Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

37.152 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 21:26
@groucho
Naja, das sind ja die normalen Gefahren die man selbst noch einschätzen kann, hinzu kommen jetzt eben noch die anderen, es häuft sich also. Das Gefahrenpotenzial wird halt immer größer und erweitert sich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 21:30
tudirnix schrieb:Wieviele Muslime ticken denn hier täglich aus, wegen des Ramadans? Hast du da konkrete Zahlen?
dumm nur, das ausgerechnet das Links-Grüne-SPD BErlin seine Polizeibeamten heuer zum ersten Mal vor der Gefahr möglicher Reizzustände durch Ramadanfasten gewarnt hat.
Bei Fastenden könne sich "eine gewisse Reizbarkeit" einstellen. Auch mit Schwächeanfällen aufgrund der Umstellung des Körpers während der Fastenzeit sollen die Beamten rechnen. Außerdem könne die Fastenzeit das Konfliktpotenzial in Flüchtlingsunterkünften erhöhen. "Die Erwägung und gegebenenfalls das Ansprechen der Fastenzeit kann Situationen positiv beeinflussen", empfiehlt das Schreiben.
soweit ich weiß, geschah eine solche Warnung erstmalig in der Republik.
wenn jemand einen abweichenden Kenntnisstand hat, bitte korrigiert mich!

https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/05/polizei-berlin-hinweise-ramadan-fasten-muslime-reizbar-sensibilisiere... hier der RBB Bericht zum Nachlesen


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 21:32
zum Thema Messerattacken ganz allgemein:

sicher gibt es individuelle Gründe, aber es gibt - und das ist das Schlimme - die Aufforderung des IS an die Dschihad- Anhänger, die Ungläubigen mit Messern (und Fahrzeugen) anzugreifen und zu töten. Dazu hat der IS zahlreiche Demonstrationsvideo u.a. auch in deutscher Sprache /mit Untertiteln veröffentlicht und die notwendigen Handgriffe und optimalen Angriffspositionen an gefesselten Personen vorgeführt. zwar lautet darin die Aufforderung, Polizisten niederzustechen, aber wie nur unschwer zu erahnen, unterscheiden sich Polizisten anatomisch nicht von anderen Menschen. es gibt auch allgemeingehaltene Aufforderunge des IS, die Kreuzfahrer überall anzugreifen und zu töten.

gezielte Stiche zB. in den OBerschenkel sind dazu gedacht, die Hauptschlagader zu durchtrennen und das Opfer verbluten zu lasssen. Ebenso Stiche in die Bauch/Leisten- und Halsschlagader.
Erst vergangenes Wochenende wurde auf dem Kanal intiqami ("meine Rache") ein neues IS- Video veröffentlicht, zum Teil ins Deutsche übersetzt, zum Teil mit Untertiteln. Martialisch heißt es "Greift sie an", gefeiert wird der Tod von "Dutzenden Kreuzzüglern". Damit nicht genug, wird im Video einem Mann die Kehle durchgeschnitten.
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/berlin-islamischer-staat-aufruf-report-102.html
Düsseldorf – Es ist eine widerliche Gebrauchsanleitung zum Töten – von Terroristen für Terroristen: Das Innenministerium NRW informiert die Polizei seit 22. März über ein Tötungsvideo von „ISIS“, in dem zwei vermummte Kämpfer das Töten mit einem Messer vorführen.
...
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/isis-terroristen/gebrauchsanleitung-zum-toeten-51181706.bild.html
Die Terroristen des sogenannten IS veröffentlichen seit längerem Videos, in denen Anhänger zu Attentaten auf 'Ungläubige' aufgerufen und angeleitet werden", sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag in Düsseldorf. In einem der Videos gehe es um Messerangriffe auf Polizisten.
http://www.rp-online.de/nrw/panorama/islamisten-rufen-zu-messer-attacken-auf-polizisten-auf-aid-1.6739418

ich befürchte, dass einige Männer aus Syrien, Irak und Afghanistan durchaus Nahkampferfahrung haben könnten.
das bedeutet keinesfalls, dass jeder Messerangreifer ein IS-Kämpfer oder Sympatisant ist! Aber je öfter sich Menschen mit diesen Bildern befassen, womöglich gedanklich durchspielen, je mehr sich Menschen mit Messern bewaffnen , um so eher kommen Messer zum Einsatz; um so eher sinkt die Hemmschwelle, einen Menschen mit einem Messer niederzustrecken. ein Messer ist eine legale Waffe, die Mann unauffälig bei sich tragen kann.

