weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.258 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.02.2018 um 17:48
[
Philipp schrieb:Ich schrieb auch nicht, dass du das geschrieben hattest
Na ja, ich schloss es aus dem verstecken.
Philipp schrieb:Gut, dass sich einige hier bei uns in dem relativ sicheren Deutschland verstecken können, bis in ihren Ländern das Gröbste vorbei ist, nicht?
Das brauchen hier aber auch nur Subsidiäre nicht, sie können sich vollkommen frei bewegen. Verstecken müssen sich eigentlich nur Illegale oder Personen die zur Abschiebung ausgeschrieben sind. Da finde ich das verstecken aber auch nicht gut.

Vor allem haben sie hier aber keine Straftaten zu begehen, dann hoffe ich können sie sich nicht gut genug verstecken. Da sollte die Polizei "schlauer" sein und sie finden.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.02.2018 um 17:51
@neugierchen
Ok ok.. genauer brauchen wir es nicht. Die Aussage war relativ klar, aber falls nicht: das "verstecken" ist nicht wörtlich zu nehmen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.02.2018 um 18:04
neugierchen schrieb:Auf was, ich schribe nicht das es Asylbewerber sind. Könnten auch Angehörige der dritten Generation oder Deutsche sein.
Gibt es eigentlich eine Definition, ab wann ein Migrant kein Migrant mehr ist, sondern Deutscher? Denn wenn schon 3. Generation dann ist es auch nicht weit bis zur 4. 5.,... und am Ende ist es wieder nur der Name oder das Aussehen was jemanden einteilt Migrant zu sein oder nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.02.2018 um 18:36
@Bone02943
Gesetzlich könnte ich es auch nur googeln. Für mich sind sie solange Migranten bis sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Vielleicht mache ich mir das Leben zu leicht, aber passt so für mich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.02.2018 um 18:39
@neugierchen

Dann is ja ok, dachte du spricht allgemein von 3. Generation, auch wenn die Deutsche Staatsbürgerschaft vorhanden ist. Aber so macht das dann natürlich einen Sinn.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.02.2018 um 09:12
@Bone02943
nacherr sinds Deutsche mit Migrartionshintergund - natürlich nur die, die auffällig werden :troll:


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.02.2018 um 10:00
Sind Migranten jetzt keine Minderheit mehr, oder was meinst du?
@Philipp das kommt darauf an , würde ein Jurist sagen :)
meinst du im/in/unter:
Kindergarten, Hauptschule, Gymnasium, Uni
Handwerker-Meisterbetriebe oder Dönerstandbesitzer
PilotIn oder FachärtzIn
Nobelpreisträger oder Kriminalstatistik
Berlin gesamt oder Berlin-Wedding.
......
Bone02943 schrieb:Gibt es eigentlich eine Definition, ab wann ein Migrant kein Migrant mehr ist, sondern Deutscher? Denn wenn schon 3. Generation dann ist es auch nicht weit bis zur 4. 5.,..
ja, gibt es.
Mi·g·rạnt, Mi·g·rạn·tin
Substantiv [der]Politik

jmd., der sein Heimatland verlässt und in einem anderen Land lebt.
Quelle:

es gibt auch eine Definition, wer Person mit Migrationshintergrund ist. Nein, dafür braucht es keinen Nachweis über die 4.,5. ...Generation der Vorfahren.
das ist zwar ein gerne gebrauchte Anspielung auf die Zeit der Nationalsozialisten und den Ariernachweis, aber untauglich für die aktuelle Diskussion.
außer, man will Menschen bewusst in diie Nähe von Nazis rücken oder die rassistischen Menschheitsverbrechen unter Hitler relativieren


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.02.2018 um 10:01
@lawine
Kann man natürlich noch aufdröseln und in Untergruppen aufteilen, sicher. Ich meinte aber so im Allgemeinen, und im Besonderen relativ zum Kontext. ^^


