Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:06
@lawine
Ich erinnere mich auch daran, deswegen auch der genaue Wortlaut. Teile auch diese Auffassung, nur eben nicht nur selektiv, je nachdem, wen es gerade betrifft, sondern durchaus prinzipiell.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:07
BenZiehn schrieb:Tja, da habe ich gedacht, seit 62 Jahren Bürger der Bundesrepublik zu sein und nun scheitert's daran: mich hat noch keiner umgefragt!
Dann hast du halt Pech gehabt, wurden halt andere paar Hundert oder Tausend Leute befragt :D Die werden ja nicht das gesamte Volk befragen bzw. anrufen oder was auch immer :D
Kältezeit schrieb:Muss ich mich von etwas distanzieren, mit dem ich nichts zu tun habe, nur weil ich jetzt zufällig ostdeutsch bin? Darf ich nicht darauf hinweisen, dass nicht alle "da unten" Pegidafähnchen schwingen, ohne dass das gleich als Zustimmung für rechten Terror gedeutelt wird?
Darf ich nicht anmerken, dass ein "macht den Osten dicht" nicht das Problem löst und darüber hinaus auch noch verteufelt pauschalisierend ist?
Ich sage ja immer wieder, dass der Osten besonders problematisch ist, vor allem Sachsen zum Beispiel. Dass man daraus aber gleich zum Teil "Ostdeutschland muss weg" oder ähnliches macht ist ne andere Geschichte :D Wobei ich erlaube mir gerne so einige "Scherze" über Ostdeutschland und Ossis :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:19
Venom schrieb:Wobei ich erlaube mir gerne so einige "Scherze" über Ostdeutschland und Ossis :D
Fast alle Scherze über Sachsen sind wahr!
Gleich wird Martin Kohlmann von Pro Chemnitz reden!
An der Spitze von "Pro Chemnitz"Was will Martin Kohlmann?Erneut hat die Stadtratsfraktion "Pro Chemnitz" eine Demonstration am Karl-Marx-Denkmal angemeldet. Ganz vorn mit dabei Martin Kohlmann, Mitbegründer und Fraktionschef. Doch wer ist dieser Mann?
MDR AKTUELL
Fr 07.09.
12:17Uhr
03:52 min
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/audio-817180.html

Martin Kohlmann meint, wenn ein Brexit möglich sei, müsse doch in der BRD ein S ä x i t möglich sein?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:34
Venom schrieb:Ich weiß zwar nicht wie es mit Demonstrationen aussieht, aber von den Straftaten her etc. allgemein ist Antifa ganz sicher nicht übler als Neonazis etc. Im Gegenteil.
hmmm - wie war das mit fake-news ... :D
Während die Zahl der Straftaten im Phänomenbereich PMK -rechts- deutlich um 12,9 Prozent zurückgegangen ist, stieg die Zahl der Straftaten im Phänomenbereich PMK -links- um 3,9 Prozent (PMK -rechts-: 20.520; PMK -links-: 9.752).

Die am häufigsten verwirklichten Straftaten (mit 33,9 Prozent) sind Propagandadelikte (z. B. Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, §§ 86, 86a StGB). Im Bereich PMK -rechts- machen sie sogar mehr als die Hälfte aller Straftaten aus (58,6 %).

...
Die mit Abstand meisten Gewaltdelikte wurden im Bereich der PMK -links- registriert: Insgesamt 1.967, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 15,6 Prozent. Rechtsmotivierte Gewalttaten sind hingegen um 33,5 Prozent (auf 1.130) zurückgegangen.
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2018/05/pks-und-pmk-2017.html


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:37
@cortano

Es gibt also mehr als doppelt so viele rechte Straftaten als linke. Danke für den Link.

Und dann sind da noch die Reichsbürger.
Erstmalig wurden im Jahr 2017 auch Straftaten von "Reichsbürgern und Selbstverwaltern" in der Statistik zur politisch motivierten Kriminalität erfasst. Angehörige dieses Spektrums haben im vergangenen Jahr insgesamt 911 Straftaten, darunter 144 Gewaltdelikte, begangen. Davon waren 380 Delikte politisch rechtsmotiviert; 531 Straftaten fielen in den Bereich "nicht zuzuordnen".


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:41
@towel_42

danke für die prompte Demonstration, wie man statistische Inhalte "gekonnt" ideologisch verkürzen kann :D

Die Gegenideologie liefert dazu: Es gibt bzw. gab fast doppelt so viele linke als rechte Gewalt-Straftaten ...


melden
alexm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:41
Subcomandante schrieb:Ebenfalls wurde Merkel noch gar nicht unterrichtet.

Kanzlerin Merkel hat von Verfassungsschutzpräsident Maaßen bisher keine Informationen über mögliche Fake News zu Chemnitz erhalten.
http://m.spiegel.de/politik/deutschland/vorfaelle-in-chemnitz-maassen-hat-regierung-noch-nicht-informiert-a-1227033.html
Bundesverfassungsschutz ist dem Bundesinnenministerium unterstellt.
Hat also keine direkte Berichtspflicht gegenüber dem Bundeskanzleramt oder dem Bundeskanzler persönlich.
Und die aktuell quer durch Weltgeschichte jettende Kanzlerin könnte, wenn sie es für nötige hielte, ja durchaus den kurzen Dienstweg wählen und sich selbst oder über ihren Stab bei der Behörde melden, wenn sie an deren Informationsstand interessiert wäre.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:44
cortano schrieb:danke für die prompte Demonstration, wie man statistische Inhalte "gekonnt" ideologisch verkürzen kann :D
Es sind die Zahlen die Du gepostet hast, ich habe nur drauf hingewiesen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:45
@Venom
Scherze mache ich ja auch gerne, aber das sind dann eben auch nur Scherze.

Natürlich ist es da besonders problematisch, habe dem auch nichts entgegenzusetzen.
Ich zieh mir diesen Schuh auch nicht an, finde es dennoch schade, weil es die Arbeit genau derer schlechtredet, die da unten tagtäglich gegen NeoNazis kämpfen, indem sie aufklären, Ausstiegshilfen und Perspektiven bieten, etc. Ein Großteil der Ostdeutschen ist eben nicht rechts und das wollte ich mal festhalten, so ganz uneigennützig zwischen den ganzen Pauschalisierungen. Sperrt man den Osten aus, ist man das Problem im Westen noch lange nicht los, da es auch hier gedeiht und davor darf man nicht die Augen verschließen.

Wenn ich etwas nicht mag, ist es, wenn sich Gemeinschaften oder Volksgruppen über andere erheben und sich selbst die Hucke volllügen.
In anderen Kontexten dann aber genau dieses Verhalten bemängeln.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 15:47
@alexm
Hast Du den Teil meines Posts gelesen, der über dem von Dir zitierten steht?
Dem Innenministerium liegen keine Berichte vor? Da steht ebenfalls, dass Seehofer Maaßens Dienstherr ist.


melden
alexm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 16:06
@Subcomandante
Subcomandante schrieb:Hast Du den Teil meines Posts gelesen, der über dem von Dir zitierten steht?
Dem Innenministerium liegen keine Berichte vor? Da steht ebenfalls, dass Seehofer Maaßens Dienstherr ist.
In der Tat hab ich das. Allerdings gibt dein Zitat einer Sprecherin des Innenministeriums genau das Gegenteil dessen wieder, was Du daraus machst. Die Sprecherin sagte in dem SPON-Zitat:
Subcomandante schrieb:Die Sprecherin des Innenministeriums sagte, der Verfassungsschutz habe dem Ressort mitgeteilt, dass es Zweifel an der These von Hetzjagden gebe. Es lägen keine entsprechenden Berichte vor. Die Auswertung des übermittelten Videomaterials durch Ermittler der sächsischen Polizei sei noch nicht abgeschlossen.
Damit ist gemeint, dass dem Verfassungsschutz keine Berichte über Hetzjagden vorliegen. Das ergibt sich klar aus dem vorausgegangenen Satz, aus dem ja auch hervorgeht, dass der VfS dem zuständigen BI-Ressort berichtet.

Du machst daraus:
Subcomandante schrieb:Interessant ist auch, dass Maaßen seinem Dienstherren noch keine Berichte dazu vorlegen konnte
Also das genaue Gegenteil des Gesagten.
Im dem von Dir verlinkten SPON-Artkel sagt Seehofer überdies auch dass er in ständigem Austausch mit dem VfS steht und eine identischen Wissensstand habe.

Etwas bizarr wie bisweilen mit Quellen und Zitaten jongliert wird, um die gewünschte, aber nicht enthaltene Information hinein zu deuten, sei's auch nur der Hastigkeit geschuldet.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 16:10
lawine schrieb:nennt man GEneralverdacht
Hab ich es doch gewusst, vorne Hui hinten Pfui.
Ist irgendwie immer das selbe. Beiderseits.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 16:26
cortano schrieb:hmmm - wie war das mit fake-news ...
Keine Fake News. Die politischen Straftaten aus dem rechten Lager gibt es doppelt so viele wie aus dem linken Lager (20.520 zu 9.752).

Screenshot 2018-09-07 pmk-2017 pdf1

Was die Gewalttaten angeht liegt der Linksextremismus vorne (insbesondere wegen G20) laut PMK 2017 allerdings wenn man nur eine Seite runterscrollt im Bericht stellt man fest, dass:

Screenshot 2018-09-07 pmk-2017 pdf
Also...von diesen 1.967 Gewaltdelikten sind...661 die mit Körperverletzungen? Was sind dann die anderen? "Gewalt gegen Objekte" alias Sachbeschädigungen"?

Kann mich da wer aufklären?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 16:31
heise4ever schrieb:Dazu hab ich eine interessante Meinung gelesen
Ja, wenn das der einzige persönliche Satz ist und dann ein halber Roman aus der Achse des Guten kommentarlos folgt, kommt einem sofort der Propaganda-Gedanke, zumal aus dieser "Quelle" von einem speziellen Klientel hier in letzter zeit immer häufiger und breiter zitiert wird, so dass es beinahe schon wie eine Kampagne anmutet.

Wikipedia: Die_Achse_des_Guten

Unter solchen Voraussetzungen ist eine normale Diskussion dann leider unmöglich.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 17:17
Gibt es nun ein Video von den Hetzjagden oder nicht?

Die Bundeskanzlerin hat sich festgelegt, der Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft Dresden sind da aber anderer Meinung...
Alles sehr merkwürdig :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 17:46
parabol schrieb:Gibt es nun ein Video von den Hetzjagden oder nicht?
Die vielen Links zur Tagesschau einmal anklicken u d deine Frage ist beantwortet...


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 17:52
parabol schrieb:Alles sehr merkwürdig :D
Merkwürdig, deine Frage. Denn nach einer Woche sollte sich der mündige Bürger ein Bild gemacht haben. Alle anderen wählen weiter Afd und versuchen, mit Fragen zu verunsichern oder Worte wie Hetzjagd zu definieren.


Es gab eine Hetzjagd, wie auch immer man Wortklauben will und es gibt genug Videos dazu, dessen Umgebung, Wetter, Uhrzeit und Menschen so gut passt, daß sie so lange als authentisch gelten können, bis definitive Beweise erbracht werden. Echte Beweise.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 17:52
@parabol
an der Authentizität der Videos muss man nicht zweifeln, jedoch liegt wohl mehr im Auge des Betrachters, was man als Hetzjagd sieht oder nicht.
parabol schrieb:Die Bundeskanzlerin hat sich festgelegt, der Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft Dresden sind da aber anderer Meinung...Alles sehr merkwürdig :D
nicht nur der Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft ist dee Meinung. es sei keine Hetzjagd gewesen, sondern auch hier wird das so gesehen:

http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/fuer-den-journalismus-ist-chemnitz-ein-pruefstein-15765239.html
Der Chefredakteur der „Freien Presse“ in Chemnitz ist ein besonnener Journalist.
....
Torsten Kleditzsch redete nichts klein, legte aber auch keine dramatisierenden Vokabeln auf, so, wie es sich für profunden Journalismus geziemt. Und so sagte er auch, warum seine Zeitung nach den Ausschreitungen vom vergangenen Wochenende, nach dem Tötungsdelikt, dem ein fünfunddreißig Jahre alter Chemnitzer zum Opfer fiel und dessen zwei Flüchtlinge verdächtigt werden, den Begriff „Hetzjagd“ mit Blick auf das, was seither geschehen ist, nicht verwendet: „weil er aus unserer Sicht nicht zutrifft“.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 17:54
Optimist schrieb:Liegt wohl mehr im Auge des Betrachters, was man als Hetzjagd sieht oder nicht.
Nö, es geht wohl mehr darum mit Begriffsdefinitionen fremdenfeindliche Übergriffe zu relativieren, und die alte Mär von der Lügenpresse zu befeuern.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

07.09.2018 um 17:55
Optimist schrieb:Liegt wohl mehr im Auge des Betrachters, was man als Hetzjagd sieht oder nicht.
...und vor allem, dass man übelste Aktionen mit Korinthenkackerei zu relativieren und zu verharmlosen versucht.

Wie immer


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsere Gesellschaft24 Beiträge