Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.794 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.01.2019 um 11:49
Zitat von BeckyBecky schrieb:wenn man generelle Bereitschaft zeigt, sich in der Gesellschaft einzubringen?
Sollte das nicht Grundlage von allem sein?
Es ist ein recht einfaches Prinzip, wenn jemand ein Ehrenamt ausüben möchte, muss er seine restlichen Hausaufgaben gemacht haben . Zusätzlich zur regulären Arbeit ein Ehrenamt ausüben, da wird niemand etwas dagegen haben.

Es muss halt individuell ausgearbeitet werden, was für jemanden machbar wäre und was nicht. Somit würde dieses Vorgehen, schon Mehrarbeit für die jeweiligen Angestellten der Jobcentren bedeuten, da diese "Belohnung" auch der arbeitsmarktferne Bewerber erhalten kann.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.01.2019 um 13:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es fängt doch schon mit dem Strom an, der im Regelsatz veranschlagt ist -> die Summe kann man vergessen, die ist unrealistisch.
Wie viel is denn für Strom veranschlagt?

mfg
kuno


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.01.2019 um 14:02
@kuno7
Für den Posten “Energie und Wohninstandhaltung” wird im Jahr 2017 bei einem Regelsatz in Höhe von 409 Euro für eine alleinstehende Person ein Betrag von 34,50 Euro veranschlagt. Mit dieser Summe sollen also Hartz-4-Empfänger ihren Strom bezahlen.
https://www.hartz4hilfthartz4.de/strom/

Darf dann nur nichts kaput gehen, sonst reicht es evtl. nicht mehr für den Strom.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.01.2019 um 14:18
@Bone02943

Ok, das is sehr knapp, würde mir nich reichen und ich bin schon recht sparsam.

mfg
kuno


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 00:20
@Bone02943

Strom ist viel zu niedrig angesetzt da Hartz 4 Bezieher oft nur über alte Elektrogeräte verfügen, die mehr Strom verbrauchen als Neugeräte.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 00:50
Mein Energieversorger hat als ich mich bei ihm angemeldet habe auch gleich 35 Euro monatlich als Abschlagszahlung vorgeschlagen. Mit dem komme ich aber im großen und ganzen gut hin. Letztes Jahr musste ich 12 Euro nachzahlen. Ich habe auch ältere Elektrogeräte. Für einen Single finde ich die 34 Euro eingentlich ganz angemessen vor allem wenn man ein bisschen Strom spart.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 01:25
@Cyenita

Wobei das Geld allein nicht nur für den Strom gedacht ist.

“Energie und Wohninstandhaltung

Heißt also das dort auch noch andere Kosten mit einberechnet werden. Denn bis zu einem bestimmten Betrag muss ein Mieter auch selbst für defekte Dinge aufkommen, bzw. zuzahlen.

Kann aber auch sein das der Beitrag für Energie und Wohninstandhaltung mitlerweile etwas angehoben wurde. Der Betrag stammt ja noch von 2017.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 02:46
@Bone02943
@Cyenita
@kingstons123
@kuno7


Ich entsinne mich an eine Aufschlüsselung vor vielen Jahren, da waren für Strom ca. 9 Euro veranschlagt.
Die Kosten für Wohninstandhaltung waren da vielleicht noch extra aufgeführt.
Also werden in den 34 für Strom und Wohninstandhaltung sicher auch nicht viel mehr für Strom gerechnet sein. Und der Rest von vielleicht um die 20 Euro sind dann für die Wohninstandhaltung.

Ob so oder so, auch die anderen Posten sind mMn alle zu knapp berechnet.
Für den Nahverkehr wurde auch zu wenig angesetzt damals (man bekam dafür nicht mal eine Monatskarte. Wieviel es jetzt ist weiß ich nicht.
Und die Lebensmittel sind ausreichend, hat ja Sarrazin ausgerechnet, dass man jeden Tag nur Nudeln essen braucht (oder so ähnlich) ;)


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 12:03
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und die Lebensmittel sind ausreichend, hat ja Sarrazin ausgerechnet, dass man jeden Tag nur Nudeln essen braucht (oder so ähnlich) ;)
138€ pro Monat für EINE Person an Lebensmitteln sollte doch wohl machbar sein.
Frage Studenten die nicht gerade von Mamis & Papis Konto leben wie die das wohl hinbekommen.

In meinen Studentenzeiten lag mein monatliches Budget für Essen DEUTLICH UNTER dem was für Hartz 4 veranschlagt ist.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 12:03
@Bone02943
@Cyenita
@kingstons123
@Optimist

Diese Pauschalbeträge für Strom und co finde ich absoluten Schwachsinn. Die sollten sich eigentlich daran bemessen, wo man lebt. Nicht in jedem Dorf sind sämtliche Billiganbieter zu haben, nicht jede Mietwohnung ist gleich ausgestattet usw.

