Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:32
@Ford
Du hast mir aber nicht auf das da geantwortet:
Venom schrieb:Also sind wieder die "Linksversifften" und sonstige schuld, dass sie ANGEBLICH nie mit den "Wutbürgern" reden?
1. Es stimmt nicht, dass keiner versucht mit ihnen zu reden oder zu diskutieren und
2. Vielleicht sind diese "Wutbürger" zurecht kritisiert worden und kein Wunder, dass je nach Fall keiner mit ihnen reden will oder NICHT MEHR reden will?

Warum muss man immer so tun als ob sie immer die Opfer wären? Ich habe schon genug Erfahrungen mit ihnen gemacht, zwar im Falle der "Wutbürger" aus GER nur im Netz, aber das tut nichts zur Sache.
Habe ich denn Unrecht?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:36
Venom schrieb:DAS sollen die Leute sein mit denen wir reden sollten?
Doch doch, du musst sie nur ausre.. äh..brüllen lassen
grando schrieb (Beitrag gelöscht):warum lässt man die rechten nicht ausreden?
Venom schrieb:Was willste mit sektenähnlichen Menschen machen? Weder sind die wirklich an einem Diskurs interessiert, noch halten sie sich an die tatsächlichen Fakten. Die leben von "alternativen Fakten".
Das würde mich auch mal brennend interessieren, wie man mit solchen Leuten vernünftig reden soll. Eventuell hat @Ford ja eine bahnbrechende Idee parat, wie man mit ihnen das Eis brechen könnte. Doch ich fürchte das auch er es nicht wirklich wissen wird und die Idee “miteinander zu reden“ nur mal irgendwann aufgeschnappt hat.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:37
Ford schrieb:Diese Probleme werden von den "Wutbürgern" angesprochen
Dann sollen sie eben die Linke wählen und nicht die AfD; die Linke ist im Gegensatz zur AfD sozial und da können sie mit Recht auf höhere Sozialhilfe/H4, bessere Schulen und Kinderspielplätze hoffen. Aber wie schon einer schrieb: Lieber laufen sie zu ihrem eigenen Metzger, der ihnen den Kopf abschneidet. Mag vielleicht auch daran liegen, dass sie die DDR für "links" gehalten haben und daher vor allem Angst haben, was mit links zusammenhängt und ergo diejenige Partei wählen, die am weitesten davon entfernt ist.

Auf den Rest deines Monologs gehe ich lieber nicht ein; draußen scheint die Sonne und es gibt Erfreulicheres.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:42
Ford schrieb:Warte nur ab, im Laufe des Abends fordert hier sicher noch jemand, dass du das belegst, was du da geschrieben hast. Das ist die übliche Antwort, wenn einem sonst nichts einfällt.
ach naja das sollte kein Problem sein. Ich weiß ja wo er wohnt und kenne den Bau.
Ford schrieb:Spricht man sowas an, wird alles verdreht und am Ende sind es die Rechten, die da irgendwie dran Schuld haben.
naja und halt das die eigene Einstellung dazu grundlegend falsch ist und daraus wieder so was entstehen kann wie 1933. Nur aus der eigenen Einstellung heraus. Das finde ich ja das absurdes. Es wird sofort die Drohkulisse "Verfalls der Diktatur" gezeigt bzw. "so war es damals auch".
Ja klar, vor allem heutzutage....

Wurde ja in den USA auch schon vorausgesehen, als Trump an die Macht kam, also das nun alles zu spät ist und die USA keine Demokratie mehr...vollkommen absurd.
Realo schrieb:Mag vielleicht auch daran liegen, dass sie die DDR für "links" gehalten haben und daher vor allem Angst haben, was mit links zusammenhängt und ergo diejenige Partei wählen, die am weitesten davon entfernt ist.
ja da mag es durchaus einen Zusammenhang geben. Da evt. manche immer noch n wenig skeptisch gegenüber den Linken eingestellt sind (ehemalige SED), was natürlich Quatsch ist. Aber kann sein ja.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:44
Realo schrieb: Mag vielleicht auch daran liegen, dass sie die DDR für "links" gehalten haben
Ist ja auch nicht so abwegig, SED => PDS => Die Linke


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:45
Ford schrieb:Bei der Flüchtlingskrise hat aber alles sofort funktioniert. Da kommen nunmal Fragen auf.
Ja, Schlimm. Wenn es um Menschlichkeit geht, und es einmal unbürokratischer geht, fühlt sich der Neidbürger wieder einmal hinten a
Ford schrieb:So viele Menschen kritisieren sachlich die Politik und bekommen dennoch nicht mehr zurück als "Nazi".
Das glaube ich definitiv nicht. Nur Leute mit wirklich rechtem Gedankengut sind Nazis.
Ford schrieb:Unter den Demonstranten in Chemnitz und Köthen waren garantiert auch Bürger, mit denen du stundenlang auf hohem Niveau diskutieren kannst. Sie werden aber nicht gehört.
Weil die Neonazis lauter waren und die "Bürger" zu nah am "Ausländer raus Geschei waren...?
Ford schrieb: Du läufst mit und 50 Meter weiter rufen sie Parolen und strecken den Arm.
Na so eine Überraschung aber auch. Und der ganze Trauermarsch ja nur wegen einem Toten. Das macht an ja jeden dritten Tag, gell? Da war nie und nimmer von vorne herein rechte Hetzte Aussc
Ford schrieb:dass es ihnen nur um Abgrenzung von Fremden geht und schmeißt gleich noch die Begriffe Rechts und Nazi hinein.
Wenn jemand keine Ausländer will ist er nic


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:48
Ford schrieb:So ist das. Die vielen anderen Probleme gibt es seit sehr vielen Jahren und sie werden aufgeschoben. Bei der Flüchtlingskrise hat aber alles sofort funktioniert. Da kommen nunmal Fragen auf.
Was für durch die Finanzkrise verursachten Probleme "funktionieren denn sofort"?
Alte DDR-Plattenbauten sind dem Abriss entgangen und wurden wieder aktiviert?
Das Problem stand sogar schon seit der Wiedervereinigung!

Und "die Fragen" kennen wir seit Rostock Lichtenhagen und Hoyerswerda und von noch füher aus der DDR!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:55
Ford schrieb:Und diese einfachen Fragen beantwortet niemand in der Politik.
Weil es dafür keine einfachen Antworten gibt. Oder was willst Du hören?
Zum Beispiel für diese Beobachtung:
knopper schrieb:Alter DDR-Block schon halb verfallen und kein Geld mehr reingesteckt, also als er 2011 hingezogen ist.
...bis 2016! Auf einmal wurde das Ding saniert und hergerichtet, und jeder wusste wofür. Mein Bruder auch nur so "seltsam jetzt haben sie auf einmal Geld" :D
wie gesagt. Vorher ging es nicht, vorher stand das Ding jahrelang leer.
Warum stand der Block jahrelang leer? Keine Mieter. Wem gehörte der Block? Einer Firma nach Privatrecht, auch wenn diese Firma der öffentlichen Hand (also Kommune, Kreis, Land, Bund,...) gehören würde. Spätestens, wenn ein Block saniert wird und keine neuen Mieter oder höhere Mieteeinahmen gewonnen werden können, ist ganz schnell das Licht aus, weil der Pleitegeier kreist oder der Bund der Steuerzahler diese Geldverschwendung anprangert, weil die öffentliche Hand auf einmal Geld nachschießen muss. Spätestens, wenn deswegen Gebühren oder Steuern erhöht werden, ist auf einmal das Geheul da.
Ford schrieb:Dein Bruder hat genau die Erfahrungen gemacht, die zu Unmut führen. Stellt er das alles in Frage, ist er Rechts. Passend dazu wohnt er ja auch noch im Osten. Da ist das Thema für so einige schon erledigt.
Man darf das gerne in Frage stellen. Aber dann sollte man auch auf die Antworten hören und nicht „Merkel muss weg!“ antworten, weil einem die Antwort (s.o.) nicht einleuchtet oder gefällt.
Wie schon jemand schrieb:
eckhart schrieb:Alte DDR-Plattenbauten sind dem Abriss entgangen und wurden wieder aktiviert?
Die Flüchtlinge ziehen irgendwann wieder aus. Dann hat man eine sanierte Plattenbauwohnung, wo man einziehen kann. Ist doch prima, wo ist das Problem? Kann man ja auch fragen...
Ford schrieb:Nur weil du das denkst, heißt es noch lange nicht, dass es auch so ist. Vielleicht willst du auch nicht akzeptieren, dass ein Großteil keine Rechtsradikalen sind. Warum auch immer.
Interessant, dass sofort der Beissreflex „Nazikeule!!!!EINSELF“ da ist.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 15:57
Vielleicht sollten manche einfach den Stock aus dem Arsch ziehen und aufhören die beleidigte Leberwurst zu spielen. Es ist immer einfach zu sagen, dass Merkel, die Linken, die Medien und Sonstige schuld sind wenn die Braunen dies und das machen/tun oder was hier gerade das Thema ist...wenn angeblich nicht mit den "Wutbürgern" geredet wird. Das ist einfach nur Opfermacherei.

Die Fronten sind verhärtet und da sind die "Wutbürger", vor allem im Netz massiv daran beteiligt, nicht nur irgendwelche "alles Nazis"-Schreier.

Wenn ich mir aber schon die ganzen VT-Anhänger mit "alternativen Fakten" angucke die dermaßen verblödet sind, dass sie wahrscheinlch auch daran glauben, dass 1+1 nicht 2 ist oder so dann was erwartet man von uns? Wie und warum sollten wir uns die Mühe machen solche Blödköpfe zurückzuholen die auch noch sehr aggressiv auftreten und eine dementsprechende Ideologie im Kopf haben?

Einfach aufhören rumzuheulen und ständig die Medien, Merkel, Linke, Flüchtlinge schuldig zu machen und selber mal in eigenem Hof gucken. Vielleicht liegt es AN EINEM SELBST, dass keiner mit dem reden will oder NICHT MEHR reden will.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:00
Ford schrieb:So viele Menschen kritisieren sachlich die Politik und bekommen dennoch nicht mehr zurück als "Nazi".
So viele Menschen wollen mit diesen Leuten, die die Politik angeblich nur sachlich kritisieren, reden und bekommen dennoch nicht mehr als “linksgrünversiffter Merkelfreund“ zurück. Ein Teufelskreis wie er im Buche steht.
Ford schrieb:Unter den Demonstranten in Chemnitz und Köthen waren garantiert auch Bürger, mit denen du stundenlang auf hohem Niveau diskutieren kannst. Sie werden aber nicht gehört.
Bestimmt gab es sie, aber vielleicht auch nicht, wer wird das schon so genau wissen? Und wie stellst du dir das überhaupt vor, wie man aus der ganzen Menge an Demonstranten genau diese Leute herauspicken soll, um mit ihnen auf sehr hohem Niveau über die Probleme zu reden? Wenn es diese Leute mit denen man angeblich reden kann wirklich geben soll, wieso marschieren die mit Leuten mit, mit denen es nicht mehr möglich ist zu reden? Warum grenzen die sich nicht ganz klar von den anderen ab? @Ford


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:05
knopper schrieb:..bis 2016! Auf einmal wurde das Ding saniert und hergerichtet, und jeder wusste wofür. Mein Bruder auch nur so "seltsam jetzt haben sie auf einmal Geld" :D
wie gesagt. Vorher ging es nicht, vorher stand das Ding jahrelang leer.
Wenn vorher kein Bedarf da war, das Ding zu sanieren?
Wieso Geld in die Sanierung eines Wohnblockes stecken, wenn niemand da ist, der da reinziehen mag?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:11
Venom schrieb:Einfach aufhören rumzuheulen und ständig die Medien, Merkel, Linke, Flüchtlinge schuldig zu machen und selber mal in eigenem Hof gucken. Vielleicht liegt es AN EINEM SELBST, dass keiner mit dem reden will oder NICHT MEHR reden will.
naja Fakt ist ja nun mal das sich die Lage seit 2015 verändert hat und Merkel ihre Politik da einen entscheidenden Anteil dran trägt. Das sind keine alternativen Fakten, sondern korrekte.