so erkläre ich mir das jedenfalls und ich wundere mich kaum mehr, dass diese Messer-Angriffe zunehmen. Aktuelle Beispiel gibt es leider mehr als genug:(
Eichhörnchen schrieb:Was geht in solchen Menschen vor, mit einem Messer durch die Gegend zu laufen und Grund und wahllos auf Menschen einzustechen?
siehe das oben geschriebene
Bone02943 schrieb:Ich finde das jetzt nicht neu, schon vor 15 Jahren hatte fast jeder ein Messer,
- wurde es zum Töten eingesetzt??
Warhead schrieb:Zum Brot schneiden nehme ich an,oder für Käse und Salami,wer weiss was einem unterwegs für Kaiselaibe passieren
ja, Schweinesalami, ganz bestimmt.....den vielen Opfern von tödlichen Messerangriffen gegenüber -und ich rede nicht nur von den Toten und Schwerverletzten, sondern auch den Frauen, Müttern, Vätern , Kindern die geschockt zurückbleiben und mit dem schrecklichen Ereignissen über-leben müssen - -halte ich deine läppischen Aussagen für absolut geschmacklos!!
Warhead schrieb:Ansonsten sind die da um möglichst auffällig unauffällig damit herumzuspielen,damit herumwirbeln als webe man einen Vorhang aus Stahl,in die Luft werfen und wieder auffangen,in die Luft werfen und wieder auffangen,in die Luft werfen und wieder ÜÜPSS...
sie oben: an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten -- jede Woche werden so Menschen getötet, die letzten Tage wurden zahlreichen Menschen in europäischen Städten die Kehlen mit Schnitten durchtrennt (als sei es Vieh zum Schächten).
Realo schrieb:Das zeigt nur, wie weit wir inzwischen längst in den Rachemodus umgekippt sind und die Flüchtlinge insgesamt als Feinde, vielleicht sogar als Invasoren betrachten.
WIR? Du sprichst auf jeden Fall nicht in meinem Namen!"
welcher Rachemodus ? wer ist in den angeblichen Rachemodus umgekippt und wer rächt wen oder was?
bitte eine zitierfähige Quelle für deine Behauptung !!

zudem, würdest du bitte aufhören Flüchtlinge pauschal als homogene Masse zu betrachten?? es gibt solche und solche.
Die Mehrheit ist rechtschaffen und lässt sich strafrechtlich nichts zu Schulden kommen und das wird hier im thread auch eindeutig so kommuniziert.

dennoch bleibt als Ergebnis der PKS 2016, dass im Jahr 2016 (366 Tage) 174.438 Zuwanderer als Tatverdächtige erfasst wurden.
(ausländerrechtl. Straftaten sind bereits herausgerechnet)

ich weiß, dass du diese Statistik nicht magst.

aber ich stelle deine Aussage trotzdem den amtlichen Aussage der PKS gegenüber:
Wobei übersehen wird, dass diese Gewalt immer noch weiterhin im Promillebereich der Flüchtlinge insgesamt liegt, aber hier wird ein Bild gezeichnet, als sei es gar die Mehrheit.
Faktencheck

auf angenommene 1,5 Mi) Zuwanderer* kamen binnen Jahresfrist (Betrachtungszeitraum 2016) 174.438 TatVerdächtige (Straftaten im ausländerrechtl Sinn sind bereits herausgerechnet)

um genau zu sein, sind das 11,6% der Zuwanderer* (also nicht die Mehrheit, sondern etwas mehr als jeder Zehnte) - oder um es in deiner Maßeinheit "Promillebereich " auszudrücken: 116 Promille.


*wobei ich die Zahl der tatsächlichen Zuwanderer NICHT kenne, ich nehme daher einen Näherungswert an . Zuwanderer im Sinn der PKS sind Personen, die mit dem Aufenthaltsstatus Asylbewerber, Duldung, Kontingent-/Bürgerkriegsflüchtling oder unerlaubter Aufenthalt registriert sind.

Anerkannte Flüchtlinge, also Ausländer, die in Deutschland schon Asyl (nach dem Grundgesetz) oder Flüchtlingsschutz (nach der Genfer Konvention) erhalten haben, führt die Kriminalstatistik bisher nicht unter der Rubrik Zuwanderer.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 21:53
@Realo
Ich bin mir sicher das die sich radikalisierende Masse der Beitragsschreiber nicht die "homogene" Masse der Flüchtlinge als "Feindobjekt" sieht sondern besorgt ist das das subjektive Sicherheitsgefühl immer mehr vernichtet wird. Den meisten geht es einfach darum das Straftaten besonderer Schwere auch mit sofortiger Ausweisung geahndet wird. Diesem Personenkreis wirst du nie vermitteln können warum ein Täter noch geduldet wird nachdem er eine fast sechsjährige Haftstrafe wegen Brandstiftung verbüßen musste. Bedenke mal wie viele Personen er dadurch schon in Lebensgefahr brachte. Er hatte eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, er hat nicht seinen abseits abgestellten Wohnwagen in Brand gesetzt. Das er dann noch ein KIND umgebracht hat krönt dies noch.
Ich kann mir noch nicht mal vorstellen das Du es Personen die für eine weitaus liberale Asylpolitik stehen vermiteln kannst.
Dies ist ein besonders "schönes" Beispiel wie das subjektive Sicherheitsgefühl leidet, auch wenn die Gefahr beim Hausputz größer ist umzukommen.
Man wird in Deutschland nur wieder sozialen Frieden haben wenn man sich von dem Personenkreis mit erheblichen Straftaten trennt. Dies kommt allen hier lebenden Zuwanderern zu Gute, nicht nur den "Rechten" und ewig gestrigen.
Da sehe ich es wie @kofi, diiie zweite Chance haben hier alle schon gehabt, wenn sie dann noch erhebliche Straftaten begehen (wir reden ausdrücklich nicht vom Schwarzfahren oder Ladendiebstahl sondern zum Beispiel von besonders schwerer Körperverletzung, Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und otschlag sowie Mord) haben sie keine dritte mehr verdient.
Und nur oder zumindest hauptsächlich die oben genannten Taten gefährden das subjektive Sicherheitsgefühl und den sozialen Frieden, und damit verschlechtern sie die Integrationsbedingungen für alle Zuwanderer.
Wer sich dann auch noch für diesen wirklich kleinen Personenkreis einsetzt, damit die Situation aller Zuwanderer verschlechtert, hat nicht besonders viele Mitstreiter . Zu recht, meiner bescheidenen Meinung nach.


melden
PoorSoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 21:54
Realo schrieb (Beitrag gelöscht):So dass man den Eindruck kriegt, man hätte es mit einer feindlichen Invasion auf die Festung Europa zu tun. Tut mir leid, aber diesen Eindruck erweckt das Gros deiner Beiträge. Einfach mal abzählen, wie hoch der Prozentsatz deiner Gesamtbeiträge ist, die genau dies zum Inhalt hat. Aber den Spieß einfach umdrehen und den Kritiker zu kritiseren, er würde "die Flüchtlinge" als "homogene Masse" ansehen, ist schon dreist.
Du hast von einer immer rechter werdenden Bevölkerung geredet und dass die Mehrheitsgesellschaft zu wenig für die Flüchtlinge tun würde. Einfach so pauschal.
Du kommst einfach aus deinem Narrativ und deiner Litanei nicht mehr raus, das ist dein Problem. Ich verstehe ja, dass du als Linker das Völkische, Konservatismus, Faschismus, Religion und Segregation usw. bekämpfen willst.
Wenn es Dir nur daran liegen würde, dann hättest Du in Köln-Kalk oder Berlin-Neukölln ein richtig reichhaltiges Betätigungsfeld.
Stattdessen bist Du hier und haltest ein paar nur besorgten Bürgern vor, wie schlecht die momentane Mehrheitsgesellschaft ist.
Wenn Du sie aus persönlichen Gründen schlecht findest, dann sprich es doch endlich offen heraus, statt nur die sakrosankten, unantastbaren Flüchtlinge vorzuschicken.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 21:58
CosmicQueen schrieb:Naja, das sind ja die normalen Gefahren die man selbst noch einschätzen kann,
Wenn das wirklich so wäre, gäbe es vermutlich weniger Tote in Haushalt und Straßenverkehr.
Aber es ist natürlich deine Entscheidung, ob du eine irrationale Angst zulässt oder nicht und nun im Ramadan noch mehr angst vor Muslimen hast, als ohnehin schon.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 22:05
neugierchen schrieb:Wer sich dann auch noch für diesen wirklich kleinen Personenkreis einsetzt, damit die Situation aller Zuwanderer verschlechtert, hat nicht besonders viele Mitstreiter
Ich glaube du missverstehst mich komplett. (Ich hatte woanders sogar geschrieben, dass ich mir eine Abschiebung von "Gefährdern" in ein sicheres Herkunftsland auch ohne Straftat vorstellen kann, wenn der Notstand erklärt ist und die Notstandsgesetze in Kraft treten, bis es soweit ist allerdings nicht.)

Es geht mir nicht darum irgendwen zu "schützen" oder zu "verteidigen", sondern schlicht darum, vor einem Einriss gewisser Verfassungsartikel aus Panik zu warnen, denn man kann eine Demokratie viel schneller kaputt kriegen als eine aufzubauen - auch mit guten Absichten. Hier werden immer lauter Stimmen vernommen, die mit dem ganzen durch nicht von der Verfassung gedeckte Radikalschritte Schluss machen wollen. Man kann den gordischen Knoten natürlich auch durch Abhacken lösen und keine Flüchtlinge mehr aufnehmen und die die uns nicht passen irgendwohin "zurück" schicken. Wir wären dann aber keine Republik mehr.
PoorSoul schrieb:Du hast von einer immer rechter werdenden Bevölkerung geredet
Bitte was? Wo?


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 22:12
groucho schrieb:Wenn das wirklich so wäre, gäbe es vermutlich weniger Tote in Haushalt und Straßenverkehr.
Aber es ist natürlich deine Entscheidung, ob du eine irrationale Angst zulässt oder nicht und nun im Ramadan noch mehr angst vor Muslimen hast, als ohnehin schon.
Ich bitte dich, im Haushalt sterben vorwiegend alte Menschen die nicht mehr richtig sehen und gehen können und im Straßenverkehr geht vieles auf das Konto von Unachtsamkeit, schnell Fahren etc. Das sind also einschätzbare Gefahren. Ein Mensch der urplötzlich aggressiv wird, weil Ramadan ist, ist weniger einschätzbar, aber jetzt wissen wir ja bescheid und gehen dem weitgehend aus dem Weg. ;)


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 22:17
tudirnix schrieb (Beitrag gelöscht):Sind also aus deiner Sicht dann nur die Teilnehmer des Ramadan Fastende und nicht die Heilfastenden oder Null-Diätler? Erkläre mal?
Nee, nicht aus ihrer Sicht, sondern aus Sicht des verlinkten Artikels und des Busangreifers, der dies als Grund angegeben hat. Musst du nun mit leben. Suche Vorfälle wo Heifaster ausrasten, dann können wir weiter diskutieren.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 22:17
CosmicQueen schrieb:aber jetzt wissen wir ja bescheid und gehen dem weitgehend aus dem Weg. ;)
und schon richten wir uns nach dem Ramadan, befolgen den Islam und sind islamisiert...
Praktisch ausgetauscht sind wir..


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.06.2017 um 22:18
@eckhart
Der Islam gehört ja auch zu Deutschland (sagt die Politik) von daher muss man sich auch danach richten!


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt