen hast, zeigt nur welches Geistes Kind du bist.
Aus diesem Grund muss man dir auf die Finger schauen, denn wer mit Dreck wirft, ist nicht gerne gesehen.

Aber als Ghostwriter *lolol* kannst du natürlich auch erklären, wie das Internet Menschen bei einer Umschlungen helfen kann, oder bei der Berufsfindung.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:44
@Agent_Elrond

Kapitalismuskritik? Sehr gern, aber die Kurve zur Grundsicherung ist da doch arg lang.
So ist das Model der Grundsicherung in Deutschland ein Model, welches immer wieder Optimierungsbedarf hat, jedoch im Vergleich nur zum europäischen Ausland am ausgereiftesten ist.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 19:54
Ja, das kann ich. Ich war 2x in meinem Leben arbeitslos, dass erste Mal direkt nach dem Studium und das zweite Mal - 2 Jahre lang - nach dem Zusammenbruch meiner Firma. Natürlich habe ich keinen Job übers Arbeitsamt gekriegt, weder beim ersten noch beim zweiten Mal. Da hätte ich bis an mein Lebensende warten können. Den zweiten Job hab ich übers Internet gekriegt. EOM


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 20:07
Leider die Frage nicht beantwortet, aber als wandelnder Almanach, Schwamm drüber.
Natürlich ist es als erfolgloser Student nicht einfach, man ist keine gefragte Fachkraft sonst wäre man schon während des Studiums abgeworben worden.
Aber deine allgemeingültige individuelle Erfahrung rechtfertigt immer noch nicht, die Unterstellungen.

Erwarte keinen Applaus für dein Erfüllen der Mindeserwartungen, der Initiativbewerbung.

Weisst du was ich immer recht befremdlich finde, Menschen die sich selber als so weltmännischen sehen, sich mit Worthülsen beschreiben und anderen etwas über Sozialverhalten erklären wollen, aber 2 Jahre arbeitslos sind und in der Zeit nix finden.
Klingt komisch, aber macht es nicht besser.

Nochmal zum Abschluss, wie will das Internet bei der Qualifizierung wie z. B einer Umschulung helfen?
Wie wird die Umschulung finanziert, wenn der Bildungsgutschein wegfallen würde.
Wie würde das Internet, Jugendlichen die Berufsberatung ermöglichen?


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 20:08
@capspauldin
@Agent_Elrond
Ich habe nicht ganz verstanden was das Reichtum mit dem H4 zu tun hat.
Meistens ist es auch kein steuerlich verwertbares Vermögen...Aktienbesitz, Firmenanteile sind nicht "greifbar", nur die Differenz beim verkaufen.
Höhere Steuern für Investoren kann man machen, kommt aber wenig rum - außerdem gehe ich davon aus dass die höheren H4 Sätze in der Inflation verpuffen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 20:11
@abahatschi

Ich habe mich das auch gefragt, da ich den Bogen zur Grundsicherung nicht gesehen habe.


melden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 20:20
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Meistens ist es auch kein steuerlich verwertbares Vermögen...Aktienbesitz, Firmenanteile sind nicht "greifbar", nur die Differenz beim verkaufen.
Aber genau diese Werte GEHÖREN den ganz Wenigen - jetzt mal abgesehen von ein paar Kleinaktionären, davon gibt es ne ganze Menge, aber das wird dann entweder wieder vereerbt und wächst entsprechend im Wert oder man stockt damit später die Rente auf. Aber die richtig großen Vermögensanteile liegen eben bei "den oberen 10.000". Man kann sie bei Bedarf JEDERZEIT auch zu Geld machen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:außerdem gehe ich davon aus dass die höheren H4 Sätze in der Inflation verpuffen.
Dazu ist der Umfang nicht groß genug, das würde maximal einen Stelle hinter dem Komma verändern; dann wäre die "Inflation" eben nicht mehr 1,1%, sondern 1,4%. Inflation ist was anderes, das kennen wir noch aus den 1920er Jahren, wo du mit deinen Billionen die Wände tapazieren konntest. Zum nächsten Jahr steigt Hartz 4 eben wieder genau um jene 1,2%, nämlich von 404 auf 409 Euro.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

29.11.2016 um 20:25
Zitat von RealoRealo schrieb:Man kann sie bei Bedarf JEDERZEIT auch zu Geld machen.
Sorry, Milchmädchenrechnung - wenn Du den Reichen Vermögen weg nimmst wer kann das dann kaufen? Aktienanteile geht...aber zum Beispiel ein Schloss?
Hat man mehr im Kühlschrank wenn man Aktien oder Anteile an einem Schloss oder Strand hat?
Vermögen ist nicht Kohle in einem Safe was man abholen kann - die Geldmengen sind ein Klacks gegen den Werten.


melden