Wie soll ich denn selber schuld sein wenn meine Regierung sich dazu entschließt eine falsche Politik zu betreiben? Das erschließt sich mir nicht ganz.
Kältezeit schrieb:Wenn vorher kein Bedarf da war, das Ding zu sanieren?
Wieso Geld in die Sanierung eines Wohnblockes stecken, wenn niemand da ist, der da reinziehen mag?
ja das ist natürlich richtig. Seltsam ist wo dann das Geld auf einmal her kam. Kann ja nur aus öffentlicher Hand sein, und eher nicht von der Wohnungsgesellschaft selber.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:14
knopper schrieb:Seltsam ist wo dann das Geld auf einmal her kam. Kann ja nun aus öffentlicher Hand sein, und eher nicht von der Wohnungsgesellschaft selber.
Kenne mich da nicht aus, aber ich glaube, das wird von öffentlicher Hand finanziert.
Das Geld war nie nicht da, wurde eben nur woanders eingesetzt, bis der Bedarf entstand, ein Haus zu sanieren.

Da braucht sich eigentlich niemand auf den Schlips getreten zu fühlen, oder fehlt es deinem Bruder seitdem an irgendwas?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:19
knopper schrieb:Wie soll ich denn selber schuld sein wenn meine Regierung sich dazu entschließt eine falsche Politik zu betreiben? Das erschließt sich mir nicht ganz.
Coquet schrieb:
Fakt ist, wir brauchen Migration, sonst sieht es in einigen Jahren ganz schlimm für uns aus, außer du zeugst jetzt einige tausend Kinder im Jahr. Und selbst dann reicht es nicht.

Ich war nie CDU-Wählerin, aber meine Meinung: Merkels Entscheidung war richtig. Es war eine Entscheidung FÜR die Menschlichkeit.

Und wie sagte Gysi mal so treffend: "beuten wir die 3. Welt aus, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn die 3. Welt irgendwann zu uns kommt".

Mir ging es seit dem ersten Flüchtlingsstrom nicht schlechter, als zuvor, ich erlebe null Nachteile dadurch. Du?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:20
knopper schrieb:naja Fakt ist ja nun mal das sich die Lage seit 2015 verändert hat und Merkel ihre Politik da einen entscheidenden Anteil dran trägt. Das sind keine alternativen Fakten, sondern korrekte.

Wie soll ich denn selber schuld sein wenn meine Regierung sich dazu entschließt eine falsche Politik zu betreiben? Das erschließt sich mir nicht ganz.
Es ging mir nicht um die Politik von Merkel alleine, sondern die bei Weitem übertriebene Reaktionen und Trotz so mancher Menschen, in dem Fall "Wutbürger". Diese Leute sind massiv an der Störung und Verhärtung des Diskurses beteiligt (gewesen) und jetzt sollen WIR Linke und Sonstige alleine dafür verantwortlich sein und angeblich wollen wir die Rechten nicht ausreden lassen oder gar die "Wutbürger"?!

Ich habe manchmal echt das Gefühl von dem her was man und wie man von uns verlangt, dass wir es bei den ganzen "Wutbürgern" etc. mit Kleinkindern oder geistig behinderten Menschen zu tun haben die keinerlei Verantwortung übernehmen können bzw. voll schuldunfähig und uneinsichtig sind und wir deshalb diese für sie übernehmen.

Ja, so fühlt es sich für mich manchmal an wenn ich immer wieder höre "schau, jetzt habt ihr sie falsch behandelt, jetzt sind sie eingeschnappt" oder ähnliches oder "ihr seid auf jeden Fall schuld für die Reaktionen und Handlungen dieser Menschen, es ist eure Aufgabe euch um sie zu kümmern".

Sowas kenne ich wirklich eher von Kleinkindern und wortwörtlich behinderten Menschen um die man sich tatsächlich kümmern muss und die wirklich nichts für ihre Handlungen etc. können, oder auch schwer psychisch kranke Menschen bei ihren bspw. Psychose-Anfällen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:26
Kältezeit schrieb:außer du zeugst jetzt einige tausend Kinder im Jahr.
Das ist doch mal ein sehr guter Vorschlag, oder @knopper? Was hältst du davon?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:30
Kältezeit schrieb:Mir ging es seit dem ersten Flüchtlingsstrom nicht schlechter, als zuvor, ich erlebe null Nachteile dadurch. Du?
nein das nicht, und mein Bruder ebenfalls nicht. Was sich aber verändert hat ist seitdem das Stadtbild in den Parks in Erfurt bspw.
Er meint jedenfalls immer "man sieht nur noch..." ja egal, ich denke das muss ich jetzt nicht weiter ausführen. Ist auch einfach nur ne Beobachtung, Veränderung gibts halt immer.

Ich denke nicht das sich dadurch nun die Lebensqualität verschlechtert...wenn man mal von dem Syrer absieht der direkt über ihm wohnt und wo man jedes Wort hört, manchmal bis tief in die Nacht...auf arabisch natürlich. Er hat ihn auch schon mal freundlich darauf angesprochen...ohne Erfolg, da er ihn gar nicht verstanden hat.

Aber gut das ist jetzt Nebensache und sicherlich auch der DDR-Plattenbauweise mit geschuldet (dünne Decken und Wände). :D
Venom schrieb:Sowas kenne ich wirklich eher von Kleinkindern und wortwörtlich behinderten Menschen um die man sich tatsächlich kümmern muss und die wirklich nichts für ihre Handlungen etc. können, oder auch schwer psychisch kranke Menschen bei ihren bspw. Psychose-Anfällen.
ja da sind immer welche darunter und diese fallen auch negativ sofort auf. Es gibt aber auch viele vernünftige Leute wie bspw,. Unternehmer die sich deshalb Sorgen machen, nicht zuletzt auch wegen dem Fachkräftemangel und den Zweifeln ob dies durch Zuwanderer ausgeglichen werden kann.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:38
knopper schrieb:gibt aber auch viele vernünftige Leute wie bspw,. Unternehmer die sich deshalb Sorgen machen, nicht zuletzt auch wegen dem Fachkräftemangel und den Zweifeln ob dies durch Zuwanderer ausgeglichen werden kann.
DAS sind aber ganz sicher nicht die Leute die bei Leuten mitmarschieren die "Wir sind Fans! Adolf Hitler! Hooligans!" schreien mitlaufen oder sich von Pi-News und ähnlichen Müllmedien "ernähren" und wie in dem vorhin verlinkten Video rumbrüllen wie der ärgsten Trotteln.

Ich wüsste aber nicht, dass solche zu den "Wutbürgern" gehören und wenn dann sind sie am falschen Ort. So einer schwafelt auch nicht von VT wie diese die von Leuten wie Hagen Grell nachgeplappert oder erfunden werden, diese Leute haben auch ein Hirn und die können ganz bestimmt Verantwortung übernehmen. (können die Wutbur theoretisch auch, sind ja keine Kinder mehr)


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:47
Hab grad was rausgefunden zu den besorgten Bürgern in Köthen, gehören ja richtige "Promis" dazu. Die berühmt berüchtigte Familie Ritter lebt und wirkt dort.

Sorry für den kleinen OT, hab einen Clown gefrühstückt.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

16.09.2018 um 16:49
knopper schrieb:wenn meine Regierung sich dazu entschließt eine falsche Politik zu betreiben?
Wer definiert denn die "falsche Politik"? Was ist überhaupt "falsche Politik"? Menschenleben retten?

Hat Herr Kohl 1989 die falsche Politik gemacht? Ich glaube, da wären viele von den Antworten überrascht. Auf beiden Seiten...


melden
406 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt