Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 09:00
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Letztlich kann man schlicht weg sagen, daß es auf beiden Seiten gute Menschen gibt und vollpfosten.
Und genau ging es mir ursprünglich - aber wenn hier andauernd gegen AG und ihre Vertreter gebasht wird, dann zieht man den Zettel raus und stellt fest: die angeblich Besten haben keinen Job.
Zitat von Ray.Ray. schrieb:daß auch der Arbeitssuchende die Chance hatte einen Job überhaupt anzunehmen hast du vielleicht recht. Wohl gemerkt wenn beide die selbe Chance gehabt hätten.
Schreibst Du über Afrika? Ich denke in DE ist Bildung und zig tausend anderen Sachen die einen nach vorne bringen kostenlos.
Sogar Dach über den Kopf. Von welchen Chancen schreibst Du?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 09:59
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Was ist denn mit der taz los? Was für ein Kommentar. Natürlich darf kein positives Wort über eine Erhöhung verloren werden am linken Rand.
Den Sinn der Kolumne scheinst du nicht erfasst zu haben aber klar, man sollte super dankbar sein, weil es 14€ mehr sind. Das 14€ für den hohlen Zahn sind sollte jedem klar sein, nicht umsonst fordern Verbände eine Erhöhung um ca. 200€. Allein woran oder eher an wem sich orientiert wird, um die Sätze zu berechnen, ist schon hanebüchen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:00
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Schreibst Du über Afrika? Ich denke in DE ist Bildung und zig tausend anderen Sachen die einen nach vorne bringen kostenlos.
Sogar Dach über den Kopf. Von welchen Chancen schreibst Du?
Nun so ganz passt das nicht. Natürlich kann man in Deutschland vieles erreichen aber Personen z. B mit Krankheiten oder Alleinerziehende haben definitiv ein schwereres Los gezogen. Da einen Arbeitgeber zu finden der einen einstellt ist nicht immer einfach.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:05
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Was ist denn mit der taz los? Was für ein Kommentar. Natürlich darf kein positives Wort über eine Erhöhung verloren werden am linken Rand.

Aber so richtig kasparmäßig wird es erst, wenn man den Kommentar liest: Warum glauben denn taz Kolumnisten, die harte Währung des Hartz IV Empfängers sei die Discounter Fertigpizza oder wahlweise der Döner? Redet hier die taz über Hartz IV Parodien? Können in der Weltsicht der Journalisten Hartz IV Empfänger nicht kochen oder sind gar zu faul dazu?

Ist es nicht ziemlich blöde, die Klientel, um die man sich vorgeblich sorgt, als verzerrte Parodie darzustellen?

Und ist es wirklich clever, unter dem Artikel für solidarische Unterstützung durch den Leser zu werben?
da haste den Artikel aber gründlich (absichtlich?) falsch verstanden. Weshalb Du wahrscheinlich auch darauf verzichtet hast, relevante Textpassagen oder überhaupt etwas aus dem link zu zitieren. Was übrigens eine Regel ist bei Allmy.
Ansonsten solltest Du mal versuchen den Artikel so zu lesen, wie er gemeint ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:18
@Tussinelda

Den link wird ja jeder öffnen können?

Aber warum rechnet die taz den Betrag ausgerechnet in Discounter Fertigpizza um?

Da echauffiert sich ein linkes Blatt über zu wenig Erhöhung benutzt aber dazu hinterlegte Vorurteile ?

Wenn sie über eine Erhöhung der zahnärztlichen Vergütung gesprochen hätten hätten sie garantiert nicht in Schrottfraß für Faulpelze umgerechnet.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:20
@sacredheart
überlesen?
Die 14 Euro reichen alternativ auch für etwa viereinhalb Cappuccinos im Café oder eineinhalb Theaterkarten (Arbeitslosentarif; Restkarten in Berlin mit Sozialpass sogar für 3 Euro, das wären dann viereinhalb Tickets) oder zwei Kinokarten im Arbeitslosentarif (nur unter der Woche!) oder zweieinhalb Hallenbadgänge oder ganze 6,36 Werktagsausgaben der taz.
Quelle: aus Deinem link
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Den link wird ja jeder öffnen können?
ja, trotzdem muss man was aus dem link zitieren, sagen die Regeln.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:22
@Kürbisgesicht

Woran soll man sich denn sonst orientieren? HaRtz IV ist als Notlösung gedacht nicht als grundsätzliches Lebensmodell.

