Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Asien auf der Überholspur

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Asien
Seite 1 von 1

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 01:19
Mir ist durch den Medien bekannt das sich Asien langsam zu einen Wirtschaftsgigantenentwickelt, wie wird sich das weiterenwickeln, wird Asien alles gesehene in den Schattenstellen.Wird das ein kontinent der superlative. Welche rolle spielt China,Indien undJapan dabei.Ist Europa und die USA ein relict der vergangenheit.Werden wir vermehrt nachAsien blicken.Und wie kommen wir mit der Rolle zurecht.Schreiben wir ein neues KapitelGeschichte.


melden
Anzeige
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 03:31
in indien wird gerade enorm in die wirtschaft investiert , ausslandische investoren investieren gerade enorm in denn aktien , es ist beaknnt gerade in der oberschichteuropas und amerika das inden in der wirtschaft boom , metro hat gerade neue shopingcenter eroefnet , und auch siemens und andere pharma industrien haben die wichtigewirtschaft erkannt, nur der normale kleine investoer europas wird diese kenntnis immernoch verschwiegen. die reicheren der welt investiren in asien in denn boersen vor allemin indien.


hiwer ein linke wie viel ausslaendische investoren in indieninvestieren
http://www.moneycontrol.com/news/fiimf_activity/activity.php?flag=FII&month=

hier ein link :http://www.moneycontrol.com/stocksmarketsindia/

Bonn/Düsseldorf – Indien hat das Potenzial zur Weltmacht. Das Land verfügt über einestabile Demokratie, eine neue Mittelschicht, die über 300 Millionen Menschen umfasst,großen militärischen Einfluss in Südasien sowie eine blühende Wirtschaft.Zukunftsprognosen sind immer schwierig, doch Experten sagen Indien eine gute Zukunftvoraus. In einem Beitrag für Deutsche Bank (DB) Research http://www.dbresearch.devertritt Teresita Schaffer, Direktorin des Südasien-Bereichs im Center for Strategic andInternational Studies http://www.csis.org in Washington die These, dass die größte
Demokratie der Welt das Zeug zur Weltmacht hat. Für den Zeitraum von 2006 bis 2020wird ein durchschnittliches reales Wirtschaftswachstum von sechs Prozent prognostiziert.Allerdings muss Indien seine zahlreichen strukturellen Probleme und sein ausuferndesHaushaltsdefizit in den Griff bekommen.

Als größter Rivale gilt China, das inden nächsten Jahrzehnten zumindest bevölkerungsmäßig überrundet werden dürfte. Um denasiatischen Konkurrenten auch ökonomisch zu überholen, ist Indien auf längere Sicht aufein Wirtschaftswachstum von mindestens acht Prozent angewiesen. Indien habe in allenBereichen sehr viel Nachholbedarf, sagt Bharat Shah, einer der erfolgreichstenFondsmanager für indische Aktien und CEO sowie Managing Partner von ASK Raymond Jameshttp://www.raymondjames.com in Mumbai: „Indien hat erst 14 Jahre nach China mit derwirtschaftlichen Öffnung begonnen und durch die Demokratie ist der Prozess auchlangwieriger. Noch vor zehn Jahren musste man auf einen Telefonanschluss vier bis sechsJahre warten. Heute hat Indien eine der am modernsten entwickelten IT-Infrastrukturen inder Welt und die günstigsten Telefontarife.“

Die Börsianer beurteilen denindischen Schwellenmarkt unterschiedlich. Albert Edwards, Stratege bei Dresdner KleinwortWasserstein http://www.drkw.com, erinnert der indische Aktienmarkt an die thailändischeBörse des Jahres 1997, also jenem Zeitpunk unmittelbar bevor sie kollabierte. „China istbei der Masse der Privatanleger zwar bekannter als Indien, aber ich sage Ihnen ganz klar:Indien wird in den kommenden zehn Jahren der spannendste Markt unter denNIC-Emerging-Markets sein“, so der Emergings-Markets-Experte Daniel Wilhelmi. Indienentwickele sich zum globalen Dienstleister und zum künftigen „High-Tech-Labor der Welt“.Die indische Regierung fördere in Bangalore ein noch relativ junges IT-Mekka, das dasSilicon Valley Asiens werden solle. Zwar weist auch Wilhelmi auf die diversen ProblemeIndiens hin. Doch insgesamt lasse sich sagen, dass die Risiken in Indien zwar groß, aberdie Chancen noch viel größer sein.

„Es gibt keinen Schwellenmarkt, der ohneRisiken ist“, betont auch Jörg Peisert, Geschäftsführer der Düsseldorfer Jörg Peisert undPartner Vermögensmanagement GmbH http://www.jpp-online.com. „Man darf nicht vergessen,dass Indien vor nicht allzu langer noch sozialistisch regiert wurde und ein Agrarlandwar. Die in kürzester Zeit erzielten Fortschritte stimmen mich optimistisch, dass es auchin Zukunft weiter vorwärts gehen wird. So wurde die Armutsquote sowohl in den städtischenals auch in den ländlichen Gebieten stark zurück gedrängt. Und ein Millionenheer anhervorragend ausgebildeten und perfekt englisch sprechenden Fachkräften, das mitAmerikanern und Europäern mühelos konkurrieren kann, macht Indien für ausländischeInvestoren sehr interessant.“


Businessportal24.com ist ein modernesNachrichten- und Presse-Portal, in dem jeder Unternehmer und Freiberufler seinePressemitteilungen und Kleinanzeigen –kostenlos- publizieren kann. Eine bessere Art derOnline Werbung gibt es aus unserer Sicht nicht.


melden

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 07:19
Sicherlich boomt es in China und Indien gleichermaßen. Als westlicher Wirtschaftsbossdarf man diese Entwicklung auch durchaus skeptisch betrachten, denn es werden dieseNationen auch in den Geldpfründen schöpfen, die einst rein westlicher Natur waren.

Allerdings ist dieser Boom eine Momentaufnahme und es darf nicht übersehen werden,das im Gegensatz zum Westen, große Landstriche in bitterster Armut leben und nicht dieKaufkraft besitzen, um den Binnenmarkt zu stützen.


melden

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 07:34
Am Anfang des Industriezeiralters existierte ein Großteil der Bevölkerung Europas aucheher schlecht als recht vor sich hin (das sogenante Industrieroletariat). Langfristighängt viel davon ab ob nicht nur eine kleine Schicht der Superreichen und dieMittelschicht (die in China wohl deutlich schwächer ausgeprägt ist als in Indien) von derboomenden Wirtschaft profitiert, sondern ob es für alle Teile der Bevölkerung zu einerVerbesserung des Lebensstandards kommt.

Womit wir beim nächsten Punkt sind:
Wenn 2.500.000.000 bis 3.000.000.000 Inder und Chinesen die es in der nächstenGeneration geben wird alle den Lebensstandard und damit den ResourcenverbrauchWesteuropas oder gar der USA haben wollen, dann können wir hier sämtlicheUmweltschutzbemühungen einstellen, dann ist der Planet am Ende des Jahrhundersunbewohnbar.

CU m.o.m.n.


melden
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 08:04
MyMYselfAndI

du hast es richtig erkannt, die kluft zwischen arm und reich wirdtaeglich immer gerinnger in indien und und denn nechsten 10 jahren wird sich die armutdort tratisch reduzieren, bloss was aussen vorbleibt ist die umwelt , heute gibt es immrund immer wieder smoke arlarm in denn grossen stadten indiens (machmal ist die luft kaumzu atmen), denn die fahrzeuge sind dort trastisch gewachsen und stopfen die ganze stadtevoll, bei geschaefts und feier abend verkehr ist es fast unmoeglich aus denn innenstadten raus zu kommen, da stau dort in phoenomenal , auch die strassen sind ueberlasstet,es besteht tag verbot fuer logistic (schwere transpoerter)die nur nachts fahren duerfen,denn tags ueber sind auch die strassen zwischen denn staedten fast voll, es wurden jeztauto bahnen aus gebaut die heute zum teil vertig gestellt sind und die groessern stadteverbinden, und in bombay wird jezt brueken erichtet die ueber das meer gebaut werden umdie innen stadt zu gelangen, man ueberlgt auch mono rail wie in kuala lampur zuinstalliesieren. in dehli wurde eien neue metro fertig gestellt die zum teil untererdisch ist.

auch fabriken um die balungs gebiete mumbai pune vertraeckenlangsamm die um welt.

mit dr muehll entsorgung sieht es auch nicht zur zeit sotoll aus, denn der muell wird in denn stadten ab transportiert aber in vielen gegendeneinfach in einer eke geworfen, manche stadte haben schon das verbot von plastik tuetenduch gesezt, trozdem sieht es in machen stadt virtel nicht gut aus weill ampfall einfachin die umgebung gekippt wird, mit denn toileten vorallem in denn slamms sieht es heuteetwas besser aus denn ueberall wurden oeffentliche toileten eingerichtet , auch in dennlaendliche gegenden sieht es besser aus fast jedes grosses dorf besitzt internet, imvergleich zu stadten sind die doerfer sauberer.
die menschen muessen mehr umweltbewuster werden


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 10:17
... und die Mittelschicht (die in China wohl deutlich schwächer ausgeprägt ist als inIndien)


Das bezweifle ich! Zwar mag es sein, dass die Mittelschicht inIndien reicher sit als in China, aber in China werden mehr Menschen durch dieMittelschicht aufgefangen, was wohl daran liegt, dass China sozialistische Strukturennoch nicht ganu aufgegeben hat


melden
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 11:27
al-chidr

die mittel schicht in indien iist finazialziemlich stark, autos , und imobilien gehoert zum standart , ich habe indien schon vonkindheit erlebt , bis heute und die menschen sind wohlhabender geworden, ich denke duhast schon recht was du schriebst, aber die kauf kraft der indieschen mittel schicht iststaerker als die der chienessen.
soll die hoechste rate der mittel schicht haben aufder welt.



ich war noch nicht in china, vielleicht inschallah werde iches mal,sind gerade ziemli+ch stark in der wirtschaft, aber indien hat ein tumpf in derhand , in indien gehoert englisch auch
zur mutter sprache neben hindi , und inchina ist es ne fremd sprache.


melden

Asien auf der Überholspur

25.11.2006 um 12:39
Vernehme ich so ne art Goldgräber stimmung,und mann dieses in Geld umsetzten kann.


melden

Asien auf der Überholspur

26.11.2006 um 03:14
Einige können es... die Firmen, die in Deutschland und Europa Arpeitsplätze abbauen undnach China verlagern. :-( :-( :-(

@al-chidr:
Ich bezieh mich dabei auf dieoben stehende Zahl von 300 Millionen Leuten in der indischen Mittelschicht - China istimmer noch die größte Agrargesellschaft der Welt und die Zahl wohlhabender Bauern dürftedoch um einiges geringer sein als 300M.

CU m.o.m.n.


melden

Asien auf der Überholspur

26.11.2006 um 09:16
Wenn sich Asien so dermaßen auf der Überholspur befindet, sollte es aber aufpassen, daßihm kein Geisterfahrer entgegenkommt


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asien auf der Überholspur

03.12.2006 um 16:23
Link: www.spiegel.de (extern)

moin

die diskrepanz zwischen high-tech-land und bitterster not
ist inindien offensichtlich

buddel


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt