Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.200 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 03:43
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Ist in meinen Augen nur eine ausrede, weiter nichts.
Ausrede wofür?

Faulheit / fehlende Weitsicht?

Es wird aufgrund unterschiedlicher Faktoren die nicht nur den H4-Bezieher betreffen immer einen "Schwund" geben.

Will sagen, es dürfte realistisch gesehen und abstrakt mehr Gründe dafür geben, wieso Stellen nicht besetzt werden (können). Mehr Gründe als die in der zweiten Zeile des Posts genannten. Man kann nicht immer alles auf den Bezieher schieben.

Naja, kann man schon. Ist aber dann meines Erachtens vielleicht keine Ausrede - sondern unrealistische Erwartungshaltung? Man kann auch nicht erwarten, dass sich jeder auf alles bewerben kann / soll. Es muss individuell zumutbar und erreichbar sein.

Ich habe lange in gewissen Branchen gesucht, war arbeitswillig und kam letztendlich auch auf meine Wunschstelle. Im Kern alles selbst dafür getan, aufgrund gewisser Handicaps war es aber nicht leicht und nicht sofort möglich sondern hat gedauert. Wenn ich sinngemäß im Büro arbeiten will oder vergleichbare Tätigkeiten wahrnehmen will aber der Markt jetzt nicht super günstig für Bewerber ist und es dauern kann, dann hilft mir nicht der Hinweis "Geh doch auf den Bau", wenn man dafür nicht geeignet erscheint. Es hilft auch nicht der Hinweis "geh in die Pflege", wenn man sich sicher ist, dass der Job für jemanden nichts ist. Oder "werde Bäcker" wenn man ggf. Allergien hat. Anders rum natürlich genau so: Wenn ich im Büro oder der Backstube eingehe sondern auf den Bau möchte, hilft mir der Hinweis "Werde Bibliothekar" usw. auch wenig. Zumindest dann nicht, wenn die Branchen die ich anpeile auch noch realistisch erreichbar sind, aber ggf. temporär nicht so rosige Einstiegschancen bieten. Oder ich regional zumindest erst noch umziehen müsste weil es woanders rosiger ist.

Das ist vielleicht offensichtlich, es wird gerne aber nochmal plakativ erwähnt um realistisch aufzuzeigen, dass jeder letztendlich nicht universell auf jeden Job passt sondern nur ein Spektrum bedienen kann, anhand eigener Präferenzen, Skills und Limits. Oder regionaler Verfügbarkeit.


melden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 08:24
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Es gibt durchaus Jobs die jedem durchschnittlich intelligenten Menschen zuzumuten sind.
Nein die gibt es nicht. Es hat nicht immer etwas mit Intelligenz zu tun, sondern manchmal einfach etwas mit der Gesundheit oder fehlendem Talent.


melden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 12:20
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Es geht auch nicht um die Höhe der Summe, es geht darum das die Prämie unangebracht ist.
Wie gestern bereits dargelegt handelt es nicht um eine Prämie sondern um eine Einmalzahlung um den finanziellem Mehraufwand durch Corona auszugleichen.
Zitat von LmnopLmnop schrieb:Zu der Einmalzahlung von 150€:

Auch Hartz 4- Empfänger haben finanzielle Einbußen durch Corona. Zuverdienste sind bei einigen weg gefallen weil sie ihren Minijob verloren haben. Armenspeisungen finden kaum bis gar nicht mehr statt, streckenweise haben Tafeln, Sozialkaufhäuser, Bekleidungskammern etc. über Wochen zu und nicht auf alles kann bis zum Wiedereröffnen verzichtet werden. Der Pfandflaschensammler findet weniger, der Bettler bekommt weniger, Straßenzeitungsverkäufer verkaufen weniger da der einen Jahr weniger Menschen auf den Straßen unterwegs sind wegen Corona. All dieses erzeugt finanzielle Einbußen gegenüber den Zeiten vor Corona. Hinzu kommrn noch die Kosten für Masken und Desinfektionsmittel, welche über Monate Hartz 4 Empfänger selber finanzieren mussten. Es stimmt also nicht, dass Hartz 4 Empfänger per se einem geringeren Infektionsrisiko ausgesetzt sind und keinerlei finanzielle Einbußen zu verzeichnen hatten und haben.



melden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 14:47
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Es geht auch nicht um die Höhe der Summe, es geht darum das die Prämie unangebracht ist.
Noch besser finde ich die Prämie zwischen 300,00 und 600,00 Euro, die sich die Jobcenter-Mitarbeiter selbst genehmigt haben, obwohl sie durch die Pandemie und die damit verbundenen sogenannten "Sozialschutzpakete" objektiv weniger Arbeit haben, als vor der Pandemie....


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 14:50
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Noch besser finde ich die Prämie zwischen 300,00 und 600,00 Euro, die sich die Jobcenter-Mitarbeiter selbst genehmigt haben,
Ist das jetzt erfunden? Die MA haben sich selbst das Geld genehmigt?
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:obwohl sie durch die Pandemie und die damit verbundenen sogenannten "Sozialschutzpakete" objektiv weniger Arbeit haben
Die Anzahl der Arbeitslosen steigt...und das ist für Dich weniger Arbeit.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 14:59
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Noch besser finde ich die Prämie zwischen 300,00 und 600,00 Euro, die sich die Jobcenter-Mitarbeiter selbst genehmigt haben,
Bevor ich vor Verwunderung umfalle, weil @abahatschi und ich mal ins selbe Horn stoßen:

Belege, bitte!


melden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 15:05
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die MA haben sich selbst das Geld genehmigt?
Natürlich ist die Prämie von den Sozialpartnern vereinbart worden. Aber wenn man das System der Mitbestimmung ernst nimmt, kann man schon davon sprechen, dass die Mitarbeiter sich durch ihre Vertreter (indirekt) diese Prämie genehmigt haben. Mir ist nicht bekannt, dass irgendeiner der Mitarbeiter die Prämie abgelehnt oder zurücküberwiesen hätte... Ich bitte um Verständnis, dass ich den Beleg nachliefern muss. Durch die Presse scheint das nicht gegangen zu sein... aber ich habe die Information aus erster Hand, ich liefere den Beleg nach...
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Anzahl der Arbeitslosen steigt...und das ist für Dich weniger Arbeit.
Es mag sein, dass mittelfristig durch die erhöhte Arbeitslosenzahl auch mehr Leute im Hartz IV ankommen. Bis jetzt ist aber noch keine "Flutwelle" zu erkennen. Und die Bearbeitung der einzelnen Leistungsverhältnisse ist stark vereinfacht worden.

So sind teilweise keine Weiterbewilligungsanträge mehr zu prüfen (automatische Weiterbewilligung), endgültige Festsetzungen werden nur noch auf Antrag durchgeführt, es wird keine Vermögensprüfung mehr durchgeführt, es gibt keine Mietsenkungsverfahren mehr, persönliche Vorsprache ist in der Regel nicht mehr möglich, es gibt keine Sanktionsverfahren mehr... (vgl. u.a. § 67 SGB II)...


6x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 15:09
@KimByongsu

Also viel Lärm um Nichts.
Gut zu wissen dass zukünftige finanzielle Rückzahlungen jedoch zunächst mit dir angesprochen werden müssen.
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Natürlich ist die Prämie von den Sozialpartnern vereinbart worden.
Tarifverhandlungen. Dann sei auch so transparent und zeige was der Tarifvertrag sonst noch für finanzielle Vorteile bringt ausser einer Einmalzahlung.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 15:09
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Mir ist nicht bekannt, dass irgendeiner der Mitarbeiter die Prämie abgelehnt oder zurücküberwiesen hätte
Komm, lass gut sein.
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Es mag sein, dass mittelfristig durch die erhöhte Arbeitslosenzahl auch mehr Leute im Hartz IV ankommen.
Das JobCenter betreut aber auch ALGI, deren Zahl ist auch gestiegen. Die ALG1 vom letzten Jahr sind die ALG2 von heute.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 15:23
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Das JobCenter betreut aber auch ALGI, deren Zahl ist auch gestiegen.
Das Arbeitslosengeld I wird bekanntlich von der Agentur für Arbeit, nicht vom Jobcenter ausgezahlt.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Komm, lass gut sein.
Nö.
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Dann sei auch so transparent und zeige was der Tarifvertrag sonst noch für finanzielle Vorteile bringt ausser einer Einmalzahlung.
Ein sattes Gehaltsplus von bis zu 4,5 % in einer Zeit, in der andere Leute um ihre Existenz fürchten müssen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 15:37
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Das Arbeitslosengeld I wird bekanntlich von der Agentur für Arbeit, nicht vom Jobcenter ausgezahlt.
Aufstockende Leistungen bekanntlich die Leistung der Agentur für Arbeit.
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Ein sattes Gehaltsplus von bis zu 4,5 % in einer Zeit, in der andere Leute um ihre Existenz fürchten müssen.
Schade dass man vom Applaus keine Rechnungen zahlen kann.


melden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 15:39
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:..endgültige Festsetzungen werden nur noch auf Antrag durchgeführt, es wird keine Vermögensprüfung mehr durchgeführt
bedeutet das, wenn jemand zusätzliche Einkünfte aus einem Nebenjob hat, dass diese nur noch pauschal berücksichtigt werden - also nicht mehr genau ausgerechnet wird, wie viel der H4-Empfänger behalten darf (wenn man keinen Antrag stellt)?
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Gut zu wissen dass zukünftige finanzielle Rückzahlungen jedoch zunächst mit dir angesprochen werden müssen
wolltest du damit ausdrücken, obiges ist falsch, bzw. man muss nach wie vor keinen Antrag auf korrekte Berechnung stellen?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 16:22
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wolltest du damit ausdrücken, obiges ist falsch, bzw. man muss nach wie vor keinen Antrag auf korrekte Berechnung stellen?
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Mir ist nicht bekannt, dass irgendeiner der Mitarbeiter die Prämie abgelehnt oder zurücküberwiesen hätte..
@Optimist

Es geht nicht um die Anträge, sondern um die Einmalzahlung.


melden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 16:55
@capspauldin
ach so, da hatte ich etwas gründlich missverstanden.

Wie ist das nun hiermit - wie ist das gemeint?
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:So sind teilweise keine Weiterbewilligungsanträge mehr zu prüfen ..., endgültige Festsetzungen werden nur noch auf Antrag durchgeführt...
was ist mit den "endgültigen Festsetzungen" gemeint?


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 17:20
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Das man Jobs ablehnt die einem nicht gefallen kann ich bei Hartz4 Beziehern nicht nachvollziehen, andere machen diese Tätigkeiten auch.
Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn es ist nicht jeder Mensch für jeden Job gleich gut geeignet. Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten und Talente.

Andere machen diese Tätigkeiten auch. Meine Oma pflegte auf dieses Totschlagargument immer zu sagen "Und wenn diese Anderen von einer Brücke springen, springst du dann auch?". Und recht hatte sie damit. Was andere machen ist irrelevant.
Wenn jemand z.B. handwerklich nicht besonders geschickt ist, dann eignet er sich nicht für handwerkliche Berufe. Sicher kann man sich durch Lernen gewissen Grundlagen aneignen. Aber wenn jegliches Talent fehlt, wird wahrscheinlich nie etwas anständiges dabei heraus kommen.
Besonders schlimm finde ich auch diese Unart, möglichst viele Arbeitslose in Pflegeberufe zu drücken, nur weil da auf Grund der schlechten Arbeitsbedingungen viel Personal fehlt. Verdienen die älteren Menschen nicht eine Pflegekraft, die ihren Beruf gerne und mit Herzblut ausübt? Gerade wenn man mit Menschen arbeitet, ist Empathie doch ganz wichtig. Pflegebedürftige Menschen sind ja keine Sache, die man einfach abarbeiten kann als wenn man am Fließband stehen würde.
Ich würde es nicht wollen das meine Eltern von einer Pflegekraft gepflegt werden, die das nur macht weil sie das Arbeitsamt zu diesem Job gezwungen hat und die eigentlich von einem ganz anderen Beruf träumt.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 17:29
Zitat von OptimistOptimist schrieb:was ist mit den "endgültigen Festsetzungen" gemeint?
Die endgültige Festsetzung eines zunächst vorläufig bewilligten Bewilligungszeitraums nach § 41a SGB II.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 17:35
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn es ist nicht jeder Mensch für jeden Job gleich gut geeignet. Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten und Talente.