Und bei der Berechnung müssen immer beide Seiten der Medaille bedacht werden der Empfänger und derjenige der es mittels Steuern bezahlt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:45
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Den link wird ja jeder öffnen können?
Die Regeln sagen was anderes.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Woran soll man sich sonst orientieren?
An Menschen die Einkommensschwach sind jedenfalls nicht, sollte wohl klar sein, denn selbst die benötigen Aufstockung, zeigt also schon die Widersprüchlichkeit an, genau auf diese Gruppe Bezug zu nehmen.
Ein Anfang wäre es, sich an den realen Kosten zu orientieren.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:HaRtz IV ist als Notlösung gedacht nicht als grundsätzliches Lebensmodell.
Und das heißt, dass man den Kitt aus den Fenstern lutschen soll (um es mal ganz polemisch zu sagen)?
Auch wenn es im Grunde als Auffangnetz gedacht ist, so sollte dennoch ein gewisses Minimum möglich sein, um ein vernünfitges Leben zu führen, so schwer kann das nicht zu verstehen sein.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:46
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Und das heißt, dass man den Kitt aus den Fenstern lutschen soll (um es mal ganz polemisch zu sagen)?
Muss nicht gemacht werden, musste auch noch nie gemacht werden. Polemik ist eh das beste Mittel in einer Diskussion.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Auch wenn es im Grunde als Auffangnetz gedacht ist, so sollte dennoch ein gewisses Minimum möglich sein, um ein vernünfitges Leben zu führen, so schwer kann das nicht zu verstehen sein.
Was machbar ist. Was Millionen täglich zeigen. Eine Erhöhung ist zu befürworten, jedoch selbst ohne wäre ein "vernünftiges" Leben machbar.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:47
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Muss nicht gemacht werden, musste auch noch nie gemacht werden. Polemik ist eh das beste Mittel in einer Diskussion.
Was denkst du eigentlich warum ich das Extra in Klammern schrieb und noch einen ganz rationalen Satz angefügt habe?
Geh doch auf die Punkte ein, anstatt dich an diesen einen Satz zu klammern.

EDIT:
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Was machbar ist. Was Millionen täglich zeigen. Eine Erhöhung ist zu befürworten, jedoch selbst ohne wäre ein "vernünftiges" Leben machbar.
So von außen lässt sich das prima beurteilen, keine Frage aber hast du dich mal mit den tatsächlichen Lebensrealitäten dieser Menschen auseinandergesetzt?


4x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:50
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Was denkst du eigentlich warum ich das Extra in Klammern schrieb und noch einen ganz rationalen Satz angefügt habe?
Polemik in Klammern ist doch das Epizentrum der Belanglosigkeit.
Den kann man gerne beim nächsten Mal weg lassen und direkt sachlich beginnen und sachlich enden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:50
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:So von außen lässt sich das prima beurteilen, keine Frage aber hast du dich mal mit den tatsächlichen Lebensrealitäten dieser Menschen auseinandergesetzt?
Ja.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:52
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Polemik in Klammern ist doch das Epizentrum der Belanglosigkeit.
Den kann man gerne beim nächsten Mal weg lassen und direkt sachlich beginnen und sachlich enden.
Das kannst du getrost mir überlassen.
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Ja.
Scheint mir nicht so, wenn du sagst, das auch mit derzeitigen Satz ein vernünftiges Leben möglich ist. Außer wir haben unterschiedliche Definitionen von vernünftig.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:53
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Die Regeln sagen was anderes.
Was sollen auf einmal solche unnützen Nebenkriegsschauplätze? Jedem, der hier ganze Links reinzitiert, sollte man direkt sperren, ohne Witz.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Ein Anfang wäre es, sich an den realen Kosten zu orientieren.
Welche realen Kosten? Jeder Mensch hat andere Kosten. Wer soll da als Orientierung herhalten?
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Auch wenn es im Grunde als Auffangnetz gedacht ist, so sollte dennoch ein gewisses Minimum möglich sein, um ein vernünfitges Leben zu führen, so schwer kann das nicht zu verstehen sein.
Wenn ich dir jetzt hier haarklein vorrechne, wie du 30 Tage lang gesundes Essen auf den Tisch bekommst, trotzdem nicht auf Handy und neue Turnschuhe verzichten musst, reicht dir das dann?
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:So von außen lässt sich das prima beurteilen, keine Frage aber hast du dich mal mit den tatsächlichen Lebensrealitäten dieser Menschen auseinandergesetzt?
Ich war mal ALG II-Empfänger, genauso wie meine Frau es war. Meine Mutter ist es seit gefühlt schon immer. Weder muss meine Mutter hungern, noch musste meine Frau barfuß rumlaufen, und ich konnte auch ins Kino gehen. Ab und an sollte man sich wirklich die Frage stellen: Warum kommen nicht wenige mit ALG II aus, andere wiederum nicht? Und komm jetzt nicht mit den Sonderfällen, die 100 Euro pro Monat für Medikamente rauskloppen müssen.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Scheint mir nicht so, wenn du sagst, das auch mit derzeitigen Satz ein vernünftiges Leben möglich ist. Außer wir haben unterschiedliche Definitionen von vernünftig.
Genau das befürchte ich tatsächlich. Es soll ja Menschen geben die "vernünftig" so definieren, dass sie sich vom ALG II das leisten können, was sich Arbeitnehmer leisten können.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:54
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Was machbar ist. Was Millionen täglich zeigen. Eine Erhöhung ist zu befürworten, jedoch selbst ohne wäre ein "vernünftiges" Leben machbar.
Mag für gesunde Menschen gelten, für Singles usw. Für chronisch Kranke ist es schon nur noch schwer bis gar nicht möglich. Diese sogenannten "Einzelfälle" spielen aber ja keine Rolle.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:56
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:An Menschen die Einkommensschwach sind jedenfalls nicht, sollte wohl klar sein, denn selbst die benötigen Aufstockung
@Kürbisgesicht

Doch genau das ist richtig. Es soll vermieden werden dass Hartz IV wenn man alles zusammenrechnet am Ende mehr einbringt als Arbeit zum Mindestlohn.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Und das heißt, dass man den Kitt aus den Fenstern lutschen soll (um es mal ganz polemisch zu sagen)?
Man kann sich vom Hartz IV Satz ausreichend ernähren. Das setzt allerdings voraus vernünftig mit dem Geld umzugehen. Es kann nicht erhöht werden bis der Planloseste denkt jetzt habe ich genug.

Wenn man schaut wieviele Hartz IV Empfänger rauchen scheint es nicht ums Existenzminimum zu gehen wenn man sich derart kostspielige Hobbies leistet.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:56
Zitat von BeckyBecky schrieb:Mag für gesunde Menschen gelten, für Singles usw. Für chronisch Kranke ist es schon nur noch schwer bis gar nicht möglich. Diese sogenannten "Einzelfälle" spielen aber ja keine Rolle.
Stimmt, diese Einzelfälle spielen keine Rolle. Weil sie neben ALG II weitere Unterstützung brauchen und beantragen können. Als Anekdote: Bei einem bedingungslosen Grundeinkommen könnten sie das nicht mehr. Ist ja schließlich niemand mehr da, der den Antrag bearbeiten könnte.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:56
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Ich war mal ALG II-Empfänger, genauso wie meine Frau es war. Meine Mutter ist es seit gefühlt schon immer. Weder muss meine Mutter hungern, noch musste meine Frau barfuß rumlaufen, und ich konnte auch ins Kino gehen
Heisst es also, deine Familienangehörige können kein vernünftiges Leben führen, sie wissen es nur noch nicht?
Es bedarf also einer dritten Person, die ihnen ihr vernünftiges Leben anspricht?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:58
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Stimmt, diese Einzelfälle spielen keine Rolle. Weil sie neben ALG II weitere Unterstützung brauchen und beantragen können. Als Anekdote: Bei einem bedingungslosen Grundeinkommen könnten sie das nicht mehr. Ist ja schließlich niemand mehr da, der den Antrag bearbeiten könnte.
Jap, sie können Dinge beantragen. Aber das heißt nicht, dass die Anträge durchgehen. Ich mache das Spielchen seit acht Jahren mit. Seit acht Jahren höre ich "Sie fallen eigentlich gar nicht in mein Gebiet", aber leider sehen das Krankenkasse und Sozialamt auch so und im Endeffekt will niemand zuständig sein.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.10.2020 um 10:59
Zitat von BeckyBecky schrieb:Mag für gesunde Menschen gelten, für Singles usw. Für chronisch Kranke ist es schon nur noch schwer bis gar nicht möglich. Diese sogenannten "Einzelfälle" spielen aber ja keine Rolle.
Hängt an diversen Punkten. Grundsätzlich ist zu klären, in welcher Form die chronische Krankheit Auswirkungen auf die Erwerbsfähigkeit hat.
Sollte dies gegeben sein muss ab einem gewissen Beeinträchtigung eh der Bezug von ALG II geprüft werden.
Grundsätzlich müsste hier dann ggf. die Erstattung bzw Kostenbefreiung bei der Krankenkasse angepasst werden, weniger der Regelsatz.


2x zitiertmelden