Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

18.02.2018 um 13:09
Zitat von schnitzelschnitzel schrieb:Wäre das Logo auch rassistisch mit einem schwarzen Geschäftsführer?
nein weils dann nicht den wilden schwarzen Buschneger darstellen würde mit der eine Metalbaufirma wohl kaum sich selbst meinen kann. Es ist noch einiges Abseits von Mohrenapotheke die wenigstens noch mittelalterliche tradiotionelle Gründe hervorbringen kann.
Geht auch an Dich @Gwyddion


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:10
@FF

Es wird hier aber auch schon den halben Morgen über die Definitionen der Grundbegriffe diskutiert. Offensichtlich gibt es verschiedene Definitionen, die dann auch noch unterschiedlich gedeutet werden können.

Den Leuten dann das Verständnis abzusprechen, weil sie einer bestimmten Deutung einer bestimmten Definition nicht zustimmen, halte ich für hochgradig diskussionsfeindlich. Vielleicht läuft das in den Geisteswissenschaften in irgendwelchen Anti-Rassismusseminaren so. Mit einem vernünftigen Diskurs hat das aber nichts zu tun.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 13:13
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:nein weils dann nicht den wilden schwarzen Buschneger darstellen
Es stellt aber keinen wilden Buschneger dar. Der Kollege auf dem Logo hat einen Schieferhammer in der Hand, ist also anscheinend ein schwarzer Dachdecker.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 13:14
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:die wenigstens noch mittelalterliche tradiotionelle Gründe hervorbringen kann.
Genau... mittelalterlich, traditionelle Gründe....
... wie auch bei alten Handwerksbetrieben, Spitälern oder was weis ich.

Das Wort Mohr lässt sich als Sammelbegriff im Mittelalter für die Bezeichnung von Mauren zurückführen. In der Form werden sich auch die
Nachnamen bei heute lebenden Menschen entwickelt haben. Wahrscheinlich sogar mit Bezug auf die Mauren.
Also mit rassistischem Bezug.

Dein Bezug von "Neger" zu "Näher" habe ich leider nicht ergoogeln können. Möglich das es sich so verhält... möglich allerdings auch das dennoch wieder der rassistische Bezug seit dem Mittelalter herzuleiten ist.


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:15
@schnitzel
@Gwyddion
@wichtelprinz
Es stellt ein Stereotyp dar, mit dem der Eigenname eine rassistische Bedeutung bekommt, denn der eigentlich nicht rassistische Name wird damit so illustriert, als würde "Neger" "Afrikaner" bedeuten. Da der Ausdruck in diesem Zusammenhang, wie man sich inzwischen international einig ist, rassistisch ist, ist damit das Logo rassistisch.

@Atrox
Möchtest Du jetzt Metadiskussionen über Diskussionsführung führen? Wegen einer ironischen Anmerkung?
Lass das mal. Ich komme sonst auch gut ohne solche Kritik am Gegenüber aus, aber ab und an ist einem das auch in sonst sachlichen Diskussionen erlaubt. Gerne stecke ich sowas auch ein.


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:19
Zitat von FFFF schrieb:Es stellt ein Stereotyp dar
Genauso wie bei Kenianern oder Äthiopiern die Langlaufleistung voraus gesetzt wird, oder das Tanzverhalten.

Einige Stereotypen ergeben sich aus der Herkunft und Kultur. Ich schrieb ja schon in einem anderen Thread, das man ebenso uns Deutsche im Ausland durchaus mit Stereotypen Eigenschaften verbindet.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 13:21
@Gwyddion
Und das macht das Stereotyp oder die Bezeichnung "Neger" für einen Afrikaner jetzt in wiefern nicht rassistisch?
Oder möchtest Du das jetzt auch ausdiskutieren, ob "Neger" rassistisch ist?


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:22
@schnitzel
nüchtern betrachtet was haben wir da.
Einen Deutschen mit Nachname Neger, dessen Nachname auf den Name Näher zurückzuführen ist.
Dann bedient er sich als Logo einem Stereotypenbild eines "Negers" wie sein Nachname Heute lautet.
Einer Form eines Begriffs die wir Heute eindeutig als rassistisch betrachten oder etwa nicht?
Ich mein, als das gute Logo gemacht wurde musste man dies ja noch nicht so sehen, aber es scheint mir nicht mehr ganz zeitgemäss zu sein.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dein Bezug von "Neger" zu "Näher" habe ich leider nicht ergoogeln können.
hatten wir hier im Thread.

https://www.welt.de/vermischtes/article139189207/Die-Wahrheit-ueber-den-Namen-Neger.html
Die Welt: Im deutschsprachigen Raum gibt es auch den Nachnamen „Neger“. Der hat demnach also nichts mit Menschen dunkler Hautfarbe zu tun?

Jürgen Udolph: Ganz genau. Aus sprachwissenschaftlicher Sicht steht fest: Neger ist nicht gleich Neger. Zwischen dem Wort Neger für Schwarzer und dem gleichlautenden Familiennamen existiert keine inhaltliche Verbindung. Als sich Neger als Synonym für einen Schwarzen im 17. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum zu verbreiten begann, gab es den Nachnamen „Neger“ schon lange. Herkunft und Bedeutung des Familiennamens sind eindeutig geklärt. Hierbei handelt es sich um eine der mundartlichen Varianten des Berufsnamens des Nähers.



1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:22
@Gwyddion
http://www.spektrum.de/news/die-verschiedenen-facetten-von-rassismus/1464453

Psychologie/HirnforschungAktuelle Seite: Stereotype: Die verschiedenen Facetten von Rassismus

"Afroamerikaner, Asiaten und Latinos werden auf unterschiedliche Weise diskriminiert.
Die Vorurteile lassen sich zwei Kategorien zuordnen: "Minderwertigkeit" und "Fremdartigkeit"."


melden

Rassismus

18.02.2018 um 13:23
@Atrox
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Dass die besseren Sprinter schwarz sind, ist zunächst einmal nur eins Hypothese, die nicht abgelehnt werden kann. Die Hypothese, dass es keinen Unterschied gibt ist aber ebenso wenig falsifiziert.

Eine Hypothese mit dem Rassismus-Argument niederzuknüppeln halte ich erstmal für ideologisch getrieben. Macht euch doch einfach die Mühe und tragt ein paar Daten zusammen. Dann könnt ihr den Vergleich ziehen.
Hier hat niemand eine Hypothese mit dem Rassismus-Argument niedergeknüppelt. Und es hat auch niemand körperliche Unterschiede kategorisch ausgeschlossen.

Es wurde zum Klischee "Schwarze haben Rhythmus im Blut" der Vergleich herangezogen, sie könnten ja auch nachweislich schneller laufen.
Vermutlich, um zu beweisen, dass dieses - positive - Vorurteil ja gar nicht rassistisch wäre.
Dann wurde ein Artikel, in dem diverse Sportwissenschaftler über Geschwindigkeit der Muskelfasern und Steifheit der Achillessehne spekulieren, sich jedoch auf keine genetischen Ursachen festlegten, zur "Studie" erklärt, die belegt haben sollte, dass Schwarze von Natur aus schneller laufen könnten als Weiße.

Dass die Beobachtungen in diesen Sportarten die Vermutung nahelegen, viele Menschen dieser "Ethnie" besäßen eventuell eine genetische Disposition um diese anatomischen Vorteile auszubilden, da geh ich mit.

Wir kennen ja auch durchaus genetische Unterschiede abgesehen vom äußeren Erscheinungsbild. Dass viele Asiaten beispielsweise Alkohol schlechter vertragen, weil ihnen zum verstoffwechseln ein Enzym fehlt.

Trotzdem kann man aus den bisherigen Daten sicher nicht ableiten, dass Schwarze grundsätzlich schneller laufen können.
Und es schon gar nicht mit "Rhythmus im Blut" vergleichen.

Entsprechende Daten zusammentragen dürfte auch schwierig werden, da es bisher meines Wissens keine aussagekräftigen Studien dazu gibt.


4x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:27
@FF

Es kommt nur darauf an, wie man es meint. Meine Schwester ist in Wales aufgewachsen und dort wird das Wort "Neger" nicht mit Rassismus oder Beleidigungen assoziiert. In den US-Südstaaten sieht die Sache dann wohl schon anders aus.
Ein Wort alleine bildet nicht immer die gleiche Aussage.


3x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:36
@raitoningu
Wie gesagt gehen solche positiven Rassismen ja auch meist mit negativen einher, indem andere positive Talente abgesprochen werden.
Ein Freund von mir ist Schwarzer, der hatte nie Probleme als Musiker anerkannt zu werden.
(Als Läufer wäre er aufgrund seiner eher hühnenhaften Statur eher nicht durchgegangen. :D )
Als Architekt, der er auch ist, war es in den 70ern in den USA fast unmöglich. Ein Bauherr weigerte sich, mit ihm zusammen zuarbeiten... er wollte einen "richtigen Architekten".
Zitat von 22aztek22aztek schrieb:Meine Schwester ist in Wales aufgewachsen und dort wird das Wort "Neger" nicht mit Rassismus oder Beleidigungen assoziiert.
Auch wenn jemand das Wort selbst nicht rassistisch meinen sollte, hat es eine rassistische Bedeutung. Auch in Wales zeigt Wikipedia das so an:
According to Oxford Dictionaries, use of the word "now seems out of date or even offensive in both British and US English".[3]
Wikipedia: Negro


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:36
Zitat von raitoninguraitoningu schrieb: "Schwarze haben Rhythmus im Blut" der Vergleich herangezogen, sie könnten ja auch nachweislich schneller laufen.
Ich kenne das von Tanzveranstaltungen her... wo ich bei den jeweiligen Pärchen dachte, die haben aber "Rhythmus im Blut", weil sie so gut tanzen konnten.

Hatte nichts mit deren Herkunft zu tun, sondern mit der Leistung, die sie erbrachten.


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:39
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich kenne das von Tanzveranstaltungen her... wo ich bei den jeweiligen Pärchen dachte, die haben aber "Rhythmus im Blut", weil sie so gut tanzen konnten.
Und kurz danach wurden sie tatsächlich schwarz?
Zitat von 22aztek22aztek schrieb:Meine Schwester ist in Wales aufgewachsen und dort wird das Wort "Neger" nicht mit Rassismus oder Beleidigungen assoziiert.
Tja da sieht man mal wie unterschiedliche Familien es gibt.
https://www.watson.ch/International/England/345075379---Ein-N-----in-der-Scheiterbeige-------britische-Politikerin-stolpert-ueber-Rassisten-Spruch


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:44
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich kenne das von Tanzveranstaltungen her... wo ich bei den jeweiligen Pärchen dachte, die haben aber "Rhythmus im Blut", weil sie so gut tanzen konnten.
Ein Kumpel denkt manchmal ähnliches wenn Rassistisches bedacht oder unbedacht von Weißen geäußert wird. “Mensch,“ sagt er dann erstaunt, “die können aber ordentlich rassistisch sein.“

Hatte aber nichts mit deren Herkunft zu tun, sondern mit der Leistung, die sie erbrachten.


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:46
Netter Link. Denkst du jetzt, dass das die Realität des Alltags in Wales über den Haufen wirft?^^
Zitat von FFFF schrieb:Auch wenn jemand das Wort selbst nicht rassistisch meinen sollte, hat es eine rassistische Bedeutung.
Nicht überall. Ganz egal, ob du anderer Meinung bist, oder nicht - das ändert daran nichts. ;-)


melden

Rassismus

18.02.2018 um 13:48
@eckhart

May ist nicht meine Schwester und London ist nicht mal in der Nähe von Wales. ;-)


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:52
@22aztek
Und was hat das genau für Auswirkungen auf unseren Sprachgebrauch, ob es eine Gegend in England gibt, wo das Oxford English Diktionary nicht gilt?
Im Deutschen ist "Neger" inzwischen eine Diskriminierung, wenn ich also einen Schwarzen auf Deutsch so bezeichne, ist das diskriminierend.
Wenn es in einer Sprache nicht so ist, dann betrifft uns das nicht.


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 13:58
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Spaghettifresser ist nicht rassistisch, da Spaghetti zu essen kein angeborenes unveränderbares äusserliches Merkmal ist, aufgrunddessen man Menschen bestimmte Eigenschaften andichtet.
1) Dazu zwei Anmerkungen:
1) Du hast Recht: Italiener und Deutsche kann man äußerlich nicht unterscheiden. Man kann aber auch Christen und Juden äußerlich nicht unterscheiden. Warum gilt Antisemitismus dann als Rassismus? Ist das nicht viel eher religiöse Diskriminierung?
2) Das Wort "Spaghettifresser" besteht aus zwei Komponenenten: "Spaghetti" und "Fresser". "Fresser" ist keine neutrale Bezeichnung für einen Menschen. Fressen tun Tiere (es gibt ja auch die Tierart "Bienenfresser"). Menschen ESSEN. Mit dem Schimpfwort "Spaghettifresser" wird den Betroffenen also nicht nur eine spaghetti-lastige Ernährung angedichtet, sondern auch eine bestimmte Art der Nahrungsaufnahme. Ist das nicht eine Diskriminierung?

Und warum betonst du so die Unterschiede zwischen der Diskriminierung von Nationalitäten und Rassismus? Ist nicht beides menschen-verachtend? Wäre es nicht viel sinnvoller zu verlangen, dass man JEDEN Mitmenschen einfach nur als normalen Mitmenschen ansieht?
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Um zu deinem positiven Rassismus noch was beizutragen, wäre es also auch positiver Rassismus, wenn ich behaupten würden. Österreicher können so super Skifahren, das liegt ihnen im Blut.
Da doch hier eindeutig gesagt wurde (nicht von mir!), dass es kein Rassismus ist, wenn Weiße aus anderen europäischen Ländern aufgrund ihrer Nationalität beleidigt werden, kann es, was sie betrifft, auch keinen positiven Rassismus geben.
Zitat von schnitzelschnitzel schrieb:Wäre das Logo auch rassistisch mit einem schwarzen Geschäftsführer?
Das ist die gleiche Frage wie die vor ein paar Seiten, als ein Link zu einem Restaurant "Zum Mohrenkopf" eingestellt wurde, das von einem Schwarzen betrieben wird. Ob der das Restaurant nun umbenennen muss, wurde nicht gesagt.


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:00
Zitat von FFFF schrieb:Und was hat das genau für Auswirkungen auf unseren Sprachgebrauch, ob es eine Gegend in England gibt, wo das Oxford English Diktionary nicht gilt?
Keine, ich habe das Ganze nur mal am Rande erwähnt. Das Oxford English Dictionary sagt nicht viel über den tatsächlichen Alltagsgebrauch aus, und Wales liegt nicht in England. - Das auch nur am Rande. ;-)
Zitat von FFFF schrieb:Im Deutschen ist "Neger" inzwischen eine Diskriminierung
Ich behaupte nicht das Gegenteil.
Zitat von FFFF schrieb:Wenn es in einer Sprache nicht so ist, dann betrifft uns das nicht
Wer ist "uns"? Das Thema ist "Rassismus" und nicht "Neger-Begriff in Deutscher Sprache". Noch einmal: ich habe es nur am Rande erwähnt, da brauchst du jetzt nicht Streit suchen und mir den Mund verbieten wollen, nur weil es dir gerade nicht in den Kram passt.
Cheers


melden