Andere machen diese Tätigkeiten auch. Meine Oma pflegte auf dieses Totschlagargument immer zu sagen "Und wenn diese Anderen von einer Brücke springen, springst du dann auch?". Und recht hatte sie damit. Was andere machen ist irrelevant.
Wenn jemand z.B. handwerklich nicht besonders geschickt ist, dann eignet er sich nicht für handwerkliche Berufe. Sicher kann man sich durch Lernen gewissen Grundlagen aneignen. Aber wenn jegliches Talent fehlt, wird wahrscheinlich nie etwas anständiges dabei heraus kommen.
Besonders schlimm finde ich auch diese Unart, möglichst viele Arbeitslose in Pflegeberufe zu drücken, nur weil da auf Grund der schlechten Arbeitsbedingungen viel Personal fehlt. Verdienen die älteren Menschen nicht eine Pflegekraft, die ihren Beruf gerne und mit Herzblut ausübt? Gerade wenn man mit Menschen arbeitet, ist Empathie doch ganz wichtig. Pflegebedürftige Menschen sind ja keine Sache, die man einfach abarbeiten kann als wenn man am Fließband stehen würde.
Ich würde es nicht wollen das meine Eltern von einer Pflegekraft gepflegt werden, die das nur macht weil sie das Arbeitsamt zu diesem Job gezwungen hat und die eigentlich von einem ganz anderen Beruf träumt.
Diese Einstellung kann man haben solange man der Allgemeinheit nicht auf der Tasche liegt.

Dafür habe ich dann natürlich Verständnis.
Ob man Talent hat und einem was Spaß macht, weiss man in der Regel erst wenn man es versucht.

Ahja.. und die ganzen osteuropäischen Arbeitskräfte in der Pflege sind natürlich nur hier weil sie den Beruf so geil finden.

Deine Weltsicht ist schon ziemlich Naiv.
Was machen wir denn dann wenn sich niemand mehr berufen fühlt in der Pflege zu arbeiten oder aber nicht genug Menschen?

Dann sollten Leute wie du auch so konsequent sein und ihre Angehörigen selbst pflegen.

Ob man einen Beruf mit Herzblut ausübt hat nämlich wenig mit der Bezahlung zutun.

Dennoch kann auch jemand der nur wegen des Geldes da ist einen guten Job machen und diese Leute braucht man, gerade auch in unattraktiven Berufszweigen.

Hat wahrscheinlich aber auch etwas mit der eigenen Lebenseinstellung zutun, würde ich anderen Menschen auf der Tasche liegen wäre ich mir jedenfalls für keinen Job zu schade.

Und im übrigen ist es ein riesiger Luxus das man sich so eine Einstellung hier leisten kann, in anderen ländern muss jeder selbst sehen wo er bleibt.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 17:38
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Die endgültige Festsetzung eines zunächst vorläufig bewilligten Bewilligungszeitraums nach § 41a SGB II.
das hatte ich hiermit gemeint:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:bedeutet das, wenn jemand zusätzliche Einkünfte aus einem Nebenjob hat, dass diese nur noch pauschal berücksichtigt werden - also nicht mehr genau ausgerechnet wird, wie viel der H4-Empfänger behalten darf (wenn man keinen Antrag stellt)?
... hatte es nur etwas sehr umständlich ausgedrückt.
Und danach missverstand ich lediglich die Äußerung von capspauldin.

Bist du sicher, dass man neuerdings - wohl wegen Corona? - für die endgültige Festsetzung einen Antrag schreiben muss? Ist das in allen Bundesländern so?
Und wie soll der erfolgen, formlos?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 17:54
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Ob man Talent hat und einem was Spaß macht, weiss man in der Regel erst wenn man es versucht.
In der Regel? Wohl kaum. Ein erwachsener Mensch kennt normalerweise seine Talente. Wenn du deine nicht kennst, würde mir das zu denken geben.
Ich muss nicht erst ausprobieren ob ich Tischler werden könnte, wenn ich bereits weiß das ich handwerklich nicht besonders begabt bin. Ernsthaft, wer kennt sich selbst dafür nicht gut genug?

Von Spaß hab ich gar nicht gesprochen. Kein Beruf macht immer Spaß. Muss er auch nicht. Es sollte aber jeder einen Beruf ausüben dürfen, der ihm zumindest grundlegend liegt.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Ahja.. und die ganzen osteuropäischen Arbeitskräfte in der Pflege sind natürlich nur hier weil sie den Beruf so geil finden.
Nein, natürlich nicht. Sie machen das wegen dem Geld und weil sie dadurch nach Deutschland kommen können. Sie werden aber nicht von dem Arbeitsamt oder dem Jobcenter dazu gezwungen, sondern sie machen es weil sie selbst einen Vorteil für sich darin sehen in diesem Beruf zu arbeiten. Sie haben also eine Motivation den Job gut zu erledigen. Und das ist genau das, was einem Hartz IV Empfänger der zu diesem Beruf gezwungen ist fehlen wird.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Deine Weltsicht ist schon ziemlich Naiv.
Mir erscheint eher deine etwas seltsam zu sein.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Was machen wir denn dann wenn sich niemand mehr berufen fühlt in der Pflege zu arbeiten oder aber nicht genug Menschen?
Und das ist nicht naiv so zu denken? Als ob sich nicht sofort mehr als genug Menschen finden würden, die gerne in der Pflege arbeiten würden wenn sich die Arbeitsbedingungen und das Gehalt deutlich verbessern würden.
Allein ich kenne zwei Personen, die den Job in der Pflege an den Nagel gehangen haben weil sie es nicht mehr gepackt haben mit den schlechten Arbeitsbedigungen und den vielen unbezahlten Überstunden und Doppelschichten.
Zitat von R4z0rR4z0r schrieb:Hat wahrscheinlich aber auch etwas mit der eigenen Lebenseinstellung zutun, würde ich anderen Menschen auf der Tasche liegen wäre ich mir jedenfalls für keinen Job zu schade.
Hätte, wäre, würde. Lässt sich auch immer einfach reden, wenn man selbst nicht in der Situation ist. Ich bin zum Glück auch nicht in der Situation vom Arbeitsamt leben zu müssen. Aber ich kann mich auch in andere Menschen hineinversetzen. Hat vielleicht auch was mit Empathie zu tun.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

21.02.2021 um 18:13
Zitat von DwarfDwarf schrieb:In der Regel? Wohl kaum. Ein erwachsener Mensch kennt normalerweise seine Talente. Wenn du deine nicht kennst, würde mir das zu denken geben.
Ich muss nicht erst ausprobieren ob ich Tischler werden könnte, wenn ich bereits weiß das ich handwerklich nicht besonders begabt bin. Ernsthaft, wer kennt sich selbst dafür nicht gut genug?

Von Spaß hab ich gar nicht gesprochen. Kein Beruf macht immer Spaß. Muss er auch nicht. Es sollte aber jeder einen Beruf ausüben dürfen, der ihm zumindest grundlegend liegt.
Tischler wird man nur wenn man eine entsprechende Ausbildung besitzt, ansonsten wohl eher nicht also kein sonderlich gutes Beispiel.

Wenn man nie Handwerklich gearbeitet hat kann man nicht wissen ob einem diese Arbeit liegt, das hat nämlich mit heimwerken herzlich wenig zutun.

Jobs für gering qualifizierte oder Hilfskräfte sind in der Regel andere.
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Nein, natürlich nicht. Sie machen das wegen dem Geld und weil sie dadurch nach Deutschland kommen können. Sie werden aber nicht von dem Arbeitsamt oder dem Jobcenter dazu gezwungen, sondern sie machen es weil sie selbst einen Vorteil für sich darin sehen in diesem Beruf zu arbeiten. Sie haben also eine Motivation den Job gut zu erledigen. Und das ist genau das, was einem Hartz IV Empfänger der zu diesem Beruf gezwungen ist fehlen wird.
Sie machen das weil es in ihren Ländern keine Sozialleistungen auf diesem Niveau gibt, welche man unbegrenzt beziehen kann.Und man hier mehr verdient als im eigenen Land.
Heisst also wir berauben andere länder ihrer Arbeitskräfte weil der deutsche sich zu fein dafür ist, klasse.
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Mir erscheint eher deine etwas seltsam zu sein.
Es gibt diverse Jobs die fast niemand mit Herzblut macht, vorallem im Bereich der gering qualifizierten.
Dennoch gibt es Menschen die diese Arbeit tun, weil sie niemanden auf der Tasche liegen möchten und stolz besitzen.
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Und das ist nicht naiv so zu denken? Als ob sich nicht sofort mehr als genug Menschen finden würden, die gerne in der Pflege arbeiten würden wenn sich die Arbeitsbedingungen und das Gehalt deutlich verbessern würden.
Allein ich kenne zwei Personen, die den Job in der Pflege an den Nagel gehangen haben weil sie es nicht mehr gepackt haben mit den schlechten Arbeitsbedigungen und den vielen unbezahlten Überstunden und Doppelschichten.
Kommt darauf an wo man arbeitet, in der Pflege wird teilweise gut bezahlt mittlerweile.
Und wenn es am Geld scheitert hat das nicht viel mit Herzblut zutun.
Ist ja auch okay, man braucht auch diese Arbeitskräfte und diese können einen guten Job machen wie gesagt.

Naiv ist deine Sicht, weil du denkst das jeder Arbeitnehmer seinen Traum leben würde und daher jeder Hartz4 Empfänger am besten warten sollte bis der Traumjob zugeflogen kommt.

Das ist aber nicht die Realität.
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Hätte, wäre, würde. Lässt sich auch immer einfach reden, wenn man selbst nicht in der Situation ist. Ich bin zum Glück auch nicht in der Situation vom Arbeitsamt leben zu müssen. Aber ich kann mich auch in andere Menschen hineinversetzen. Hat vielleicht auch was mit Empathie zu tun.
Meine Empathie hebe ich mir für Menschen auf welche jeden Morgen, auch für nur wenig mehr als Hartz4, aufstehen und einen Job erledigen den andere nicht machen wollen.

Um der Gesellschaft nicht auf der Tasche zu liegen und selber einen Beitrag zu leisten.

Daher ist es für mich nicht nachvollziehbar Jobs aus persönlichen Gründen abzulehnen wenn man Sozialleistungen bezieht.

Gesundheitliche Gründe sind natürlich etwas anderes.

Kein Ding von mir aus kann man gern Hartz4 auf Lebenszeit beziehen wenn man damit zufrieden ist.

Heisst aber nicht das ich eine solche Einstellung gut finden muss oder ihr Verständnis entgegen bringe.

Lieber Mindestlohn erhöhen statt Prämien an Hartz4 Empfänger zu verteilen.

Und im Gegenzug mit dem Geld Unternehmen entlasten.


1x zitiertmelden