Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

19.02.2021 um 13:07
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber wie R4z0r schon schrieb, es geht ums Prinzip - da ist die Summe egal.
Um das Prinzip, dass eine solche Unterstützungsleistung ein wenig die Kosten auffangen soll, die während dieser Pandemie anfallen?
Wir reden ja hier von Menschen, die fast das schwächste Glied dieser Gesellchaft darstellen, wenn man das jetzt über Geld festlegen möchte. Deswegen finde ich es auch nur richtig, dass man Beziehern die Einmalzahlung bar zur Verfügung stellt und sie als halbwegs mündige und selbstbestimmte Bürger begreift, die das selber managen sollen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Er/sie hat doch Recht, dass Andere Dinge so viel wichtiger wären, aber da geizt der Staat rum (Stichwort Schulen, Infrastruktur)
Ja, ich sehe auch, dass gewisse Planstellen ungenügend gefördert werden. Aber das ausgerechnet mit ALG 2 Beziehern aufzurechnen, finde ich dann wieder ...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich kenne genug und war auch schon als Begleitperson mit - ich gönne es ihnen also auch ohne Frage.
Das glaube ich dir, ich kann mich an manchen deiner Komementare erinnern.


melden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 10:09
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Natürlich findet man in dem Bereich noch Jobs, nicht viele aber einzelne.

In Pflegeberufen darf ich nicht arbeiten. Bei der Industrie habe ich mich schon überall beworben und je nach Reaktion bewerbe ich mich auch bei den Firmen auf die Stellen die neu gesucht werden erneut.
Wenn es so wenig bedarf gibt solltest du eben eine Ausbildung in einem Beruf machen der gefragter ist.
Bevor man nur daheim hockt kann man auch noch eine Ausbildung machen.

Zb. Als Industriemechaniker oder was in der Art, da findet man ohne Probleme einen Job.
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Das sind Verfehlungen die es schon seit Jahrzehnten gibt und verpasst wurden. Klar ist das schlimm, an den Schulen hätten die Länder längst etwas machen müssen. Aber das sollte nicht wirklich mit einer einmaligen Zahlung des Bundes an Hartz IV Empfänger kollidieren.
Jede sinnlose Ausgabe ist eine zuviel und somit zu unterlassen.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Eigentlich bin da nicht soweit weg von dir, auch wenn es sich zunächst martialisch anhört. Du weisst aber selbst, dass unser aller Leben durch Schicksalsschläge gezeichnet ist? Die kann man schlecht planen. Wenn du zB als Frau Kind(er) hast und dich dein Partner im Regen stehen lässt, geht es ziemlich schnell mit der Armut.
Für solche Notfälle gibt es das Sozialsystem.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Das schreibst du so dahin, da für dich ALG 2 Empänger ihr Schicksal nicht nur selbst gewählt haben sondern wahrscheinlich auch noch vorsätzlich agieren.

Warum kannst du dich nicht für dich einfach freuen, dass du in deinem Leben Dinge mitbekommen hast, die dich stabil machten, so stabil um dich mit den Gegebenheiten halbwegs arrangieren zu können? Du hast wahrscheinlich zu den meisten Zeiten eine gute Arbeit gehabt und das nötige Kleingeld dazu. Klar, läufts nicht immer wie man will. Aber hey, das hast du dir verdient! Alles gut!

Weiter betonst du immer wieder, dass du die Grundsicherung soweit unterstützt. Zeigst dich hier eigentlich klar solidarisch. Aber bei lächerlichen 150 Euro für ein Jahr und darüberhinaus ist für dich die Grenze des Machbaren erreicht? Da fühlst du dich dann verarscht und fängst an, an der politischen Glaubwürdigkeit zu zweifeln. Ich krieg das nicht richtig zusammen, sorry!
Manche haben es selbst gewählt und andere nicht, das spielt aber keine Rolle.

Es geht auch nicht um die Höhe der Summe, es geht darum das die Prämie unangebracht ist.

Mehrausgaben sehe ich in der Personengruppe nicht und Einbußen oder anderweitige Belastungen gab es auch nicht.

Hab ich auch mehrfach schon detailliert beschrieben und ehrlich gesagt habe ich wenig Lust alles mehrfach wiederholen zu müssen.

Die Diskussion dreht sich an dieser stelle nur noch im Kreis.


4x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 10:19
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Wenn du zB als Frau Kind(er) hast und dich dein Partner im Regen stehen lässt, geht es ziemlich schnell mit der Armut.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Für solche Notfälle gibt es das Sozialsystem.
Nein. Für diesen Fall ist der Partner zu belangen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 11:43
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Wenn es so wenig bedarf gibt solltest du eben eine Ausbildung in einem Beruf machen der gefragter ist.
Bevor man nur daheim hockt kann man auch noch eine Ausbildung machen.

Zb. Als Industriemechaniker oder was in der Art, da findet man ohne Probleme einen Job.
Und diese Jobs fallen vom Himmel? Wohl eher nicht und damit fallen sie unter die selben Ansprüche wie alle anderen. Ähnliches gilt übrigens für eine Ausbildung. Wer bildet Leute aus die nur noch ein paar Jahre im Berufsleben stehen werden? Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen aber das sind nicht viele.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Jede sinnlose Ausgabe ist eine zuviel und somit zu unterlassen.
Richtig, Milliarden z. B. für die Autoindustrie, für Karstadt ebenfalls. Solange der Staat Milliarden Coronazahlungen in Unternehmen steckt die schon lange vor der Pandemie schlecht da standen darf auch mal an anderen Stellen gezahlt werden. Bei den Steuern kann man die Mehrausgaben doch sicherlich auch angeben...


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 11:53
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nein. Für diesen Fall ist der Partner zu belangen.
So er denn belangbar ist. Mein Vater hat sich ins Ausland abgesetzt als ich klein war und meine Mutter hat keinen Pfennig von ihm gesehen.


melden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 12:10
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Und diese Jobs fallen vom Himmel? Wohl eher nicht und damit fallen sie unter die selben Ansprüche wie alle anderen. Ähnliches gilt übrigens für eine Ausbildung. Wer bildet Leute aus die nur noch ein paar Jahre im Berufsleben stehen werden? Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen aber das sind nicht viele.
Du stehst also kurz vor der Rente?
Azubis suchen viele Unternehmen händeringend, im Handwerk und der Industrie.
Jobs gibt es in diesen Bereichen auch.
Da herrscht Facharbeitermangel.
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Richtig, Milliarden z. B. für die Autoindustrie, für Karstadt ebenfalls. Solange der Staat Milliarden Coronazahlungen in Unternehmen steckt die schon lange vor der Pandemie schlecht da standen darf auch mal an anderen Stellen gezahlt werden. Bei den Steuern kann man die Mehrausgaben doch sicherlich auch angeben...
Die Industrie ist in Deutschland Wirtschaftsmotor, ohne diese ist das Sozialsystem überhaupt nicht zu finanzieren.

Für staatliche Berufsverbote kann ein Unternehmer nichts, wenn der Staat das für richtig hält muss er logischerweise die entgangenen gewinne erstatten.

Der Automobilindustrie geht es auch nicht schlecht, sie steckt nur in einem Wandel und auch dieser Wandel ist staatlich gesteuert.

E Mobilität wird gefördert, synthetische Kraftstoffe nicht beispielsweise.

Fakt ist das jeder Unternehmer oder Arbeitnehmer deutlich mehr für die Gesellschaft tut als ein Mensch der Sozialleistungen bezieht.

Das ist nunmal die Wahrheit und wenn man sich das alles weiter leisten möchte dann braucht man starke Unternehmen und gut bezahlte Jobs.

Daher halte ich es für angebrachter steuern zu senken, vorallem für mittlere Einkommen, arbeit muss sich lohnen.

Infrastruktur fördern.
Bildung am besten in Form von Ganztagsschule.

Die Kinder sind unsere Zukunft und müssen gefördert werden.

Talente müssen Frühzeit erkannt werden, Schule nicht nur rein theoretische sondern auch praktische Möglichkeiten geben zum Beispiel durch angeschlossene Werkstätten etc.

Nach dem Unterricht sollten sportliche Aktivitäten und andere Dinge für die Kinder zugänglich sein.

Von mir aus hätte auch der Soli beibehalten werden können aber nur mit der Zusicherung das dieser zweckgebunden für Bildung ausgegeben wird.

Auf Unternehmer und reiche zu schimpfen ist der typische links grüne Unsinn.

Aber klar der "Staat" bezahlt ja alles, manche begreifen nicht wo dieses Geld überhaupt herkommt.
Wer arbeitet sieht es jeden Monat auf seinen Lohnzettel, natürlich geschönt weil die Arbeitgeber Anteile vorsorglich weggelassen werden.

Ein menschenwürdiges Leben soll für jeden möglich sein, am besten sanktionsfrei aber mehr auch nicht.

Davon ab schrieb ich bereits mehrfach das Empfänger von Sozialleistungen in der Pandemie zu den privilegierten Menschen zählen welche weder Einkommensverluste zu beklagen haben, noch sich einem höheren infektionsrisiko aussetzen müssen.

Eine Prämie für diese Menschen ist blanker Unsinn.

Ein Wahlkampf Geschenk der SPD um Wähler von Linken und Grünen zu gewinnen.

Diese Partei hat Menschen die für ihr Geld arbeiten schon lange den Rücken zu gedreht.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 12:21
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Diese Partei hat Menschen die für ihr Geld arbeiten schon lange den Rücken zu gedreht.
Ich arbeite, meist um die 60 Stunden die Woche, und gönne jedem Hartz 4 Bezieher diesen Einmal-Betrag. Eventuell solltest Du nicht Deine Sicht verallgemeinern.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 12:28
Zitat von CejarCejar schrieb:Ich arbeite, meist um die 60 Stunden die Woche, und gönne jedem Hartz 4 Bezieher diesen Einmal-Betrag. Eventuell solltest Du nicht Deine Sicht verallgemeinern.
Ich äussere nur meine persönliche Meinung, du kannst gern eine andere haben.

Nachvollziehen kann ich diese zwar nicht aber das muss ich auch garnicht. ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 18:01
Zu den 20 Masken pro Woche:

Hartz 4 Empfänger bestehen auch aus Leuten, die in Stadtviertel dicht an dicht wohnen. Immer wieder gab und gibt es gerade an eng besiedelten Ballungsräume hohe Zahlen Corona- Infizierte und schon ist außerhalb der Wohnung im gesamten Stadteil über Wochen auch auf der Straße Maskenpflicht . Es gibt Hartz 4 Empfänger, die nicht nur sich mit den 20 Masken versorgen sondern auch ihre Kinder. Andere Hartz 4 Empfänger leben in Massenunterkünften wie Obdachlosenheime. Dort besteht auch ein höherer Bedarf an Masken da bei jedem Verlassen des Schlafzimmers eine aufgesetzt werden muss. Also für jeden Gang zum Gemeinschaftsbad und Küche. Andere obdachlose Hartz 4 Empfänger leben auf der Straße. Diese halten sich häufig an Orten auf, wo ebenfalls auch draußen eine generelle Maskenpflicht besteht (zb beim und um den Hbf) und gehen auch mehrfach am Tag in diverse Gebäude um der Kälte zu entrinnen. Gleichzeitig ist Hygiene schwerer zu bewerkstelligen und die Masken sollten schon des öfteren gewechselt werden. Andere Hartz 4 Empfänger wiederum gehören den Risikogruppen an ohne das entsprechende Alter oder eine Pflegestufe zu haben um in den Genuss kostenloser Masken von der KK zu kommen. Dann gibt es arbeitende Hartz 4 Empfänger, die s. g. Aufstocker, 1€- Jobber, Mini-Job- Ausübende. Andere machen eine Weiterbildung.

Man kann jetzt natürlich fordern, den Maskenbedarf des einzelnen Hartz 4 Empfänger zu überprüfen. Das dürfte aber mehr Personalkosten erzeugen als die Kosten. für die Masken selber. 7nd bis der individuelle Bedarf für gegen einzelnen Empfänger errechnet ist, ist die Pandemie wahrscheinlich längst vorbei.

Letztendlich sollte man nicht vergessen, jede Maske die ein anderer trägt schützt auch einen selber.


Zu der Einmalzahlung von 150€:

Auch Hartz 4- Empfänger haben finanzielle Einbußen durch Corona. Zuverdienste sind bei einigen weg gefallen weil sie ihren Minijob verloren haben. Armenspeisungen finden kaum bis gar nicht mehr statt, streckenweise haben Tafeln, Sozialkaufhäuser, Bekleidungskammern etc. über Wochen zu und nicht auf alles kann bis zum Wiedereröffnen verzichtet werden. Der Pfandflaschensammler findet weniger, der Bettler bekommt weniger, Straßenzeitungsverkäufer verkaufen weniger da der einen Jahr weniger Menschen auf den Straßen unterwegs sind wegen Corona. All dieses erzeugt finanzielle Einbußen gegenüber den Zeiten vor Corona. Hinzu kommrn noch die Kosten für Masken und Desinfektionsmittel, welche über Monate Hartz 4 Empfänger selber finanzieren mussten. Es stimmt also nicht, dass Hartz 4 Empfänger per se einem geringeren Infektionsrisiko ausgesetzt sind und keinerlei finanzielle Einbußen zu verzeichnen hatten und haben.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 18:09
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Du stehst also kurz vor der Rente?
Azubis suchen viele Unternehmen händeringend, im Handwerk und der Industrie.
Jobs gibt es in diesen Bereichen auch.
Da herrscht Facharbeitermangel.
Ich? Ich bin zwar keine 20ig mehr und die 3 habe ich auch schon lange nicht mehr vorne stehen aber kurz vor der Rente stehe ich nicht. Die werde ich wohl eh nie sehen.
Aber auch wegen 13 oder 14 Jahren wird einen niemand mehr ausbilden. Das lohnt sich nicht mehr. Abgesehen davon ist es eher unwahrscheinlich das man sich ab einem gewissen Alter zu den 18 jährigen auf die Schulbank setzt. Eine neue Ausbildung ist eben nicht für jeden Menschen geeignet.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Der Automobilindustrie geht es auch nicht schlecht, sie steckt nur in einem Wandel und auch dieser Wandel ist staatlich gesteuert.
Und der Wandel wurde seit Jahrzehnten verschlafen.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 18:19
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Ich? Ich bin zwar keine 20ig mehr und die 3 habe ich auch schon lange nicht mehr vorne stehen aber kurz vor der Rente stehe ich nicht. Die werde ich wohl eh nie sehen.
Aber auch wegen 13 oder 14 Jahren wird einen niemand mehr ausbilden. Das lohnt sich nicht mehr. Abgesehen davon ist es eher unwahrscheinlich das man sich ab einem gewissen Alter zu den 18 jährigen auf die Schulbank setzt. Eine neue Ausbildung ist eben nicht für jeden Menschen geeignet.
Umschlungen gibt es auch sehr viele.
Gibt viele Leute die zwischen 30 und 50 noch umschulen.
Das dauert 2 bis 3 Jahre..
Auch als quereinsteiger gibt es Möglichkeiten.

Klingt für mich alles eher nach ausreden, sorry.
Wer will findet Wege und wer nicht will Gründe.
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Und der Wandel wurde seit Jahrzehnten verschlafen.
Der Wandel kommt mit der Technologie welche dafür nötig ist, die gab es vor Jahrzehnten nicht.

Desweiteren ist der Wandel zur E Mobilität eine politische Entscheidung und keine Notwendigkeit, ein wirtschaftliches Unternehmen produziert das was Menschen kaufen und haben wollen.

Selbst heute möchte nicht jeder ein E Auto haben.

Da die Automobilindustrie weiterhin hohe Gewinne erzielt, kann ich da keine Fehler erkennen.

Wie gesagt, ohne diese starke Industrie wäre der Sozialstaat nicht möglich, dieser muss finanziert werden.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 18:59
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Auch als quereinsteiger gibt es Möglichkeiten.

Klingt für mich alles eher nach ausreden, sorry.
Wer will findet Wege und wer nicht will Gründe.
Natürlich gibt es Chancen und natürlich denkt jeder gerne, daß alle Arbeitslosen faul sind und nicht arbeiten wollen. Jobs gäbe es schließlich massenhaft. Wer keinen findet sucht letztlich nur ausreden. Faszinierend das solche Gedanken immer von Leuten kommen die keine Ahnung von der Materie haben. Jobs gibt es nicht wie Sand am Meer. Arbeitslose haben alle eine Geschichte warum sie an dem Punkt stehen. Manche weil der Chef kriminell war und tausende Menschen deswegen gekündigt wurden wie bei Schlecker. Andere weil sie selbst vielleicht krank wurden oder ihre liebsten. Die wenigsten haben ihr Hartz4 Schicksal selbst gewählt. Ja man kommt auch da heraus aber es ist nicht leicht. Man braucht den nötigen biss und das Körnchen Glück. Kommen noch Einschränkungen dazu braucht man vom letzteren sogar noch mehr.

Und da du mir persönlich unterstellst ich würde ausreden suchen wenn ich etwas über den aktuellen Markt schreibe will ich mal etwas tiefer gehen. Eine Umschuldung bekomme ich nicht finanziert da die vermittlungschance in Richtung Null geht. Eigentlich bräuchte ich mich nicht mal mehr bewerben, so mein Sachbearbeiter. Das ich mich trotzdem auf jede Aushilfsstelle bewerbe die neu ist und ich finde hängt damit zusammen das ich arbeiten will. Einen Job bräuchte ich eigentlich nicht mal. Dank meiner Schulden sehe ich sowieso nicht viel mehr Geld als bei Hartz IV. Füße hochlegen ist aber nicht so mein Ding, daß habe ich lange genug gemacht.
Was mich daran hinter irgendwelche Stellen zu bekommen liegt schlicht und einfach an meiner kriminellen Vergangenheit. Ich gehöre also streng genommen zu denen die selbst Schuld sind. Nun mit meiner Vergangenheit habe ich abgeschlossen. Sie taucht aber immer wieder auf in den Bewerbungen und hemmt die Chefs. Das verstehe ich sogar. Aber solange mir niemand eine Chance gibt bin ich nur sehr eingeschränkt dazu bereit wegen dem Bezug von Hartz IV ein schlechtes Gewissen zu haben. Und vor allem braucht mir niemand damit zu kommen das ich mich nur heraus reden möchte. Warum man einige Sparten ausklammert hat manchmal seine Gründe. Also schlicht weg einfach erst einmal überlegen bevor man Leuten etwas unterstellt.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 19:05
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Aber auch wegen 13 oder 14 Jahren wird einen niemand mehr ausbilden. Das lohnt sich nicht mehr. Abgesehen davon ist es eher unwahrscheinlich das man sich ab einem gewissen Alter zu den 18 jährigen auf die Schulbank setzt. Eine neue Ausbildung ist eben nicht für jeden Menschen geeignet.
Es ist vielleicht nicht ganz einfach, eine Ausbildung oder Umschulung zu finden. Meiner Meinung nach, lohnt sich das aber, es wenigstens zu versuchen und sich zu informieren und dahinter zu klemmen.
Wenn man vom Renteneintrittsalter von 67 Jahren ausgeht, lohnt sich m.E. auch noch eine Umschulung mit 50 Jahren, da man immer noch mehr als 10 Jahre arbeiten kann und sollte.

Es stimmt auch nicht, dass der Zug sogar mit Mitte 50 immer abgefahren sein muss. Ich habe eine Freundin, die zuerst Versicherungskauffrau gelernt hatte und lange Jahre bei einem großen Versicherer gearbeitet hat.
Mit zwei Kindern ging das dann nur noch in Teilzeit, wegen Scheidung, bis man ihr gekündigt hat.

Sie hat mit fast 50 Jahren noch eine Umschulung zur Steuerfachgehilfin gemacht und ist jetzt 1. Kraft in einem großen Büro für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung.
Sie bekommt überdurchschnittliche Bezahlung, 14 Monatsgehälter und ist sehr zufrieden.

Hätte sie nicht Druck gemacht in Richtung Umschulung/ Weiterbildung würde sie immer noch zu Hause sitzen und es ginge bald Richtung Hartz IV.


melden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 20:12
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Natürlich gibt es Chancen und natürlich denkt jeder gerne, daß alle Arbeitslosen faul sind und nicht arbeiten wollen. Jobs gäbe es schließlich massenhaft. Wer keinen findet sucht letztlich nur ausreden. Faszinierend das solche Gedanken immer von Leuten kommen die keine Ahnung von der Materie haben. Jobs gibt es nicht wie Sand am Meer. Arbeitslose haben alle eine Geschichte warum sie an dem Punkt stehen. Manche weil der Chef kriminell war und tausende Menschen deswegen gekündigt wurden wie bei Schlecker. Andere weil sie selbst vielleicht krank wurden oder ihre liebsten. Die wenigsten haben ihr Hartz4 Schicksal selbst gewählt. Ja man kommt auch da heraus aber es ist nicht leicht. Man braucht den nötigen biss und das Körnchen Glück. Kommen noch Einschränkungen dazu braucht man vom letzteren sogar noch mehr.

Und da du mir persönlich unterstellst ich würde ausreden suchen wenn ich etwas über den aktuellen Markt schreibe will ich mal etwas tiefer gehen. Eine Umschuldung bekomme ich nicht finanziert da die vermittlungschance in Richtung Null geht. Eigentlich bräuchte ich mich nicht mal mehr bewerben, so mein Sachbearbeiter. Das ich mich trotzdem auf jede Aushilfsstelle bewerbe die neu ist und ich finde hängt damit zusammen das ich arbeiten will. Einen Job bräuchte ich eigentlich nicht mal. Dank meiner Schulden sehe ich sowieso nicht viel mehr Geld als bei Hartz IV. Füße hochlegen ist aber nicht so mein Ding, daß habe ich lange genug gemacht.
Was mich daran hinter irgendwelche Stellen zu bekommen liegt schlicht und einfach an meiner kriminellen Vergangenheit. Ich gehöre also streng genommen zu denen die selbst Schuld sind. Nun mit meiner Vergangenheit habe ich abgeschlossen. Sie taucht aber immer wieder auf in den Bewerbungen und hemmt die Chefs. Das verstehe ich sogar. Aber solange mir niemand eine Chance gibt bin ich nur sehr eingeschränkt dazu bereit wegen dem Bezug von Hartz IV ein schlechtes Gewissen zu haben. Und vor allem braucht mir niemand damit zu kommen das ich mich nur heraus reden möchte. Warum man einige Sparten ausklammert hat manchmal seine Gründe. Also schlicht weg einfach erst einmal überlegen bevor man Leuten etwas unterstellt.
Ich hab nie gesagt das alle arbeitslosen faul wären, wer Hartz4 bezieht ist aber schon etwas länger arbeitslos.

Man braucht auch nicht zwingend das Jobcenter um einen Arbeitsplatz zu finden, das nutzt doch kein Mensch mehr heutzutage.

Umschulungen gibt es auch in Unternehmen, da diese in vielen Bereichen kein geeignetes Personal mehr finden.

Das man Jobs ablehnt die einem nicht gefallen kann ich bei Hartz4 Beziehern nicht nachvollziehen, andere machen diese Tätigkeiten auch.
So kann man denken wenn man nicht der Gesellschaft auf der Tasche liegt, dann ist das inordnung.

Wenn du Schulden hast dann geh in die Privatinsolvenz, deine kriminelle Vergangenheit wird sicher nicht vorteilhaft sein aber da musst du nun mit leben.

Von mir aus brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du mit dem Existenzminimum zufrieden bist ist mir das auch recht.

Es ging letzten Endes nicht um Hartz4 im allgemeinen sondern um die Prämie, diese halte ich für unangebracht.


3x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 20:13
Das Einzige, was daran unangebracht ist, ist das Wort "Prämie".


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 20:15
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Das Einzige, was daran unangebracht ist, ist das Wort "Prämie".
Auch wenn man es Einmalzahlung nennt ist es noch unangebracht.


melden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 21:03
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb: wer Hartz4 bezieht ist aber schon etwas länger arbeitslos.
Das trifft so nicht zu. Nicht jeder Hartz-IV-Empfänger ist arbeitslos.

Es gibt zwar Arbeitnehmer, die nach 18monatigem ALG-I-Bezug ins Hartz-IV geraten.

Es gibt aber auch Arbeitnehmer, die neben ihrer regulären Arbeit Hartz-IV-Leistungen als Aufzahler erhalten.

Es gibt sogar Leistungsempfänger, die eine Zeitlang parallel zu ihren ALG-I-Leistungen ALG-II-Leistungen beziehen.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Man braucht auch nicht zwingend das Jobcenter um einen Arbeitsplatz zu finden, das nutzt doch kein Mensch mehr heutzutage.
Das ist auch ein Missverständnis: Das Jobcenter erwartet, dass man sich selbst eine Arbeitsstelle sucht. Die Leistungen der Arbeitsvermittlung sollen dabei unterstützen. Die Hartz-IV-Leistungen dienen unterdes dazu, dass der Kühlschrank nicht ganz leer wird.


melden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 21:58
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Das man Jobs ablehnt die einem nicht gefallen kann ich bei Hartz4 Beziehern nicht nachvollziehen, andere machen diese Tätigkeiten auch.
So kann man denken wenn man nicht der Gesellschaft auf der Tasche liegt, dann ist das inordnung.
Nicht jeder ist für jeden Job geeignet. Der eine bringt es nicht zum Informatiker der andere nicht zum Fahrlehrer und noch weniger zur Pflegekaft.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Es ging letzten Endes nicht um Hartz4 im allgemeinen sondern um die Prämie, diese halte ich für unangebracht.
Wer solche Sprüche wie du schreibst dem tut jeder Cent weh der an die Hartz IV Empfänger geht.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

20.02.2021 um 22:15
Davon ab gibt es, wenn die Zahlen stimmen, ohnehin nicht für jeden (halbwegs passende) Arbeit.

Frei nach Volker Pispers, egal wie man zu ihm steht:

"Ja, klar, jeder hat theoretisch individuell die Möglichkeit, Reichtum und Wohlstand zu erlangen. Aber nicht alle!"


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 01:01
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Nicht jeder ist für jeden Job geeignet. Der eine bringt es nicht zum Informatiker der andere nicht zum Fahrlehrer und noch weniger zur Pflegekaft.
Es gibt durchaus Jobs die jedem durchschnittlich intelligenten Menschen zuzumuten sind.
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Wer solche Sprüche wie du schreibst dem tut jeder Cent weh der an die Hartz IV Empfänger geht.
Nö, wie ich bereits schrieb:
Ein Menschenwürdiges Leben muss für jeden möglich sein, das ist durch Hartz4 abgesichert.
Dafür leiste ich gern einen Beitrag.

Von Prämien halte ich aber nichts.
Zitat von WardenWarden schrieb:Davon ab gibt es, wenn die Zahlen stimmen, ohnehin nicht für jeden (halbwegs passende) Arbeit.

Frei nach Volker Pispers, egal wie man zu ihm steht:

"Ja, klar, jeder hat theoretisch individuell die Möglichkeit, Reichtum und Wohlstand zu erlangen. Aber nicht alle!
Sobald alle offenen Stellen besetzt sind kann man gern so argumentieren, daß ist aber bei weitem nicht der Fall.

Ist in meinen Augen nur eine ausrede, weiter nichts.


2x zitiertmelden