Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:14
knopper schrieb:ja und? Werden sie es auch tatsächlich tun? Wird so ein Krieg je ausbrechen? Haben davor etwas alles Angst? Das ist doch nun sowas von abwegig...
Wie viele Juden mussten vor 80 Jahren sterben, weil sie eine derartige Eskalation nicht vorhergesehen haben und deshalb nicht geflohen sind?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:19
knopper schrieb:Das mit dem Rassenkrieg habe ich natürlich mitbekommen, aber muss man das wie gesagt derart hochinszenieren?
Ja muss man, denn es liegt der Verdacht der Volksverhetzung nahe, Anzeigen sind ja bereits raus und die Staatsanwaltschaft prüft.

Jurist: Rede von Thügida-Chef in Köthen ist Volksverhetzung

https://www.morgenpost.de/politik/article215295843/Jurist-Rede-von-Thuegida-Chef-in-Koethen-ist-Volksverhetzung.html


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:26
@Kältezeit

Ja die hatten Angst.
Es war eine unruhige Zeit, die Weltwirtschaftskrise die noch junge Demokratie nach dem Kaiserreich usw.
Ist aber heute eine ganz andere Situation. Der eine Teil der BRD existiert schon seit gut 70 Jahren und der andere nun seit 28 Jahren.

Das hier irgendeine rechtsgerichtete Partei, die Mehrheit bzw. Oberhand im Bundestag gewinnt, und evt. noch eine Regierung bildet erscheint mir bis jetzt noch als sehr unwahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen, wenn man mal auf die anderen europäischen Staaten blickt.

Die bürgerliche Mitte die dies verhindert ist groß genug.
Ich persönlich habe da keine Angst vor, was auch daran liegen mag das ich es ja gar nicht anders kenne und quasi in der BRD groß geworden bin. Es gibt aber sowas wie ein Bauchgefühl und das täuscht bekanntlich selten.
Kurzschluss schrieb:Aber wo sind denn die anderen Trauermärsche für zu Tode gekommene Menschen? Rein statistisch kommt in den neuen Bundesländern fast täglich ein Mensch durch ein Gewaltdelikt ums Leben?
ja das ist korrekt. Aber hier ist es nun mal eine besondere Situation. Im Zusammenhang stehend mit aktueller Politik. Das berührt halt die Leute.
Bone02943 schrieb:Wozu dann also diese Terrorabwehrmaßnahmen? Sind doch nur paar Idioten die den Jihat ausrufen und die westliche Welt vernichten wollen, pff muss man ja keine Angst vor haben. ;)
man sollte beides ächten und darauf achten das es keine Überhand nimmt. Die Gewalt von rechts, sowie auch die Gewalt die von Islamistischen Tätern ausgeht.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:30
knopper schrieb:man sollte beides ächten und darauf achten das es keine Überhand nimmt. Die Gewalt von rechts, sowie auch die Gewalt die von Islamistischen Tätern ausgeht.
Nur ächtet man die rechrsextremen Thesen in Chemnitz oder Köthen, dann ist dir das plötzlich zu hochinsziniert oder wie?
Da wurde nicht einfach mal nur am Stammtisch über Gaskammern sinniert. Da wurde vor einer großen Beifall klatschenden Menge der Rassenkrieg heraufbeschworen und Gegenmaßnahmen angedroht. "Für jeden Toten Deutschen, einen toten Ausländer", "Auge um Auge", "Journalisten werden brennen",...
knopper schrieb:ja das ist korrekt. Aber hier ist es nun mal eine besondere Situation. Im Zusammenhang stehend mit aktueller Politik. Das berührt halt die Leute.
Ist es aber nicht sehr heuchlerisch?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:44
knopper schrieb:gibt aber sowas wie ein Bauchgefühl und das täuscht bekanntlich selten.
Wenns nicht so traurig wäre, könnte man sich wirklich kaputt lachen... Aber daß du gefühlten "Realitäten" mehr Glauben schenkst als Fakten, das hast du ja schon oft genug bewiesen.
knopper schrieb: ja und? Werden sie es auch tatsächlich tun? Wird so ein Krieg je ausbrechen?
Ach so, weil die Möglichkeit, daß der rechte Abschaum mal an die Macht kommt, so gering ist, soll man sie einfach labern und marschieren lassen, verstehe. Wen stört so ein Nazi Aufmarsch schon, bei dem Parolen gebrüllt werden und der Arm gehoben wird. Ist doch alles nicht so schlimm...


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:53
Photographer73 schrieb:Ist doch alles nicht so schlimm...
doch das ist schlimm. Habe ich das jemals relativiert? Ich habe stets gesagt das ich ganz klar gegen rechts und erst recht gegen derartige Ausschreitungen bin. Ich halte lediglich eine Machtübernahme für unwahrscheinlich.
Bone02943 schrieb:Ist es aber nicht sehr heuchlerisch?
ja ist es. Ich persönlich würde mich auch nie an so etwas beteiligen, also was die reinen Trauermärsche angeht. Es sterben täglich Menschen...und um die trauert keiner.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:56
Photographer73 schrieb:Wen stört so ein Nazi Aufmarsch schon, bei dem Parolen gebrüllt werden und der Arm gehoben wird. Ist doch alles nicht so schlimm...
Doch, natürlich ist das schlimm. Irgendein Magazin, ich glaube es war SAT1 Akte, ist diesem Grüßer von Chemnitz mal gefolgt und hat ihn in seiner Wohnung besucht. Das Resultat: Überall Bierflaschen und anderer Alkohol, dreckige Wohnung, kleine Hunde, die nicht ausgeführt wurden und ein Protagonist im Dauerkoma. Freundin ebenfalls Alkoholikerin. Der konnte sich am anderen Morgen an gar nichts erinnern. Eigentlich sind solche Leute zu bedauern, jedenfalls war der kein kühler Stratege, sondern eher ein Opfer seiner Sucht und garantiert mit Leberzirrhose. Ich bezweifle, ob der weiß, was die Ermächtigungsgesetze waren. Überhaupt fällt mir bei allen martialisch auftretenden Gruppen auf, daß Bier nie weit weg ist.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 12:59
Zwar in einem anderen Kontext von mir geschrieben, aber durchaus übertragbar:

Ausländerfeindlichkeit, wie auch Schwulenhass oder Antisemitismus, haben gemeinsame Wurzeln:

1. Angst vor allem, was neu, anders, unbekannt ist.

2. Stärkung des schwachen Selbstwertgefühls durch Ab- und Ausgrenzung.

3. Verbesserung des Zusammengehörigkeitsgefühls einer Gruppe durch ein gemeinsames Feindbild.

4. Vorurteile basierend auf schlechten Einzelfall-Erfahrungen.

5. Sozialneid und Konkurrenzangst.



zu 1.

Die sind anders, die sehen anders aus, die leben anders, das kenn' ich nicht - Ich war noch nie im Ausland, ich war noch nie in der Schwulenbar, ich war noch nie in einer Synagoge. Darum ist Ausländerhass im Osten (Ausländeranteil <2%) auch stärker verbreitet als im Westen der BRD. Kaum ein Schwulenhasser kennt einen Schwulen, Antisemiten kennen Juden meist nur vom Hörensagen.

zu 2.

Ich habe keine Arbeit, kein Geld, keine Haare, keine Zähne, keine Perspektive, aber jede Menge Tattoos und eine solides Alkoholproblem. Alle halten mich für den letzten Dreck. Also brauche ich jemanden unter mir, auf dem ich buchstäblich herumtrampeln kann, damit ich höher stehe. Den Ausländer, den Obdachlosen, den Behinderten. Du Untermensch, ich Übermensch.

zu 3.

Mir san mir, wie der Bayer sagt. WIR sind wieder wer! WIR sind die Vorhaut der Arbeiterklasse! WIR sind Papst! WIR sind Weltmeister! WIR sind die Auserwählten! WIR sind HSV-Fans! WIR sind Marktführer! WIR sind irgendwas! WIR sind WIR - Die anderen sind die anderen. Auf sie mit Gebrüll!


zu 4.

Ich bin einmal in Frankreich von einem extrem unfreundlichen Kellner extrem langsam bedient worden. Zwei Jahre später ist mir ähnliches noch einmal wiederfahren.
Daraus könnte ich den Schluss ziehen: Alle Franzosen sind langsam, alle Kellner sind unfreundlich. Ob ich mit dieser Erwartungshaltung noch mal nach Frankreich fahren möchte? Oder überhaupt ein Restaurant betreten? Weiss man doch: Kennt man einen, kennt man alle!


zu 5.

Ich muss mein ganzes Leben lang hart arbeiten, und nun kommen die Zonis, die Russen, die Türken, die Urwaldbewohner hierher und nehmen mir meine Rente, meinen Sozialstaat, meine Arbeit, meine Wohnung, meine Frau, meine Tochter, mein Auto, meine Armbanduhr weg. Die kriegen's doch alle hinten und vorne 'reingeschoben. Jeder Ausländer hat 'ne Villa, fährt zwei Daimler (gleichzeitig) und kann studieren.
Ausserdem, weiss man doch, ist der Zoni bei der Arbeit billiger, der Russe mir im Saufen überlegen, der Türke sieht besser aus und der aus dem Urwald hat einen längeren Schwanz. Mistdreck, Chefs, Gastwirte und Frauen fahren auf sowas ab, also: AUSLÄNDER RAUS!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:00
Kurzschluss schrieb:Wie viele Juden mussten vor 80 Jahren sterben, weil sie eine derartige Eskalation nicht vorhergesehen haben und deshalb nicht geflohen sind?
Klar...zum Glück ist der Wieder-Gut-Gewordene-Deutsche heutzutage mit der Gabe der weisen Voraussicht gesegnet...nicht wie diese trotteligen Juden vor und im 3. Reich.

Weißt du, ich finde die Aussage noch eine ganze Ecke unterirdischer als diesen Köckert und diese Rodrian zu verharmlosen.
Nicht nur weil es die Juden selbst in die Verantwortung für die Ereignisse nimmt sondern auch unter dem Aspekt, dass so eine Flucht nicht ganz einfach ist, wenn man nirgends wirklich willkommen ist und auch finanziell bei dem ganzen auf Spenden und Selbsthilfegruppen angewiesen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:00
@JamieStarr

Man muss aber trennen zwischen dem einfachen "Fußvolk" und den Köpfen die das organisieren, die oben stehen und einheizen. Im Zusammenspiel wird das ganze dann gefährlich. Und auch beim "Fußvolk" ist nicht jeder gleich ein abgehalfterter Alki.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:08
@Whoracle
Deine Empörung in Ehren, aber leider hast du das, was ich sagen wollte, nicht verstanden und noch zusätzlich ein klein bisschen Unsinn hineininterpretiert. Den lasse ich unkommentiert...


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:09
Das mag nun etwas OT sein. Es kann auch gerne entfernt werden. Hier in einer kleinen westdeutschen Stadt sind am Marktplatz in einer bestimmten besetzten Ecke von 2 dem typisch rechten Lager zuzurechnenden Subjekten rumskandiert zu den Tagesnews in Chemnitz: "Edlich ist es soweit! Bürgerkrieg! Das mit den obligatorischen Bierflaschen und den üblich gelallten Grußformeln.

Wenn es zu arg stört kommt regelmäßig mal das Ordnungsamt und spricht einen Platzverweis aus, in betreffender Ecke.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:26
knopper schrieb:Habe ich das jemals relativiert?
Nein, natürlich nicht. Würdest du nie machen ! Du beantwortest nur meinen Post
Photographer73 schrieb:Die Rechten sprechen vom Rassenkrieg
und drohen offen damit, daß Journalisten BRENNEN werden und du wirfst anderen vor, daß sie das "hochinszenieren" ?
mit
knopper schrieb:ja und?
Zwar kam dann noch mehr, aber allein das "ja und" läßt tief blicken.
JamieStarr schrieb:Doch, natürlich ist das schlimm. Irgendein Magazin, ich glaube es war SAT1 Akte, ist diesem Grüßer von Chemnitz mal gefolgt und hat ihn in seiner Wohnung besucht. Das Resultat: Überall Bierflaschen und anderer Alkohol, dreckige Wohnung, kleine Hunde, die nicht ausgeführt wurden und ein Protagonist im Dauerkoma. Freundin ebenfalls Alkoholikerin. Der konnte sich am anderen Morgen an gar nichts erinnern. Eigentlich sind solche Leute zu bedauern, jedenfalls war der kein kühler Stratege, sondern eher ein Opfer seiner Sucht und garantiert mit Leberzirrhose. Ich bezweifle, ob der weiß, was die Ermächtigungsgesetze waren. Überhaupt fällt mir bei allen martialisch auftretenden Gruppen auf, daß Bier nie weit weg ist.
Da habe ich keine Zweifel dran. Aber wie @Bone02943 auch schon sagte, es gibt da gewaltige Unterschiede. Höcke wird sich nicht hinstellen und den Arm heben, das würde ihm das Genick brechen. Der besoffene Schlägertyp, der bei seinen Reden jubelt, auch wenn er die Hälfte nicht versteht, danach mit seinen Kumpels loszieht und "Sieg Heil" brüllt, wird dadurch aber nicht ungefährlicher.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:48
Waldkirch schrieb:Das mag nun etwas OT sein. Es kann auch gerne entfernt werden. Hier in einer kleinen westdeutschen Stadt sind am Marktplatz in einer bestimmten besetzten Ecke von 2 dem typisch rechten Lager zuzurechnenden Subjekten rumskandiert zu den Tagesnews in Chemnitz: "Edlich ist es soweit! Bürgerkrieg! Das mit den obligatorischen Bierflaschen und den üblich gelallten Grußformeln.

Wenn es zu arg stört kommt regelmäßig mal das Ordnungsamt und spricht einen Platzverweis aus, in betreffender Ecke.
ja das scheint ja das Problem klar zu sein... ein Ostproblem ganz klar!

...ohne jegliche Ironie... :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 13:55
@knopper

Nein, ein problem derer, die vorallem auch AfD wählen. Denn zu denen im Osten die nicht die AfD wählen, ist das Verhältnis in den Befragungen zu Ängsten über Asyl und Migration fast gleich wie im gesamtdeutschen Durchschnitt. Jedenfalls Sachsen bewegt sich auf diesem Level.
Tja "AfD wirkt" oder wie die "rechten Sektenführer" es auch immer gerne bezeichnen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 14:09
knopper schrieb:Ja die hatten Angst.
Es war eine unruhige Zeit, die Weltwirtschaftskrise die noch junge Demokratie nach dem Kaiserreich usw.
Ist aber heute
Nein, den Menschen ging es eigentlich recht gut, die Konjunktur zog an. Dass eine hohe Arbeitslosenquote die damaligen Wähler dazu veranlasste, die NSDAP zu wählen (so wie wir es damals noch in der Schule gelernt haben) ist nachweislich Schwachsinn. Nicht die Hoffnungslosen und Frustrierten waren für Hitlers Wahlerfolg maßgeblich, aber das ist jetzt OT.

Was ich eigentlich sagen wollte: Warum sollte man rechte Gewalt und Aufmärsche nicht thematisieren? Um besser dazustehen? Lieber totschweigen? Nichts dagegen unternehmen? Die einfach, kommentarlos, machen lassen?
Wenn das im Osten passiert, dann wird eben auch thematisiert, dass es im Osten passiert. Wo ist das Problem?
Es muss sich doch nun nicht jeder Ostdeutsche diesen Schuh anziehen?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 14:17
@knopper
Ich spreche mich ja selbst gegen verallgemeinerndes Ossigebashe aus und habe auch schon dargelegt, dass im Westen freilich auch Rechtsextreme ihrem Extremismus (viel subtiler) fröhnen, aber Fakt ist auch: HIER brennt momentan eben nicht die Hütte.

Und dass die Hütte da im Osten brennt, dafür kannst du dich bei Pegida, Thügida und der AfD und NPD bedanken. Aber ganz sicher nicht bei denen, die darüber berichten oder die sich gegen menschenverachtende Hetze aussprechen (auch musikalisch).


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 16:13
Was Wunder, oder auch nicht. Es ist ja inzwischen bekannt das Video und Bilder daraus, die gezeigt werden und
Maaßen bestreitet.

https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-sachsen-demo-angreifer-video-security-firma-hetzjagd-zdf-frontal-auslaender-ho...

Einer der Angreifer war für einen bekannten Security Dienst tätig. Das ist ja eine beliebte Branche bei der rechten Szene. Ich wunder mich echt nicht mehr bei solchen Zusammenhängen. Securitys sind ja meist die 5. Kolonne im rechten Umfeld.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 16:21
Waldkirch schrieb:Einer der Angreifer war für einen bekannten Security Dienst tätig. Das ist ja eine beliebte Branche bei der rechten Szene. Ich wunder mich echt nicht mehr bei solchen Zusammenhängen. Securitys sind ja meist die 5. Kolonne im rechten Umfeld.
Genau Securitys, LKW Fahrer eigentlich alle Dörfler in Kleinen betrieben usw. Immer schön weiter Berugsgruppen / Länder / Orte in eine Richtung stecken / drängen man sieht ja was man in Letzter Zeit davon hat.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

11.09.2018 um 16:35
Nee mir sind bisher immer nur Securitys aufgefallen.


melden
494 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt