weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.235 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 07:47
plemplem schrieb:Warum will man so eine Tat bis hin ins Extreme übertreiben?
Scheinbar ist man in Deutschland durch die mittlerweile alltägliche Migranten-Gewalt
in der Öffentlichkeit etwas abgestumpft.
In den USA kann ich für solche Taten gut und gerne einige Jahre in den Bau wandern.
Nur weil Deutschland eine so lasche Strafverfolgung an den Tag legt, heißt das noch lange nicht, dass das keine extreme Gewalttat ist.

Es handelt sich hier aber vor allem auch um eine extrem antisemitische Handlung, die die dieser Form leicht im 1934
hätte stattfinden könne. Wir wissen, was dann noch kam.

Heute ist Berlin ein Ort, der durch seine weltoffene Haltung wieder viele Juden nach Deutschland kommen lässt. Und jetzt so etwas.
Solche Ereignisse sind sehr traurig, beschämend und beschädigen das, was sich
Deutschland in Jahrzehnten an Vertrauen erarbeitet hat.

Wo fängt man mal an darüber nachzudenken, ob Deutschland manche "Gäste" und Schutzsuchenden nicht viel zu sanft anfasst.
Es geht nicht darum, alle zu stigmatisieren, aber dass da ein Problem da ist,
ist ja offensichtlich.

Einmal sind es Juden, dann wieder Frauen oder Mädchen:

https://www.welt.de/vermischtes/article175644996/Essen-Junge-Maenner-schlagen-in-U-Bahnhof-brutal-auf-17-Jaehrige-ein.ht...

Man kann das relativieren bis zum geht nicht mehr.

Die Bevölkerung in Deutschland erlebt jeden Tag, dass etwas aus dem Ruder gelaufen ist.


melden
farinurlaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 09:00
in berlin gibts 1000 antisemitische vorfälle im jahr, wenn schon rabbiner von nogo area sprechen, in der weltoffenen und mukltikulturellen stadt, dann lügt sich jemand hier die ralität schön,


melden
farinurlaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 09:06
Cass schrieb:https://www.welt.de/vermischtes/article175644996/Essen-Junge-Maenner-schlagen-in-U-Bahnhof-brutal-auf-17-Jaehrige-ein.ht...

Man kann das relativieren bis zum geht nicht mehr.
Einzelfälle,


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:12
Cass schrieb:Scheinbar ist man in Deutschland durch die mittlerweile alltägliche Migranten-Gewalt
in der Öffentlichkeit etwas abgestumpft.
Das hat nichts mit Migrantengewalt zu tun. Es gibt Tag täglich weit brutalere Angriffe auf Menschen, egal ob von Migranten oder nicht.
Der Grund des Angriffes ist widerwärtig. Da wird es wohl keine zwei Meinungen geben. "Extrem gewalttätig" war er aber dennoch nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:13
Cass schrieb:Nur weil Deutschland eine so lasche Strafverfolgung an den Tag legt, heißt das noch lange nicht, dass das keine extreme Gewalttat ist.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Es kann jeder eine beliebige Gewalttat ala extrem bezeichnen, objektiv ist das jedoch nicht. Das Gesetz gibt vernünftige Maßstäbe vor. Danach kann man dir Tat eher als gefährliche KV einstufen. Eine extreme Gewalttat wäre dann schon mehr eine schwere KV.

Es ergibt auch wenig Sinn, einen nahezu verletzungsfreien Angriff als extrem zu bezeichnen. Wie bezeichnet man dann einen Faustschlag mit einer leichten Gehirnerschütterung oder einem Nasenbruch? Hyper-monströs?

Wie nennt man den Angriff mit Hunden und das Traktieren eines Opfers mit Svhlägen und Tritten gegen den Kopf? Ultra-Extrem?
http://m.spiegel.de/panorama/justiz/friedland-gruppe-von-deutschen-hetzt-hunde-auf-eritreer-a-1203908.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:14
Extrem war der Angriff dennoch. Extrem eklig, extrem verabscheuungswürdig usw. usf.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:17
farinurlaub schrieb:in berlin gibts 1000 antisemitische vorfälle im jahr,
Also 2017 waren es zum Glück "nur" 228. Dennoch natürlich viel zu viele. Die Dunkelzifferdürfte da auch noch etwas größer sein, nicht alle Taten werden angezeigt oder als antisemitisch erfasst.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/antisemitismus-statistik-228-judenfeindliche-straftaten-seit-januar-in-berlin/2076783...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:23
Bone02943 schrieb:Also 2017 waren es zum Glück "nur" 228
Warum geht ihr auf diese Provokateure, die falsche Tatsachen behaupten und mit falschen Zahlen jonglieren, um Traffic zu generieren, überhaupt noch ein? Je mehr diese einschlägigen Migranten-Threads aufgeblasen werden, umso mehr Zulauf gibt es für die AfD & Co. Das macht doch die Bürger noch viel besorgter. :D

Was nicht heißt, dass nicht darüber diskutiert werden soll, aber man muss eben auch darauf achten, dass die agents provocateurs zahlenmäßig nicht die Oberhand gewinnen, sonst war's das mit diesem liberalen Forum. Dann radikalisiert sich nämlich nicht nur die rechte,. sondern irgendwann auch mal die linke Seite.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:24
@Realo

So würde die Zahl von 1000 Vorfällen aber kommentarlos drin stehen und wer es liest könnts auch noch glauben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:26
Ja, da hast du auch wieder recht. In diesem Fall war das notwendig. Aber das Problem bleibt halt, langfristig gesehen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:44
Realo schrieb:Warum geht ihr auf diese Provokateure, die Tatsachen behaupten und mit falschen Zahlen jonglieren, um Traffic zu generieren, überhaupt noch ein? Je mehr diese einschlägigen Migranten-Threads aufgeblasen werden, umso mehr Zulauf gibt es für die AfD & Co. Das macht doch die Bürger noch viel besorgter. :D

Was nicht heißt, dass nicht darüber diskutiert werden soll, aber man muss eben auch darauf achten, dass die agents provocateurs zahlenmäßig nicht die Oberhand gewinnen, sonst war's das mit diesem liberalen Forum. Dann radikalisiert sich nämlich nicht nur die rechte,. sondern irgendwann auch mal die linke Seite
Naja das widerspricht sich doch oder? Entweder nicht darauf eingehen, oder darüber diskutieren, beides gleichzeitig wird nicht gehen.
Nur so darüber reden wie du es gern hättest, ginge natürlich auch. Aber das hätte wieder mit einer Diskussion nichts zu tun. Jede Gegenstimme als agents provocateur hinzustellen ist bequem, aber intellektuell unredlich. Eigentlich ist es sogar ziemlich bescheuert, eine Diskussion wegen
Realo schrieb:Das macht doch die Bürger noch viel besorgter.
abzuwürgen.

Nur das Unbekannte ängstigt den Menschen. Sobald man ihm die Stirn bietet, ist es schon kein Unbekanntes mehr.
Antoine de Saint-Exupéry