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.02.2018 um 12:44
Bone02943 schrieb:Gibt es eigentlich eine Definition, ab wann ein Migrant kein Migrant mehr ist, sondern Deutscher? Denn wenn schon 3. Generation dann ist es auch nicht weit bis zur 4. 5.,... und am Ende ist es wieder nur der Name oder das Aussehen was jemanden einteilt Migrant zu sein oder nicht.
In Merkels Lieblingsbuch: https://www.welt.de/debatte/kolumnen/Maxeiner-und-Miersch/article13578319/Bis-2050-wird-der-Normalbuerger-abgeschafft.ht...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.02.2018 um 17:16
plemplem schrieb:Bone02943 schrieb:
Als würde man"in unserer Kultur" nur gewaltfrei diskutieren, dass ist einfach albern.
Wer das glaubt glaubt auch an den Osterhasen.
Ehrlich...
Mailo schrieb:
So hohl kann doch hier keiner sein!
@plemplem

Nicht dein ernst oder?
Du willst meine Aussage jetzt doch nicht als Beispiel für die brutale Gewalt in der hiesigen Diskussionskultur anbringen. :D

OK Ok, ich hab mich da dann wohl geirrt. ;)

Musste ja 2 Post's später feststellen, das Du das Ei gleich (mindestens) 2mal sauber ins eigene Tor geballert hast.
:D

Muhahaha
Thx. Y. m. M. D.
Gruß
Mailo


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 14:25
aus aktuellem Anlass möchte ich an die Disussionanknüpfen in der es darum ging, ob es gerechtfertigt sei, dass Frauen an kriminalitätsbelasteten Plätzen Angst haben und diese, sowie möglicherweise Begegnungen mit Männern(gruppen) meiden.
manche Diskussionsteilnehmer sahen diese Ängste und Besorgnis als durchaus verständlich an, andere teilten die Ansicht, dass es keine erhöhte Gefahr für Frauen geben würden und ei Besorgnis zT sogar rassistische Züge habe.

nun zum aktuellen Anlass:

innerhalb eines viertel Jahres haben sich im Campusbereich 3 (bzw 4) Fälle sexueller Gewalt gegen Frauen ereignet. Der(die) Täter sind noch nicht gefasst, die TV BEschreibung legt nahe, dass es sich in allen Fällen um den gleichen Täter handelt und zwar
um einen schlanken 20- bis 35-Jährigen mit dunklen Haaren und orientalisch bis nordafrikanischer Herkunft
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Goethe-Uni-warnt-vor-Sex-Taeter-auf-dem-Campus;art675,2896919


nun sah sich die Universiätsleitung in der Verwantwortung, eine Warnung vor sexuellen Angriffen auf dem Campus der Goethe-Universität Frankfurt/M herauszugeben. Verbunden mit einem Faltplan, wo gut ausgeleuchtete Wege auf dem Campusgelände kenntlich gemacht sind und mit Verhaltensregeln, die es in sich haben (meine Meinung!).

http://www.uni-frankfurt.de/60382520/Sicher-ueber-den-Campus-der-GU-Faltplan.pdf

auf dem Faltblatt steht u.a. zu lesen:
Dieses Faltblatt bietet Ihnen deshalb allgemeine Tipps zum Verhalten in bedrohlichen Situationen sowie eine Orientierung über beleuchtete Wege, Wachdienste und Anlaufstellen.....

Wenn Sie alleine unterwegs sind, bereiten Sie sich innerlich auf aktives Abwehren vor (Schreien, lautes Pfeifen, Treten, mit dem Schlüsselbund wehren, Pfefferspray).
richtig gelesen. Frauen wird geraten (und natürlich auch Männern) sich auf aktives Abwehren einzustellen.

vielleicht hätte ich das Thema nicht aufgegriffen, wenn nicht Rainer Wendt , der einen Vortrag zum Thema ""„Polizeialltag in der Zuwanderungsgesellschaft“"" an besagter Uni hätte halten sollen, auf massive Gegenwehr von Studenten und Dozenten gestoßen wäre. Wendts Auftritt wurde im vergangenen Oktober (da war der erste Übergriff bereits geschehen!!) kurzfristig abgesagt
Laut Polizeigewerkschaft heißt es in der E-Mail zur Begründung, es gebe hinsichtlich der Veranstaltung Sicherheitsbedenken. Man rechne mit einem möglicherweise eskalierenden Protest linksalternativer Gruppierungen. Laut „Frankfurter Rundschau“ gab eine Mitarbeiterin des Instituts, das den Vortrag organisierte, hingegen eine Änderung in der inhaltlichen Ausrichtung der Vortragsreihe als Grund für die Absage an.....