In meiner letzten Wohnung bin ich finanziell ins Straucheln geraten, weil ich eine neue Heizung bekommen habe. Der Gasverbrauch ist weniger geworden, der Stromverbrauch massiv gestiegen.

Aktuell komm ich finanziell ganz gut hin (in Monaten, wo keine zusätzlichen Ausgaben wie Zahnarztrechnungen, neue Brille, Schulausflüge usw sind). Allerdings auch nur, weil ich wieder bei meinen Eltern lebe. Keine Ahnung, wann ich hier wieder ausziehen kann. Wenns gut läuft, kann mein Kind mit 16 in eine betreute Wohngruppe ziehen und über den Schulträger eine Ausbildung machen. Ab dann wäre ich zeitlich wieder in der Lage, annähernd Vollzeit (und im Idealfall tatsächlich Vollzeit) zu arbeiten.


Ich möchte nochmal ne andere Sache einwerfen: ständig wird von der Politik geredet, die Kinderarmut dürfe nicht sein usw. Deswegen möchte man regelmäßig das Kindergeld erhöhen usw. Das ist schön und gut für alle, die keine Sozialleistungen beziehen. Bei denen kommt das an. Bei allen anderen wirds gleich wieder angerechnet und dementsprechend hat man davon nichts. Genauso bei mehr Kindesunterhalt.
Mit einem Nettoeinkommen von 1.015 Euro gilt ein(e) Alleinerziehende(r) mit einem Kind unter 14 Jahren als armutsgefährdet.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/516/umfrage/einstufung-in-arm-und-reich-fuer-alleinerziehende/

Mit nochmal etwa 300 Euro weniger sind wir aktuell nicht nur armutsgefährdet, sondern leben in Armut. Dazu kommt, dass mein Kind aufgrund seiner Behinderung mehr kostet als ein gesundes Kind (unsere Familienhaftpflicht ist beispielsweise teurer als die für eine Familie mit gesundem Kind). Das sind so Sachen, die von niemandem berücksichtigt werden und die echt keinen Spaß machen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 12:12
Zitat von BeckyBecky schrieb:Diese Pauschalbeträge für Strom und co finde ich absoluten Schwachsinn. Die sollten sich eigentlich daran bemessen, wo man lebt.
Zitat von BeckyBecky schrieb:In meiner letzten Wohnung bin ich finanziell ins Straucheln geraten, weil ich eine neue Heizung bekommen habe. Der Gasverbrauch ist weniger geworden, der Stromverbrauch massiv gestiegen.
Eben, denn es gibt ja auch Wohnungen, in denen wird sogar das Wasser nocht mit Strom erhitzt. Und so ein Durchlauferhitzer braucht natürlich auch nicht wenig Strom.

Und dass das Kindergeld angerechnet wird ist eh die aller größte Sauerei. Die Kinder in H4 haben es so schon schwer, genug.

@Optimist

Also ob eine Monatskarte bei rumkommen muss halte ich für fraglich. Es gibt sicher Situationen, wo es Sinnvoll wäre, weil auch Menschen mit H4 tägliche Wege haben. Aber so allgemein muss das nicht sein.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 12:25
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Eben, denn es gibt ja auch Wohnungen, in denen wird sogar das Wasser nocht mit Strom erhitzt. Und so ein Durchlauferhitzer braucht natürlich auch nicht wenig Strom.
Das kam bei uns noch dazu. Klar, man kann mit kaltem Wasser abwaschen, sich morgens waschen und Zähne putzen usw. Aber mit nem Kleinkind wirds schwierig, da braucht man heißes Wasser und nen vernünftig geheiztes Bad. Wenn man sich das nicht leisten kann, wirds echt scheiße.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Und dass das Kindergeld angerechnet wird ist eh die aller größte Sauerei. Die Kinder in H4 haben es so schon schwer, genug.
Widerspricht eben auch dem, was die Politik angeblich erreichen will. Gleiches beim Unterhalt. Mein Kind wird älter, hat Anspruch auf mehr Unterhalt, weil der Bedarf größer ist, aber im Endeffekt macht es keinen Unterschied.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:@Optimist

Also ob eine Monatskarte bei rumkommen muss halte ich für fraglich. Es gibt sicher Situationen, wo es Sinnvoll wäre, weil auch Menschen mit H4 tägliche Wege haben. Aber so allgemein muss das nicht sein.
Kommt halt immer drauf an, wo man lebt. Wenn ich mitten in der Stadt lebe, wo ich Supermarkt, Ärzte, Ämter, Kindergarten usw in direkter Umgebung habe, brauche ich keine Monatskarte. Wenn ich allerdings außerhalb lebe, macht es durchaus Sinn.

Hier wurde das Sozialticket übrigens wieder abgeschafft, somit wird sich keine Sozialleistungsempfänger mehr mal eben so nen Monatsticket leisten können (und auch vorher musste man überlegen, obs für diesen Monat WIRKLICH sein musste). Jetzt geht das beim besten Willen nicht mehr, fürs Stadtgebiet zahlt man etwa 75 Euro für nen Monatsticket.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 12:26
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Und dass das Kindergeld angerechnet wird ist eh die aller größte Sauerei. Die Kinder in H4 haben es so schon schwer, genug.
Das ist der Konzeption des Kindergeldes geschuldet. Kindergeld ist die Steuerfreistellung des Existenzminimums des Kindes.
Ganz einfach gesagt: Zahlste keine (Einkommen)Steuer, musste von nix freigestellt werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 12:54
Wegen Legendenbildung:
Zitat von BeckyBecky schrieb:Nicht in jedem Dorf sind sämtliche Billiganbieter zu haben
Strom muss DE weit geliefert werden -> Gesetz.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Eben, denn es gibt ja auch Wohnungen, in denen wird sogar das Wasser nocht mit Strom erhitzt. Und so ein Durchlauferhitzer braucht natürlich auch nicht wenig Strom.
Für diese Wohnungen gibt es Ausnahmeregelungen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 13:40
@Abahatschi

Hast du einen Link dafür? Also wo steht das bei Alg. II Empfängern eine Außnahmeregelung in solchen Wohnungen greift.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 13:41
@Abahatschi

Warum hab ich dann von manchen Stromanbietern zu hören bekommen, dass das in meinem Gebiet nicht möglich wäre?

Und seit wann gibt es diese Ausnahmeregelungen? Ich habe von 2012-2017 in dieser Wohnung gelebt und mehrmals beim Jobcenter angefragt, ob das so richtig ist mit den Nebenkosten usw. Antwort: Strom ist Strom, egal, ob er fürs Heizen, Heißwasser oder den Fernseher benötigt wird.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 13:54
Zitat von BeckyBecky schrieb:Strom ist Strom, egal, ob er fürs Heizen, Heißwasser oder den Fernseher benötigt wird.
Dem Strom ist das wahrscheinlich egal.

Das Jobcenter muss allerdings schon unterscheiden, ob z.B. Warmwasser zentral oder dezentral zubereitet wird:
Sollte das Wasser mit Strom oder Gas in der Wohnung aufgewärmt werden (dezentrale Warmwassererzeugung via Durchlauferhitzer/Wasserboiler), gehen die Kosten zu Lasten des Hilfebedürftigen. In diesem Fall steht Hartz IV Beziehern jedoch gemäß § 21 Abs. 7 SGB II ein Mehrbedarf für die Warmwasseraufbereitungskosten zur Verfügung. Der Mehrbedarf beträgt für jede im Haushalt lebende leistungsberechtigte Person jeweils:
Aus https://www.hartziv.org/nebenkosten.html oberes Drittel


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 13:56
@SergeyFärlich

Danke, man lernt doch nie aus.

Hätte ich echt nicht gedacht das dort unterschieden wird.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 14:04
@SergeyFärlich

Dann hat das Jobcenter mich ja dreist belogen, denn auf Nachfrage habe ich diesen Text nie zu sehen bekommen, sondern es wurde immer nur gesagt, dass das keine Rolle spielt. Danke, das werd ich mir mal abspeichern, falls ich nochmal in ner Wohnung mit Durchlauferhitzer lande :D

Aber gut, man lernt ja dazu. Mittlerweile lasse ich mir immer die entsprechenden Gesetzestexte schicken, wenn etwas abgelehnt wird und stelle Anfragen auch nur noch schriftlich. Damals war ich die meiste Zeit so doof und dachte, dass schon alles seine Richtigkeit hat, ist schließlich ne Behörde usw :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.01.2019 um 14:09
Zitat von SergeyFärlichSergeyFärlich schrieb:Das ist der Konzeption des Kindergeldes geschuldet. Kindergeld ist die Steuerfreistellung des Existenzminimums des Kindes.
Ganz einfach gesagt: Zahlste keine (Einkommen)Steuer, musste von nix freigestellt werden.
Nach der Logik dürften Hartz IV Bezieher dann ja gar kein Kindergeld bekommen.


1x zitiertmelden