Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 18:51
@BerlinerLuft
Danke dir für die Infos. Meine Fragen sind vorerst auch eher allgemein. Liest sich so als ob es eher für jüngere Leute ist. Also zum orientieren und nicht um irgendwelche Qualifikationen zu bekommen oder täuscht das?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 19:00
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Liest sich so als ob es eher für jüngere Leute ist. Also zum orientieren und nicht um irgendwelche Qualifikationen zu bekommen oder täuscht das?
Das täuscht etwas.
Wenn du weißt was du willst und es bei der OTA angeboten wird kann man dort (neben Ausbildung) auch Fort- und Weiterbildung machen.
Wir sind eine gute Mischung aus allen Altersschichten.

Das beste was man machen kann ist dort mal nen Termin zur persönlichen Vorsprache machen, schildern was man kann, was man will und bei einer positiven Resonanz damit dann zu seinen Bearbeiter auf dem JC gehen und auf einen Platz oder einen Ausbildungsgutschein bestehen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 19:08
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Das täuscht etwas.
Wenn du weißt was du willst und es bei der OTA angeboten wird kann man dort (neben Ausbildung) auch Fort- und Weiterbildung machen.
Wir sind eine gute Mischung aus allen Altersschichten.

Das beste was man machen kann ist dort mal nen Termin zur persönlichen Vorsprache machen, schildern was man kann, was man will und bei einer positiven Resonanz damit dann zu seinen Bearbeiter auf dem JC gehen und auf einen Platz oder einen Ausbildungsgutschein bestehen.
Mir ist es letztlich wichtig Kontakt zu Firmen zu bekommen die nicht auf einen perfekten Lebenslauf achten. Deswegen auch die Frage ob man Qualifikationen erwerben kann. Muss ich mal bei meinem Sachbearbeiter nachfragen ob es solche Einrichtungen auch bei uns gibt und was möglich wäre.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 19:17
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Muss ich mal bei meinem Sachbearbeiter nachfragen ob es solche Einrichtungen auch bei uns gibt und was möglich wäre.
Jup dein dir zuständiger Sachbearbeiter ist da erstmal die richtige Anlaufstelle.
Kann mir kaum vorstellen das es sowas bei euch nicht geben sollte (wenn du nicht gerade sehr ländlich wohnst).

Dennoch möchte ich dir viel Glück und gutes gelingen bei deinen Anliegen wünschen.
Ich weiß aus Erfahrung das es nicht einfacher im Alter wird😊.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 20:55
Ich frage mich, wie sie das regeln wollen. Masken selbst verschicken oder jeweils die 129€ überweisen und auf Eigenverantwortung setzen ?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 21:15
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Ich frage mich, wie sie das regeln wollen. Masken selbst verschicken oder jeweils die 129€ überweisen und auf Eigenverantwortung setzen ?
Sinnvoller für die Umwelt wäre ja das Geld, um die Kosten so gering wie möglich zu halten wäre die Sachleistung via Rahmenvertrag vorzuziehen. Das klassische Dilemma. Und mal ehrlich, wer braucht in einem Lockdowm 20 Masken pro Woche?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 21:23
Zitat von Fragender73Fragender73 schrieb:Sinnvoller für die Umwelt wäre ja das Geld, um die Kosten so gering wie möglich zu halten wäre die Sachleistung via Rahmenvertrag vorzuziehen. Das klassische Dilemma
Sehe ich auch so. Und es wäre auch fairer denjenigen gegenüber, die sich bereits mit vielen Masken eingedeckt haben.
Zitat von Fragender73Fragender73 schrieb:Und mal ehrlich, wer braucht in einem Lockdowm 20 Masken pro Woche?
Das frage ich mich auch, die Zahl ist übertrieben. Keine Ahnung, wie sie diesen Bedarf berechnet haben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.02.2021 um 22:09
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Dennoch möchte ich dir viel Glück und gutes gelingen bei deinen Anliegen wünschen.
Ich weiß aus Erfahrung das es nicht einfacher im Alter wird😊.
Ja leider dürfte es wohl eher schwerer werden als leichter.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.02.2021 um 14:20
@Fragender73

Wenn man die Masken in entsprechenden Mengen erwirbt, kostet die einzelne Maske allerdings auch nicht mehr die Summe, die Otto-Normal-Bürger für das 10er Pack bezahlt. Wenn also zentral gleich ein paar tausend Masken für jeweils deutlich unter einem Euro das Stück gekauft und dann jeweils monatsweise an die Berechtigten verschickt werden, könnte das das Amt immer noch billiger kommen, als einfach 129 € extra zu überweisen und darauf zu hoffen, dass mit dem Geld auch wirklich Masken angeschafft werden.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.02.2021 um 16:12
Zitat von SterntänzerinSterntänzerin schrieb:jeweils monatsweise an die Berechtigten verschickt werden,
Müsste ja noch nicht mal sein. Ein Ausweis und man kann sie bei irgendeiner Apotheke abholen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.02.2021 um 17:22
@Fragender73

Die Frage wäre dann ja aber wiederum, welchen Preis die Apotheke in Rechnung stellt und wie das überhaupt abgerechnet werden soll. Und ob es tatsächlich so viel billiger wäre, entsprechende Gutscheine zu verschicken statt der Masken.

Von einem Ausweis halte ich zudem persönlich nichts. Das wäre ja dann fast wie zu Beginn der Verteilung der FFp2-Masken an Alte und Vorerkrankte, als das noch ohne die Gutscheine lief. Dieses Verteilsystem wurde ja nicht ohne Grund geändert


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.02.2021 um 17:32
Zitat von SterntänzerinSterntänzerin schrieb:Die Frage wäre dann ja aber wiederum, welchen Preis die Apotheke in Rechnung stellt und wie das überhaupt abgerechnet werden soll
In dem Fall Apotheke müsste es natürlich über den Arzneidienst gehen der die Arznei an die Apotheken ausliefert, mit jeder einen Vertrag aushandeln ist doch doof.

Ausweis ist genau das gleiche wie wenn der Lieferdienst kommt, dann weiß der Briefträger/ Paketzusteller auch ist Hartz 4 Empfänger.

Aktuell habe ich gerade gestern gesehen wie in einer Apotheke ein Brief abgegeben wurde und der Abgeber hat 10 Masken bekommen. Und ehrlich, es interessiert doch echt keinen ist er Vorerkrankt, Alt, oder H4 Empfänger.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 07:07
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb am 04.02.2021:Deshalb haben CDU/CSU und SPD nun einen Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfangende beschlossen. Dabei handelt es sich um eine Einmalzahlung von 150 Euro für Erwachsene.


Hinzu kommt der bereits erwähnte Kinderbonus. Diese Maßnahme sieht ebenfalls eine Einmalzahlung von 150 Euro pro Kind vor. Der Kinderbonus soll vor allem Geringverdienenden zugutekommen und nicht mit der Grundsicherung verrechnet werden.
Quelle: https://www.fr.de/politik/corona-hartz-4-koalition-coronavirus-geringverdiener-hartz-iv-geld-150-euro-pandemie-hilfe-90192020.html

Grundsätzlich absolut zu befürworten. Der Bonus ist notwendig, war er schon vor Monaten.
MMn. muss das Paket aber erst der Anfang sein.
Welchen Mehrbedarf hat denn ein Hartz4 Bezieher während der Pandemie konkret?

Ausser Masken fällt mir da nicht viel ein und da sollte man auch nur den geringsten Standard zugrunde legen, was aktuell günstige Op Masken währen.

Geringverdiener müssen das auch selbst erwirtschaften.

Ich finde die Corona Prämie für Hartz Bezieher grundlegend falsch, im Grunde können diese froh sein das der Satz nicht reduziert wird, gesellschaftliche Teilhabe ist momentan ja nur begrenzt möglich.
Daher fallen eher Kosten weg.

Macht für mich eher den Eindruck eines Mini Konjunktur Paket's und da halte ich es für sinniger Menschen die arbeiten und wenig Einkommen haben zu unterstützen.

Grundsätzlich bin ich für ein Sanktionsfreies Hartz4 aber diese Prämie finde ich nicht gut.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 07:14
@R4z0r

Bedenke bitte. Die Tafeln waren lange Zeit komplett geschlossen bzw sind es teilweise bis heute noch.
Hier entsteht über Wochen und Monate eine finanzielle Lücke die immer riesiger wird.
Bedenke dass das Schulessen für Kinder zb für viele über Monate wegfällt. Da müssen wir uns nix vormachen, das Schulessen war und ist oft, das einzige warme Essen was Kinder am Tag bekommen.

Es geht auch nicht Geringverdiener:innen gegen Bezieher:innen von Grundsicherung auszuspielen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 07:26
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Bedenke bitte. Die Tafeln waren lange Zeit komplett geschlossen bzw sind es teilweise bis heute noch.
Hier entsteht über Wochen und Monate eine finanzielle Lücke die immer riesiger wird.
Bedenke dass das Schulessen für Kinder zb für viele über Monate wegfällt. Da müssen wir uns nix vormachen, das Schulessen war und ist oft, das einzige warme Essen was Kinder am Tag bekommen.

Es geht auch nicht Geringverdiener:innen gegen Bezieher:innen von Grundsicherung auszuspielen
Naja die Tafeln sind doch keine staatliche Leistung, natürlich sind sie wichtig aber haben mit dem Regelbedarf der Grundsicherung nichts zutun.

Kinder die nur in der Schule ein vernünftiges Essen bekommen gibt es leider wirklich, diese werden aber auch nicht besser zuhause bekocht wenn die Eltern 150 Euro vom Steuerzahler erhalten.

Die Probleme liegen da dann doch eher woanders.

Generell ist aufgrund der Maßnahmen eher zu erwarten das man als Grundsicherungsbezieher weniger Ausgaben hat mMn.

Daher halte ich es für falsch diese Prämie auszuzahlen.

Generell halte ich von den Corona Prämien nicht sonderlich viel aber in diesem Fall finde ich sie extrem unangebracht.

Sich vernünftig zu ernähren ist vom Regelbedarf auch problemlos ohne die Tafel möglich, manch einer der am Mindestlohn kratzt hat am Monatsende auch nicht mehr Geld übrig.

Der Sinn von einer Prämie ist es eine außergewöhnliche Leistung zu honorieren und diese sehe ich bei Grundsicherungsbeziehern im Bezug auf die Pandemie nicht.

Auch eine höhere finanzielle Belastung ist für mich nicht erkennbar.

Für mich ist das einfach ein falsches Signal.
Und ein Schlag ins Gesicht für jeden der arbeiten geht, letztendlich sind es unsere Steuergelder die wieder einmal zum Fenster rausgeschmissen werden.

Einmal mehr ein Beweis das die SPD für Menschen die arbeiten unwählbar geworden ist.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 07:58
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Bedenke bitte. Die Tafeln waren lange Zeit komplett geschlossen bzw sind es teilweise bis heute noch.
Das verstehe ich nicht ganz:
- die Tafel, bzw. andersrum H4 besteht aus dem Existenzminimum + 30% und ist ohne Tafel gerechnet
- warum hat die Tafel zu? Ist doch streng genommen ein Lebensmittelgeschäft


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 08:00
@Abahatschi

So wie ich es gelesen habe, sind es ja dort aller Ehrenämtler dort und viele gehören zur Risikogruppe.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 08:41
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:- warum hat die Tafel zu? Ist doch streng genommen ein Lebensmittelgeschäft
Die Tafeln sind so gut wie komplett Ehrenamtlich organisiert und vornehmlich von etwas älteren Menschen betrieben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 08:47
Zitat von SterntänzerinSterntänzerin schrieb:Wenn man die Masken in entsprechenden Mengen erwirbt, kostet die einzelne Maske allerdings auch nicht mehr die Summe, die Otto-Normal-Bürger für das 10er Pack bezahlt. Wenn also zentral gleich ein paar tausend Masken für jeweils deutlich unter einem Euro das Stück gekauft und dann jeweils monatsweise an die Berechtigten verschickt werden, könnte das das Amt immer noch billiger kommen, als einfach 129 € extra zu überweisen und darauf zu hoffen, dass mit dem Geld auch wirklich Masken angeschafft werden.
Ich denke mal, die Geldleistung ist auch rückwirkend zu verstehen. Also, als die Masken noch teurer waren. Gerade FFP2-Schutzmasken.
Prinzipiell liest sich das hier gewohnt. Am besten jedem Empfänger eine med. Maske umschnallen, für sagen wir, für eine Woche. Bloß kein Geld überweisen. Hach.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Und ein Schlag ins Gesicht für jeden der arbeiten geht, letztendlich sind es unsere Steuergelder die wieder einmal zum Fenster rausgeschmissen werden.
Dafür arbeite ich übrigens gerne! ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.02.2021 um 08:54
@R4z0r

Um Zitate-Wirrwarr zu vermeiden gehe ich allgemein auf die Posts ein:

Man kann das wirtschaftlich, dann aber auch sozial oder symbolisch betrachten.

Ich habe eine Prämie i.H.v. 600€ bekommen. Ich gehen natürlich arbeiten und habe durch Maßnahmen und Anpassungen wie quasi jede/r andere Zusatzbelastungen zu ertragen. Scheinbar bekam ich jene weil ich in einen relevanten Bereich falle. Ja, das ist ein nettes Bonbon, ein "Dankeschön".

Symbolisch halt. Da bin ich auch dankbar. Aber brauche ich akut die Prämie, bzw. das Geld? Nein. Die Mehrbelastung kann ich damit zwar abdecken bzw. neutralisieren, denn bisher habe ich durch Maskenkauf usw. nicht rein materiell den Gegenwert der Prämie erreicht. Aber ich brauche wirtschaftlich/finanziell die Prämie nicht um zu überleben, weil ich die Mehrbelastung auch vom Gehalt abdecken könnte. Mehr oder weniger.

In dem Sinne kann man jetzt zwar argumentieren, ob ein ALG2-Bezieher symbolisch die Prämie braucht. Ich würde sagen, wirtschaftlich/finanziell sicherlich. Symbolisch aber auch.

Denn symbolisch hat das andere Kraft. Ein Abschirmen der Ärmeren. Sinngemäß: "Wir denken auch an euch in schweren Zeiten". Nicht jeder einzelne mag das "verdienen" bzw. gut zu nutzen wissen, aber abstrakt denke ich, hat das schon eine Symbolkraft, die man nicht unterschätzen muss oder zu sehr in eine Art "Neiddebatte" führen muss.

Ehe ich hier das zu sehr ins "Klein-Klein" ausführe will ich einfach sagen, dass ich da abstrakt keine Probleme sehe, viele werden das Geld sicherlich gebrauchen (ob aktuell oder rückwirkend betrachtet) können. Gerade vorher waren Masken usw oft teurer, auch wenn man mit mitunter selbstgenähten früher kompensieren konnte.

Ich würde meckern, wenn man zu vielen zu viele Masken ("20 pro Woche") in den Arsch bläst wo es nicht notwendig ist. Eine Einmalzahlung von 150 Euro sehe ich aber unproblematisch an, wenn man eh schon am Existenzminimum lebt. Ich hätte mich in der Position - und in der war ich mal - sicherlich darüber gefreut. Auch im Sinne der Symbolwirkung. Und ich denke, gerade wenn man sich selbst gut finanziell usw. tragen kann, muss man nicht zwingend noch, mal ganz überspitzt, die Erbsen und Cents vorzählen, die gen ALG2-Empfänger gehen.

Das Geld ist vermutlich rein für Reinigungs-/Desinfektionsmittel und Masken auf absehbare Zeit schneller weg, als man denken mag. Je nachdem, wie lange das hier noch geht, bei dem Impftempo.


1x zitiertmelden