Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 23:56
Die Boneheads warten doch nur auf solchen Taten um Gewalt zu legitimieren, um für "ihr" Deutschland zu kämpfen.

Schaut euch die Visagen an ... wer das das nicht anerkennen will, sollte sich mal etwas mehr mit der Szene befassen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 00:01
TheBlob schrieb:Schaut euch die Visagen an ...
108257842-768x516

Und alle sehen seeehr friedlich aus. Wie die süßen kleine Katzenbabys. :troll:


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 07:00
@plemplem

Man sieht ihnen an, daß sie völlig harmlos sind, einfach nur Bürger, die sich Sorgen machen und friedlich demonstrieren wollen... Wenns nicht so traurig wäre, könnte man über die ständigen Relativierungen wenigstens lachen.

Die Verlogenheit der Rechten
„Das hier ist unsere Stadt“, brüllt jemand. „Das ist unser Land.“ Junge Männer zeigen den Hitlergruß, andere rufen „Ausländer raus.“ Aber sie wollen keine Rechten sein, sie „wollen nur unser Land zurück“.
https://www.ksta.de/politik/reportage-aus-chemnitz-neonazis-haben-die-stadt-uebernommen-31180618

Wie kann man auch nur auf die verrückte Idee kommen, daß jemand der den Hitlergruß zeigt rechts ist ? Angebliche Sorge um das Vaterland als Legitimation, herunter spielend, kleinredend und dabei sämtliche Grenzen überschreitend. Ich hoffe, dieses Pack bekommt die Quittung vor Gericht, auch wenn ich befürchte, daß dem nicht so sein wird.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 08:32
knopper schrieb:Noch unverständlicher sich als ehemalige DDR-Bürgerin bzw. Christin hinzustellen und meinen der Islam gehöre zu Deutschland. Ganz klar Nein, gehört er nicht. Aber gut ich traue mich das zu sagen...
Warum sollte er nicht dazugehören? Ich bin agnostische Atheistin und hab ja auch nichts gegen Christen und Co. obwohl ich jedwede Religion dieser Welt als Schwachfug erachte.
Die beanspruchen ja irgendwie alle für sich, die einzige wahre Religion zu sein.

Der Islam stört mich überhaupt nicht, er tangiert mein Privatleben nicht - genauso, wie es der christliche Glaube nicht tut.
Micinima schrieb:Da liegt das Problem wohl nicht an den Flüchtlingen sondern eher an anderen Problemen?
Witzig übrigens, dass viele Syrer, die hierherkommen, garnicht dem Islam angehören oder ihm sogar abgeschworen haben. Mit denen schwappt der also nicht massenweise über - der war schon vor ihnen da und wird aber neuerdings zu einem riesen Problem hochsterilisiert.
knopper schrieb:Religionsfreiheit bedeutet natürlich dass man seine Religion frei ausüben darf, jedoch nicht das man gleich an ganzes im christlichen Kulturkreis geprägtes Land irgendwann übernimmt.
Ich zittere regelrecht vor der doch sehr wahrscheinlichen Gefahr, dass der nächste Bundeskanzler ein Imam sein wird und uns Frauen deutschlandweit vorschreibt, Kopftuch zu tragen. :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 08:37
Was wundert das einen? Würden Muslime so demonstrieren wie es die Rechten oder besser gesagt Rechtspopulisten zusammen mit Rechtsradikalen und Rechtsextremisten getan haben würde man von einer Terrordemo schwafeln und baldigem Pogrom von "Einheimischen". Was da für eine Panik gewesen wäre, lol.

Aber bei solchen dummen Pseudopatrioten redet man gerne von "Widerstand" und "das Volk wacht auf" und "die waren zurecht sauer".


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 08:41
Photographer73 schrieb:Man sieht ihnen an, daß sie völlig harmlos sind, einfach nur Bürger, die sich Sorgen machen und friedlich demonstrieren wollen...
So friedlich, dass ich überlege, bei der nächsten Demo dieser armen, besorgten Bürger Zuckerwatte zu verteilen oder mit nem Hotdogständchen durch die Reihen zu schleichen. Die müssen ja bei Kräften bleiben! So'n Arm kann bei zu großer Belastung schnell steif werden.
Photographer73 schrieb:Ich hoffe, dieses Pack bekommt die Quittung vor Gericht, auch wenn ich befürchte, daß dem nicht so sein wird.
Ich fürchte leider auch nicht. Aber vielleicht nimmt sich ja dieser nette Herr vom LKA dem Anliegen an:


lka-mann-100-resimage v-variantSmall24x9


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:39
Da meldet also "Pro Chemnitz", eine bekannt rechte Organisation, eine Demo an, AfD, Pegida und Co verbreiten dieses und fordern die Anhänger auf, teilzunehmen und es werden auch noch einschlägig ausgerüstete und bekannte Gestalten in großer Menge angekarrt.
Und hier und in anderen sozialen Medien sowie durch halbherzige "Distanzierungen" will man den normalen Bürgern weismachen, die "Demonstranten " wären lediglich trauernde Bewohner Chemnitz'.

Dass ein Großteil der rechts orientierten Anhänger nicht ganz so helle ist, wissen wir ja nun. Dass die Organisatoren und Wortführer auch die Mehrheit der deutschen Bevölkerung für grenzdebil halten, spricht allerdings deutlich dafür, dass diese, bereits besoffen von ihrer Macht, glauben, ihnen könnte ohnehin nix mehr passieren. Also hetzen sie weiterhin immer unverhohlener und versuchen Zustände herbeizuführen, von denen sie stets behaupten, das sei die Absicht der Migranten!

Nun haben sie sich sogar den Haftbefehl beschafft und veröffentlichen diesen im Internet! Ist ja ein völlig rechtsstaatliches Vorgehen! Die Absicht dahinter dürfte jedem, der nicht die braune Brille trägt, klar sein!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:42
Der Haftbefehl gegen den Mörder ist im Net aufgetaucht. Ich bin zwar auch gegen solche Aktionen, aber was man kriegen kann, wird genommen. Schaut man sich den an, wird klar, wie brutal und sadistisch diese Tat durchgeführt wurde. Da steht auch, daß der Täter erheblich vorbestraft ist und immer wieder durch einschlägige Taten auffiel. Und jetzt frage ich. Warum saß der nicht im Knast?

@Geisterfrei
Was verstehst du unter Rechtsstaat? Das solche einschlägigen Typen frei rumlaufen dürfen?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:48
Kc schrieb:Die Zeit der Beschwichtigung muss endlich vorbei sein!
der Meinung bin ich auch,
""Stadt, Veranstalter CWE und Polizei hatten es gut gemeint, doch der Schuss ging nach hinten los: Nach der tödlichen Attacke in der Nacht zu Sonntag, bei der ein 35 Jahre alter Mann starb, startete das Stadtfest pünktlich 10 Uhr, als wäre nichts gewesen.

In den Sozialen Netzwerken wurden da bereits Stimmen laut, man solle die Veranstaltung absagen, doch von den offiziellen Stellen war zu hören: Die Tat habe nichts mit dem Stadtfest zu tun. Daran hielten Stadt und die CWE, bis in den Nachmittag fest.

Gegen 14 Uhr kam eine Mitteilung der Polizei, in der eine positive Bilanz des Festes gezogen wurde: "In den beiden vergangen Tagen führte die Polizeidirektion Chemnitz einen Einsatz zur Absicherung des Chemnitzer Stadtfestes durch. In den Nächten zum Samstag als auch zum Sonntag war aus polizeilicher Sicht ein veranstaltungstypischer Ablauf ohne nennenswerte Störungen zu verzeichnen", hieß es in der Mitteilung.
https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-stadtfest-abbruch-toedliche-messerattacke-demo-polizei-cwe-750332

da kommt ein Mann durch mehr als 20 Messerstiche zu Tode, 2 weitere Männer werden evt schwer verletzt durch die gleichen Täter und die Polizei spricht von einem ""veranstaltungstypischer Ablauf ohne nennenswerte Störungen"".


das hat in Köln schon nicht geklappt, eine aus dem Ruder gelaufene Silvesterparty als friedliche Feier zu bezeichnen und das hat nun in Chemnitz genauso wenig funktioniert.
NEIN, ein durch zahlreiche Messerstiche Getöteter Mensch und 2 (Schwer)Verletzte sind niemals "veranstaltungstypischer Ablauf ohne nennenswerte Störungen"


zu den Randalen durch Rechte hat die Neue Zürcher Zeitung einen mMn hervorragenden Artikel geschrieben

https://www.nzz.ch/meinung/extremisten-bekaempft-man-nicht-mit-extremismus-ld.1415102?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2018-...

ich zitiere daraus:
Eine bürgerliche Gesellschaft darf solche Exzesse nicht dulden. Wer meint, auf Menschenjagd gehen zu können, stellt sich ins Abseits. Wer Fremde aufgrund ihrer Hautfarbe bedroht und schlägt, verteidigt nicht die Heimat oder Frauen oder wen oder was auch immer. Er überschreitet die Grenze zur Barbarei. Solchen Leuten darf man kein Verständnis entgegenbringen, und man darf ihr Tun nicht rechtfertigen. Man muss sie ächten. Es ist erfreulich, dass sich Menschen fast aller politischen Strömungen – und nicht nur linksgerichtete Demonstranten, wie es in manchen Berichten hiess – den Rechtsextremisten in Chemnitz an diesem Montag entgegengestellt haben. Jeder, der dies auf friedliche Weise tut, verdient Unterstützung. Und jeder, der dabei Mass hält.

Ein Teil der deutschen Öffentlichkeit hat auf die Ereignisse in Chemnitz aber auf eine Weise reagiert, die selbst extrem ist. So steht für viele linke Politiker und Publizisten fest, dass in Chemnitz «Nazis» unterwegs waren. Und nicht nur dort. Der Freistaat Sachsen wird von ihnen als Hort von Nazis dargestellt. Als Begründung heisst es, dass die Gewalt der Extremisten von vielen Bürgern dort stillschweigendAndere verweisen auf die AfD, die in Sachsen bei der Bundestagswahl mit 27 Prozent das stärkste Ergebnis aller Parteien erzielt hat.

Beides ist zutreffend, aber es ist keine Legitimation dafür, eine ganze Region zu diffamieren. Was ist mit den Gegendemonstranten? Was ist mit den drei Vierteln der sächsischen Wähler, die der AfD nicht ihre Stimme gegeben haben? Und ist es zulässig, aus der rechten Partei eine Wiedergängerin der Nationalsozialisten zu machen? Die AfD-Führung pflegt eine schrille, oftmals dumpfe Sprache, und sie zeigt eine erstaunliche Toleranz gegenüber den vielen Wirrköpfen in der Partei. Es kann gut sein, dass sie sich weiter radikalisiert. Aber sie ist – noch – nicht extremistisch. Die Gewalt von Chemnitz hat sie verurteilt. ....



«Nazi» ist nicht steigerungsfähig


Der Begriff «Nazi» ist im Deutschen nicht steigerungsfähig. Er markiert das Ende jedweder Gemeinschaft. Denn was soll man mit einem Nazi noch besprechen? Er gehört bekämpft, und das mit allen Mitteln. Das ist die Lehre der Geschichte. Wer die Sachsen als Nazis und als Nazi-Kollaborateure beschimpft, drückt damit aus, dass er sie nicht nur als Mitbürger aufgegeben hat, sondern am liebsten wegsperren würde.


Dies ist nicht die Sprache von wehrhaften Demokraten, sondern von Hysterikern. Sie relativiert nicht nur auf schwer erträgliche Weise die Verbrechen der Nationalsozialisten, sie sorgt im Zweifelsfall auch dafür, dass sich die Moderaten unter den Angegriffenen radikalisieren. Diese Gefahr gilt es zu bannen. Die demokratische Mitte der Gesellschaft muss sich die Fähigkeit zu differenzieren bewahren. Die Gewalttäter gilt es zu ächten. Alle anderen gilt es zu überzeugen.
der letzte Abschnitt ist im Original nicht hervorgehoben, sondern wurde von mir hervorgehoben.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:51
Was verstehst du unter Rechtsstaat? Das solche einschlägigen Typen frei rumlaufen dürfen?
Ja, wenn es keine Gesetze dafür gibt sie wegen irgendwelcher Verstöße einzusperren oder sie ihre Strafte schon abgesessen haben, dann können auch solche Menschen frei herumlaufen. Genau das heißt Rechtsstaat.
Nur weil mir irgendwas nicht passt oder ich und viele andere es vielleicht anders haben wollen oder nicht verstehen warum, kann ich nicht auf keinerlei Grundlage dann Menschen einsperren.
Wenn die Menschen dann frei herumlaufen sind ja nicht sie schuld, es ist dann der Gesetzgeben schuld bzw. die Exekutive, die dann diese Gesetze sanktionieren muss. Und die Justiz, die dann die Strafen verteilt.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:56
Kältezeit schrieb:Ich fürchte leider auch nicht. Aber vielleicht nimmt sich ja dieser nette Herr vom LKA dem Anliegen an:
Wenn ich die Visage nur schon wieder sehe...
Geisterfrei schrieb:Nun haben sie sich sogar den Haftbefehl beschafft und veröffentlichen diesen im Internet! Ist ja ein völlig rechtsstaatliches Vorgehen! Die Absicht dahinter dürfte jedem, der nicht die braune Brille trägt, klar sein!
Jedem der nicht völlig verblödet ist, muß klar sein was das soll. Das schlimme daran ist, daß ihn irgendjemand geleaked haben muß und das wiederum zeigt, daß die Braunen wohl gute Freunde bei der Polizei haben müssen. Es widert einen nur noch an, wenn man drüber nachdenkt, daß auf diesem Wege auch Zeugen an die Öffentlichkeit gezerrt und bekannt werden.
. So werden die Namen des Opfers, von Zeugen, der Richterin und der mutmaßlichen Täter genannt. Das Papier wurde unter anderem von Pegida-Mitbegründer Lutz Bachmann, einem AfD-Kreisverband und dem Bündnis „Pro Chemnitz“ verbreitet. Letztere haben den Eintrag mittlerweile wieder gelöscht.
https://www.merkur.de/politik/ausschreitungen-von-chemnitz-naechster-skandal-haftbefehl-im-netz-veroeffentlicht-zr-10163...


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:57
Kurzschluss schrieb:Die "Wir sind das Volk" haben uns 1.800 Milliarden gekostet...
1800 Milliarden... alles klar. Genau belege müssten da her. Ich finde das ist n wenig übertrieben... Muss man auch irgendwie ins Verhältnis setzen bzw. relativ sehen.
JamieStarr schrieb:Da steht auch, daß der Täter erheblich vorbestraft ist und immer wieder durch einschlägige Taten auffiel. Und jetzt frage ich. Warum saß der nicht im Knast?
hm ok, falls das wirklich so war frage ich mich eigentlich warum das immer wieder passiert? :D

Ich meine will man es damit irgendwie heraufbeschwören? Bei sowas höre ich von älteren Bekannten sofort immer "der wär bei uns sofort abgegangen nach Bautzen" bzw. "den hätten se sofort rausgeschmissen" ...ja das ist dass was man dann als Reaktion hört, was aber natürlich auch falsch ist da damit die DDR-Diktatur wiederrum relativiert wird.

Also ich verstehs nicht. Habe jetzt aber auch keine genaue Kenntnis ob es denn wirklich so war.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:58
JamieStarr schrieb:Der Haftbefehl gegen den Mörder ist im Net aufgetaucht. Ich bin zwar auch gegen solche Aktionen, aber was man kriegen kann, wird genommen.
Genau und es ist ein absolut beruhigendes Gefühl, dass solche Daten von irgendeinem Mitarbeiter der Polizei einfach so geleaked (falls sich der Haftbefehl als echt herausstellen sollte) werden. Ganz großes Kino, Chemnitz!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 10:59
@Kältezeit

Es wurde bestätigt, daß er echt ist.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 11:01
Kältezeit schrieb:Ganz großes Kino, Chemnitz!
Sicher ist im Osten da die Chance höher, aber meiner Meinung nach war das ja nur eine Frage der Zeit bis da ein Mord oder eine Vergewaltigung dazu genutzt wird Stimmung zu machen.
Wenn ich ganz ehrlich bin habe ich mir schon öfter gedacht, da wird jetzt sicher mehr kommen.
Da hätte es wahrscheinlich auch "bessere" Beispiele gegeben als den Mord an einem Linken für rechte Propaganda zu nutzen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 11:03
Photographer73 schrieb:daß die Braunen wohl gute Freunde bei der Polizei haben müssen.
mich überrascht das nicht. Ein Spiegel der Gesellschaft.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 11:04
@Photographer73
Dann hoffe ich, dass da Konsequenzen folgen. Es kann nicht sein, dass irgendein Staatsbediensteter den Datenschutz mit Füßen tritt und damit bewirkt, dass der sowieso eh schon wütende Mob noch viel wütender wird. Das bringt der Polizei in Chemnitz nämlich garnichts, waren die doch schon bei den vorherigen Demonstrationen ein klein wenig überfordert.


40257893 1042844905876278 81920762794244


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 11:05
Photographer73 schrieb:Das schlimme daran ist, daß ihn irgendjemand geleaked haben muß und das wiederum zeigt, daß die Braunen wohl gute Freunde bei der Polizei haben müssen.
Hutbürger.

Tjo, und das Inneministerium kann sich gar nicht vorstellen wie so was passieren kann. Komisch.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

29.08.2018 um 11:08
@Kältezeit

Da fehlt noch der Eintrag, dass der Verfasungsschutz am Montag Mittag die Behörden über das Potential an Teilnehmern und dem zu erwartenden Außmaß informiert hat. Und abends schickt dann die Polizei lediglich 598 Einsatzkräfte.


melden
555 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
religionen16 Beiträge