Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2018 um 17:13
@Steini96
@Doors
Für das Bildungspaket ist doch das JC des Antragsteller zuständig (Eltern).


melden
Doors ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2018 um 17:16
@Abahatschi

Das ist richtig.

@Steini96

Für "mein" Bundesland:

https://www.bildungs-karte.org/pages/public/public.php


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2018 um 13:12
@Steini96

Nein. Die Kostenübernahme wird abgelehnt, da es sich nicht um eine Kita-, Klassen- oder Vereinsfahrt handelt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2018 um 12:35
Zitat von kwondokwondo schrieb:Nein. Die Kostenübernahme wird abgelehnt, da es sich nicht um eine Kita-, Klassen- oder Vereinsfahrt handelt.
Die Frage ist, ob die vom JUZ angebotene Exkursionsfahrt im Sinne des § 28 Abs. 7 Satz 1 Nr. 3 SGB II unter Freizeiten subsumiert werden kann. Ich schlag das mal bei Gelegenheit nach. Dann würden zumindest 10 € als Bedarf berücksichtigt werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.06.2018 um 10:57
@Steini96

Der Pauschalbetrag in Höhe von 10 € im Monat kann ferner für die Finanzierung von Freizeiten eingesetzt werden. Diese werden von Kommunen, Kirchengemeinden, Verbänden und Privatanbietern in den Ferien angeboten, entweder in Form der täglichen Betreuung (Stadtranderholung) oder in Form einer Reise (Zeltlager). Die Gutscheine von monatlich 10 € können gesammelt und vollständig zu diesem Zweck verwandt werden. Es kann aber auch ein noch vorhandener Restbetrag eingesetzt werden, nachdem schon der Mitgliedsbeitrag für den Sportverein oder die Teilnahme an einem Computer-Führerschein daraus bestritten wurde.

Münder, Sozialgesetzbuch II, 6. Auflage 2017, Rn. 46

Ein Versuch ist es wert. Also sollten die Eltern einfach mal einen Antrag stellen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.06.2018 um 12:30
Zitat von NegevNegev schrieb am 28.04.2018:
Was passiert aktuell? Man will einen Fachkräftemangel herbei reden. Arbeit würde man überall finden. Jubwunder in Deutschland, noch nie war die Lage so gut wie jetzt. Das wird in den Medien rauf und runtergesabbelt.

Alles was ich mach, ist zu Fragen: "Wo?"

Eine einfache Frage, auf die ich noch keine Antwort erhalten hab (den Pflegebereich ausgenommen).
Und wenn es tatsächlich einen Mangel geben würde, dann würden die Arbeitgeber nicht 100 Gründe gegen mich finden - sondern es im Zweifel eben mal mit mir versuchen weil ich die schulischen Voraussetzungen erfülle, ich mich motiviert zeige und ich, zwar etwas zurückhaltend, aber sonst recht umgänglich bin.
Es gibt schon einen Mangel an Fachkräften in vielen Bereichen und natürlich auch meist eher Regional und das ist das beste was dem Arbeitnehmer passieren konnte, nun steigen nämlich auch endlich die Löhne in Betrieben die nicht Tarifgebunden sind.

Eine Ursache ist sicher das sich kaum noch einer der jüngeren Generation die Hände schmutzig machen möchte, das ist zumindest mein Eindruck.
Desweiteren sind viele selbst zu einfachsten Tätigkeiten nicht zu gebrauchen.

Was für eine Ausbildung suchst du denn?
Ich denke nicht das im Einzelhandel ein großer Mangel herrscht, im Handwerk oder der Industrie aber schon.
Das liegt einfach daran das man im Einzelhandel jeden ungelernten Verhältnismäßig leicht anlernen kann.

Ein guter Schlosser,Elektroniker oder Mechaniker wird man aber nicht in wenigen Monaten. ;)

Desweiteren sind diese Jobs relativ zukunftssicher ebenso wäre die Pflege ein Bereich wo gesucht wird ohne Ende.

Und in allen diesen Jobs Verdienst du nach der Ausbildung deutlich mehr als 1500 netto wenn du was kannst, Weiterbildungen gibt es auch genügend die man anstreben kann.

Also wer heute keinen Job findet macht was falsch oder hat den falschen Beruf gelernt, dann muss man eben umsatteln.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.06.2018 um 22:15
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Also wer heute keinen Job findet macht was falsch oder hat den falschen Beruf gelernt, dann muss man eben umsatteln.
Wenn es nur das wäre; es ist viel komplexer. Allein das Alter spielt eine so große Rolle.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

03.06.2018 um 12:18
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wenn es nur das wäre; es ist viel komplexer. Allein das Alter spielt eine so große Rolle.
Auch das kenne ich anders, ich habe viele Kollegen die zwischen 50 und 60 sind und es werden auch Leute eingestellt die so alt sind.

Man kann eben mit 50 schlecht nochmal bei null anfangen, da ist es eben auch ein bisschen Glück ob man den richtigen Beruf hat oder nicht.

Ausserdem muss man natürlich gesundheitlich in der Lage sein diesen auszuüben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

03.06.2018 um 17:17
Das Alter ist oft der Einstieg in eine Beschäftigung. Ich kommuniziere fast täglich mit Sicherheitsagenturen z.B. die bevorzugt auf Bewerber/innen 40+ setzen.
Es ist wie immer die Frage, in welchem Bereich man eine Bewerbung abschickt. In der Produktion wird es mit jedem Lebensalter schwerer wieder den Einstieg zu bekommen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.06.2018 um 16:41
@Negev
Was interessiert dich denn beruflich? Wenns im Einzelhandel nicht klappt, kannst du doch eine Umschulung beantragen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.06.2018 um 17:19
@KFB
Das wäre meine zweite Umschulung - die wird nicht so einfach genehmigt werden... die können mich in dem Job hängen lassen, obwohl ich keine Chance seh da je wieder (oder überhaupt mal) rein zu kommen.

Damals wusste ich nicht, was es mit den Umschulungen auf sich hat, das es ein "Joker" sein kann. Ich wusste ebenfalls nicht, das es auch Vernünftig sein kann, eine Ausbildung abzubrechen (obwohl ich einen guten Abschluss gemacht hab, hat mich die Ausbildung nie interessiert). Abbrechen auch weil es noch besondere Hilfen für Leute ohne Ausbildung gibt.

Hab mich in ein Job drängen lassen auf den ich keinen Bock hatte und der gnadenlos überrannt ist, weil jeder, der irgendwie einen Hintergrund hat (Mehlstauballergie, Rückenprobleme, Matheschwäche etc.) sich zum Bürokaufmann ausbilden lässt.

Diese Entscheidung gehört definitiv zu meinen Top 3 an dummen Entscheidungen.

Dabei hätte ich damals sicher Chancen bei einem normalen Ausbildungsbetrieb gehabt.

Sofern mir noch eine Umschulung gewährt werden würde (in besonders harten Fällen ist das ja möglich) was hätte ich davon?
Hab ich pech, finde ich auch hier nicht sofort einen Betrieb der mich übernimmt. Dann gingen nochmal 3 Jahren ins Land. Wie soll die Bewerbung dann ausschauen? Was wird sich der Betrieb fragen? 13 Jahre, seit der Schule noch keine Firma richtig von innen gesehen...
Ich wüsste jedenfalls, was ich als Personaler sagen würde...


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.06.2018 um 17:53
Zitat von NegevNegev schrieb:Hab ich pech, finde ich auch hier nicht sofort einen Betrieb der mich übernimmt. Dann gingen nochmal 3 Jahren ins Land. Wie soll die Bewerbung dann ausschauen? Was wird sich der Betrieb fragen? 13 Jahre, seit der Schule noch keine Firma richtig von innen gesehen...
Ich wüsste jedenfalls, was ich als Personaler sagen würde...
Du wirkst desillusioniert was nachvollziehbar ist. Mit der Einstellung wirst du trotzdem nicht vorankommen.

Du fragst, was der Betrieb fragen wird. Bei einer unpersönlichen Bewerbung landest du sehr wahrscheinlich in der Ablage P.
Warum gehst du nicht hin, bringst deine Mappe persönlich vorbei und fragst, ob der Personaler kurz Zeit hat?
Dann kannst du auch sagen, dass du jederzeit gern zu einem Praktikum bereit wärst und dich freust, von denen zu hören.
Dann Verabschiedung und gehen - ohne Einladung bloß nicht mehr Zeit dort verbringen.

Sahnehäubchen: Ruf an, lass dich mit der Personalabteilung verbinden. Frag dort, in welcher Form sie die Unterlagen am liebsten hätten weil du sie gern persönlich abgeben möchtest.
Mach ruhig reinen Tisch und sag, das du einen persönlichen Eindruck hinterlassen willst.

Tipp am Rande: Der langfristige Erfolg einer Firma hängt stark von der Personalabteilung ab. Dieses Bewusstsein wächst seit ein paar Jahren.

Letzten Endes wirst du um ein paar geputzte Klinken nicht drumherumkommen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.06.2018 um 18:01
@KFB
Ich weiß das zu schätzen, du willst mir einen guten Ratschlag geben. Aber wenn ich noch eines weniger gut kann, als auf dem Papier einen guten Eindruck zu hinterlassen, dann ist es in einem persönlichen Gespräch.

Das sag ich nicht um mich irgendwie aus der Affäre zu ziehen... die Isolation fordert eben ihren Tribut.

EDIT:
Noch etwas was Personaler sicher gerne haben. Year!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.06.2018 um 18:05
@Negev
Warum übst du nicht sozialen Umgang? Geh ab und zu mal in eine Kneipe und gewöhn dich an andere Menschen.
Musst ja nicht direkt mit denen reden und einmal im Monat sollte wohl Geld für ein Getränk da sein.


Oder schule um auf Programmierer, da erwarten die meisten Personaler noch immer etwas sonderbare Kellerkinder


1x verlinktmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.06.2018 um 08:53
@KFB
Ist eben wie mit der Henne und dem Ei.
Keinen Job ➡️ keine Kontakte ➡️ keinen sozialen Umgang ➡️ scheiße im Vorstellungsgespräch ➡️ keinen Job.

Naja, im Moment ist die Luft bei mir sowieso etwas dicke... in den nächsten Monaten werd ich in ne größere Stadt ziehn. Vielleicht ergibt sich da was durch Mini-Jobs, Fortbildung oder Interessen die ich mit anderen Teilen könnte (Vereine, Gruppen what ever).


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.06.2018 um 08:57
Zitat von NegevNegev schrieb:Keinen Job ➡️ keine Kontakte ➡️ keinen sozialen Umgang ➡️ scheiße im Vorstellungsgespräch ➡️ keinen Job.
Das geht nicht auf. Lies nochmal den ersten Absatz Beitrag von KFB (Seite 785)
Dafür brauchst du keinen Job


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.06.2018 um 09:00
Zitat von NegevNegev schrieb:Ist eben wie mit der Henne und dem Ei.
Keinen Job ➡️ keine Kontakte ➡️ keinen sozialen Umgang ➡️ scheiße im Vorstellungsgespräch ➡️ keinen Job.
Zitat von NegevNegev schrieb:die wird nicht so einfach genehmigt werden... die können mich in dem Job hängen lassen, obwohl ich keine Chance seh da je wieder (oder überhaupt mal) rein zu kommen.
"Hängen" wird niemanden gelassen, betrachtet man jedoch das erste Zitat ist es einfach unwahrscheinlich, dass unter den aktuellen Umständen eine neue Umschulung sinnvoll und auch machbar wäre.
Da gilt es zunächst andere Baustellen zu beheben.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.06.2018 um 09:10
@KFB
Naja das mit dem sozialen Umgang wurde ja schon etwas besser ... ich kann mich Unterhalten - nach einiger Zeit, ist mein Redefluss sogar recht konstant 😁. Bräuchte nur Übung auch um einen anderen Duktus zu entwickeln.

Leider fällt es mir schwer, Menschen einfach so anzusprechen. Ich halte mich schon bei Menschen auf. Ich muss mich, dort wo ich mich aufhalte, aber auch wohlfühlen. In Discos, Bars oder auf Festivals hab ich, zumindest alleine, absolut keinen Spaß.
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Da gilt es zunächst andere Baustellen zu beheben.
Welche und wie komm ich da hin? Was kann ich meinem Fallberater nennen?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.06.2018 um 09:13
Zitat von NegevNegev schrieb:Naja das mit dem sozialen Umgang wurde ja schon etwas besser .
Na also, bau drauf auf
Zitat von NegevNegev schrieb:In Discos, Bars oder auf Festivals hab ich, zumindest alleine, absolut keinen Spaß.
Mindestens zwei davon sind zu laut um sich zu unterhalten
Zitat von NegevNegev schrieb:Leider fällt es mir schwer, Menschen einfach so anzusprechen.
Bleib bei der Kneipe. Wenn einer ein neues Getränk kriegt, nick ihm zu und sag "Prost". Wenigstens die Hälfte der Leute beginnt unverbindliches Gequatsche und du musst nur noch reagieren


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.06.2018 um 07:40
Musste gerade wieder einen Wunderschönen Satz lesen:
Sie betrachten ihre Arbeitslosigkeit als Makel, als Stigma. In den großen Topf geworfen mit Langzeitarbeitslosen. „Kurz vor Hartz IV.“
Quelle: http://www.lvq.de/karriere-blog/2017/09/21/arbeitslosigkeit-ist-kein-makel/
Ach wie ist unser Land doch schön! Man findet immer eine Gruppe, um nach unten zu treten...

Es ist herrlich! 🤣


Mal im ernst: wie abgefuckt muss eine Gesellschaft sein?


2x zitiertmelden