Man könnte natürlich jede Art von Migrantengewalt aus den Medien verbannen, nur was folgt daraus? Halt die Fresse Lückenpresse, mindestens, denn die Leute geben sich halt dann die 'alternativen Medien'
Aber komm hau rein.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 11:58
staples schrieb: Jede Gegenstimme als agents provocateur hinzustellen ist bequem
Es gibt aber Leute, die sich eigens zu diesem Zweck anmelden, ausschließlich zum Thema Migranten schreiben und ausschließlich negativ. Ich hab mir da schon so meine Notizen gemacht, kannst du glauben... Die meisten werden dann über kurz oder lang wieder ausgeschlossen, aber der Schaden bleibt, alles "schön" nachzulesen hier seit 2015. Man könnte auch sagen: Die Macht der interaktiven Medien ist politisch gesehen leider der Sieg des Rechtspopulismus, aber das ist dann schon wieder ein anderes Thema.
staples schrieb:eine Diskussion wegen
Realo schrieb:
Das macht doch die Bürger noch viel besorgter.
abzuwürgen.
Falsche Tatsachen zu behaupten und mit falschen Zahlen zu jonglieren halte ich nicht für eine Diskussion, sondern für Teil einer Hetzsstrategie. In meiner Ausbildung hatte ich Diskussion anders kennengelernt, etwas anderes darunter verstanden und sie anders ausgeübt. Auch damals gab es schon Rechte, aber sie bemühten sich mit sauberen Quellen, behaupteten keinen Schwachsinn und versuchten nicht zu hetzen. Lag wohl auch daran, weil sie damals eine kleinere Minderheit waren und Lichtjahre entfernt von der Definitionsmacht und Meinungsführerschaft. Heute kann jeder Hinz und Kunz kommen und seinen "Brei ins Forum kippen".
staples schrieb:Nur das Unbekannte ängstigt den Menschen.
Flüchtlinge sind aber keine Unbekannten und schon gar nicht "das Unbekannte". "Das Unbekannte" sind irgendwelche Aliens, Hexen und gigantische Spinnen. Und wer spricht von ängstigen? Das wird stets behauptet, stets von Leuten aus dem Pegida- und AfD-Dunstkreis, die genau das wollen: Besorgte Bürger erzeugen.
staples schrieb:Man könnte natürlich jede Art von Migrantengewal
Auf welcher Seite ging es denn in diesem Thread zuletzt um echte Migrantengewalt?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:11
staples schrieb:Nur das Unbekannte ängstigt den Menschen. Sobald man ihm die Stirn bietet, ist es schon kein Unbekanntes mehr.
Antoine de Saint-Exupéry
Da machen wir doch eine "Bekannte" daraus. ZB so;
Berlin – Sie haben ihn! Der junge Mann, der Dienstagabend am Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg den israelischen Studenten Adam (21) mit einem Gürtel attackiert hat, weil er eine Kippa trug, hat sich heute Nachmittag im Beisein seiner Anwältin gestellt!
https://www.bild.de/news/inland/antisemitismus/guertel-attacke-taeter-stellt-sich-55446376.bild.html
So schafts dann die Meldung bei Besorgten bis zur Diskussion "Kampf der Kulturen".

Jetzt kann man sich mal reinziehen wie die schweizer Boulevardzeitung darüber berichtet.
Speziell: Adam trug zwar eine Kippa, ist aber gar kein Jude, sondern Israeli arabischer Herkunft. Die jüdische Kopfbedeckung hatte ihm ein Freund geschenkt. Er trug sie als Experiment, um zu prüfen, ob der Antisemitismus in Deutschland wirklich so gross sei.
https://www.blick.ch/news/ausland/21-jaehriger-trug-zum-test-eine-kippa-und-wurde-prompt-angegriffen-fluechtling-stellt-...

Merkwürdig, jetzt ists plötzlich ein Israeli arabischer Herkunft der gar kein Jude ist sondern als Experminent von einem Freund die jüdische Kopfbedeckung bekam. Also kulturübergreifend für das Thema Antisemitismus interessierte.

Auch wenn nirgends die Unwahrheit stand entsteht je nach Information ein anderes Bild.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:16
wichtelprinz schrieb: entsteht je nach Information ein anderes Bild.
Welche Bilder entstanden denn?
Macht es einen Unterscheid, ob das Opfer jüdischen Glaubens war oder sich nur als Jude verkleidet hat?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:25
@SergeyFärlich
Meiner Meinung nach ja, für die Bild ist es wichtig das es ein "israelischer" Student war der von einem arabischen Antisemiten verprügelt wurde. Im Blick dringt durch, dass ein arabischer Israeli sich für den Antisemitismus interessierte und bei seinem.Experiment von einem Anrisemit arabischer Herkunft verprügelt wurde.
Sowas zeichnet dann nicht das Bild Araber gegen Jude.
Der Unterschied ist nicht das der eine sich nur verkleidet hat sondern das beide arabischer Herkunft sind.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:28
Realo schrieb:. Aber sicherlich gab es keine Linken, die 24/7 am Rechner saßen und alle Agenturmeldungen zu einheimischer Gewalt ausspähten, um es hier in einem Thread einzutragen. Diese Arbeit macht sich auf der anderen Seite nur die Rechte. Sind wohl viele Hartzler mit zu viel Zeit da, die nichts lieber tun als Futter für die Hetze zu sammeln.
Kurios! Dasselbe habe ich vor ca. einem Jahr im AFD-Forum geschrieben und entgegnet wurde mir; es sei ja völlig normal in Zeiten vom mobilen Internet. Als ich dann meinte, dass ich mir nicht leisten könne, bis tief in die Nacht (jede Nacht) mir Gedanken um eine Partei zumachen, kam wieder das übliche Nazi-BlaBla.

Da hatten die Linken wohl immer 24-Stunden-Dienst.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:28
@wichtelprinz

Auch wenn das Opfer selbst kein Jude war, so war die Tat dann aber trotzdem eine antisemitische. Denn der Täter ging wohl davon aus einen Juden anzugreifen, völlig egal ob es denn nun einer war oder nicht.

Dennoch hat der Text bei blick.ch mehr Information als die Stelle der BLÖD, aber das ist nunmal einfach. Dieses Schundblatt sollte man auch einfach nciht lesen.


melden
farinurlaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:31
haha, wer die wahrheit schreibt ist inzwischen schon ein provokateur, in welchen blase lebt ihr denn?

...Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, zeigte sich erschüttert. "Ich hatte bereits vor einigen Jahren auf die Problematik hingewiesen, in muslimisch geprägten Stadtvierteln eine Kippa zu tragen", sagte er dem SPIEGEL....
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/berlin-angriff-auf-israeli-mich-erschreckt-das-jeden-tag-mehr-a-1203631.html

Wie, in multikulturelle Vierteln ist Berlin für Kippa-Träger unsicher? Und jetzt haben die Juden Angst auch in gutbürgerlich, 'deutschen' Vierteln angegriffen zu werde vo neu hier lebenden....Antisemiten....


...Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin hat im Jahr 2017 fast 1000 judenfeindliche Attacken in Berlin registriert. Insgesamt seien dem Dokumentationsprojekt 947 Fälle gemeldet worden, sagte RIAS-Leiter Benjamin Steinitz. "Es handelt sich um die höchste Zahl seit Beginn unserer Erfassung."....

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_83626328/fast-1000-antisemitische-angriffe-in-berlin-geme...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:31
@Bone02943
Ich babe nie gesagt das die Tat nicht Antisemotisch ist ich sage Täter und Opfer sind beides arabischer Herkunft. der Täter ein Antisemit arabischer Herkunft und das Opfer wohl kein Antisemit arabischer Herkunft.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.04.2018 um 12:33
wichtelprinz schrieb:Merkwürdig, jetzt ists plötzlich ein Israeli arabischer Herkunft der gar kein Jude ist sondern als Experminent von einem Freund die jüdische Kopfbedeckung bekam. Also kulturübergreifend für das Thema Antisemitismus interessierte.
Ich sehe ehrlich gesagt nicht den Unterschied ob das ein Jude oder ein experimentierender Araber war? Es geht ja nicht um das Opfer sonder um den Täter und seine Beweggründe.
Realo schrieb:Flüchtlinge sind aber keine Unbekannten und schon gar nicht "das Unbekannte".
Natürlich sind sie das, die wenigsten Leute haben ständigen direkten Kontakt mit Flüchtlingen. Ich auch nur indirekt. Natürlich ist der kleine Merwan der in den gleichen Kindergarten geht ein syrischer Flüchtling, den ich kenne und seine Mama auch, kein Unbekannter. Da gibt es auch keine Angst oder 'Besorgnis'.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt