Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

14.03.2019 um 12:33
Erntemond schrieb:eben ging es noch darum, dass Migranten in die Segregation getrieben werden, weil keiner an sie vermieten will.
genau das wäre der diskussionswürdige Punkt.
ist es tatsächlich so, dass die Häuser /Wohungen gekauft wurden, weil Deutsche nicht an Türken und türkeistämmige Deutsche vermieten? Oder war es GEldanlage? oder wollte man von Anfang an lieber als türkischstämmige community leben und kauft deswegen in zusammenhängender Lage Wohungen/Häuser?

die von realo behaupteten Grundbucheinträge (türkische, afrikanische, afrikanische (was für ein Land?) Namen verraten doch rein gar nichts über die Motivation der Käufer!

man versucht also zu diesem interessanten Thema zu diskutieren, aber dann stellt eine userin fest: hoppla, in den Türkenvierteln Mannheims leben doch Menschen aus 100 Nationen. Das bedeutet: es gibt gar keinen Rassismus.
und schon wird die segregierte community zur Touristenattraktion :)

ist schon toll.
Dass zB. Türken mit Arabern nix gemein haben wollen -- geschenkt


melden
Anzeige

Rassismus

14.03.2019 um 12:38
lawine schrieb:genau das wäre der diskussionswürdige Punkt.

aber dann stellt eine userin fest: hoppla, in den Türkenvierteln Mannheims leben doch Mencshen aus 100 Nationen. Das bedeutet: es gibt gar keinen Rassismus.
Dass zB. Türken mit Arabern nix gemein haben wollen -- geschenkt
So ist es. Es hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern ist ein Thema, das in der Migrationsforschung mehrfach erklärt wurde. Das erklärt unter anderem auch, warum es keine polnischen Viertel gibt. Wer es nachlesen möchte, bekommt von mir den Googlebookslink.


melden

Rassismus

14.03.2019 um 12:38
lawine schrieb:und schon wird die segregierte community zur Touristenattraktion :)
Fahrt nach Mannheim um Istanbul zu sehen :)
@Realo
Wie ist es da so? Ich werde es mal besuchen.


melden

Rassismus

14.03.2019 um 12:43
Korrektur:

die von realo behaupteten Grundbucheinträge (türkische, afrikanische, afrikanische (was für ein Land?) Namen verraten doch rein gar nichts über die Motivation der Käufer!
muss türkische, arabische, afrikanische Namen ....lauten.

Wobei keiner den rassistischen Fehler begehen sollte, vom Namen auf die Staatsbürgerschaft zu schließen!
aber genau das wird mal wieder gemacht. Fremd klingender Name? Das kann kein deutscher Staatsbürger sein


melden
Erntemond
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Rassismus

14.03.2019 um 12:47
lawine schrieb:Oder war es GEldanlage? oder wollte man von Anfang an lieber als türkischstämmige community leben und kauft deswegen in zusammenhängender Lage Wohungen/Häuser?
Araber machen das teiweise auch so in Berlin.


Und offenbar auch woanders.

https://www.focus.de/immobilien/videos/bosnien-kuwaitische-makler-bauen-dorf-nur-fuer-menschen-die-arabisch-sprechen_id_...
Große Aufregung in Bosnien-Herzegowina: Investoren aus Kuwait bauen hier ein Dorf, in das nur Menschen einziehen dürfen, die arabisch sprechen. Anwohner berichten von schikanösen Zuständen. Eine Geschichte, die gerade in Bosnien alte Wunden aufreißen könnte.
Die Anwohner berichten weiter, dass Bosnier die Stadt anscheinend nur betreten dürfen, wenn sie dort als Diener oder Putzkräfte angestellt sind.


melden
Erntemond
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Rassismus

14.03.2019 um 12:49
Ehrlichgesagt fand ich eine Welt mit Grenzen, wo man sich dafür innerhalb der Länder frei bewegen konnte besser als das hier,denn wenn man es mal weiter rechnet, dann ist das, was manche Multikulti nennen, bloß das Errichten von Diaspora Enklaven und damit irgendwie Kleinstaaterei (Deutschland bestand ja auch aus "Herzogtum x" "Rittergut y" usw.) Das wird ein Flickenteppich.


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Rassismus

14.03.2019 um 12:49
groucho schrieb:Weil sie es schwer haben, in anderen Vierteln Wohnungen zu finden.
Und weil diese Viertel meist im Niedrig-Mietsegment sind und viele Migranten sich auch nur das leisten können.
Habe ich seitenlang erklärt, vor allem aus der Stadtgeschichte heraus. Es mussten also einige reiche Türken und später auch afrikanische Einwanderer Häuser in Billigwohnvierteln kaufen, um sie an "Landsleute" weitervermieten zu können. wahrscheinlich geschah das ursprünglich, indem die Interessierten ihr Geld zusammenlegten und die reichsten diese Häuser kauften. Die Mieter brauchten dann so lange keine Miete zu bezahlen, bis ihr Einsatz btzw. Invest abgegolten war. Letzteres lässt sich allerdings nicht belegen, da die Eintragungen am Liegenschaftsamt nur die zeitliche Entwicklung der Eigentumsverhältnisse aufzeigen, aber es gibt genug Erinnerungsgeschichten von Betroffenen, die hier Anekdoten genannt werden.
Tussinelda schrieb:und mit dem "Türkenviertel" wird eifrig Werbung gemacht, übrigens leben da 100 verschiedene Nationalitäten
Ich kann da wiederum nur mit einer Anekdote aufwarten, als ich mal H4 Empfänger war spielte ich Briefträger fürs Amt und wusste daher, dass in bestimmten Straßen praktisch nur Türken und Araber wohnten und ein paar deutsche WG's. Du kannst aber das Mannheimer Telefonbuch nehmen und dir auf einer Karte mit verschiedenen Farben die Adressen der türkischen, arabischen, "afrikanischen", polnischen, italienischen, Deutschen etc. Namen markieren, dann hast du die genaue Verteilung. das Credo der "Skeptiker" hier lautet ja, dass es "Parallelgesellschaften" gibt, aber keine "Türkenviertel". Sie beziehen "Parallelgesellschaften" offenbar auf abweichendes islamisches Verhalten, ordnen also rassistisch zu, und verneinen einen nachteil von menschen mit türkisch, arabisch und afrikanisch klingenden Namen auf dem Mietwohnungsmarkt, weil andernfalls ihre Ideologie durch die Realität widerlegt und atomisiert wäre.


melden

Rassismus

14.03.2019 um 13:02
Realo schrieb:Habe ich seitenlang erklärt, vor allem aus der Stadtgeschichte heraus. Es mussten also einige reiche Türken und später auch afrikanische Einwanderer Häuser in Billigwohnvierteln kaufen, um sie an "Landsleute" weitervermieten zu können.
Realo schrieb:wahrscheinlich geschah das
Realo schrieb:Letzteres lässt sich allerdings nicht belegen
Realo schrieb:Ich kann da wiederum nur mit einer Anekdote aufwarten
belegte Behauptungen sehen anders aus, von daher: Anekdoten!
Realo schrieb:das Credo der "Skeptiker" hier lautet ja, dass es "Parallelgesellschaften" gibt, aber keine "Türkenviertel".
doch, es gibt Türkenviertel -das wird niemand ernsthaft bestreiten (davon abgesehen, dass viele Menschen, die du pauschal als Türken, Araber, Kreolen benennst, längst Deutsche sind!)

die von dir behauptete Genese der 2 Türken-, und je eines Araber- und eines Kreolenviertel in deiner Heimatstadt Mannheim wird von mir bezweifelt. Du hast leider versäumt, die von dir behauptete GEnese dieser Viertel zu belegen.

Ich glaube dir nicht, dass in der SPD regierten Stadt Mannheim Ausländern , die neu aus der Türkei, aus arabischen Ländern oder aus afrikanischen Staaten in die Stadt kamen, keine Wohnungen aus dem kommunalen Bestand zugewiesen wurden und sie ausschließlich auf rassistische, nicht-an-Ausländer-vermietende Weiße Mannheimer gerieten.

Niemand, der annähernd mittellos und ohne Job nach Deutschland kommt, wird ausschließlich auf den privaten Wohnungsmarkt verwiesen!


melden

Rassismus

14.03.2019 um 13:15
@Realo
als Insider (Mannheim betreffend) kannst du sicherlich erklären, warum Türken und Araber getrennte Viertel bewohnen/aufgekauft haben und sich nicht voller Solidarität gegen die rassistischen Eingeboren verbündet haben und einen richtig mächtigen Stadtteil gebildet haben. Warum grenzen sich Türken und Araber (mit und ohne deutschen Pass) derart aus und warum grenzen beide gemeinsam Kreolen aus, so dass diese sich wiederum ihren eigenen Stadtteil "erkaufen" mussten?

ist das Rassismus?


melden

Rassismus

14.03.2019 um 13:52
Erntemond schrieb:Ehrlichgesagt fand ich eine Welt mit Grenzen, wo man sich dafür innerhalb der Länder frei bewegen konnte besser als das hier,denn wenn man es mal weiter rechnet, dann ist das, was manche Multikulti nennen, bloß das Errichten von Diaspora Enklaven und damit irgendwie Kleinstaaterei (Deutschland bestand ja auch aus "Herzogtum x" "Rittergut y" usw.) Das wird ein Flickenteppich.
Nichtmal innerhalb der DDR durfte man sich innerhalb frei bewegen:
Abgeschottete Staaten haben offenbar fünf Kilometer Sperrzonen vor der Grenze, in die man nur mit Sonderausweisen hineinkam und Selbstschussanlagen.

Nein! Das hat mir nicht gefallen!


melden

Rassismus

14.03.2019 um 13:54
Realo schrieb (Beitrag gelöscht):stereotyp schrieb:
eher komisch, wo das Araber- und KreolenViertel herkommt...
Na das steht doch in deiner eigenen Liste
Legende, das Kreolenviertel kommt doch von Dir:
Realo schrieb am 28.02.2019:Ich hatte übrigens mal eine schwarze Freundin und wollte von ihr wissen, weshalb es aus ihrer Sicht in Mannheim ein Kreolviertel gibt ebenso wie 2 Türkenviertel und wieso die nicht durchmischt wohnen.
Beitrag von Realo, Seite 359
Realo schrieb (Beitrag gelöscht):Was du denkst ist mir eigentlich ziemlich Banane.
Und deswegen schreibst Du das? Schau lieber wie Du aus deinem Geschwurbel kommst, argumentativ hast Du Dir zig mal widersprochen.


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Rassismus

14.03.2019 um 14:01
corky schrieb:argumentativ hast Du Dir zig mal widersprochen.
Nö, nirgendwo. Und das bei einem so komplexen Thema. D.h. ich kann auch komplex (zutreffend) antworten, ohne dabei 23x Wikipedia und andere Sourcen konsultieren zu müssen, aber notfalls tu ich das, wenn harte Belege gefordert werden. Man kann auf der anderen Seite aber eben auch nur das belegen, was sich belegen lässt, im strittigsten Teil also: Man kann die genaue Wohnverteiliung nur mit Hilfe des Telefonbuchs erstellen und die Genese der "ausländischen Stadtviertel" nur anhand der chronologischen Eintragungen beim Liegenschaftsamt; was man nicht beweisen kann, ist, dass diese Häuser ursprünglich primär von Türken, Arabern und Afrikanern ("Kreolen") gekauft wurden und dann weitervermietet an Migranten aus ihren Herkunftsgebieten, aber das ergibt sich aus der Logik der Liegenschaftseintragungen und aus den Berichten Betroffener. Muss aber nicht in jedem Einzelfall so gewesen sein.


melden

Rassismus

14.03.2019 um 14:07
Realo schrieb:Man kann die genaue Wohnverteiliung nur mit Hilfe des Telefonbuchs erstellen und die Genese der "ausländischen Stadtviertel" nur anhand der chronologischen Eintragungen beim Liegenschaftsamt; was man nicht beweisen kann, ist, dass diese Häuser ursprünglich primär von Türken, Arabern und Afrikanern ("Kreolen") gekauft wurden und dann weitervermietet an Migranten aus ihren Herkunftsgebieten, aber das ergibt sich nach der Logik der Liegenschaftseintragungen und nach den Berichten Betroffener. Muss aber nicht in jedem Einzelfall so gewesen sein.
an welcher Stelle kommt der Rassismus (es ist dein thread, du solltest das topic kennen) zum Tragen?

hier etwa?
Realo schrieb (Beitrag gelöscht):Den westlichen Rand, in dem vorwiegend Araber wohnen, hab ich gesondert gelistet. Darf ich doch wohl, weil sie eben nicht oder kaum mit Türken vermischt wohnen.


melden

Rassismus

14.03.2019 um 14:28
Realo schrieb:Nö, nirgendwo. Und das bei einem so komplexen Thema. D.h. ich kann auch komplex (zutreffend) antworten, ohne dabei 23x Wikipedia und andere Sourcen konsultieren zu müssen, aber notfalls tu ich das, wenn harte Belege gefordert werden.
Mutige Aussage. Ich lese lieber nochmals bei Wiki nach, falls ich mir nicht sicher bin. So einen Satz könnte ich mir nicht verzeihen:
Realo schrieb:Seit wann ist Rassismus von Türken gegenüber Türken, um einen finanziellen Vorteil zu erlangen, kein Rassismus?
Ich kann absolut keine Logik erkennen. Alleine der Hauptsatz für sich gelesen. Naja ich weiss nicht, ob man das so sagen darf.


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Rassismus

14.03.2019 um 14:34
the_menace1810 schrieb:Ich kann absolut keine Logik erkennen.
Ich habe das auf Diskriminierung hin verbessert.


melden

Rassismus

14.03.2019 um 14:41
the_menace1810 schrieb:Realo schrieb:
Nö, nirgendwo. Und das bei einem so komplexen Thema. D.h. ich kann auch komplex (zutreffend) antworten, ohne dabei 23x Wikipedia und andere Sourcen konsultieren zu müssen, aber notfalls tu ich das, wenn harte Belege gefordert werden.
Findest du so eine Aussage ist angebracht, nach so einer Nummer? Nenn mich altmodisch, aber da wo ich herkomme, wird man so sehr schnell als arrogant angesehen. Was ich sagen will ist, wenn man gerne anderen sagen möchte, wo der Frosch die Locken hat, dann sollte man seine Hausaufgaben sehr gründlich gemacht haben. Und es gibt hier noch einige Beispiele. Ist echt nicht Zeit zum Schulterklopfen gerade.


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Rassismus

14.03.2019 um 14:50
the_menace1810 schrieb:Findest du so eine Aussage ist angebracht, nach so einer Nummer?
da ich die Meinung vertrete, dass man auch gegenüber einem Mitglied des eigenen "Volks" rassistisch sein kann und nicht ausschließlich gegenüber Mitgliedern anderer Völker, war es diesbezüglich schon angebracht. Da ich mich aber habe überzeugen lassen, dass der Wohnwert besser notiert wird, wenn mehr Deutsche als Ausländer in einem Bezirk liegen und ein türkischer Vermieter daher im eigenen finanziellen Interesse lieber an einen Deutschen vermietet als an einen Landsmann, habe ich mich überzeugen lassen und bin auf Diskriminierung bzw. Ausbeutung umgeschwenkt. Für mich ist es allerdings weiterhin Rassismus, und diese Meinung darf ich behalten. Es betrifft also nicht meine von dir zitierte Aussage, dass ich davon etwas zurücknehmen müsste. Es ist eine reine Einschätzungs-, keine Sachfrage, denn dass Türken auch an Deutsche vermieten, habe ich niemals bestritten, aber sie vermieten eben vorwiegend an "Landsleute".

Davon ab trägt deine Korinthenkackerei nichts zum eigentlichen Thema bei.


melden

Rassismus

15.03.2019 um 11:31
Flugbegleiter werden jetzt auch schon von Rassisten unterwandert! Die sind ja wirklich überall!
Eine Stewardess hat doch tatsächlich Sawsan Chebli auf englisch angesprochen! Bei einem Inlandsflug! Die gehört sofort entlassen wenn ihr mich fragt!


melden

Rassismus

15.03.2019 um 11:32
@Belphegor84
Quelle?


melden
Anzeige
Erntemond
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

melden
672 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gewalt an Schulen68 Beiträge