Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

18.02.2018 um 14:00
@AlteTante
deshalb die unterschiedlichen Bezeichnungen, es wird ja Antisemitismus genannt, aus gutem Grund, es basiert auf vergleichbarer Ideologie, ist aber eben nicht schlicht Rassismus.
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Und warum betonst du so die Unterschiede zwischen der Diskriminierung von Nationalitäten und Rassismus? Ist nicht beides menschen-verachtend? Wäre es nicht viel sinnvoller zu verlangen, dass man JEDEN Mitmenschen einfach nur als normalen Mitmenschen ansieht?
deswegen handelt es sich ja um gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Da ist ja nicht das eine "besser" oder "schlimmer".


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:00
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich hatte Dir doch schon mal gesagt, welcher Definition von Rassismus ich folge. Selbstverständlich verteidige ich diese. Es gibt Unterschiede, die kann man alle marginalisieren oder aber versuchen, zu benennen, ohne damit das eine dem anderen "vorzuziehen", es als "schlimmer" oder "weniger schlimm" zu werten. Es bedeutet aber, dass es unterschiedliche Auswirkungen hat, hatte und haben wird. Deshalb sind Unterscheidungen wichtig. Auch wenn Du das nicht verstehst.
Dann kennzeichne das etwas besser und tu nicht so, als würdest du etwas belegen und Recht haben. Denn man könnte meinen, du belehrst hier andere, dabei schreibst du nur, wie du das findest.

Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine gemeinsame Abstammung vermuten lassen – als sogenannte „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche – werden in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt. Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden. Mit solchen Rassentheorien, die angeblich wissenschaftlich untermauert sind, wurden und werden diverse Handlungen gerechtfertigt, die den heute angewandten allgemeinen Menschenrechten widersprechen.

(...)

Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall deren Existenzberechtigung in Frage. Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf (projizierte) phänotypische und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen.

Unabhängig von seiner Herkunft kann Rassismus jeden Menschen betreffen. Das Internationale Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung.[1] Ein erweiterter Rassismusbegriff kann auch eine Vielzahl anderer Kategorien miteinbeziehen. Menschen mit rassistischen Vorurteilen diskriminieren andere aufgrund solcher Zugehörigkeit, institutioneller Rassismus verweigert bestimmten Gruppen Vorteile und Leistungen oder privilegiert andere. Rassistische Theorien und Argumentationsmuster dienen der Rechtfertigung von Herrschaftsverhältnissen und der Mobilisierung von Menschen für politische Ziele.[2] Die Folgen von Rassismus reichen von Vorurteilen und Diskriminierung über Rassentrennung, Sklaverei und Pogrome bis zu sogenannten „ethnischen Säuberungen“ und Völkermord.

Unabhängig von seiner Herkunft kann Rassismus jeden Menschen betreffen.

Wikipedia: Rassismus#Rassismusdefinition nach Fredrickson

Ich glaube das war deutlich. Ich denke wenn nun klar ist, dass du halt irgendwas findest und nicht etwas besser weißt, dann wird die Diskussion hier um einiges friedlicher.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:01
Zitat von FFFF schrieb:Oder möchtest Du das jetzt auch ausdiskutieren, ob "Neger" rassistisch ist?
Immer schön mit der Ruhe....
Es war ein Beispiel für "Stereotype".... das war wohl auch eindeutig zu erkennen. Ab und an sollte man seinen Beißreflex auch zügeln.

Neger ist ja scheinbar nicht gleich Neger... siehe Link von @wichtelprinz . Der Bezug auf das von mir gebrachte Beispiel ( Dachdeckerlogo ) stellt aber eher weniger ein/e Näher/in dar.... der Bezug zu Schwarzafrikanischen Menschen ist eindeutig.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Einen Deutschen mit Nachname Neger, dessen Nachname auf den Name Näher zurückzuführen ist.
Der Bezug zu "Näher" ist nicht zu beweisen. Lt. Logo sieht man das anders wie der Herr Udolph.

Wie dem auch sei...
Entweder man ist konsequent bei der Umsetzung rassistische Begriffe zu vermeiden, sie abzuschaffen... oder nicht.
Man kann nicht einerseits den Mohren-Apotheken eine Neubenennung empfehlen... um dem Alltagsrassismus Einhalt zu gebieten... und
anderen Firmen mit ähnlichem Namen ( bedingt durch Tradition seit dem MA ) dies durchgehen lassen. Das ist Inkonsequent.

Es gibt ein Spa Ressort Namens Mohr, es gibt ein Möbelhaus mit Namen Mohr.. usw.


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:03
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Da doch hier eindeutig gesagt wurde (nicht von mir!), dass es kein Rassismus ist, wenn Weiße aus anderen europäischen Ländern aufgrund ihrer Nationalität beleidigt werden, kann es, was sie betrifft, auch keinen positiven Rassismus geben.
Da muss man mit konkreten Beispielen kommen. Es kann sein es muss nicht sein. Historisch gesehen, ist Rassismus ganz klar von Weißen ausgegangen und wird nach wie vor so praktiziert.

Wenn ich aber mit Einzelbeispielen kommen wie "Tanzen liegt im Blut" und dies als positiven Rassismus deklariere, dann muss ich mir Vergleichen die diesem gerecht werden stellen.

Wenn ich dann so tue, als wäre das eine Rassismus und das andere nicht, weil Schwarze die Opfer von Rassismus bisher waren und sind, dann muss ich dazu sagen, dass das meine persönliche Meinung ist, aber nicht dem allgemeinen Verständnis entspricht.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:04
@Tussinelda
Also meinst du, man sollte andere gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, die nicht direkt Rassismus ist, aus diesem Thread heraushalten?
Die Trennung ist allerdings nicht immer einfach zu ziehen.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:04
Zitat von raitoninguraitoningu schrieb:Wir kennen ja auch durchaus genetische Unterschiede abgesehen vom äußeren Erscheinungsbild. Dass viele Asiaten beispielsweise Alkohol schlechter vertragen, weil ihnen zum verstoffwechseln ein Enzym fehlt.
Wenn man also sagen würde, dass alle Schlitzaugen schlecht Alkohol vertragen, ist lediglich das Wort "Schlitzaugen" rassistisch, die Aussage als solche jedoch nicht?


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:08
@AlteTante
nee, nicht unbedingt. Es ist doch wichtig, zu lernen, wo die Unterschiede sind, ggf. die Überschneidungen, finde ich. Mir wäre es lieber, manche bescheuerten Beispiele aus dem thread rauszuhalten, nicht, weil es mir um die Beispiele an sich geht, sondern um die Motivation bei einigen, WARUM sie solche Beispiele bringen.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:11
Zitat von raitoninguraitoningu schrieb:Trotzdem kann man aus den bisherigen Daten sicher nicht ableiten, dass Schwarze grundsätzlich schneller laufen können.
In dem Link, den ich gepostet habe, wird von einem um 3% verschobenen Körperschwerpunkt aufgrund längerer Beine gesprochen. Das heißt nicht, dass jeder Schwarze schneller ist, aber im Mittel gibt es eben doch Daten, die die Aussage, aus rein biomechanischer Sicht, unterstützen.

@FF

Mach du mal. War bestimmt sehr ironisch gemeint :D


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:13
@Tussinelda

Wenn aber jemand wegen seiner italienischen Vorfahren ständig als Spaghettifresser beschimpft wird, so leidet der genauso darunter wie jemand, der aufgrund seiner Hautfarbe ständig als Neger beschimpft wird.

Warum nicht einfach allgemein fordern, dass alle Mitmenschen per se höflich und mit Achtung zu behandeln sind? Dann würden sich manche Probleme wie Rassismus vielleicht von selbst lösen oder zumindest zurückgehen,

Das sollte sowieso selbstverständlich sein, gerät aber durch die Betonung auf die Diskriminierung einzelner Gruppen in den Hintergrund.

Und behaupte bitte nicht, ich wüsste nicht, wovon ich rede!


2x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:13
@insideman
es gibt keine einheitliche, formelle oder juristische Definition von Rassismus. Man KANN jede Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit als Rassismus sehen, manche oder man kann Rassismus als eine Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sehen, den Begriff enger ziehen. ich erklärte es schon mal. Von daher ist "meine" Definition, die ich übrigens nicht erfunden habe, sondern mir als die beste scheint, nach langem Auseinandersetzen mit dem Thema, nicht falsch. Ganz einfach.


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:13
Zitat von 22aztek22aztek schrieb:May ist nicht meine Schwester und London ist nicht mal in der Nähe von Wales. ;-)
Warum wandern nicht alle Rassisten nach Wales aus?
Um unbehelligt dort zu leben?
Sind sie untereinander Uneins?


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:15
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Wenn aber jemand wegen seiner italienischen Vorfahren ständig als Spaghettifresser beschimpft wird, so leidet der genauso darunter wie jemand, der aufgrund seiner Hautfarbe ständig als Neger beschimpft wird.

Warum nicht einfach allgemein fordern, dass alle Mitmenschen per se höflich und mit Achtung zu behandeln sind? Dann würden sich manche Probleme wie Rassismus vielleicht von selbst lösen oder zumindest zurückgehen,

Das sollte sowieso selbstverständlich sein, gerät aber durch die Betonung auf die Diskriminierung einzelner Gruppen in den Hintergrund.

Und behaupte bitte nicht, ich wüsste nicht, wovon ich rede!
davon spreche ich doch immer wieder, ich verstehe jetzt gerade tatsächlich nicht, was Du von mir willst. Ich habe hier und in allen anderen threads mit dem Thema mehrfach gesagt, dass es darum geht, andere Menschen nicht zu verletzen. Jede Form der Diskriminierung, Herabwürdigung, Ausgrenzung verletzt. Was meinst Du, warum ich FÜR political correctness bin? Aus Spaß, Langeweile?


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:18
@Tussinelda
Dann sind wir uns ja eigentlich einig. Auf Seite 159. :)


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:21
Zitat von AtroxAtrox schrieb:In dem Link, den ich gepostet habe, wird von einem um 3% verschobenen Körperschwerpunkt aufgrund längerer Beine gesprochen. Das heißt nicht, dass jeder Schwarze schneller ist, aber im Mittel gibt es eben doch Daten, die die Aussage, aus rein biomechanischer Sicht, unterstützen.
Wurde daraufhin gestern nicht gefragt?:
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Und wo ist jetzt der Rassismus?
Beitrag von bone02943 (Seite 152)


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:34
@AlteTante
das freut mich :D


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:36
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es gibt keine einheitliche, formelle oder juristische Definition von Rassismus
Richtig, es klang aber so.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Man KANN jede Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit als Rassismus sehen, manche oder man kann Rassismus als eine Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sehen, den Begriff enger ziehen. ich erklärte es schon mal. Von daher ist "meine" Definition, die ich übrigens nicht erfunden habe, sondern mir als die beste scheint, nach langem Auseinandersetzen mit dem Thema, nicht falsch. Ganz einfach.
Nein nicht falsch, aber auch nicht richtig. Vermutlich würde ich das meiste so sehen wie du. Ich will da nicht auf einzelne Beispiele eingehen. Aber wenn jemand sagt wenn x Rassismus ist muss x auch Rassismus sein, dann liegt er damit nicht falsch.

Rassismus beschreibt nicht Diskriminierung gegenüber Schwarzen oder anderen historisch diskriminierten Minderheiten.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:41
@insideman
naja, wen man sich überlegt, woher der Begriff "Rasse" kommt, was "Rassentheorien" aussagen und wer daraufhin diskriminiert (eigentlich ein zu beschönigendes Wort für das, was den Menschen angetan wurde und wird) wurde und wird und wer das alles erfunden hat.......dann schon.


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:43
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:aja, wen man sich überlegt, woher der Begriff "Rasse" kommt, was "Rassentheorien" aussagen und wer daraufhin diskriminiert (eigentlich ein zu beschönigendes Wort für das, was den Menschen angetan wurde und wird) wurde und wird und wer das alles erfunden hat.......dann schon.
Das schrieb ich bereits, an was ich denke wenn es um Rassismus geht. Wenn wir aber dies verlassen und dann zum positiven Rassismus übergehen und ich das Tanzen, trommeln, Rhythmus oder was auch immer lese, dann kommen wir mit dem historischen Rassismus nicht mehr aus. Denn dann folgen berechtigt Beispiele die nicht nur Schwarze betreffen.


1x zitiertmelden

Rassismus

18.02.2018 um 14:45
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Entweder man ist konsequent bei der Umsetzung rassistische Begriffe zu vermeiden, sie abzuschaffen... oder nicht.
Man kann nicht einerseits den Mohren-Apotheken eine Neubenennung empfehlen... um dem Alltagsrassismus Einhalt zu gebieten... und
anderen Firmen mit ähnlichem Namen ( bedingt durch Tradition seit dem MA ) dies durchgehen lassen. Das ist Inkonsequent.
Doch das kann man. Man kann von Menschen verlangen, dass sie einen Unterschied zwischen einem Nachnamen Neger oder Mohr und wenns der Fall ist, deren Firmennamen als Bezeichnung zB Neger Metalbau welche den Bezug "zum" Neger und zum Mohren herstellt zu unterscheiden zum Begriff Mohr oder Neger wenn er mit einer Stereotypisierung einer Menschengruppe anhand von Hautfarbe vornimmt. Also soviel Differenzierungsvermögen sollte einer gewissen Familie der Trockennasenprimaten schon zumutbar sein.


melden

Rassismus

18.02.2018 um 14:47
@insideman
worauf willst Du hinaus? Dass es dann nicht die entsprechende "positiv" Bezeichnung gibt? Positiver Rassismus ist auch "nur" Rassismus, von daher also auch nicht anders zu werten, als der Rassismus den alle (die meisten) verstehen. Warum es diese Bezeichnung gibt habe ich erklärt......damit man verdeutlichen kann, dass es TROTZDEM Rassismus ist.


melden