In den vergangenen Wochen hatte sich Widerstand gegen den Vortrag des Gewerkschaftschefs geregt. Rund 60 Wissenschaftler schrieben dem Forschungszentrum Globaler Islam einen offenen Brief. In dem Schreiben, das der WELT vorliegt, forderten sie die Absage der Veranstaltung.

Wendt warfen die Kritiker „rassistische Denkstrukturen“ vor. Er habe sich „wiederholt fernab eines aufgeklärten Diskurses positioniert“, sich etwa „offensiv“ für die „rassistische Polizeipraxis“ Racial Profiling eingesetzt. Die Universität dürfe den diskriminierenden Äußerungen des Gewerkschaftschefs keine Plattform bieten.
https://www.welt.de/vermischtes/article170054433/Das-Opfer-ist-die-Meinungsfreiheit.html

nun hat ausgerechnet diese Uni, die Wendt gegen Ende Oktober auslud (wie gesagt, da hatte es bereits den ersten Überfall auf eine Frau gegeben) ein Sicherheitsproblem.

auch hier zum nachlesen http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Goethe-Uni-warnt-vor-Sex-Taeter-auf-dem-Campus;art675,2896919


Wendt äußerte sich damals zur Absage u.a. wie folgt:
Das Opfer ist die Meinungsfreiheit“, sagte er. „Ich hätte es wichtig gefunden, darzustellen, wie die Polizei die unschöne Seite der aktuellen Entwicklung erlebt.“

Die aktuelle Entwicklung, damit meint Wendt die Einwanderungs- und Integrationspolitik: „Bei der Polizei erleben wir eben nicht die schöne, gelungene Integration - und das gehört meiner Meinung nach zum Thema dazu.“

https://www.welt.de/vermischtes/article170054433/Das-Opfer-ist-die-Meinungsfreiheit.html

ja, dem stimme ich zu - die Meinungsfreiheit wurde in diesem Fall beschnitten und es wäre sehr interessant gewesen, welche Ein-und Ausblicke Wendt in die Ermittlungs- und Polizeiarbeit gegeben hätte. Auch hinsichtl der Frage, ob und ggf wie sich die Zuwanderung auf das Kriminalitätsgeschehen auswirkt.

Wendt, dem u.a. Befürwortung von racial profiling worgeworfen wurde/wird, äußerst sich hinsichtlich der Lage/neune Entwicklung an der Goethe Uni nun so:
Jetzt hat die Lebenswirklichkeit die Uni eingeholt und ich bin alles andere als froh darüber. Bleibt zu hoffen, dass man die Polizei ihre Arbeit machen lässt, das bedeutet nämlich aufwändige Ermittlungen und hartnäckiges Nachfragen, professioneller Umgang mit Spuren und Hinweisen, IT-gestützte Suche und Gefahrenabwehr zum Schutz von Menschen vor weiteren Attacken. Und wenn jetzt das Augenmerk auf der Suche nach einen Nordafrikaner liegt, ist das kein Racial Profiling, nur damit das schon mal klar ist, liebe Professorinnen und Professoren! Genau das hätte ich vortragen wollen, man wollte es nicht hören. Ich vertraue auf die Professionalität meiner Kolleginnen und Kollegen, die mit der Realität des Lebens umzugehen wissen, jedenfalls besser, als die Damen und Herren Unterzeichner des schäbigen Denunziantenbriefes über mich.
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=621513444846898&id=100009647441722

ich meine, man hätte Wendt den Vortrag nicht verwehren dürfen.
ich meine, dass es nun vordringliche Aufgabe ist, den Täter (oder die Täter) zu fassen und strafrechtl zur Verwantwortung zu ziehen.
ich würde mich freuen, wenn man eine weitere Lehre aus den Vorfällen ziehen würde, nämlich die:
an einer öffentlichen Lehranstalt in einem demokratischen Staat sollte es möglich sein , fachlich kompetenten Votrag (und im Anschluss daran Austausch) zu einem aktuellen Thema zuzulassen. auch dann, wenn es Zuwanderer und die teilweise negativen Seiten der Zuwanderung betrifft.


die jetzt nachgereichten Sicherheitshinweise für Studentinnen (und Studenten) haben in meinen Augen weit mehr negative publicity als ein Vortrag eines (ehem) Polizeigewerkschaftsvorsitzenden.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 14:45
@lawine
was für einen Zusammenhang ziehst Du hier denn bitte? Was hat denn die Ausladung Wendts mit den Taten zu tun? Kannst Du das bitte ausführen?

Ich finde dies zum Beispiel viel interessanter
Erst nachdem die Unileitung von diesem Vorfall erfahren habe, seien ihr auch die vorangegangenen Übergriffe bekanntgeworden
aus Deinem link....was bedeutet das? Vielleicht sollte man dies herausfinden, vielleicht hätten dann Übergriffe verhindert werden können, wenn die Unileitung schon nach dem ersten Übergriff informiert worden wäre oder es ihr "bekannt geworden wäre"
lawine schrieb:nun hat ausgerechnet diese Uni, die Wendt gegen Ende Oktober auslud (wie gesagt, da hatte es bereits den ersten Überfall auf eine Frau gegeben) ein Sicherheitsproblem.
übrigens hat in nicht die Universität ausgeladen, die hatte ihn auch gar nicht eingeladen. Die Dozentin, die ihn eingeladen hat, die hat ihn auch ausgeladen, das entscheiden die nämlich selbst, wen sie ein- und ausladen......


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 15:44
@lawine
Man muss nicht jedem Arschloch eine Plattform bieten nur weil ein Einzelfall plötzlich seine Weltsicht zu bestätigen scheint. Selbst wenn man ihn zugelassen hätte, was hätte das jetzt bitte gebracht? Kannst du mir das erklären?

Wendt hätte irgendwas davon gelabert dass Neudeutsche und Farbige gefährlicher wären als Biodeutsche, irgendwas mit Silvester, und weiter?
Hätte das jetzt diesen Vorfall verhindert? Was genau versprichst du dir von diesem Vortrag was Studenten danach anders gemacht hätten als vorher?

Vorneweg: Allein in meinem ~50-Leute Fach haben letztes Jahr 11 Iraner, Pakis und Iraker promoviert. Unsere Uni ist voller farbiger-, vor allem nordafrikanischer Studenten.
Wendts Warnung hätte hier also kaum ein größeres Misstrauen gegenber "denen" hervorgerufen und dass ein einzelner Typ, der nachts in Büschen lauert, verdächtig ist, das hätten die Studenten auch vorher ohne Wendt gewusst, so blöd sind die ja nicht. Unsere Securitymänner sind übrigens auch Syrer.


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 16:00
Sixtus66 schrieb:Man muss nicht jedem Arschloch eine Plattform bieten nur weil ein Einzelfall plötzlich seine Weltsicht zu bestätigen scheint.
Meinst du Rainer Wendt?

Woher kommt es dass du ihn öffentlich herabwürdigst?

Rainer Wendt wuchs zusammen mit sieben Geschwistern unter schwierigen Verhältnissen in seinem Geburtsort Duisburg im Ruhrgebiet auf. Sein Vater verließ die Familie und beging später Suizid. Nach der Hauptschule besuchte Wendt die Handelsschule und absolvierte ab 1973 eine Ausbildung im Polizeidienst des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen (NRW). 1976 wurde er Hauptwachtmeister. Auf dem zweiten Bildungsweg erlangte er das Abitur {...}

Anschließend studierte er an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und schloss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab. {...}

Wendt begann seine Gewerkschaftskarriere bei der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), die zum Deutschen Beamtenbund gehört. Mit rund 94.000 Mitgliedern (Stand 2015) ist die DPolG die zweitgrößte deutsche Polizeigewerkschaft {...}
Wendt ist zum dritten Mal verheiratet und hat fünf Kinder.[1]


Wikipedia: Rainer_Wendt

Erzähl mal was über dich. Damit man nachvollziehen kann, warum du dich für etwas Besseres hältst.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 16:16
@Sixtus66
Bezeichnest du jeden als Arschloch der nicht deine Meinung vertritt?

Das es den Vorfall nicht verhindert hätte , da gebe ich dir Recht aber das ist eventuell auch garnicht Sinn und Zweck der Veranstaltung gewesen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 16:18
Sixtus66 schrieb:Man muss nicht jedem Arschloch eine Plattform bieten
ich werde mich nicht auf dein Niveau der Gossensprache herablassen.
nur als Hinweis:

Wendt ist nicht das Thema, ich habe nur den Rahmen skizziert (dazu gehört der abgesagte Vortrag und die Begründung) , indem die Geschehnisse an der UniFrankfurt einzuordnen sind.


ich hätte es wohl rot unterlegen müssen, was zum threadthema gehört:
lawine schrieb:Dieses Faltblatt bietet Ihnen deshalb allgemeine Tipps zum Verhalten in bedrohlichen Situationen sowie eine Orientierung über beleuchtete Wege, Wachdienste und Anlaufstellen.....

Wenn Sie alleine unterwegs sind, bereiten Sie sich innerlich auf aktives Abwehren vor (Schreien, lautes Pfeifen, Treten, mit dem Schlüsselbund wehren, Pfefferspray)
nein, ICH möchte als junge Frau nicht erleben müssen, dass mir meine Ausbildungsstätte, mein Arbeitgeber, meine Familie (kann ergänzt werden) Verhaltenstipps geben muss, wie ich sicher zu meiner Schule/Uni/Arbeit gelange.
ICH als Frau möchte unbehelligt auf Straßen und Plätzen, in öffentlichen Verkehrsmitteln , auf Veranstaltungen unterwegs sein - und zwar unabhängig von der Tageszeit und unabhängig davon, ob ich in Beleitung bin oder ohne.
ich möchte nicht in "Hab Acht Stellung "leben müssen und Pfefferspray bei mir führen müssen, um für meine Sicherheit ein kleines plus zu fühlen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 16:19
@accattone
Hättest Du mal lieber zitiert:
Eine besonders umstrittene nennt dann Juniorprofessorin Hoven: Wendt habe die „Machokultur der Muslime“ beklagt und gesagt, „das gehört fast zu den genetischen Grundbausteinen dieser Kultur“.

Wendt reagiert auf dem Podium überraschend: „Ich will Ihnen gern zunächst einmal einräumen, dass mir ein Versehen unterlaufen ist.“ „Aus Versehen rassistisch“, ruft einer hämisch dazwischen.
Wendt versucht zu erklären, was er meint: „Es geht also nicht um Genetik oder um Gene, das ist natürlich völliger Unfug, sondern es geht um erlerntes Verhalten durch Erziehung, das traditionell archaisch geprägt ist.“

Dieses eigene Dementi ist eine überraschende Kehrtwende.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article170918695/Sobald-etwas-Rassistisches-kommt-toben-Sie-und-wir-brechen-alle...
Ich finde, das wäre wesentlich sinnvoller gewesen!
@lawine
@googleme


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 16:22
eckhart schrieb:Ich finde, das wäre wesentlich sinnvoller gewesen!
Es geht hier nicht darum, was du oder ich persönlich für sinnvoll halten.

Es geht darum, dass der schlicht und einfach das Recht hat, einen Vortrag zu halten.

Wo sind wir denn?

Das ist immer noch die BRD, ein freies Land.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

04.02.2018 um 16:23
accattone schrieb:Erzähl mal was über dich. Damit man nachvollziehen kann, warum du dich für etwas Besseres hältst.
ein user hier ist keine öffentliche Person, ok?
googleme schrieb:Das es den Vorfall nicht verhindert hätte , da gebe ich dir Recht aber das ist eventuell auch garnicht Sinn und Zweck der Veranstaltung gewesen.
warum konstruiert dann der post von @lawine offenbar einen?
lawine schrieb:nein, ICH möchte als junge Frau nicht erleben müssen, dass mir meine Ausbildungsstätte, mein Arbeitgeber, meine Familie (kann ergänzt werden) Verhaltenstipps geben muss, wie ich sicher zu meiner Schule/Uni/Arbeit gelange.
ICH als Frau möchte unbehelligt auf Straßen und Plätzen, in öffentlichen Verkehrsmitteln , auf Veranstaltungen unterwegs sein - und zwar unabhängig von der Tageszeit und unabhängig davon, ob ich in Beleitung bin oder ohne.
ich möchte nicht in "Hab Acht Stellung "leben müssen und Pfefferspray bei mir führen müssen, um für meine Sicherheit ein kleines plus zu fühlen.
ich denke, das wollen alle. Wenn es aber einen Täter gibt - und zwar unabhängig dessen Herkunft - der mehrfach Frauen angefiffen hat, dann sind entsprechende Warnungen angebracht. Die werden übrigens immer dann ausgesprochen - alles mögliche betreffend - wenn Täter noch nicht gefasst sind, man somit versucht, weitere Opfer zu vermeiden.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt