Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 08:00
@Bone02943
Bone02943 schrieb: und hier gab es keine mir bekannten Verbrechen, welche auf die Flüchtlingszeit zurückzuführen sind. Jedenfalls keine Morde, Vergewaltigungen oder andere erschreckende Straftaten.
das kann ich für meine Stadt bestätigen.

Aber das kenne ich von meiner Stadt (auf Deutsche bezogen) auch nicht:
Bone02943 schrieb:Wenn ich da an das denke, was ich in "meiner" ostdeutschen Kleinstadt alles erlebte dann kann mich fast nichts mehr schocken. Erst letzte Woche wieder ein grausamer Mord,
Bone02943 schrieb:Vor paar Monaten stritten sich zwei Frauen und eine rammte der anderen ein Messer in die Brust. Letztes Jahr tötete einer mit seiner Freundin einen Mann, davor das Jahr wurde ein Jugendlicher erstochen und auch die Jahre davor gab es immer wieder Morde
In was für einer schlimmen Gegend wohnst du denn.
Wie ich schon immer schrieb, denke ich, es ist nicht flächendeckend in Sachsen so schlimm, auch nicht mit den Rechten, da scheints eben wirklich bestimmte Hotspots zu geben.

Und das mit Chemnitz hatte mich jetzt auch sehr negativ überrascht, von Chemnitz hatte ich solche Dinge wie sie jetzt passiert sind auch noch nicht gehört - nicht in solch einem Außmaß.
Nicht mal aus Dresden, wo es die Demos (Pegida) gab, hörte man solche Gewalttaten.
Baruchan schrieb:Gut in den Anfang 2000dern hat mein Ossi Kumpel mir auch gesagt, so als Metaller würd ich an deiner Stelle über Hamburg mit dem Zug nich Berlin. Hab ich gemacht. Aber dass da alle jetzt rechts sind hab ich nicht erlebt. ...
Aber bin schockiert grad über deine Eindrücke. ...
geht mir genauso (also "dass da jetzt alle rechts sind... schockiert über deine Eindrücke " meine ich ) Ich weiß natürlich auch dass das "alle" übertrieben ausgedrückt ist.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 08:41
Optimist schrieb:Wie ich schon immer schrieb, denke ich, es ist nicht flächendeckend in Sachsen so schlimm, auch nicht mit den Rechten, da scheints eben wirklich bestimmte Hotspots zu geben.
Ich glaube nicht das es in Chemnitz einen Hotspot gibt. Es gibt halt einige sehr mobile Rechte. Die erscheinen immer dort wo etwas passiert, und die linke Fraktion nutzt diese "netten Besorgten" um den Wiederstand der normalen Bürger "lächerlich" zu machen weil halt ein paar Nazis mitlaufen.

Ist doch schon krank das man seine Meinung nicht mehr äußern soll weil eine absolute Minderheit an Rechtsextremen dort mitmarschiert ...

Die gleiche Demo mit den gleichen Rechtsradikalen hätte auch in Dresden, Eisenach oder Schwerin stattfinden können. Selbstverständlich auch in Bremen


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:01
Moin Leuts,
da steht man auf, sieht Nachrichten und kriegt schon fast das Ko....
dann liest man Online das da.

https://www.welt.de/politik/article181371154/Buergerdialog-in-Chemnitz-Ihr-habt-zwei-Kulturen-aufeinanderkrachen-lassen....
Ein älterer Herr beklagt, dass er sich im Park durch einen Pulk von Drogendealern kämpfen müsse, wenn er dort spazieren geht – „alles Ausländer“, wie er sagt. Wieder ein anderer berichtet, dass seine Kinder vom Spielplatz vertrieben würden, von Migranten, nicht von Deutschen. Als er sich darüber beschwerte, sei er von einem Flüchtling mit einem Messer bedroht worden.
Da hätte ich ja gerne mal einen Beweis dafür. Das mit den Drogis hab ich auch, bedroht wurde ich nie. Und vor allem sind das eher sogenannte Biodeutsche. Gut die Dealer nisch. ;) Aber deswegen hetz ich doch nicht gegen andere Leute.
Wenn man die Kommis liest kriegt man auch die Kriese. Die brauchen sich nicht zu wundern, wenn sie als Nazis dastehn. Tja, Chemnitz hat aus.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:02
neugierchen schrieb:erscheinen immer dort wo etwas passiert, und die linke Fraktion nutzt diese "netten Besorgten" um den Wiederstand der normalen Bürger "lächerlich" zu machen weil halt ein paar Nazis mitlaufen.
Natürlich, die Linken bauschen das auf, obwohl doch eigentlich alles gar nicht so schlimm ist. Alles völlig übertrieben und wird nur gemacht um die besorgten Bürger lächerlich und mundtot zu machen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:07
@heise4ever
Ich frag mal ob 7,5% Ausländeranteil auch nur jene sind die in der Statistik erfasst werden. Oder sind Ausländer in der Statstik die Gesammtmenge, auch Ausländer von Ausserhalb des 7,5% Anteils.?


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:17
Baruchan schrieb:Da hätte ich ja gerne mal einen Beweis dafür.
Hmm, natürlich wenn ein älterer Herr blablabla von Migranten belästigt wird bekommt er das schriftlich von denen, oder meinst Du er hat eine Dashcam auf der Stirn. Das kann man glauben oder nicht. Ob sich jeder Fall bewahrheitet? Mit Sicherheit nein, viel wird geflunkert, falsch beschuldigt.
Aber wer behauptet das es so etwas nicht gibt war noch nie in einer Großstadt unterwegs. Jedenfalls mit offenen Augen. Ich kenne nun viele Bahnhofsplätze da ich beruflich seid über 15 Jahren auch die Bahn nutze. Und ja, es hat sich verschlimmert. Es gibt außer den schon immer dort herumlungernden und bettelnden Obdachlosen schon eine nicht besonders angenehme Klientel.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:18
Optimist schrieb:Wie ich schon immer schrieb, denke ich, es ist nicht flächendeckend in Sachsen so schlimm, auch nicht mit den Rechten, da scheints eben wirklich bestimmte Hotspots zu geben.
Das Problem sind tatsächlich nicht die paar Rechten - die gibt's hier im Südwesten auch. Das Problem ist die übrige Bevölkerung, welche die dortigen Ausfälle akzeptieren oder insgeheim unterstützen.


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:19
neugierchen schrieb:Hmm, natürlich wenn ein älterer Herr blablabla von Migranten belästigt wird bekommt er das schriftlich von denen, oder meinst Du er hat eine Dashcam auf der Stirn. Das kann man glauben oder nicht. Ob sich jeder Fall bewahrheitet? Mit Sicherheit nein, viel wird geflunkert, falsch beschuldigt.
Aber wer behauptet das es so etwas nicht gibt war noch nie in einer Großstadt unterwegs. Jedenfalls mit offenen Augen. Ich kenne nun viele Bahnhofsplätze da ich beruflich seid über 15 Jahren auch die Bahn nutze. Und ja, es hat sich verschlimmert. Es gibt außer den schon immer dort herumlungernden und bettelnden Obdachlosen schon eine nicht besonders angenehme Klientel.
Gut, hab jetzt mal bei mir geschaut. Scheinbar ist die Lage auch bei mir nicht easy. Iwas muss ja vorgefallen sein wenn sowas ist.
https://blaulichtreport-saarland.de/2018/08/bundespolizei-richtet-waffenverbotszone-in-saarbruecken-ein/


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:20
Photographer73 schrieb:Natürlich, die Linken bauschen das auf,
Ja
Photographer73 schrieb: obwohl doch eigentlich alles gar nicht so schlimm ist
Es ist verachtenswert, strafbar und unbedingt zu unterbinden. Aber alle "besorgten" Bürger in den Topf mit reinzuwerfen. Hat scho ä Geschmäckle.
Photographer73 schrieb: Alles völlig übertrieben und wird nur gemacht um die besorgten Bürger lächerlich und mundtot zu machen.
Ja, um ihre Vorstellungen durchdrücken zu können.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:20
neugierchen schrieb:Es ist verachtenswert, strafbar und unbedingt zu unterbinden
Du Linker Du :troll:


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:21
@neugierchen
neugierchen schrieb:Ich glaube nicht das es in Chemnitz einen Hotspot gibt. Es gibt halt einige sehr mobile Rechte. Die erscheinen immer dort wo etwas passiert, und die linke Fraktion nutzt diese "netten Besorgten" um den Wiederstand der normalen Bürger "lächerlich" zu machen weil halt ein paar Nazis mitlaufen.
Hier wurde ja bereits so einiges belegt @neugierchen , was du wahrscheinlich nit mitbekommen hast oder bewusst ignorierst. Das Kleinreden und Relativieren der Ereignisse ist schon bezeichnend, trotz sämtlicher Belege, die hier und im Rechtsextremismusthread verlinkt wurden.

Schauen wir doch noch mal nach wer, die Demo oder besser gesagt den Aufmarsch am Montag organisiert und mobil gemacht hat.
Organisiert wurde die rechte Versammlung von gewaltbereiten Fußball-Hooligans. Die, so Rechtsextremismus-Experte hätten Kontakte zur rechtsextremen NPD und zur Kleinstpartei "Pro Chemnitz". "All diese Leute sammeln sich jetzt zusammen, haben sich dort als Mob organisiert und haben gestern zu Tausenden in Chemnitz gezeigt, wer dort die Deutungshoheit hat – und die liegt eben nicht bei den demokratischen Parteien und auch nicht bei der sehr zurückhaltenden Zivilgesellschaft."
Im Aufklapptext: Wie haben die Hooligans so schnell so viele Teilnehmer mobilisiert?
In erster Linie sei über die sozialen Netzwerke für Chemnitz mobilisiert worden, heißt es vom Verfassungsschutz. Dort gebe es "kommunikative Strukturen zuhauf". Die Hooliganszene im Umfeld des Fußball-Regionalligisten Chemnitzer FC sei "besonders mobilisierungsstark". Zwei Gruppen – "Kaotic" und "NS Boys" ("New Society Boys") - hätten für den Montagabend getrommelt. Beide haben in Chemnitz Stadionverbot. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sagt, die Mobilisierung im Internet sei stärker als in der Vergangenheit. Sie beruhe "auf ausländerfeindlichen Kommentaren, auf Falschinformationen und auf Verschwörungstheorien".
Und weiter:
"Die Hooligans sind der Eisbrecher"

Die Hooligans dienten dabei als Eisbrecher. Dabei handele es sich um kampferprobte Rechtsextreme, die auch schon als Schutz bei Pegida-Demos dabei gewesen seien. "Andere fühlen sich ermutigt, sich diesen Leuten anzuschließen, weil sie wissen, dass ihnen nichts passieren kann. Nicht in den Parolen, die sie brüllen, nicht in der Auseinandersetzung mit einem sehr schwachen Gegenprotest und auch nicht mit der Polizei."
Und dies:
"Das Ziel dieser Leute ist es, die politischen Verhältnisse zu drehen"

Dahinter stecke eine große Fehleinschätzung: "Man will es einfach nicht wahrhaben, dass in einzelnen Kommunen in Sachsen – nicht nur in Chemnitz, auch in Heidenau, in Freital, in Meißen - die Rechten die Deutungshoheit haben und sich jederzeit kurzfristig mobilisieren können. Die warten nur auf so einen Anlass. Das, was wir in Chemnitz erlebt haben, kann im Prinzip überall in Deutschland funktionieren, wo sie eine starke rechte Szene haben, wo so eine Gewalttat passiert, möglicherweise auch noch begangen aus dem Flüchtlingsmilieu gegen Deutsche, und wo sie eine Politik und eine Polizei haben, die sich zaghaft und überfordert diesen Leuten nicht entschieden genug entgegenstellen.
https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201808/28/266009.html
@Photographer73 @eckhart


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:24
neugierchen schrieb:Aber alle "besorgten" Bürger in den Topf mit reinzuwerfen. Hat scho ä Geschmäckle
Ein ganz besonderes Geschmäckle hat auch immer Besorgte Bürger mit Neonazis Reichsbürgern und Identitäre im selben Töpfchen.


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:27
@neugierchen
Mach mal die Nachrichten von Welt und n-tv an und gugg dir das an. Vielleicht giebt es diese Vorfälle wirklich, aber berechtigt das die Leute, Menschen durch die Strassen zu jagen? Haut ab Haut ab zu rufen? Oder Ausländer raus?
Also ich würde sagen, für diese Assis ist in Zukunft ausländisches Essen gestrichen. Können sich ja von Luft und Liebe ernähren.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:32
neugierchen schrieb:Hat scho ä Geschmäckle.
Ein Geschmäckle hat eher, daß die von dir so verteidigten und harmlosen besorgten Bürger bei sowas mitlaufen, sich nicht distanzieren und ihres Weges gehen, wenn Neo Nazis aufmaschieren. Stattdessen wird unterstützt und akzeptiert.

Ein Geschmäckle haben auch die ständigen Relativierungen, noch dazu ein ganz besonders widerliches.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:32
SergeyFärlich schrieb:Das Problem sind tatsächlich nicht die paar Rechten - die gibt's hier im Südwesten auch. Das Problem ist die übrige Bevölkerung, welche die dortigen Ausfälle akzeptieren oder insgeheim unterstützen.
genau, unter anderem auch die, die immer denken, bei ihnen gibt es das nicht


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:35
Tussinelda schrieb:unter anderem auch die, die immer denken, bei ihnen gibt es das nicht
wer denkt das denn?
Es sind aber nun mal nicht hauptsächlich nur Sachsen und auch nicht überall in Sachsen


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:36
Mal gespannt was Frau Giffey gleich in n-tv sagt.
Grad fängts an. Sie ist in Chemnitz.
https://www.n-tv.de/mediathek/livestream/


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:37
Baruchan schrieb: Vielleicht giebt es diese Vorfälle wirklich, aber berechtigt das die Leute, Menschen durch die Strassen zu jagen?
Nein, ausdrücklich nein. Wer so etwas macht gehört auf den direkten Weg hinter schwedische Gardienen. Für diese Leute muss man sich als Deutscher schämen.

Aber im Umkehrschluss kann es nicht heißen was diese Vollpfosten jagend, andere brandschatzend durch Straßen ziehen und verbrecherisch tätig sind das wir hier Straftäter dulden, unsere hier länger Lebende in Gefahr bringen. Diese Kriminellen gehören weg von unseren Straßen, und nein nicht hier ins Gefängnis, außerhalb unserer Grenzen.

Ich bin klar der Meinung wer hier straffällig wird und eine Bedrohung unserer Bevölkerung darstellt ist zu entfernen. Die Sicherheit unserer Bürger ist höher zu werden als die "Rechte" eines Straftäters.
Photographer73 schrieb:Stattdessen wird unterstützt und akzeptiert.
Das hätte ich mal gern belegt das alle minus einer der Demonstranten das unterstützt und akzeptiert. Du verlangst unmögliches, es sei denn sie verzichten auf die Demonstration.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:40
neugierchen schrieb:Ich bin klar der Meinung wer hier straffällig wird und eine Bevölkerung unserer Bevölkerung darstellt ist zu entfernen. Die Sicherheit unserer Bürger ist höher zu werden als die "Rechte" eines Straftäters.
Natürlich ist in der Rechtsethik die Betroffengeitstiefe der gegenüberstehenden Rechtsansprüche ausschlaggebend für Entscheidungen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

31.08.2018 um 09:40
Optimist schrieb:wer denkt das denn?
das fragst Du noch? Erinnerst Du Dich nicht, Du hast doch immer gesagt, bei Dir gibt es das nicht, hast Du alles nie gehört, kein Rassismus etc. Also ich erinnere mich noch gut an unsere Diskussionen diesbezüglich. Aber es geht hier nicht explizit um Dich, es gibt immer überall genügend Menschen, die derartige Probleme komplett negieren.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt